Irgendwie sitzt Sasha zwischen den Stühlen. Seit der Geburt seines Alter Egos Dick Brave vor gut zehn Jahren pendelt der Westfale zwischen der Coolness eines recht vorzeigbaren Rockabilly-Predigers und der Tristesse eines glatten Schmuse-Poppers.

Ist es das Verlangen nach dem Mainstream-Hurra, das …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Ich glaube das sein Dick Brave um einiges kommerzieller ist als Sasha

  • Vor 5 Jahren

    So ne kurze Rezi gabs hier ja seit der Jahrtausendwende nicht mehr. :D

    • Vor 5 Jahren

      Der faule Edele haut doch seit mindestens 2 Jahren schon hauptsaechlich nur noch sowas raus, wenn er mal was schreibt.

    • Vor 5 Jahren

      Bekomm ich nicht mit. Lese nur Verrisse oder Rezensionen zu richtiger Musik. Ausm Metal bin ich dann doch schon rausgewachsen.

    • Vor 5 Jahren

      Tja, wenn man im Vorfeld schon aufgrund des Interpreten die Veriss-Schablonen aus dem Schreibtisch herauskramt und sich dann noch eine halbe Flasche Jack Daniels gönnt (vermute ich jedenfalls), dann kommt halt so ein Murks bei raus wie hier.

      Dieses Wettern gegen Mainstream ... Nirvana sind auch Mainstream. Dennoch waren die hier vor einiger Zeit mit einer Retrospektive-5-Sterne-Wertung vertreten. Oder die Foo Fighters. Auch Mainstream (und dazu nicht besonders originell)

      Vielleicht ist diese Rezension auch nur der Teil, der bei der Rezension vom Nickelback-Album übrig geblieben ist, entsprechende Worte durch Sasha ersetzt.

  • Vor 5 Jahren

    die unredigierte version hatte ein paar zeichen mehr...;-) aber so kommt's wohl besser auffen punkt :-)

  • Vor 5 Jahren

    Ich warte ja immer noch auf eine 2 Word Review.
    Finde auch, der Umfang einer Rezension sollte sich nach dem Gehalt der besprochenen Platte richten dürfen, daher die Brocken bei Meilensteinen.
    Und wenn man mit "Shit Sandwich" schon alles gesagt hat, dann hat man halt alles gesagt.

  • Vor 5 Jahren

    Dick Brave ist doch auch eher mäßiger Kram^^. Er ist halt kein besonders guter Sänger.

    • Vor 5 Jahren

      was du laberst. Hab Dick brave live gesehen und er ist sehr wohl ein guter Sänger. Ausserdem ham die den Laden auseinandergenommen.

    • Vor 5 Jahren

      Zudem scheint mir gutes Songwriting heutzutage wesentlich seltener zu sein als die Gesangsfähigkeit...

    • Vor 5 Jahren

      Hab Dick Brave vor 10 Jahren live gesehen zu seiner ersten Phase. Also da hat niemand irgendwas auseinander genommen. Und bei Saschas eigenen Sachen kann ich mich an ein Festival in Hannover erinnern wo nur jeder zweite Ton saß. Aber hey, Dick Brave ist schon ne coole Indie-Sache und echt originell .

    • Vor 5 Jahren

      du hast scheinbar null ahnung von gesang.sasha ist ein sehr guter sänger mit großer range.

    • Vor 5 Jahren

      Vielleicht hatte er in Hannover einfach keinen Bock, gut zu singen. Was ich bei dieser Stadt verstehen könnte.

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Mein erstes selbstgekauftes Album war von dem. Dürfte wohl auf den Punkt bringen, was bei mir musiktechnisch alles falsch gelaufen ist. :D

    Zu meiner Ehrenrettung muss ich aber hinzufügen, dass das Album kein ganz übler Schmuse-Schmu war, sondern eher Richtung Lenny Kravitz light ging.

    • Vor 5 Jahren

      Meine ersten selbstgekauften CDs (3 Singles auf einmal) waren Limp Bizkit, Alicia Keys und Britney Spears. :D

    • Vor 5 Jahren

      Ein wahrer Gourmand der Herr :D

      Da kann ich mit: Bloodhound Gang; Stefan Raab (diese furchtbare Maschendrahtzaun-Dingent falls es noch bei jemandem im Bewusstsein vorhanden ist) und o.k. irgendne Single von der Californication, dürfte glaub Otherside gewesen sein.

    • Vor 5 Jahren

      bloodhound gang - hooray for boobies war damals eine reine offenbarung! und natürlich blink 182 - enema of the state (die höre ich sogar knapp 14 jahre später noch ab und an) - muss man sich nicht für schämen, glaub ich...:D

    • Vor 5 Jahren

      "Rock'n'Roll Realschule" und "Das Ist Nicht Die Ganze Wahrheit" von den Ärzten. Geht ja noch. ^^

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      urban cookie collective, the key...

    • Vor 5 Jahren

      Linkin Park - Hybrid Theory

    • Vor 5 Jahren

      Jurassic Park Soundtrack von John Williams, Red Nex von Cotton Eye Joe und der "The Crow"-Soundtrack von Graeme Revell.

    • Vor 5 Jahren

      Bei mir "Eins, zwei Polizei" von Mo-Do. Die HgichT der 90er!

    • Vor 5 Jahren

      Hm, seits ihr alle junge Hüpper. :P

      Erste LP: Queen - Jazz und das gemeinste mein Papa hat mir das innen eingeleimte Poster: http://queenvinyls.files.wordpress.com/201… direkt mal raus geschnitten. :( Dann im Partykeller unseres Reihenhauses aufgehängt. Natürlich hatte nur er den Schlüssel für den Keller. :( Erst an meinem 18 Burzeltag, händigte er mir für die obligatorische Party, diesen Schlüssel auch mal aus. War sehr froh als ich diesen "Schatz", beim Platten auflegen, mit Tesa wieder in die LP - Hülle einkleben durfte. :P

    • Vor 5 Jahren

      Das erste selbstgekaufte(!) Album eines einzelnen Künstlers dürfte bei mir die Hybrid Theory von Linkin Park sein, die finde ich heute noch legendär. Davor gabs aber einige Bravo Hits Sampler etc Schlümpfe :D :D und die Millenium von den Backstreet Boys :D . Die hab ich geschenkt bekommen^^
      Erste Single is schwierig.. Eminem - Without Me, Crazy Town -Butterfly. Und dann habs da noch dieses furchtbare "Dillema" von Nelly mit der einen Trulla..

    • Vor 5 Jahren

      Ok, ich habe verloren...
      Anton aus Tirol! :D

    • Vor 5 Jahren

      Meine erste CD-Single war Members of Mayday - We are different (1994). War damals angesagter Shit!

    • Vor 5 Jahren

      Ende des Jahres lag dann aber Smash unterm Tannenbaum und ich habe die Kurve gekriegt...

    • Vor 5 Jahren

      Meine erste war Reich und Sexy von den Hosen auf Kassette. Jep, hab mit 6 oder 7 Jahren das erste mal einen Haufen nackter Frauen gesehen. Hab mir damals nicht allzu viel dabei gedacht.

    • Vor 5 Jahren

      Album war bei mir auch Hybrid Theory. Die Toten Hosen kamen bei mir viel früher, da habe ich noch die Kassetten von meinem Vater gehört. Aber EAV mochte ich am liebsten in der Grundschule. :D

    • Vor 5 Jahren

      Werner - Das muss kesseln!

    • Vor 5 Jahren

      @mundanus: EAV waren bei mir in der Grundschulzeit auch die Größten :) Für Rolf Zukowski war ich damals schon zu cool (aber muss ja auch Kinder geben, die später mal das Handwerk ausüben, ihr wisst). Bin mir sogar relativ sicher, dass tatsächlich 'Himbeerland' von denen meine erste gekaufte CD war, zumindest das erste Album.