laut.de-Kritik

Glamour, Glitzer und Klamauk: Mr. Entertain You hat wieder Bock. Das sieht und hört man.

Review von

Ja, ist denn schon wieder Weihnachten? Kreisch! Jedenfalls ist wieder Zeit für eine ausgiebige Konzertreise mit Robbie "Papa" Williams.

Die ausverkaufte "Take The Crown"-Stadiontour führte den Pop-Master 2013 drei Monate lang durch 14 Länder. Sein vorletztes Konzert fand in der estnischen Hauptstadt Tallinn statt. Wer von Mr. Entertain-You nicht genug hatte, konnte sich dieses Event auch noch einmal live in diversen Kinosälen weltweit anschauen. (Davon kann man zukünftig eher abraten: saumäßiger Sound und leere Zuschauerplätze. Aber mit ein paar Piccolöchen und lockerer Kehle trotzdem sehr gut auszuhalten.)

Zum Glück gibt es jetzt "Robbie Williams: Live in Tallinn" in Surround-Ton auf DVD und in HD auf Blu-ray. So lässt sich das Sommer-Highlight nach Hause holen. Natürlich hatten die Fans vor Ort mehr Grund zum Jubeln. 70.000 Zuschauer sahen und hörten das Rock-Pop-Show-Spektakel live und amüsierten sich dabei köstlich.

Robbies Zwischen-Gags sind beliebt, seinem Gentleman-Charme kann sich niemand entziehen und jeder kreischt nach wie vor bei Hits wie "Let Me Entertain You", "Come Undone" oder "Feel". Am Ende liegen sich alle in den Armen und singen "Angels". Alles nichts Neues, aber er sah gut aus, trotz schweißnassem Glitzer-Anzug. Robbie hat wieder Bock auf der Bühne zu stehen, das sieht und hört man.

Eine gigantische Bühnenshow begleitet ihn, die treue Band unterstützt ihn, und endlich hat er seine ollen Sprüche ("Alles fit im Schritt", gähn!) gegen neue Klamauk-Zeilen eingetauscht. Es fliegen BHs, und Robbie verteilt Küsse, Autogramme und Umarmungen. Als Special Guest und Support hat er Olly Murs dabei. Den kann man mögen, muss man aber nicht.

Fan bekommt auf jeden Fall nicht genug von Robbie. Seit er zum zweiten Mal Papa geworden ist, wirkt er noch glücklicher und überträgt fleißig im Netz nicht nur die Geburt seines Sohnes, sondern veranstaltet regelmäßig kleine Gewinnspiele auf seiner Facebook-Seite. Auch wenn diese DVD/Blu-ray pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erschienen ist und seine Aktionen zur Vermarktung dazugehören, böse kann man ihm einfach nicht sein. Halleluja!

Trackliste

  1. 1. Hey Wow Yeah Yeah
  2. 2. Let Me Entertain You
  3. 3. Monsoon
  4. 4. Not Like The Others
  5. 5. Minnie The Moocher
  6. 6. Kids
  7. 7. Sin Sin Sin
  8. 8. Bodies
  9. 9. Come Undone
  10. 10. Strong
  11. 11. Gospel
  12. 12. Be A Boy
  13. 13. Millennium
  14. 14. Better Man
  15. 15. Sexed Up
  16. 16. Me And My Monkey
  17. 17. Candy
  18. 18. Hot Fudge
  19. 19. Rock DJ
  20. 20. Feel
  21. 21. She's The One
  22. 22. Angels

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Live In Tallinn 2013 €18,98 €2,99 €21,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Robbie Williams

Wenn sich ein Künstler auf die Bühne stellt und frei heraus fragt, was er für seine Fans tun kann, besitzt das Seltenheitswert. Erst recht, wenn dieser …

1 Kommentar

  • Vor 4 Jahren

    Hab Robbie eigentlich für eine Rampensau gehalten und den Gerüchten um seine Stabilität keinen Glauben geschenkt. So erwarb ich bei Ebay äußerst günstig 2 Tickets/40 Euro zusammen, für Schalke 2003. Nun es war enttäuschend. Stiefel runter spielen und tschüss. Seitdem gebe ich dem Mann keine Chance mehr. Das wird mit der DVD sich auch nicht ändern.