Rammstein, Nazis, Oktoberfest. Drei Begriffe, die in vielen Teilen der Welt als erstes fallen, wenn es um Deutschland geht. Meist in dieser Reihenfolge. Ob nun zu (Un)recht oder nicht, dieses Ungetüm Rammstein sorgt immer wieder für neuen Wind im Flächenbrand rund um die Gewaltdarstellung, die Provokation …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    wenn man die puhdys mal losgelöst von diesem ddr-ding betrachten würde (was leider niemand tut), könnte man tatsächlich feststellen, dass da teilweise musiker am werk waren, die eher an den eingeschränkten möglichkeiten als der kreativität kranken. ich kann sanch da schon verstehen. ist doch schön, wenn jemand da genauer hinschaut. später haben wir denen im westen doch auch keine chance gegeben. sorry for offtopic; cool, sanch.

  • Vor 9 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« wenn man die puhdys mal losgelöst von diesem ddr-ding betrachten würde (was leider niemand tut), könnte man tatsächlich feststellen, dass da teilweise musiker am werk waren, die eher an den eingeschränkten möglichkeiten als der kreativität kranken. ich kann sanch da schon verstehen. ist doch schön, wenn jemand da genauer hinschaut. später haben wir denen im westen doch auch keine chance gegeben. sorry for offtopic; cool, sanch. »):

    ok, dann lass ich die ddr weg und mag die musik und stimme immer noch nicht. egal wie rum du und ich es drehen.
    aber ich habe langsam das gefühl, dass wir musikalisch eh nicht auf einen gemeinsamen nenner kommen, anwalt. ;)

  • Vor 9 Jahren

    @Anwalt: genau das finde ich eben so schade, dass diese Band immer nur als Ostband gesehen wird. Dabei haben sie trotz der wenigen Möglichkeiten schon so viele Stile innerhalb des Rock `n Rolls abgeklappert und schöne Lieder geschrieben.
    @Nebel: Dass du die Band mögen sollst hat auch niemand gesagt aber du tust ja grad so als ob wir hier über Tokio Hotel sprechen.

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho (« @Anwalt: genau das finde ich eben so schade, dass diese Band immer nur als Ostband gesehen wird. Dabei haben sie trotz der wenigen Möglichkeiten schon so viele Stile innerhalb des Rock `n Rolls abgeklappert und schöne Lieder geschrieben.
    @Nebel: Dass du die Band mögen sollst hat auch niemand gesagt aber du tust ja grad so als ob wir hier über Tokio Hotel sprechen. »):

    Hast Du denn alle Tokio Hotel Alben gehört um dir eine Meinung zu bilden? ;)

  • Vor 9 Jahren

    @Bodenseenebel (« @dein_boeser_Anwalt (« wenn man die puhdys mal losgelöst von diesem ddr-ding betrachten würde (was leider niemand tut), könnte man tatsächlich feststellen, dass da teilweise musiker am werk waren, die eher an den eingeschränkten möglichkeiten als der kreativität kranken. ich kann sanch da schon verstehen. ist doch schön, wenn jemand da genauer hinschaut. später haben wir denen im westen doch auch keine chance gegeben. sorry for offtopic; cool, sanch. »):

    ok, dann lass ich die ddr weg und mag die musik und stimme immer noch nicht. egal wie rum du und ich es drehen.
    aber ich habe langsam das gefühl, dass wir musikalisch eh nicht auf einen gemeinsamen nenner kommen, anwalt. ;) »):

    es muss feuer u n d wasser geben, zwei müssen es halt machen :)

  • Vor 9 Jahren

    @FriedrichChiller: Ja, Knorkator sind musikalisch unbestreitbar klasse. Das schönste an ihnen ist, daß Rammstein-Fans meistens ganz schnell ruhig sind, wenn man sie erwähnt. Sie kriegen eben nicht nur den höheren musikalischen Anspruch hin und haben einen ausgebildeten Opernsänger als Frontmann, sie lassen mit ihrem unglaublichen Quatsch Rammstein nebenbei ganz schön alt aussehen. Selbst die Texte sind in ihrer Albernheit von größerer lyrischer Qualität als alles, was ich von Lindemann Co. bisher gehört hab.

    Knorkator kannte und schätzte ich schon sehr viel länger als Rammstein. Letztere habe ich erst in den letzten Monaten durch einen Freund kennengelernt. Bei praktisch jedem Lied dachte ich mir: "Wow, das klingt genau wie Knorkator, nur schlechter. Meinen die das tatsächlich ernst?"

  • Vor 9 Jahren

    ...da hab ich ja nicht mehr viel Arbeit, wurde ja schon sehr viel negatives geschrieben. Nur - nochmals zur Erinnerung und falls es jemand noch nicht weiß: Oomph! hat es schon vorher gegeben und wenn Rammstein da nicht alles geklaut hätten, wären die niiiiie und nimmer so erfolgreich gewesen. Also - an alle Rammsteingegner: Hört Oomph!, hat die bessere Musik, die inteligteren Texte und die Konzerte sind auch günststiger und man bekommt Karten und außerdem sind die auch viiiiil fanfreundlicher!

  • Vor 9 Jahren

    ...da hab ich ja nicht mehr viel Arbeit, wurde ja schon sehr viel negatives geschrieben. Nur - nochmals zur Erinnerung und falls es jemand noch nicht weiß: Oomph! hat es schon vorher gegeben und wenn Rammstein da nicht alles geklaut hätten, wären die niiiiie und nimmer so erfolgreich gewesen. Also - an alle Rammsteingegner: Hört Oomph!, hat die bessere Musik, die inteligteren Texte und die Konzerte sind auch günststiger und man bekommt Karten und außerdem sind die auch viiiiil fanfreundlicher!

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho: Echt? Wusst ich gar net? Is der vielleicht beim Youtube zu finden oder so?

  • Vor 9 Jahren

    @Ragism (« Meinen die das tatsächlich ernst?" »):

    evtl liegt da doch dein missverständnis. definiere "ernst". denn solch eine derbe überzeichnung mit eher unfreundlichen, todernsten stilmitteln von breker bis agitprop samt dem comicstrip haften touch
    kann doch nur funktionieren, wenn man den comic nicht tötet. Sie dürfen vom nur scheinbaren ernst also nie weichen.
    das komplexe bedienen ohnehin laibach. rammstein veralbern doch lediglich das klischee des deutschseins und haben daraus ein modell gemacht, was auch den durchschnittlichen hörer in den staaten nicht komplett überfordert. oooomph haben sich kreativ betrachtet selbst zum vorort des genres verkrüppelt und unheilig/eisbrecher kennste ja auch als eher bemühte fast-künstler.
    das charisma von diesen verrückten um lindemannh bringt v d deutschen aber keiner auf die waage.
    will sagen: je unbeirrter die ihre so unfassbar opulente mischung aus narzismus und selbstironie abfackel, desto mehr mag ich die eigentlich. auch wenn ich mir das zeug nicht lang geben kann.
    in diesem licht glaube ich nicht eine sekunde, dass die schnuffigen knorkatoren mehr zu bieten haben, weil sie begabter sind. die range ist einfach breiter, weil das konzept einer offiziellen satireband das eben erfordert. ich ganz persönlich glaube, dass rammstein auch viel darunter leiden müssen, dass man sie gern mit den geringen teilen des ganz stumpfen publikums vereinnahmt. rammstein ist die echte deutsche satire mit deutschen mitteln. knokis sind einfach nur süß.
    so sehe ich das. quark?

  • Vor 9 Jahren

    ich hatte eigentlich gedacht, wir hätten das hinter uns. schon auf der herzeleidtour (hammer mit moonspells "irreligious" als vorprogramm) waren zumindest hier bei mir in hb keinerlei braune socken zu sehen. später auch nicht. natürlich sind wir als traditionell eher linksliberale stadt da ohnehin verwöhnter als andere.
    aber welcher "nazi" (oder welche bezeichnung man auch immer wählen mag,) glaubt denn noch, dass man bei einer solchen konsensband auflaufen könnte ohne vom publikum auseinander genommen zu werden? korrfigier mich bitte, wenn du da andere info hast. aber das eine rechte szene sich an rammstein klammertt. so blöd sind die leider auch nicht mehr.

  • Vor 9 Jahren

    Klar ist da was dran, Anwalt. Habs auch schon beim Schreiben gemerkt, daß es nicht ganz korrekt wäre, Rammstein absoluten Ernst zu unterstellen. Ich denke aber auch, daß Rammstein Opfer ihrer Fans sind. Zum einen, weil sie die Ironie nicht verstehen, zum anderen, weil sie sie vielleicht überschätzen.
    Ich hab von der Band vielleicht nicht genug Ahnung, aber ich hatte das Gefühl, daß ihr für wirkliche Ironie womöglich die Substanz fehlt. Ich habe jedenfalls noch kein Interview und keinen Text von ihnen gelesen, nach dem ich das Gefühl hatte, daß die Mitglieder auch nur halbwegs was im Kopf haben. Im Gegenteil, da kommt meist fast schon duckmäuserisches Gestammel. Wie eben das von mir zitierte, daß die Band ja eigentlich aus guten Musikern bestehen würde, aber im Kollektiv dabei nur stumpfe und monotone Musik entstehe.
    Auch die Art, wie die Ironie präsentiert wird, kann einem wirklichen Satiriker nur ein müdes Lächeln abgewinnen. Das liegt vor allem daran, daß sie immer den offensichtlichsten Weg zur Provokation suchen. Ein Porno als Musikvideo? Etwas SM gefällig? Sich über die USA lustig machen? Welch unsägliche Biedermänner sollen denn bitteschön davon provoziert werden?

    Ich habe bisher einfach noch keine klügeren oder weiter gehenden Inhalte herauskristallisieren können. Ich kann mir aber auch nichts Langweiligeres als Provokation um der Provokation willen vorstellen. Das kommt mir dann vor wie ein pubertierender Rotzlöffel, der sich in seinem Zimmer einschließt und Marilyn Manson hört.

    Knorkator brachte ich nur ins Spiel, weil sich Rammstein praktisch genauso anhören wie sie. Nur ohne dabei die musikalische Klasse zu erreichen und wirklich ironisch zu sein. Wer den Knorkator-Track "Böse" hört, wird danach doch kaum noch einen Track von Rammstein für voll nehmen können oder sich über die Ironie der Texte belustigen. Knorkator haben es erfolgreich geschafft, die fragwürdigen künstlerischen Ambitionen von Rammstein mit absolutem Nonsens zu nivellieren. Und das macht sie nunmal in jeder Hinsicht überlegen.
    Lindemann muss ich allerdings dafür respektieren, daß er im neuen Knorkator-Video auf wirklich nette Art und Weise mitspielt. Ja, das muss ich ihm lassen.

  • Vor 9 Jahren

    also ich war vor zwei jahren bei einem rammsteinkonzert in erfurt (und wie wir inzwischen alle aus den medien wissen ist thüringen ein einziger brauner sündenpfuhl) und hab da eigentlich niemanden gesehen, den ich als eindeutig rechten hätte identifizieren können.

  • Vor 9 Jahren

    ragism,
    alles was ich von denen bislang im gespräch gesehen habe, über die jahre - vor allem der kruspe, war absolut souverän und natürlich. die kommen mir vor, wie intelligente, humorvolle leute, die wissen, dass man mit ihrem konzept das publikum nicht überfordern darf. Aber die maske der überidentifikation hält nur, wenn sie wasserdicht ist; auch medial gegen fans und journalisten. eine konsequenz, mit der du sie wahrscheinlich "die kraftwerk des blöden" nennen würdest. aber wenn ich mir anschaue, wie perfekt der apparat läuft, weiß ich (und du), dass das unterschätzen durch die angebliche intelligenzija genau kalkulierter teil der show ist. wenn die mit 60 keinen bock mehr haben, machen die jazz oder gehen ins exil. dann haben sie als ehemalig in der ddr gegängelte künstler ein deutsches imperium geschaffen, wie u2 in irland. that's it!

  • Vor 9 Jahren

    Tja, es kommt mir nur etwas seltsam vor, wenn das Konzept im Grunde nur gedankenlose Provokation ist. Zur klugen Ironie reicht es aus beschriebenen Gründen nunmal nicht.
    Da frage ich mich natürlich, ob die Dummheit da vielleicht an erster Stelle steht und nicht bloß Teil der Show ist.

    Der Vergleich mit U2 ist aber passend, denn das Produkt soll im Grunde nur die größten Langweiler und Saubermänner erreichen. Zwar wollen Rammstein sie schockieren und U2 sie in die Stadien locken, aber für eine absolut oberflächliche Dummheit reichen sie beide.

  • Vor 9 Jahren

    Boah war das geil gestern in Frankfurt, ich will nochmal :)

  • Vor 9 Jahren

    Jaja pla pla pla...... Ihr müsst euch doch nicht dran stören wenn es euch nicht gefällt. jedem das Seine :)

    @Ragism: Ich glaube du hast da was net so ganz verstanden.....

  • Vor 9 Jahren

    find ich nett, dass du mein kommentar zu rammsteinkonzerten einfach ignorierst

  • Vor 9 Jahren

    Also mir machen Rammstein seit Herzeleid Spaß,
    Schnell, schnell, Achtung, Achtung, Blitzkrieg, Auf Wiedersehen!