Es ist schon ein Leichtes, nach Lust und Laune auf eine Band wie One Direction draufzukloppen. Angriffsflächen bietet das mittlerweile nur noch zu viert operierende britisch-irische Kollektiv schließlich genug. Boyband-Dilemma halt. Vier smarte Mittzwanziger mit geföntem Haupthaar und schmachtenden …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    entweder ist die mail vom chef, welche besagt, dass neuerdings jeder schrott hier gefälligst mit 4 zählern durchzujubeln ist im spam gelandet, oder butterweck ist ein wahrer rebell :D

  • Vor 4 Jahren

    Man kann von der CD ja halten was man will, aber dass sie im Vergleich zum Debüt-Album einen Stern weniger erhält finde ich schon etwas merkwürdig. Immerhin haben die Jungs hier fast jeden Song selbst (mit)geschrieben und spielen auch einige der Instrumente.
    Und ganz so seicht geht es auch nicht mehr zu, so geben sie offen zu, dass es sich bei einem Lied um Sex am Tag der Trennung handelt. Klar, das Album ist nicht jedermanns Geschmack, und man kann einen Stern sicher rechtfertigen, aber als negative Entwicklung im Vergleich zum Anfabg würde ich es nicht bezeichnen.

    • Vor 4 Jahren

      "Immerhin haben die Jungs hier fast jeden Song selbst (mit)geschrieben und spielen auch einige der Instrumente."

      und das ist jetzt schon ein kriterium für höhere punktzahlen?

    • Vor 4 Jahren

      "Und ganz so seicht geht es auch nicht mehr zu, so geben sie offen zu, dass es sich bei einem Lied um Sex am Tag der Trennung handelt."

      Immerhin ... mal was anderes Seichtes als die seichten Lieder über One-Night-Stands ... Wenn wir nicht aufpassen und die Entwicklung so weitergeht, kommen auf dem nächsten Album seichte Lieder über Sex in der Nacht nach dem Ableben.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 4 Jahren

      "Immerhin haben die Jungs hier fast jeden Song selbst (mit)geschrieben und spielen auch einige der Instrumente."

      Da schau mal her. Ne Musikgruppe, die ihre Songs mitbestimmt UND auch sogar ein paar Instrumente bedient? Wer hätte das gedacht!

    • Vor 4 Jahren

      Das Trio der altgedienten, nimmermüden Windmühlenbekämpfer und Mit-Fanbois-Debattierer findet sich zu einem Gipfeltreffen zusammen.

    • Vor 4 Jahren

      ja wieso über Kriegsverbrechen schreiben wenn man über Sex schreiben kann? (ja ich hör halt grad mal holy mountains)

  • Vor 4 Jahren

    @Paranoid_Android
    Nö, darum schrieb ich ja, dass man einen Stern durchaus rechtfertigen kann. Ich verstehe nur nicht ganz, warum das Album schlechter als das erste sein soll.

  • Vor 4 Jahren

    Wie schön, dass es im Popbusiness doch noch verlässliche Künstler und die daraus entstehende bewährte Scheisse gibt. Hoffnung in diesen instabilen Zeiten.

  • Vor 4 Jahren

    Und so Kaputte bekommen bei iTunes 2x (!) nen dicken Banner auf der Hauptseite? Burn them!

  • Vor 4 Jahren

    nun den 10 bis 14 Jährigen gefälls ,.. und es scheint ein lukrativer Markt zu sein, solche Band's werden doch jedes Jahr für die Newcomer gergündet und sicherlich immer von den gleichen Producenten "beliefert"

  • Vor 4 Jahren

    Mir fehlen die Worte...was denkt sich jemand, wenn er so einen Artikel verfasst? Das frage ich mich ganz ehrlich. Sollte eine Review nicht konstruktive Kritik enthalten? Dieser Artikel besteht nur aus dummen Parolen und haltlosen Vorurteilen. Wenn das wirklich der Anspruch dieser Webseite ist, dann ist das echt ein Armutszeugnis. Ich bin maßlos enttäuscht, aber falls der Verfasser dieses Artikels sich dazu entscheiden sollte, irgendwann einmal eine ernsthafte Review zu verfassen, würde ich die gerne hören. Ob es dazu kommt, liegt allein in seiner Hand.