Sie sind nicht kaputt zu kriegen. Die erste deutsche TV-Castingband ever nimmt nach der Eurovision-Pleite von 2008 einen neuen Anlauf: Diesmal muss es schon Elektro sein - mit Modern R'n'B und Pop. Rhythmusorientiert und up to date von hippen Knöpfchendrehern in Los Angeles, New York oder Berlin produziert.

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    selten sowas provinziell abgerocktes erlebt, wie diese vierer-truppe.

    das absolute scheitern an der eigenen mutlosogkeit, einen eigenen musikalischen weg zu finden;
    an der eigenen unfähigkeit und mangelnden fortentwicklung in den letzten 10 jahren;
    und an der fehlenden eigenständogkeit der eigenen bandpersönlichkeiten (gähn)

    wie kann man so viel falsch machen, nachdem madonna es vorgemacht hat?
    ...aber letztere ist eben auch nicht provinziell....

    no angels - die leberwurst-stulle des eurodance

  • Vor 11 Jahren

    @Paranoid_Android (« @michamy (« Ein Punkt von der Redaktion ist nicht wirklich objektiv - das sage ich ganz subjektiv ;o) »):

    wir sollten mit einer offiziellen zählung des "is ja gar nicht objektiv"-blödsinns anfangen. :cool: »):

    http://www.google.de/search?q=site%3Aforum…

    102. geht eigentlich.

  • Vor 11 Jahren

    :D
    Wieviel macht das in Schilling?

  • Vor 11 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« selten sowas provinziell abgerocktes erlebt, wie diese vierer-truppe.

    das absolute scheitern an der eigenen mutlosogkeit, einen eigenen musikalischen weg zu finden;
    an der eigenen unfähigkeit und mangelnden fortentwicklung in den letzten 10 jahren;
    und an der fehlenden eigenständogkeit der eigenen bandpersönlichkeiten (gähn)

    wie kann man so viel falsch machen, nachdem madonna es vorgemacht hat?
    ...aber letztere ist eben auch nicht provinziell....

    no angels - die leberwurst-stulle des eurodance »):

    :D beitrag der woche!

  • Vor 11 Jahren

    @TapferesSchneiderlein (« @dein_boeser_Anwalt (« selten sowas provinziell abgerocktes erlebt, wie diese vierer-truppe.

    das absolute scheitern an der eigenen mutlosogkeit, einen eigenen musikalischen weg zu finden;
    an der eigenen unfähigkeit und mangelnden fortentwicklung in den letzten 10 jahren;
    und an der fehlenden eigenständogkeit der eigenen bandpersönlichkeiten (gähn)

    wie kann man so viel falsch machen, nachdem madonna es vorgemacht hat?
    ...aber letztere ist eben auch nicht provinziell....

    no angels - die leberwurst-stulle des eurodance »):

    :D beitrag der woche! »):

    +2

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« @PhoenixXx (« ich bin zwar kein fan, aber diese review ist es extrem mager. die bewertung ist überhaupt nicht nachzuvollziehen. »):

    genau meine meinung.
    werden die laut leute eigentlich für so nen schrott bezahlt?
    hab weiss gott nix gegen nen verriss, aber so wat geht MAL WIEDER gar nicht.
    frag mich, obs auch im alternative bereich solch magere reviews gibt oder ob popmusik einfach mal wieder von der generellen intoleranz der rezensoren "profitiert"...

    ach ja und
    @laut.de (« Denn die vier Damen sind nun mal in erster Linie Interpretinnen. Lady Gaga... lassen grüßen: »):

    mein gott, ich dachte, das wäre endlich geklärt...
    lässt mich nur umso mehr auf die inkompentenz des rezensenten schliessen... »):

    Ganz genau meine Meinung!

  • Vor 11 Jahren

    Schlechter als das Album ist wohl nur noch die "Review" oder was auch immer dieses Textchen darstellen will.

  • Vor 11 Jahren

    Laut hat noch gar nicht das Jeanette Album bewertet, das schon ein Paar Monate drausen ist! Warum nicht? Ich habe noch Wochen danach auf eine Review gewartet, aber leider kam nix. :-) Naja, egal, dann haben wir halt die No Angels. Was soll ich sagen, also ich habe mir beide CDs angehört und muss doch sagen, das: a) die CDs fast gleich sind, b) in letzter Zeit sowieso jeder auf Elektro und Dance macht, sogar Rock-Bands und c) das Jeanette Album um Meilen besser ist (obwohl es ja bestenfalls als nett und belanglos bewerten kann!). No Angels- ja, mein Fall waren sie noch nie, am Anfang noch ganz nett und lustig, (ich war damals aber natürlich noch Klein) jetzt nach fast 10 Jahren wirkt es schon ein bisschen "hmmmmmmm". Wie eben bei allen Boybands/Girlbands die um die 10 Jahre musizieren und fast schon 30 sind oder über! Sehe mal Sugababes- immer belangloser, der neue "Hit" Get Sexy ist noch einfallsloser und schwacher als One Life von den No Angels! Und jaaaaaaaaaa, One Life IST der einzig gute Song auf dem Album! Wobei ich mir denke das ihn viele schon hassen. Wie auch immer; eine kleine Bitte: REZENSIERT DOCH SCHON "A FINE FRENZY"- "BOMB IN A BIRDCAGE"- EIN SUPER SUPER ALBUM, DAS AUCH SCHON SEIT WOCHEN DRAUSEN IST!!! Wenn ihr Zeit für die Angels habt, habt ihr auch Zeit für A Fine Frenzy, ihr Debut habt ihr sogar mit 4 bewertet! ICH WILL ?NE REZENSION UND ICH WILL SIE JETZT!!!!!!!!!!!!!!!! :-) :-) :-)

  • Vor 11 Jahren

    @matze73 (« @michamy (« Sehr schade dass man hier bei bestimmten Musikrichtungen die Rezensionen schon oft ohne Hörprobe zu verfassen scheint.
    Ist ganz bestimmt nicht das Album des Jahrhunderts aber mit einigen Höhen. Wer auf Dance Pop steht, wird hier ganz bestimmt nicht entäuscht. Ein Punkt von der Redaktion ist nicht wirklich objektiv - das sage ich ganz subjektiv ;o) »):

    Anmelden um den Fanboy/girl zu präsentieren ist peinlicher als dieser Käse! »):

    :eek: sorry hab vergessen, dass hier Meinungen nur in eine Richtung tolleriert werden

    dann sollte ich fanboy gleich mal an meinen No Angels Schrein gehen und 10 day-lights-in-your-eyes beten

  • Vor 11 Jahren

    @blindluck (« ... Sehe mal Sugababes- immer belangloser, der neue "Hit" Get Sexy ist noch einfallsloser und schwacher als One Life von den No Angels! »):

    oooohh ja ganz schlimm.
    von 3 anderen songs geklaut und so dermaßen oversexed billig, dass es schon wieder peinlich is...
    @blindluck («
    Wie auch immer; eine kleine Bitte: REZENSIERT DOCH SCHON "A FINE FRENZY"- "BOMB IN A BIRDCAGE"- EIN SUPER SUPER ALBUM, DAS AUCH SCHON SEIT WOCHEN DRAUSEN IST!!! »):

    haha geil, hab ich heut im fine frenzy thread auch schon drum gebeten :D

  • Vor 11 Jahren

    Hier wird auf Biegen und Brechen versucht zu retten was schon lange nicht mehr zu retten ist ... Die Konzerte sind schlecht besucht, die Platten bleiben zum grossen Teil im Laden stehn wieviele Hinweise brauchen die Engel denn noch um zu wissen das ihre Zeit längst vorbei ist ... No Angels sind bloss noch was für die Quatschspalten wenn überhaupt. Zeit sich mal wieder zu trennen ... diesmal aber bitte ohne spätere re-union

  • Vor 11 Jahren

    Und wieso zum Geier kommen die Reviews zu Blueprint III und CCN II nicht?

    Seltsam das.

  • Vor 11 Jahren

    Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich normalerweise nicht gerade ein Fan der No Angels war, das hat überhaupt nichts mit den Damen persönlich zu tun, sondern lag einzig und allein nur an deren bisheriger Musikrichtung.

    Jedoch bin ich gerne offen für neues und habe mir deshalb auch das neue Album gekauft und bin ehrlich gesagt mehr als nur positiv überrascht.
    Zu dieser Offenheit komme ich gleich noch zu sprechen.

    Es gibt meiner Meinung nach nichts, was man den Vieren vorwerfen könnte. Sich vom Stil bzw. Sound des alten Albums und damit des "althergebrachten NA-Sounds" zu verabschieden war doch die einzige Konsequenz aus der Vergangenheit zu lernen. Genau das haben sie getan. Sie haben einen Neustart gewagt, der musikalisch voll gelungen ist.

    "Welcome to the Dance" ist von der Produktion her aufwendig, ideenreich, abwechslungsreich, leichtfüssig und was am wichtigsten ist zeitgemäss.
    Man kann es nicht mit den vorhergegangenen Studioalben vergleichen, denn es hat eine elementar andere Stilistik.
    Wenn man also überhaupt einen Vergleich ziehen wollte, darf man es allenfalls mit Produktionen des gleichen Genres tun, und damit meine ich mit aktuellen Alben von z.B. Madonna, Britney Spears, Black Eyd Peas oder Monrose .

    Ich frage mich wie sehr diese selbst ernannten Kritiker wirklich die Offenheit besitzen, sich ein Album unvoreingenommen und entspannt anzuhören, ohne mit vorgefertigten Meinungen heranzugehen wie "..na ja, ist ja nur von den NA - bzw. einer Castingband...und die haben ja beim Grand Prix versagt...und Nadja's Skandal..." usw. (dabei will ich noch kurz einwerfen, dass ich es von der Presse als unterirdisch unmenschlich empfunden habe Nadja öffentlich derartig zu deformieren!)

    Ich glaube dass nur wenige die tatsächliche "Offenheit" besitzen, ein Album wirklich neutral zu beurteilen. Denn ansonsten hätten die Kritiken für das aktuelle Album durchweg nur positiv ausfallen müssen. Denn im Vergleich ist dieses Album keinesfalls schlechter, die Produktion klingt satt und aufwendig und die Abmischung des Sounds mit den Stimmen ist einfach perfekt gelungen.
    Zu behaupten Sandy's Stimme wäre zu sehr im Vordergrund ist schlichtweg Blödsinn was dieses Album anbelangt.
    Sandy's Stimme ist zu hören, ja und zusammen mit Nadja sind es nunmal die Leadstimmen. Aber zu keinem Zeitpunkt der CD ist irgendeine Stimme "nervig" im Vordergrund. Sandy's Gesang klingt ausgewogen und gefühlvoll und wer das nicht hört sollte sich mal ein Hörgerät kaufen gehn.

    Denn wenn man sich einfach mal entspannt zurück lehnt und sich z.B. bei einem Glas Wein das Album anhört, ist "Welcome to the Dance" ein gelungenes Gesamtwerk, was zum einen nicht klingt wie das von einer Castingband und zum anderen bei jedem Mal hören"besser" wird - und das ist z.G. eines der Attribute, die ein gutes Album braucht...hören ohne Ende ohne das es stressig wird, und das es von Mal zu Mal besser wird.

    Mein einziger Ratschlag wäre als Single-Auskopplung auf keinen Fall "Welcome to the Dance" in Betracht zu ziehen, im Gesamtflow ist das Stück ok, aber als Sinlge geht das baden...da bin ich leider sicher.

    Ansonsten ein echt colles Album, mir gefällt jedes Stück, macht weiter so!!!

  • Vor 11 Jahren

    @lautuser (« push »):
    dein elender schrei nach liebe und aufmerksamkeit hier in dieser .bar ist mit deinen 30 jahren schon wirklich nicht mehr erklärbar. such dir mal ne frau und mach einpaar kinder!

  • Vor 11 Jahren

    @Testaffö (« mach einpaar kinder! »):

    nein.

  • Vor 11 Jahren

    @Hört_mal_hin (« Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich normalerweise nicht gerade ein Fan der No Angels war, das hat überhaupt nichts mit den Damen persönlich zu tun, sondern lag einzig und allein nur an deren bisheriger Musikrichtung.

    (...bla, bla, bla, schwall, blubber...)

    Ansonsten ein echt colles Album, mir gefällt jedes Stück, macht weiter so!!! »):

    Was mich mal persönlich interessieren würde: Werdet Ihr für so ne Scheiße pro Wort bezahlt oder habt Ihr in der Firma so ne Art Stechkartenleser an den Rechnern?