laut.de-Kritik

Ed Banger-Platte für Doktoranden? Egal. Es schiebt.

Review von

Mit etwas Verspätung landete letzte Woche das Raketenkind auf meinem Schreibtisch. Raketenkind, soso ... wie klingt denn so ein schnelles Enfant? Nun, überraschend fett. Vielleicht ein bisschen wie Tocopop im Breitband-Technoformat? Oder Ed Banger-Platten für deutschsprachige Doktoranden? Egal. Es schiebt. Und das recht mächtig. Von Anfang an.

Schon nach wenigen Takten verrät der Opener "Eine Stunde An der Luft", dass das RK, bestehend aus Timo und Winnie, aufs (überhaupt nicht ahnungslose) Ganze gehen. Sie kombinieren fette Synthie-Lines mit dicht verzerrten Gitarren und die Beats zerren und schubsen bumm-bumm-zack geradewegs nach vorne. Power-Electro-Pop modernster Machart. Ab und an mit einigen augenzwinkernden Retroanleihen an Spätachtziger-Frühneunziger-Dancehits.

Die zum Teil leicht kryptisch veranlagten Texte ("Mein Garten Hat Noch Nie Etwas Verloren") lassen erahnen, dass die Raketenkinder schon mal was von Tocotronic gehört haben. Doch kommt die Textur hier deutlich leichter und lockerer, weniger verbrämt und weitaus weniger bemüht ums Eck. Und so klingt bei RK auch ein Satz wie "Ich Verpetz Dich An die Regierung, Ich Unterlaufe Deine Verwandten" weitaus freundlicher, als dies vermutlich gemeint ist.

Auch erstaunlich für einen Erstling ist die Dichte, mit der alle Tracks produziert sind. Und die Tatsache, dass der Longplayer von vorne bis hinten aus einem Guss daherkommt und keinerlei Lückenfüller beherbergt. "Mein Garten", "Für Eine Längere Nacht", "Das Ahnungslose Ganze" oder "Wenn Das Alles Hier Vorbei Ist" - was soll denn nun die Single werden? Schwer zu sagen.

Erst beim Abschlusstrack "Soweit Ganz Gut" geht das Kind vom Gaspedal und lässt ein wenig auslaufen ... bis im Refrain wieder die mächtige Weezer-Gitarre dominiert.

Und so entlässt uns "Und Wir Feiern Diese Lügen" mit einem wohligen Gefühl, von dem nicht so ganz klar ist, wie es heißt. Ist es Wehmut, die Lust auf Party bis zum Umkippen, eine sanfte Hoffnung auf bessere Zeiten ohne Kinderarmut, oder was? Egal. Rewind, Selecta. Es lebt sich ganz hervorragend hier, zwischen den Schubladen.

Trackliste

  1. 1. Eine Stunde an der Luft
  2. 2. Wegen dir
  3. 3. Ich verpetz dich
  4. 4. Mein Garten
  5. 5. Für eine längere Nacht
  6. 6. Das ahnungslose Ganze (Album Version)
  7. 7. Ikea
  8. 8. Philip Ostman
  9. 9. Wenn das alles hier vorbei ist
  10. 10. Gut genug
  11. 11. Das System
  12. 12. Soweit ganz gut

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Raketenkind – Und Wir Feiern Diese Lügen €0,76 €3,00 €3,76

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Raketenkind

Großer Jubel im Juli 2009 am Bodensee: Kurz vor dem Seenachtsfest, dem Konstanzer Touristen-Äquivalent zum Oktoberfest, kommt Raketenkinds Album-Debüt …

3 Kommentare