laut.de-Kritik

Die Dolls lassen die Puppen tanzen.

Review von

Die Pussycat Dolls sind eigentlich ein Glücksfall für den Pop. Nicht nur, weil keine andere Girlband in den vergangenen Jahren so erfolgreich agierte. Auch und vor allem, weil die Schönheiten nicht nur schön sein, sondern auch singen können.

Auf dem Opener "When I Grow Up", der schon fleißig die Dancefloors zum Bersten bringt, lassen sie vom ersten Ton an die Puppen tanzen. Auf Albumlänge gilt das leider nur mit Einschränkung.

Die Königinnen bereichern vor allem mit "When I Grow Up", dem von Missy Elliott getunten "Whatcha Think About That", dem funkig-souligen "In Person", der gelungenen Ballade "Hush Hush" und dem Bonustitel "Perhaps, Perhaps, Perhaps" das Genre.

Wenn sie sich dann noch experimentierfreudig geben, ist ihr Innovationspotential erstaunlich. So geschehen etwa in "Whatchamacallit", das sich weit aus dem Popfenster lehnt.

Manchmal arbeiten sich die Damen aber an den vorgeschriebenen Klischees ab. Auf "Bottle Pop" (feat. Snoop Dog) etwa. Oder auf dem erstaunlich einfallslosen "Out Of This Club", an dem sich R. Kelly und Polow Da Don abmühen.

Auch "I Hate This Part" und "Who's Gonna Love You" hauen mit voller Wucht in die Kerbe "belangloses Liedgut". Und so erweist sich "Doll Domination" eben als abwechslungsreich auf allen Ebenen. Auch die kreativen Anteile halten sich mit austauschbarer Prêt-à-Porter-Beschallung die Waage.

Timbalands "Magic" und "Halo" machen zwar Lust auf Bewegung, ein Tanzbefehl hört sich jedoch anders an. Nach 69:02 Minuten schreitet "Perhaps, Perhaps, Perhaps" als letzter von insgesamt achtzehn Songs mit spanischem Stolz und Hollywood'schem 50er Jahre-Flair durch die Ziellinie.

Die Häufigkeit der dargereichten Streicher arbeitet, gleichgültig ob im Pizzicato-, Flächen- oder Hit-Einsatz, hart am Limit. Das macht auch eine Produktion auf höchstem Niveau nicht wett, trotz Unterstützung von Timbaland, Dr. Dre, Scott Storch und Cee-Lo ("Don't Cha"). Auch sexy Videos helfen nicht und so bleiben als Ausbeute auf der Gesamtdistanz Albumlänge vier bis sieben Songs hängen. Grund genug, mehr als ein Ohr zu investieren?

Trackliste

  1. 1. When I Grow Up
  2. 2. Bottle Pop Feat. Snoop Dogg
  3. 3. Whatcha Think About That Feat. Missy Elliott
  4. 4. I Hate This Part
  5. 5. Takin' Over The World
  6. 6. Out Of This Club Feat. R.Kelly And Polow Da Don
  7. 7. Who's Gonna Love You
  8. 8. Happily Never After
  9. 9. Magic
  10. 10. Halo
  11. 11. In Person
  12. 12. Elevator
  13. 13. Hush Hush
  14. 14. Love The Way You Love Me
  15. 15. Whatchamacallit
  16. 16. I'm Done
  17. 17. Baby Love (Bonus)
  18. 18. Perhaps, Perhaps, Perhaps (Bonus)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination €4,36 €3,00 €7,36
Titel bei http://www.amazon.de kaufen The Pussycat Dolls - Doll Domination [Collector's] €5,36 €3,00 €8,36
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination €6,31 €3,00 €9,31
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination €6,32 €3,00 €9,32
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination €7,99 €3,00 €10,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination 3.0 €8,71 €3,00 €11,71
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination-2009 Edition ( €11,37 €3,00 €14,37
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination-the Mini Colle €15,69 €3,00 €18,69
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pussycat Dolls - Doll Domination €19,12 €3,00 €22,12

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Pussycat Dolls

Underground kann man unterschiedlich definieren. Die Pussycat Dolls versuchen es mit Provokation. "Don't cha wish your girlfriend was hot like me?" Die …

38 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    schade. so wie es sich anhört sind eine handvoll gute lieder dabei. warum haben sie das album nicht einfach gekürzt und etwas von dem füllmaterial rausgeschmissen? immerhin sind es ganze 18 lieder X_X...

    wie auch immer. die pussycat dolls sind am ende nicht wegen ihrer tollen lieder so erfolgreich. ich glaube, das kann keiner verleugnen... und so lange sie knappe klamotten tragen und sexy tanzen, werden sie wahrscheinlich weiterhin erfolgreich bleiben.

  • Vor 10 Jahren

    yup, das finde ich auch.

    wenn sie statt der 18, 12 songs drauf gepackt hätten, wär die ausbeute bei weitem höher und auch die bewertung wäre wohl anders ausgefallen. so ist leider zu viel füllmaterial auf "doll domination" ... :-(

  • Vor 10 Jahren

    DIe schaun fein geil aus die Muschikatzenpuppen.
    Aber die Lieder sind widerliche Ohrürmer.