"Always Stays The Same/Nothing Ever Changes"?

Was erwartet man von Placebo? Großes! Aber auch eine große Veränderung? Ist das überhaupt möglich? Wohl nicht, wenn das markanteste der Band die Stimme des Sängers ist. Denn die wird gleich bleiben. Und doch haben Placebo über ihre ersten drei Alben …

Zurück zum Album
  • Vor 17 Jahren

    something rotten ist ziemlich unschön.......

  • Vor 17 Jahren

    Es klingt verstört, eine gute Melodie fehlt und stattdessen ist es voll von ungewöhnlichen Sounds, aber trotzdem...

    Ansonsten - akzeptiert. Ihr könnt ja auch jedesmal skippen ;)

  • Vor 17 Jahren

    Eine wunderbare Platte wie ich finde.Am besten gefällt mir der Titeltrack;)

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« foxylady schrieb:
    Ansonsten - akzeptiert. Ihr könnt ja auch jedesmal skippen ;) »):

    Das 11. Gebot: "Du sollst nicht skippen." :)

  • Vor 17 Jahren

    something rotten ist wohl das ergebnis der zusammenarbeit mit diesem produzenten, der zuvor auch schon mit björk und dj shadow gearbeitet hat, er musste sich ja auch irgendwie einbringen. ;)

  • Vor 17 Jahren

    "without you i'm nothing" war besser..

    trotzdem: großartiges album!

  • Vor 17 Jahren

    -----Bleiben wir doch bitte beim Thema und diskutieren nicht über Moralapostel die sich brav ein Album kaufen und schwarze Schafe die ewig in der Hölle schmoren weil sie sich ein mp3 vor Erscheinen runtergeladen haben-----------------

    Ich finde Sleeping with ghosts kann mit den anderen Alben von Placebo mithalten ist aber im Prinzip nichts neues. Jedes Lied hätte auch auf zuvor erschienen Alben einen Platz gefunden.
    Insgesamt hätte ich mir doch mehr Experimentierfreudigkeit erwartet. Dort wo die Band mit dem Album steht ist es nicht schlecht aber man tritt ein bisschen auf dem Gleichen Fleck. Einen Schritt nach vorne hat man nicht gewagt.

    Fazit: So ganz nett zum anhören aber es fehlt der Mut zur veränderung. Vielleicht das nächste Mal.

  • Vor 17 Jahren

    das album ist poppiger geworden, das muss man doch feststellen. (keine wertung!)

    irgendwo wiederholen sie sich schon, werden aber dabei immer besser. stört mich nicht.

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« Kühler schrieb:
    -----Bleiben wir doch bitte beim Thema und diskutieren nicht über Moralapostel die sich brav ein Album kaufen und schwarze Schafe die ewig in der Hölle schmoren weil sie sich ein mp3 vor Erscheinen runtergeladen haben----------------- »):

    Darüber hat niemand ernsthaft diskutiert.

    Zitat (« Kühler schrieb:
    Fazit: So ganz nett zum anhören aber es fehlt der Mut zur veränderung. Vielleicht das nächste Mal. »):

    Was erwartest du denn? Soll Molko anfangen zu rappen und die anderen spielen das Alpenhorn oder wie? Was ist denn dieser "Schritt nach vorne" in deinen Augen? Warum sollte man sich krampfhaft verändern, wenn doch das Bestehende höchste Anforderungen erfüllt. Und jetzt kommt mir nicht mit Politik oder so :)

  • Vor 17 Jahren

    Find das Album auch geil... kann aber nicht sagen ob ich's besser finde als die Vorgänger oder schlechter... Black Market Music war sicher ein Höhepunkt! Aber sie bringens immer wieder... eine saubere Leistung

    Und wer hier in diesem Thread irgendwo was von Daniel Külblock(oder wie der heisst) geschrieben hat, den sollte man aus Prinzip rauswerfen!!!

  • Vor 17 Jahren

    jojo... daniel hohlblock wins no blumentopf with his musik! aber zurück zu placebo... sehr schönes album, und wie üblich mit dem effekt, dass es immer besser wird, je öfter man des hört. is euch das mal aufgefallen? bei placebo war des schon bei jedem album so. ich bemerke das auch an anderen menschen. zum beispiel meine freundin, normalerweise so die altrock- und deathmetalhörerin, die fand placebo ziemlich mies als ich se ihr zum ersten mal gezeigt hab, un nach ner woche hat se gemeint "ich liebe diese band!"... für mich scheiden sich jedoch nach wie vor an der "without you i'm nothing" meine zwei gehirnhälften: einerseits sehr gut gemacht, klasse atmosphäre, aber andererseits ein bissl zu viel depression. aber mein favorit von den 4 alben ist ganz klar "sleeping with ghosts"

  • Vor 17 Jahren

    wirklich? also ich finde sleeping with ghosts zwar schön aber über lange strecken ziemlich langweilig. highlight ist und bleibt für mich der wunderschöne titeltrack.

  • Vor 17 Jahren

    Zitat (« mandarine schrieb:
    irgendwo wiederholen sie sich schon, werden aber dabei immer besser. stört mich nicht. »):

    Stimmt! Gut gesagt! Unterschreibe ich gern.
    Irgendwo ist da schon ein gewisser "Placebo"-Stil, der gewissermaßen auch reproduziert wird.
    Das allerdings nicht platt, sondern immer sehr abwechslungsreich. Und "poppige" Elemente, die ihren Songs gut zu Gesicht stehen, hatten Placebo doch schon immer.

    Superalbum! Lieblinge meinerseits sind "Bulletproof Cupid" (wow!), "Sleeping With Ghosts", "English Summer Rain" und "Special Needs" . Wirklich ein Album ohne überflüssiges Füllmaterial.

  • Vor 17 Jahren

    das klingt jetzt sicher idiotisch, aber für mich placebo irgendwie grossteils die markante stimme von brian molko aus. das erste lied am album ist ein instrumental. uuhmkay. :)

    das is für mich ca. so wie wenn bei QOTSA auf einmal josh homme's lead guitar fehlen würd

  • Vor 17 Jahren

    gerade das instrumental haut mich ziemlich vom hocker. rockt.

  • Vor 17 Jahren

    Ja, ich finde sowas als Eröffnung sehr passend. Super Lied.

  • Vor 17 Jahren

    Herrvorragend. PLACEBO beweisen damit mal wieder, dass sie schöne Lieder machen, mal melancholisch, mal wieder rockiger, einfach phänomenal ;) :)

    Lieber kauf ich PLACEBO als die ganze andere Dreckskacke wie LP...

  • Vor 17 Jahren

    hmm.. @ FastDeath... vom neuen LP album bin ich nach 2 wochen auch scho ziemlich enttäuscht...
    hab mir jetzt das Placebo album gekauft, nachdem ich diesen thread gelesen habe (!). muss sagen, ist ganz gut das album, nur die sehr ruhigen songs nerven mich. ansonsten schöne melodien und gute instrumentale arbeit.
    die stimme des sängers find ich zwar ganz ok, aber nicht so den hammer, wie viele sagen, schon sehr markant.

    danke, dass ihr mich auf placebo gebracht habt ;-)

  • Vor 17 Jahren

    @m00ns#ad0w: vielleicht kommste ja mal ganz von LP los...*gg*
    Der ansatz is ja schon da...

  • Vor 17 Jahren

    naja, so zum abgehen sind se halt schon ok, außerdem find ich die typen halt sympatisch.
    naja, scheiße sind halt viele LP fans (dumme 12jährige mädels)
    was solls