laut.de-Kritik

Erdiger Rock'n'Roll mit inflationär hohem Anteil an Sleaze-Gitarren.

Review von

Wie sagte mein Opa kurz nach meiner Geburt so schön: "Dieses Gesicht kann nur eine Mutter lieben." Das denken sich heute noch viele, aber auf was ich eigentlich hinaus will, ist folgendes: Die Kollegen vom Rock Hard haben um Rose Tattoo immer dermaßen viel Wind gemacht, dass sich meine Erwartungen an die Band in schwindelnde Höhen geschraubt haben. Umso ernüchternder war der Eindruck, als ich "Pain" dann zum ersten Mal in den Player schob.

Was Rose Tattoo hier nach 17 Jahren ohne Neuveröffentlichung präsentieren, ist erdiger Rock'n'Roll der Marke AC/DC mit inflationär hohem Anteil an Sleaze-Gitarren und einem Gesang, der ganz nett versoffen und angerotzt klingt. Das alles ist in etwa so aktuell wie das modische Auftreten meiner Oma und so notwenig wie ein dritter Daumen.

Natürlich wird diese Tatsache keinen Furz stören, der einfach seinen Spaß haben will, und auf gut gespielten, richtig dreckigen und vor allem mit saucoolen Texten versehenen Rock'n'Roll steht. "Someone To Fuck" wird wahrscheinlich bald die neue Redaktionshymne (auf jeden Fall die von Kollege Dobler) und darüber zu singen, wie die letzte Schlägerei ausging ("Seventeen Stitches"), hat auch schon verstärkt Kultcharakter.

Um auf die Einleitung zurück zu kommen, ich bin mir sicher, dass Rose Tattoo eine verdammt coole Live-Band sind, da Angry Anderson seinen Namen ja nicht umsonst trägt, aber lieben werden diese Scheibe wohl nur die Fans der ersten Stunde.

Trackliste

  1. 1. Black Magic
  2. 2. The Devil Does It Well
  3. 3. No Mercy
  4. 4. Pain
  5. 5. Someone To Fuck
  6. 6. Seventeen Stitches
  7. 7. House Of Pain
  8. 8. I Can't Help It If I'm Lucky
  9. 9. Union Man
  10. 10. Satan's Eyes
  11. 11. Hard Rockin' Man
  12. 12. Stir Crazy
  13. 13. Living Outside My Means
  14. 14. Heat Of The Moment
  15. 15. Illustrated Man
  16. 16. One More Drink With The Boys

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Rose Tattoo – Pain [Vinyl LP] €24,99 €3,00 €27,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Rose Tattoo

1976 schaut sich Ex-Buffalo Gitarrist Pete Wells im heimischen Sydney nach geeigneten Mitstreitern für eine Band um, die mit ihm Mucke im Stil der alten …

Noch keine Kommentare