Pur sind DIE wertkonservative Deutsch Rock-Band. Konservativ bedeutet hier: viel Akustikgitarre, Tastenspiel, Bass, Drums, kristallklare Produktion und diesmal recht schnörkellose Arrangements, auf die sich der Pur-Fan eben verlassen kann. Dazu gibts den ernsthaften Texter Hartmut Engler - wie er leibt …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Wenn du hier derart gereizt reagierst, lasse ich dich mit deinen Fanboy/girl Weisheiten mal lieber allein. Nichts für ungut.

  • Vor 11 Jahren

    @matze73 (« Wenn du hier derart gereizt reagierst, lasse ich dich mit deinen Fanboy/girl Weisheiten mal lieber allein. Nichts für ungut. »):

    Srry, sollte nicht so gereizt rüberkommen, wie es das vielleicht tut. Dennoch ist ein BILD-Vergleich eher unangebracht und deinen Behauptungen lässt du keine Beispiele folgen.

  • Vor 11 Jahren

    Ok, die Bildzeitung nehme ich zurück. Das war vielleicht nicht ganz passend.

    Aber was soll ich denn von deinem Link halten?

    Textausschnitt:
    Kein Krieg ist edel
    Kein Krieg lebt von Mut
    er ist unvorstellbar grausam
    und auch für sogenannte Sieger
    nur zum Verlieren gut

    Sorry, aber erstens ist das Unsinn.
    Ich glaube das die europäischen Juden dies anders gesehen haben werden in Bezug auf die letzten 2 Zeilen. Desweiteren, was will man mir sagen, wenn man mir erklärt das Krieg grausam ist.

    Entschuldige, aber das ist einfach absurd. Für mich ist das Betroffenheitslyrik der klebrigsten Sorte!

  • Vor 11 Jahren

    @matze73 (« Ok, die Bildzeitung nehme ich zurück. Das war vielleicht nicht ganz passend.

    Aber was soll ich denn von deinem Link halten?

    Textausschnitt:
    Kein Krieg ist edel
    Kein Krieg lebt von Mut
    er ist unvorstellbar grausam
    und auch für sogenannte Sieger
    nur zum Verlieren gut

    Sorry, aber erstens ist das Unsinn.
    Ich glaube das die europäischen Juden dies anders gesehen haben werden in Bezug auf die letzten 2 Zeilen. Desweiteren, was will man mir sagen, wenn man mir erklärt das Krieg grausam ist.

    Entschuldige, aber das ist einfach absurd. Für mich ist das Betroffenheitslyrik der klebrigsten Sorte! »):

    Okay, ich kann nachvollziehen, dass ein gewisser Pathos in den Texten nicht jedem schmeckt und natürlich sind bei den vielen Songs, die Pur inzwischen produziert haben, nicht immer die genialsten Sachen dabei rausgekommen.
    Aber in diesem Ausschnitt verdrehst du ein wenig die Zusammenhänge, weil hiermit natürlich die Sieger des Krieges gemeint sind, nicht Verfolgte eines Kriegsteilnehmers.
    Hier ist relativ offensichtlich, dass damit gemeint ist, dass es im Krieg auf beiden Seiten Opfer gibt und eben auch der vermeintliche Sieger nicht wirklich gewonnen hat.
    Die Sinnlosigkeit des Krieges an sich wird angeprangert, nicht, dass Europa von den Nazis befreit wurde (die holocaust-Thematik wird in "Leben" angesprochen).
    Klar, wenn du es so darstellst, ist es sicherlich eine überflüssige Aussage. Aber auf die Art und Weise kann man viele Songtexte auseinandernehmen.
    Ich denke auch, dass man nicht automatisch davon ausgehen kann, weil man selbst eine Antikriegshaltung hat oder weiß, wie scheiße Krieg ist, dass es jedem anderen Mensch auch so geht. Es gibt zudem genug Länder auf der Welt, die den Dienst an der Waffe als patriotischen Dienst für das Vaterland deklarieren..
    In dem eine Band Stellung zu einem Thema bezieht, gewinnen sie ja eigentlich auch an Profil. Mir persönlich ist es immer noch lieber zu sagen "Krieg ist scheiße" als mit seinen Texten gar nichts zu sagen.

  • Vor 11 Jahren

    Siehst du, mir eben nicht. Wenn ich nicht mehr zu sagen habe als "Krieg ist Scheiße" in diesem Kontext, dann ist es vielleicht auch mal besser die Fresse zu halten. Und auf andere Länder zu verweisen, bezüglich einer Band die deutsch singt ist schon arg optimistisch.
    Die Geschmäcker sind halt verschieden. Und jeder soll doch in seinem musikalischen Kosmos glücklich werden. Belassen wir es dabei.
    Ich kann damit eben absolut gar nichts anfangen.