Tach, ihr Maggots. Jetzt steht mal kurz auf, nehmt euren eisenharten Stock aus dem Hintern, schluckt ein paar Baldrian und setzt euch wieder. Es ist ja kaum auszuhalten, was ihr schon im Vorfeld zu "Subliminal Verses" an Unsinn verzapft habt. Jetzt steht sie endlich in den Läden, die Platte auf die …

Zurück zum Album
  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« Geist schrieb:
    wow... wenn ich mich nicht irre, ist auf dem neuen Album kein einziges Mal das Wort "Fuck" zu hören ;) »):

    Dabei mochte ich das...

  • Vor 16 Jahren

    ich find die scheibe geil. wundert mich mittlerweile selber :D

  • Vor 16 Jahren

    Hm... Pulse of the maggots ist ja im neuen Hammer drin, sonst hätte ich das bestimmt nicht gehört.
    Aber ist eigentlich das typische Slipknot-Geköchel. Eine kleine Sammlung Tiefton-Riffs, diesmal rhythmisch variabler und das auf engstem Raum, na ja, Taylors Gesang nicht mehr ganz so aggressiv... ansonsten das übliche. Kickt nicht grundsätzlich, hat keine besondere Spannung. Album muss glaub ich nicht sein.

  • Vor 16 Jahren

    also mal ein lob an den schreiber, eine der besten Kritiken die ich je gelesen habe
    "maggots geht kacken"
    SO IST ES !

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« Reptile schrieb in seinem Profil:
    Lieblings-Bands/Artists: ThE MeLvInS, Weezer, John Zorn, ZeKe, Bushido, Fantômas, Nine Inch Nails Tool Queens of the stone age ,Slayer Entombed Death Vader Danko Jones Rocket from the crypt, Propagandhi, Mikron 64, Burzum,Emperor, Mr.Bungle, Dying Fetus,Saint Vitus,sowas etc »):

    DER Bushido? Der Aggro Bushido??

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« Rebel_INS schrieb:
    DER Bushido? Der Aggro Bushido?? »):

    Ja, der Reptile hört Metal UND HipHop.

    Zu Slipknot: Ich hab mir's mal angehört und es ist nicht schlecht. Als kurzweilige Vergnügung auf alle Fälle was wert.
    Kaufen werd ich es mir trotzdem nicht.

  • Vor 16 Jahren

    Find das neue Album auch ziemlich gut!
    Hätte nicht gedacht das die sowas nochmal fabrizieren!
    Hier groovt es endlich mal.Die vorgängeralben fand ich ziemlich langweilig,weil das meist nur stumpfes langweiliges Geprügel war, ohne gute Melodien.

    Fand nur ein zwei Tracks gut und nur die,die Corey mit anderen Bands (ich meine Features, nicht Stone Sour) gemacht hat.

    Also von mir aus können die weiterhin "Kinderzimmer" Musik machen, wenn sie nur ihr Niveau beibehalten!

  • Vor 16 Jahren

    Übrigens kommt auf Viva+ am 12.06. 20 Uhr der Konzertmitschnitt vom Londoner Geheimkonzert vom 24.05.

  • Vor 16 Jahren

    Ich bin auch enttäuscht. Dass keiner das tolle Interview würdigt!

  • Vor 16 Jahren

    ...mhmm...bestes slipknot album...kann man jetzt positiv sehen oder einfach sagen. super...und nun wieder schwarzen pulli anziehen und am pc den irak befreien

  • Vor 16 Jahren

    Gutes Album...
    Halte es mit Stolz in meinen Händen ^^

  • Vor 16 Jahren

    Wer schreibt denn bei euch die Reviews? :D Der Autor des Reviews zum neuen Slipknot Album muss ja mal ne eisenharte Stange im Hintern haben. Da war jemand am Werk, der mal seinen ganzen Hass auf die ersten 3 Alben und die Fans davon loswerden wollte. Finde ich ja sehr Objektiv, Hut ab.

    Mir gefällt das neue Album nicht, die Stimme vom Sänger klingt, als würde der sich gerade einen runterholen. Das geht über das ganze Album so. Eine kleine Ausnahme stellt Duality dar, der Song ist ganz nett. Aber von Slipknot brauch ich sowas net. Aus der Ecke gibts eben von Stone Sour schon genug. :P

    Und von wegen Kommerz: Das ist Slipknot schon lange, vom Image ganz zu schweigen, das ist fürn Arsch. Früher war mirs relativ, weil mir die Musik gefiel, doch seit dem neuen Album kann ich dieser auch nicht mehr viel abgewinnen. Schade, wie sich die Band entwickelt hat.

    Death Metal? Grindcore? Nur weil der Autor des Reviews hier wohl noch nie sowas gehört hat ist nicht alles wo geschrien wird Death Metal oder Grindcore. ;) SK sind New Metal, ganz klar, da sind sie eine der 'Vorzeigebands'. Ich mein das mit den Genre ist immer so ne Sache. Aber nee, Death Metal oder Grindcore sind Slipknot nicht. Und nie gewesen.

    Das musste ich mal nach all dem, was man hier über Slipknot so liest loswerden.

    Ciao

  • Vor 16 Jahren

    Mehr gibts nicht zu sagen.
    Eigentlich interessiert mich das Album auch gar nicht. Also.

  • Vor 16 Jahren

    Ich kann Sic_Maggot_666 nur zustimmen und dem Alex nur auf die Mütze geben. Wo Slipknot drauf steht sollte, der Erfahrung der vergangenen Alben nach, auch Slipknot drin sein und der Höhrer ordentlich was auf die Ohren bekommen.

    Für das Gequietsche von Corey gibt es schon Stone Sour, das brauch man nicht nochmal unter nem anderen Namen. Das Problem bei Stone Sour ist wahrscheinlich nur, dass das nicht ganz so viele Bekloppte kaufen wie das NEUE GEHYPTE Slipknot Album.

    Was mir bei der Band im Moment am meisten auf den Sack geht ist die Verlogenheit, die hier an den Tag gelegt wird. Bei der Autogrammstunde in London, bei der ja VIVA dabei war, hieß es doch tatsächlich "Wir tun das für unsere Fans", ja nee ist klar! Die tun das für ihre Fans weil ihre Plattenfirma ihnen das so gesagt hat und weil man damit direkt am Abend noch 1000 Scheiben mehr verkaufen kann.

    Die Verlogenheit von VIVA ist dabei jedoch unübertroffen, vor zwei Jahren wollte man nach Erfurt mit der Band nichts mehr zu tun haben und mit Metal im Allgemeinen auch nicht mehr, das war zu der Zeit extrem uncool weil da sterben ja Menschen wegen der Musik. JETZT featured VIVA die Mainstream Version von Slipknot, quasi Slipknot LIGHT ohne Ende und läßt es den lieben langen Tag hoch und runter laufen.

    Musikalisch gesehen ist das Album von Slipknot sicherlich GUT, ja es ist GUT, ABER es ist NICHT mehr Slipknot, das hat der Alex ja schon gemerkt bzw. die bösen Maggots an der Stelle in seinem Beitrag auch zitiert.

    Natürlich spricht nichts dagegen wenn sich Slipknot weiter entwickeln und jetzt Schmusesongs schreiben, dann sollen sie aber ihre bekloppten Masken ausziehen und sich diese bescheuerte Freakshow abgewöhnen, dann könnten sie sich direkt wie Jesus von Nickelback benehmen udn so richtig die reichen Prolls raushängen lassen.

    Die Typen, die da heute in den Slipknot Anzügen stecken sind doch nur noch Marionetten der Industrie, die den Kiddies mal wieder so richtig die Kohle aus den Taschen ziehen will.

    Zum Abschluß fällt mir eigentlich nur noch ein: People = Shit und das Musikbusiness sowieso!

  • Vor 16 Jahren

    und lass mal den armen alex in ruhe! ich fand den artikel lustig :D

  • Vor 16 Jahren

    meine Meinung:
    Slipknot wollen sich entwickeln. Sie sind dabei, aber die Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen.
    So sehe ich Vol 3. irgendwie als eine Art Übergangsstadium, als Album einer Band die sich nachdem sie sich entschlossen hat, nicht nur die ganze Zeit Hartwurst-Musik zu machen, entwickeln will und irgendwie n bissl andere Musik machen möchte, n bissl "experimentiert", (was auch manchmal in die Hose geht, ich finde diese Akustik-Parts bei The Nameles reißen den Song total auseinander und passen irgendwie nicht) und das versucht, aber eben versucht und noch lange nicht angekommen ist.
    öhm... ja.

  • Vor 16 Jahren

    japp, find ich auch. sehr gutes review. ich fand bzw. finde zwar slipknot und iowa auch geil, aber der artikel trifft trotzdem ziemlich die made auf den kopf.