Ich prophezeie hiermit, dass Rapper, die ein Kollabo-Album machen, sich noch in hundert Jahren mit der Mutter aller Kollabos vergleichen lassen müssen.

Seit Method Man und Redman im Jahr 1999 mit "BlackOut!" den Standard dafür festlegten, wie so etwas zu klingen hat, wagten es einige - auch in Deutschland, …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    und immer noch hat qualität nichts mit deiner definition von erfolg zu tun.

    das ist doch elementar. ich glaube, ich schalte jetzt echt mein gehirn aus, damit wir auf einer wellenlänge sind. :hangover:

  • Vor 10 Jahren

    @Lupay (« und immer noch hat qualität nichts mit deiner definition von erfolg zu tun. »):

    du glaubst also nicht, das sich etwas qualitativ hochwertiges durchsetzt, wenn man alles drannsetzt so wie banjo es getan hat?

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« wenn man alles drannsetzt so wie banjo es getan hat? »):
    Hat er eben nie. Ich hab mit Absicht das Beispiel Taktloss gebracht, um zu zeigen, daß Banjo für seinen Bekanntheitsgrad auch nicht mehr getan hat. Er hatte nie Ambitionen, bei einem bekannten Label unterzukommen, und hat immer auf "verkaufsfördernde Maßnahmen", die nichts mit der Musik zu tun haben, verzichtet. Nur weil er mal in einem Interview erwähnt hat, daß er gern mehr verkaufen würde, heißt es ja nicht, daß er total unzufrieden und gescheitert ist.

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« @Lupay (« und immer noch hat qualität nichts mit deiner definition von erfolg zu tun. »):

    du glaubst also nicht, das sich etwas qualitativ hochwertiges durchsetzt, wenn man alles drannsetzt so wie banjo es getan hat? »):

    In diesem Fall musst du mir dann bitte erklären warum Bushidos Alben so erfolgreich sind. Qualitativ hochwertig? Wohl kaum

  • Vor 10 Jahren

    @Texas CrieZ (« Jetzt labert doch nicht hier Ewigkeiten mit diesen dummen Spasten Humphrey und Doggie darüber, wer da jetzt mehr Erfolg hat und ob Massiv jetzt gut ist. Die sind von ihren dämlichen Argumenten überzeugt und kennen bestenfalls nur die Single-Auskopplungen.

    Hier geht's doch ums Banjo/Jones-Album und ich würd da gerne ein paar mehr Meinungen hören, da ich bisher noch nicht reinhören konnte, aber irgendwie das Gefühl hab, dass mir da was verdammt geiles entgehen könnte. :( »):

    Habe ich irgendwas darüber gesagt, wer mehr Erfolg hat oder ähnliches? Beruhig dich erst einmal un lies dir genau durch, wer was gepostet hat, bevor du andere beleidigst. Achja, hört euch alle viell. noch etwas Orsons an und verbreitet Liebe :)

  • Vor 10 Jahren

    @InNo (« @Sodhahn (« wenn man alles drannsetzt so wie banjo es getan hat? »):
    Hat er eben nie. Ich hab mit Absicht das Beispiel Taktloss gebracht, um zu zeigen, daß Banjo für seinen Bekanntheitsgrad auch nicht mehr getan hat. Er hatte nie Ambitionen, bei einem bekannten Label unterzukommen, und hat immer auf "verkaufsfördernde Maßnahmen", die nichts mit der Musik zu tun haben, verzichtet. »):

    glaube nicht das irgendeiner von uns beurteilen kann, was er alles dafür getan hat, um groß rauszukommen.

  • Vor 10 Jahren

    @Hofi (« @Sodhahn (« @Lupay (« und immer noch hat qualität nichts mit deiner definition von erfolg zu tun. »):

    du glaubst also nicht, das sich etwas qualitativ hochwertiges durchsetzt, wenn man alles drannsetzt so wie banjo es getan hat? »):

    In diesem Fall musst du mir dann bitte erklären warum Bushidos Alben so erfolgreich sind. Qualitativ hochwertig? Wohl kaum »):

    mal ganz davon abgesehen, das ich bushidos alben größtenteils für qualitativ hochwrtig halte, wüsste ich nicht, was er mit diesem thema zutun hat.

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« @jever (« ich bin mir übrigens sicher:
    -auch wenn ich mich hiermit oute noch nie eine cd von banjo gehört zu haben-

    sony würde ihn groß rausbringen wenn sie wollten, auf mtv und viva und was weiss ich noch alles. aber seine zielgruppe passt anscheinend nicht :) »):

    :hangover: du diskutierst hier munter mit, und weisst nichtmal wer banjo überhaupt ist...unglaublich... »):

    du setzt erfolg mit plattenverkäufen gleich. wenn dieter bohlen totale nullnummern zum chartstürmer machen kann, wieso sollte das bei banjo anders sein?

  • Vor 10 Jahren

    Der Rest dieses Threads hat ja auch nix mit dem Thema zu tun.
    Es geht ja eigentlich um das Banjo/Jonesmann-Album, dass wie es scheint noch nicht sehr viele angehört haben.
    Ich bekomme es leider auch erst am Montag, deswegen kann ich dazu nicht viel sagen.
    Ich will hier auch nich deinen Musikgeschmack runter ziehen, aber ich meinerseits als objektiver Hörer (der sich auch Bushido-Alben anhört), kann es einfach nicht verstehen, dass jemand der Meinung sein kann, dass ein Banjo keine qualitativ hochwertigen Alben bzw "feine Alben" macht.
    Nur weil er sich auf dem deutschen Markt nie richtig durchgesetzt hat, muss er ja nicht automatisch schlechte Musik machen.

  • Vor 10 Jahren

    @Hofi («
    Nur weil er sich auf dem deutschen Markt nie richtig durchgesetzt hat, muss er ja nicht automatisch schlechte Musik machen. »):

    das mit sicherheit nicht, aber es könnte einer der gründe für sein scheitern sein.

  • Vor 10 Jahren

    @jever (« @Sodhahn (« @jever (« ich bin mir übrigens sicher:
    -auch wenn ich mich hiermit oute noch nie eine cd von banjo gehört zu haben-

    sony würde ihn groß rausbringen wenn sie wollten, auf mtv und viva und was weiss ich noch alles. aber seine zielgruppe passt anscheinend nicht :) »):

    :hangover: du diskutierst hier munter mit, und weisst nichtmal wer banjo überhaupt ist...unglaublich... »):

    du setzt erfolg mit plattenverkäufen gleich. »):

    hab ich nirgendwo. und nu verzieh dich mit deinem bohlen gelaber.

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« glaube nicht das irgendeiner von uns beurteilen kann, was er alles dafür getan hat, um groß rauszukommen. »):
    Aber genau das maßt du dir doch an, wenn du sagst, er hätte alles dran gesetzt.

    Sonst siehe Hofi... Selbst wenn du total im Recht wärst, kann ich die Mucke doch trotzdem gut finden

  • Vor 10 Jahren

    @InNo (« @Sodhahn (« glaube nicht das irgendeiner von uns beurteilen kann, was er alles dafür getan hat, um groß rauszukommen. »):
    Aber genau das maßt du dir doch an, wenn du sagst, er hätte alles dran gesetzt. »):

    ich maß mir das überhaupt nicht an, der typ hat sich selber mal in nem juice interview über dieses thema ausgekotzt. verstehe ehrlich gesagt nicht, was ihr fürn problem habt :???: angekratzte fanboyehre???

  • Vor 10 Jahren

    Qualität setzt sich nicht zwangsläufig durch. Das ist eine große Lüge, der modernen Marktwirtschaft. Wenn sich Qualität durchsetzen würde, hätten wir Urinale mit nem Durchmesser von 2 Metern 80.
    Erfolg=Qualität geht als Gleichung nicht auf.
    Ja, die ganz ganz großen haben meist auch Erfolg. Aber nicht zwangsläufig. Und darunter gibts ne Menge schrott mit Erfolg und auf der anderen Seite Juwelen die keinen Erfolg haben.

    Wollte ich nur mal loswerden. Von der Musikrichtung verstehe ich gar nichts.

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« verstehe ehrlich gesagt nicht, was ihr fürn problem habt :???: angekratzte fanboyehre??? »):
    Nein! Deine Scheinargumente für angeblich fehlende Qualität

  • Vor 10 Jahren

    @King of Leon (« Qualität setzt sich nicht zwangsläufig durch. Das ist eine große Lüge, der modernen Marktwirtschaft. Wenn sich Qualität durchsetzen würde, hätten wir Urinale mit nem Durchmesser von 2 Metern 80.
    Erfolg=Qualität geht als Gleichung nicht auf.
    Ja, die ganz ganz großen haben meist auch Erfolg. Aber nicht zwangsläufig. Und darunter gibts ne Menge schrott mit Erfolg und auf der anderen Seite Juwelen die keinen Erfolg haben.

    Wollte ich nur mal loswerden. Von der Musikrichtung verstehe ich gar nichts. »):

    alter, wer redet den hier über urinale :???: und wer hat hier die gleichung erfolg=qualität aufgestellt? nur weil ich gesagt habe das sich qualität letztendlich irgendwann durchsetzt, muss das im umkehrschluss noch lange nicht heissen, das alles was erfolgreich ist, auch gleichzeitig qualitativ hochwertig ist. denkt doch mal ein wenig nach, bevor ihr hier irgendwas hinschmiert.

  • Vor 10 Jahren

    @InNo (« @Sodhahn (« verstehe ehrlich gesagt nicht, was ihr fürn problem habt :???: angekratzte fanboyehre??? »):
    Nein! Deine Scheinargumente für angeblich fehlende Qualität »):

    scheinargumente :???: ich habe gesagt es könnte möglich sein das fehlende qualität ein grund für den nichtgeschafften durchbruch ist. das ist kein scheinargument.

  • Vor 10 Jahren

    Na ja, der Ausgangspunkt der Diskussion war ja, daß du das wort "gut" in Verbindung mit Banjo angezweifelt und das mit nicht geschafftem Durchbruch begründet hast (und ihm seinen Status in der Szene abgesprochen). Später hast du natürlich das Wort "könnte" hinzugefügt, das stimmt. Das revidiert aber nicht die ursprüngliche Aussage

    Wie auch immer, kein Bock mehr. Banjo ist der beste Spitter wo gibt und mich kann keiner vom Gegenteil überzeugen. Meinung zum Album kommt noch...

  • Vor 10 Jahren

    @InNo (« Na ja, der Ausgangspunkt der Diskussion war ja, daß du das wort "gut" in Verbindung mit Banjo angezweifelt und das mit nicht geschafftem Durchbruch begründet hast (und ihm seinen Status in der Szene abgesprochen). Später hast du natürlich das Wort "könnte" hinzugefügt, das stimmt. Das revidiert aber nicht die ursprüngliche Aussage »):

    jaja, dann habe ich mich eben mal wieder komplett falsch ausgedrückt. dachte halt das ihr euch für die leute interessiert deren musik ihr hört und feiert. das dem nicht so ist kann ich nicht ahnen.

  • Vor 10 Jahren

    @Sodhahn (« jaja, dann habe ich mich eben mal wieder komplett falsch ausgedrückt. dachte halt das ihr euch für die leute interessiert deren musik ihr hört und feiert. das dem nicht so ist kann ich nicht ahnen. »):
    Oh Mann, ich interessiere mich für ihn und ich kaufe auch seine Platten. Ich kenne auch das Juice-Interview, in dem ich seine Aussagen auch sehr fragwürdig fand. Eigentlich finde ich ihn auch in letzter Zeit immer unsympathischer (als Person), weil er zu so einem Heuler mutiert ist. Das heißt aber nicht, daß die Musik schlecht ist oder daß er zu wenig Geld mit seiner Musik macht und keinen Status in der Szene hat. Mehr habe ich hier doch auch nicht gesagt.

    Savas heult sich auch bei jeder Gelegenheit über Loader aus. Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß er nach Plattenverkäufen der drittbeste und nach Konzertbesucherzahlen der zweitbeste in Deutschland ist