Als Serj Tankian 2001 seinen Essay "Understanding Oil" online veröffentlichte, wurde dieser nach kurzer Zeit wegen politischer Brisanz wieder offline geholt. Sein erstes Album im Alleingang ohne System Of A Down "Elect The Dead" ist ein ganzes Buch voll solcher Brisanzen – fast jeder Song ein kleiner …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    ihr seid nur neidisch, weil eure stimmen im vergleich zu tankians voll scheiße klingen.

  • Vor 12 Jahren

    @Naura (« ihr seid nur neidisch, weil eure stimmen im vergleich zu tankians voll scheiße klingen. »):

    Das wirds sein... :nerved:

  • Vor 12 Jahren

    würde es jetzt anders klingen hätte die Hälfte hier auch gemosert ö.Ö
    ist jetzt halt nicht mehr so cool ungroundschuppen mäßig wie auf der ersten SoaD Scheibe, wo se noch Vorband von Slayer waren ne? ^^
    Mein Gott. "ich kann die Stimme nicht mehr hören" ist ja ne schön subjektive Meinung aber kein wirkliches Gegenargument gegen die Scheibe.

    Hab nicht erwartet das Serj jetzt einen Mix aus Louis Armstrong und Tool hinlegt und finde den Longplayer somit auch wirklich passabel ;)

    ps.: Musikalisches Phrasengedresche in der Metalwelt gibts ja nun wirklich genug. ^^ wer sich hierrüber schon aufregt dass die Texte so plakativ sind, hat wohl bei 95% (wenn das mal reicht) aller anderen Bands noch nicht den Text übersetzt. Naja, wenn sich der gemeine Konsument wenigstens so sehr damit auseinander setzt dass man die Texte schon vorab diskutiert und Interviewaussagen auf die Goldwaage legt hat der gute Mann es ja geschafft <:

  • Vor 12 Jahren

    Album ist klasse ohne Frage, das mit der Stimme ist aber schon ein Argument, die ist so speziell, dass sie schon schnell nervt.

  • Vor 12 Jahren

    Alles Spitze TipTop
    Musik auf Niveau von System of a down

  • Vor 12 Jahren

    Ist ziemlich im SoaD-Stil geblieben, aber gewohnt gut
    Das die Stimme nervt ist nur ein subjektives Argumnet gegen die Platte, also zieht sie nicht deswegen runter

  • Vor 12 Jahren

    Also mich hat's nicht umgehauen, ganz ehrlich.
    Soad gefällt mir als ganzes wesentlich besser.
    Einzig "Sky is over" hat mich wirklich aufgehalten...

  • Vor 12 Jahren

    Knaller das Teil! Rockt.
    Klar sind die Texte plakativ und polemisch, aber etwas anderes war doch nicht zu erwarten, oder?!
    Andere Texte wären auch irgendwie unangebracht und würden nicht zur Musik und zum Image passen.
    So ernst dem guten Herr Tankian seine Massage vielleicht ist, ist er trotzdem nicht mehr als ne (sympathische) Image-Figur.
    Musikalisch trotzdem top.

  • Vor 12 Jahren

    Als die Scheibe bei mir 2x durchgelaufen ist war ich enttäuscht, irgendwie hatte es zuviele Lieder die mich nicht mitreissen konnten. Warscheinlich hatte ich mir im voraus auch etwas härteres gewünscht. Aber nachdem die Scheibe nun in den letzten Tagen sicherlich 30x durchgelaufen ist, begeistert mich jedes einzelne Lied und ich kann gar nicht mehr aufhören.

    Serj's Stimme ist halt an manchen Stellen etwas "anders" und ich kann verstehen wenn sich die Leute an seiner Stimme stören, aber sie ist immer noch 10000x besser als die von Daron mit seinem Gequitsche... Von daher bin ich froh wieder mal nur Serj zu hören. Ich hoffe sie werden dennoch bald mal wieder ein SOAD Album machen wo aber nur Serj singt. Daron soll ich auf das konzentrieren was er kann, und das ist Gitarre spielen. Aber das will er ja nicht, er will singen... ;)

    Elect the Dead ist von mir aus gesehen ein geniales Album und Serj zeigt uns wieder mal was er drauf hat. Wer ein Headbang-Metal-Album erwartet hat ist selbst schuld, Serj hat viel zuviel drauf und würde niemals einfach nur ein Album machen wo man in guter Slayer-Manier einfach 60min mit dem Kopf zu immmer gleichem Rythmus auf und ab wackeln kann...

    Sein Gesang, die Klavier-Einlagen, die sonstigen Geräusche und Klänge von Instumenten die ich nicht mal kenne sind in fast jedem Lied in einem perfekten Einklang. Und jo, er nutzt die Texte natürlich wieder für seine politischen Thesen, habt ihr da echt was anderes erwartet?

    10/10 von mir für EtD.

  • Vor 12 Jahren

    @Ooooli62
    1.These
    Searchs Stimme ist anders und du kannst verstehen, dass viele sich daran stören, aber sie ist immer noch 10000x besser als die von Daron mit seinem Gequietsche.
    --> Findest du echt 10000x ? Das ist ja Wahnsinn, dann musst du Darons (ich kenne ihn ebenso wie du persönlich, deshalb kann ich ihn ebenso wie du duzen und mit Vornamen ansprechen) Stimme ja unglaublich scheiße finden. Wahrscheinlich genauso scheiße, wie viele die von Search. Eine sehr interessante These, ich mag sie.

    2. These
    Daron soll sich auf das konzentrieren, was er kann und das ist Gitarre spielen. Aber das will er ja nicht, er will singen ... *zwinker*
    --> Bravo, eine hervorragende These. Daron will sich tatsächlich nicht auf das konzentrieren, was er kann, er will lieber das machen, was er überhaupt nicht beherrscht, worin er regelrecht scheiße ist. Und das ist das Düngen. Warum schreibst du singen? Wort verwechselt, was? *zwinker*

    3. These
    Wer ein Headbang-Metal-Album erwartet hat, ist selbst schuld.
    --> Nicht nur das: wer wirklich erwartet hat, dass Search Tankian ein Headbang-Metal-Album machen würde, ist selbst schuld. So weit würde ich sogar gehen.

    Es existieren noch weitere Thesen, die aber zu gut durchdacht sind, als dass ich sie verstünde.

    P.S.: Meinst du mit den Instrumenten, die du nicht mal kennst, eventuell die Drums? Die kannte ich vorher auch nicht.

    Fazit: Das Album finden die gut, die es mögen und die schlecht, die es nicht mögen. Jede weitere Diskussion ist genau so schwachmatisch wie dieser Beitrag von mir. Wir sollten lieber darüber reden, ob Search eine gute oder schlechte Stimme hat und warum man das findet bzw. wie man beweisen kann, dass die eigene Meinung der Wahrheit entspricht und für jeden Menschen auf dieser Erde gilt.

  • Vor 12 Jahren

    GUT .. tankian hatte die chance mal etwas überraschendes zu machen. am ende ist er doch auf nummer sicher gegangen und hat die überraschung im schrank gelassen.

    kann man alsdo im regal lassen. oder die kreativität ist nicht mehr da.

    langweilige platte.

  • Vor 12 Jahren

    Als ich den Titel "Unthinking Majority" hörte ahnte ich schon schlimmes.

    Prinzipiell finde ich es gut, dass er politisch Stellung bezieht, aber früher war's, meiner Meinung nach, nicht so plakativ.
    Das finde ich etwas störend.

    Schade ist wirklich, dass er nicht selbst musikalische Ideen entwickelt hat, sondern bei SoaD bleibt.
    Auf seiner Myspace-Seite hatte er, in einem Interview, noch groß kund getan, sein Album würde anders als SoaD klingen. Aha.

  • Vor 12 Jahren

    Daran erinnere ich mich auch gut. Deshalb wundere ich mich, dass die Leute hier schreiben, das Album klinge so ähnlich wie SOAD. Ich hab's noch nicht gehört, aber das fände ich doch sehr schade.

    @VT:
    Überrascht mich, dich in diesem musikalischen Bereich zu sehen. :)

  • Vor 12 Jahren

    soad-light. hab mir mehr erwartet, ziemlich unnötiges album.

  • Vor 12 Jahren

    Ich hab das Album und finds geil.
    wenn euch die Stimme so sehr nervt und ihr darüber schimpft das das Thema nervt und das die Musik sich zu sehr nach SoAD klingt warum hört ihrs euch dann an? :???:

    Außer wenns beruflich ist :D

  • Vor 12 Jahren

    @Oooli62 (« Als die Scheibe bei mir 2x durchgelaufen ist war ich enttäuscht, irgendwie hatte es zuviele Lieder die mich nicht mitreissen konnten. Warscheinlich hatte ich mir im voraus auch etwas härteres gewünscht. Aber nachdem die Scheibe nun in den letzten Tagen sicherlich 30x durchgelaufen ist, begeistert mich jedes einzelne Lied und ich kann gar nicht mehr aufhören. »):

    Hmm, ich höre es mir noch ein paar Mal durch und hoffe, dass das bei mir auch klappt! ;-)
    "Feed us" und "Empty walls" haben mich mittlerweile übrigens auch schon beeindruckt, jetzt sind's schon 3,4...!" xDD

    Fragen werfen sich mir allerdings bei "The unthinking majority" auf. Klingt sehr nach Soad light, kann man nicht verneinen. Aber es hat einen gewissen Eigenreiz. Ich kann nicht genau sagen, ob es mir gefällt. Der Anfang gefällt mir allerdings definitiv nicht!^^"

  • Vor 12 Jahren

    Oida....was ihr scho wieder für Scheiße redet!! Klar hört sich das Album teilweise wie SOAD an, aber Serj IST SOAD! klar, es is nid ganz so hart wie SOAD weil halt 'n paar fehlen ;) aber musikalisch is das Album On Top & klar is seine Stimme f. manche gewöhnungsbedürftig, aber checkt mal was er alles damit anstellt.

    .....zudem ist ihm anzurechnen das er (fast)alles alleine gemacht hat (Texte, Gesang, Instrumente,...usw). Schon allein das ist mal extrem bewundernswert.

    Serj wollte sioh selbst in dem Album repräsentieren.....und das hat er geschafft.

    Es ist politisch, poetisch, nachdenklich, abwechslungsreich und, und, und,.....

    ....und wer dieses musikalische Masterpiece nicht zu schätzen weiss soll die Goschen halten!

    *Peace* ;)

  • Vor 12 Jahren

    @SonOfGrizzly (« aber checkt mal was er alles damit anstellt. »):

    Der hier (http://www.youtube.com/watch?v=PjjFl70CJEk) stellt was mit seiner Stimme an, Serj Tankian soll wieder in den Ostblock um Essen betteln gehn.