Einen Filter für seine große Klappe hatte Noel Gallagher noch nie. Meinungen über alles und jeden zeichnen den Songwriter genau so aus wie zeitlose Klassiker à la "Don't Look Back in Anger". Die herrlich schlecht gelaunten Zitate über Gott (also er selbst) und die Musikwelt im Allgemeinen sind …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Ich kenne einen wahllos hörenden User dem hier die Mette rotieren wird.

  • Vor 3 Monaten

    Überflüssiger Pubrock, wie schon Oasis. War mal für ein paar Jahre in seiner Stupidität ganz unterhaltsam, aber altert ebenso schlecht wie die gelangweilt wirkende Pflichterfüllung seines Herumtrollens. Die Gallaghers sind längst sowas wie die Böhsen Onkelz von England.

    • Vor 3 Monaten

      Du machst mir langsam Konkurrenz. ;)

    • Vor 3 Monaten

      Ich find "Wonderwall" ganz gut. Kennt ihr das?

    • Vor 3 Monaten

      Wonderwall? Kenn die Scheiße nicht ;-)

    • Vor 2 Monaten

      Als jemand, der Mitte der 90er den sagenhaften Aufstieg von Oasis miterlebt hat, als Oasis für 2 Jahre die größte Band...nein, anders: als Oasis für 2 Jahre die Könige der Welt waren und jeder der atmen, sehen und hören konnte und dem auch nur ansatzweise was an Gitarren lag von diesem Hype mitgerissen wurde (was heute ja einige Zeitgenossen inzwischen verleugnen), als Herr Gallagher also mit "Definitely Maybe" und "Morning Glory" ein Spektakel auslöste, das einen erahnen ließ, wie es war, wenn man in den 60ern zu ersten mal die Stones hörte, also als so jemand muss ich entschieden widersprechen. Ich weiß, das war jetzt ein viel zu komplizierter Schachtelsatz. Aber wer ihn verstehen will, versteht ihn auch.
      Ich widerspreche nicht weil Ragism Oasis nicht mag. Oasis haben im Spätwerk auch mich oft nicht überzeugt.
      Sondern zum einen weil er die Musik der High Fliying Birds als Pubrock bezeichnet. Ich versteh nicht ganz, wie es zu diesem Vergleich kommt. Bei Pubrock denk ich an ganz andere Musik. Außerdem scheint mir das adjektiv "überflüssig" in diesem Fall falsch gewählt. Überflüssig kann es nicht sein, wenn es Millionen Teenagern unbeschadet durch die Pupertät gebracht hat. Ja, das Songwriting der High Flying Birds - Alben ist nicht immer sonderlich originell. Aber ich glaube es tut der Seele vieler s.g. Fans gut.
      Ich war vor wenigen Jahren auf einem Konzert von Noel Gallagher. Und ja, es gab da ein paar Längen. Aber ich habe gesehen, wie sich dutzendweise Mittdreißiger in den Armen lagen, als "Don´t look back in anger" gespielt wurde. Erwachsene Männer, die sich einfach in den Armen lagen. Den Tränen nahe. Ich muss eigentlich nicht erwähnen, dass beim Refrain die Band selbst aussetzen konnte. Der Song lief trotzdem nahtlos weiter. Das Publikum war Textsicher, die Stimmung im Saal euphorisierend. Das sind Momente, die für immer in Erinnerung bleiben. Und da kann Ragism jetzt wieder irgend n destruktives Zeug raushauen. Ich kann mich nur widerholen: Mir tut´s in der Seele gut !

    • Vor 2 Monaten

      gefühle, die ragism, der alte alman, einfach nicht kennt :P

    • Vor 2 Monaten

      Ne, solche Gefühle der Nostalgie kenn ich nicht. Bis auf "Wundermauer" hab ich die Morning Glory damals ja auch gefeiert. Es ist für mich nur heute schwer nachvollziehbar, was ich an der Band mal gut fand. Bei den Britpopkollegen von Blur oder Pulp verstehe ich es heute noch sofort. "Schlecht gealtert" eben.

  • Vor 3 Monaten

    Ich könnte, wenn mein Leben davon abhinge, nicht Kendal und Kylie Jenner unterscheiden. Das gleiche gilt für Liam und Noel

    • Vor 3 Monaten

      Ich hab ja schon Probleme mit Lora_Zepam und Breakfordingsbums.

    • Vor 3 Monaten

      Tröste dich, das Problem hast du exkl... Ich meine inklusiv.
      Aber Ja. Ich weiß. Du bist auch etwas ganz, ganz besonderes. Aber immerhin, du darfst auf jedem Parkplatz parken und vergünstigt ÖPNV nutzen ist doch auch schön. Bleib tapfer kleiner Freund

  • Vor 2 Monaten

    Also was ist dein ein Rock-Soli? Und auch das berühmte Suppenzitat klingt so übersetzt nun eh nach einem dusseligen Liam, war aber ursprünglich dafür da Ärger und Wut zu beschreiben. Ansonsten, ja, wer Noel mag hat die CDs eh, ein Album wie The Masterplan gefüllt mit guten B-Seiten ist es leider nicht. Solange es keine Reunion gibt bin ich zufrieden.