laut.de-Kritik

Wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten.

Review von

In einer Zeit, in der Retortenbands und Container-Barden Hochkonjunktur haben wirkt Reinhard Mey fast wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Ohne Playback, dicke Arrangements und Lasershow, nur mit einer Klampfe ausgerüstet wagte sich der nunmehr 58-jährige Liedermacher mal wieder auf Tournee. Und der gute Reinhard hatte noch immer eine Menge zu sagen. Mit dem Live-Doppelalbum "Solo" können nun alle ein Konzert seiner Einhandseglertournee nach Hause ins Wohnzimmer holen.

Der größte Teil der Lieder stammt vom Studiovorgänger "Einhandsegler". Und wie auf dieser Scheibe setzt Reinhard Mey in seinen Konzerten auf eine Mischung aus Betroffenheit und Humor. In "Erbarme dich" greift der Tierschutzaktivist die sinnlosen Schlachtviehtransporte durch halb Europa hart an. Seine Verachtung der Deutschtümelei und korrupter Politiker in unserem Vaterland tut er in "Heimatlos" kund. Und in "Serafina" verpackt er ziemlich intelligent und witzig das oberflächliche Gehabe vieler unserer Mitbürger.

Ja, tiefschürfende Themen, die Mey da aufgreift. Aber so war er schon immer. Neben sozialkritischen Texten und Wortspielereien beherrscht Mey auch deren musikalische Umsetzung. Mit Gespür für die Melodie und virtuosem Gitarrenspiel weiß er zu überzeugen und leistet sich kaum einen Ausrutscher.

Das Album hat allerdings auch einige schwache Stücke, beispielsweise "Ich liebe dich". Das wissen wir doch schon längst, Reinhard! Oft rutscht der Mann mit seinen Stücken in Gefühlsduselei ab, wie auch bei "Lass Liebe auf uns regnen". Und wenn er von den schönen Kindheitserinnerungen an den guten, alten Onkel Doktor Berenthal schwelgt, habe ich das Gefühl, dass mich das überhaupt nicht interessiert. Auch seine bis zu fünf Minuten langen Monologe zwischen den Liedern sprühen nicht so vor Witz, dass man sie mehr als ein Mal anhören möchte.

Diese Scheibe wird seine Käufer eher in der Generation unserer Väter finden und vermutlich keine neuen Verkaufsrekorde brechen. Aber das ist wohl auch nicht im Sinne Reinhard Meys.

Trackliste

  1. 1. What A Lucky Man You Are
  2. 2. Der Marder
  3. 3. Tierpolizei
  4. 4. Erbarme Dich
  5. 5. Ich Liebe Dich
  6. 6. Serafina
  7. 7. Wenn Ich Betrunken Bin
  8. 8. 51er Kapitän
  9. 9. Kurti
  10. 10. Ich Bring Dich Durch Die Nacht
  11. 11. Pause
  12. 12. Einhandsegler
  13. 13. Heimatlos
  14. 14. Das Wahre Leben
  15. 15. Chet
  16. 16. Doktor Berenthal Kommt
  17. 17. Irgendein Depp Bohrt Irgenwo Immer
  18. 18. Jahreszeiten
  19. 19. Lass Liebe Auf Uns Regnen
  20. 20. Das War Ein Guter Tag
  21. 21. Warum Passiert Immer Nur Alles Mir
  22. 22. Viertel Vor Sieben

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Reinhard Mey – Solo €9,74 €3,00 €12,74

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Reinhard Mey

"Solange ich hören kann, habe ich nach Auswegen aus dem Elend des deutschen Schlagers gesucht, dessen ewiggestriges internationalen Musiktrends Hinterherhinken …

Noch keine Kommentare