Feierte Sia mit "1000 Forms Of Fear" im vergangenen Jahr noch ihr Comeback in den Musikolymp, legt sie nur zwölf Monate später mit "This Is Acting" nach. Ein Album der etwas anderen Art, denn "This is Acting" ist eine Kollektion all derer Songs, die sie nicht für sich selbst, sondern für namhafte …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Bin nicht so begeistert ultra vom Album bisher, die paar Songs die zünden haun dann gleich richtig rein aber die Songs die daneben gehen die gehen halt gleich richtig daneben.
    'Reaper' zB ist meiner Meinung nach einer Ihrer besten songs seit ihren ersten paar Alben überhaupt für mich, sowas wie 'Move your body' hingegen nervt schon nach 20 Sekunden hören nur noch weils eben nicht weiter als billiger Guetta Eurodance ist.
    '1000 Forms of Fear' hat für mich auch eine weile gebraucht bis ichs endlich lieben gelernt habe, also mal schaun...

  • Vor 5 Jahren

    Nahezu schnörkellosen, extrem eingängiges Pop-Feuerwerk. Bleibt abzuwarten, ob sich "This Is Acting" schnell abnützt, aber im Moment gebe ich eine klare 4.

    Highlights: Bird Set Free, Unstoppable, Reaper, House On Fire, Alive

  • Vor 5 Jahren

    Sia hat eigentlich echt Talent, aber die macht seit einiger Zeit einfach nur noch Konserven-Pop. Auf dem Album noch mehr zu hören als auf dem vorherigen. Schmeckt ganz okay, teils sogar gut, aber hat null Nährwert, Substanz oder Nachhaltigkeit. Und das Massenpop heute nicht mehr so klingen muss, beweisen Rihanna, Beyoncé und co. zuhauf. Von daher ganz ganz miese Leistung von Sia hier. 1 Stern.

  • Vor 8 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 8 Monaten durch den Autor entfernt.