laut.de-Kritik

Geschichten aus der Gruft.

Review von

Geht es um Nico, fängt man am besten bei ihrem Grab an. Alle zwei Stunden fährt ein historischer Bus in den Grunewald, er hält mitten im Forst. Etwa zweihundert Meter geht man als Besucher auf einem Waldweg entlang, dann links, tiefer zwischen den Bäumen, lässt sich das Friedhofsgatter erspähen. Hier lagen einst die Selbstmörder, die der Fluß an die Ufer trieb, aus reiner Not entstand die Grabstätte am Rand von Berlin. Die, die selbst aus dem Leben zu scheiden entschieden, waren der Kirche nicht mehr willkommen.

Ein paar Jahrzehnte später beerdigte man sowjetische Kriegsgefallene, russisch-orthodoxe Kinder, Oberförster und Prominente in dieser Abgeschiedenheit. Hier liegt Christa Päffgen im Grab ihrer Mutter, die erste Königin der deutschen Pop-Avantgarde, die traurigste unter den Schönsten, die Marianne Faithfull der Dunkelheit.

Nachdem sie in Andy Warhols Factory auf alle wichtigen Männer der Musikwelt traf und zusammen mit The Velvet Underground das ikonische Bananenalbum aufnahm, sang Nico auf ihrem ersten Soloalbum "Chelsea Girl" zunächst die Songs ihrer Lover. Angeblich überredete sie ihr Seelenverwandter Jim Morrison daraufhin, es doch einmal mit eigenem Liedgut zu versuchen.

Ob ihr Leonard Cohen wirklich das indische Harmonium gab, auf dem sie in Zukunft komponierte, ist ungewiss. Der Sound dieses ungewöhnlichen, bedrohlich röhrenden, leicht verstimmten Instruments bildete das Fundament für ihre ganz eigene morbide Klangkulisse, die auf drei kaum erträglichen Alben John Cale in Szene setzte. Am unerträglichsten ist "Desertshore" aus dem Jahr 1970 – so unmittelbar selbtverzehrend, so ungefiltert suizidal war Musik zuvor selten.

Schon "Janitor Of Lunacy" ist einem Toten gewidmet, als "Hausmeister des Wahnsinns" bezeichnet sie Brian Jones. "Janitor of lunacy / Paralyze my infancy / Petrify the empty cradle / Bring hope to them and me / Janitor of tyranny / Testify my vanity / Mortalize my memory / Deceive the devil's deed" ist purer Gothic Horror ohne ein fünkchen Ironie, Teufelsanbetung ohne jeglichen popkulturellen Pomp. Anton Szandor LaVey war bekanntlich Organist, hier pfeift eine Tischorgel gottverlassen, eine schneeweiße Frau jammert deutsches Englisch dazu.

In "The Falconer" gesellen sich Synthesizer und ein Piano dazu, das Arrangement ist sublim, minimalistisch, wunderschön. Tatsächlichen brechen die Wolken der absoluten Melancholie ein bisschen auf, "Father child / Angels of the night / Silverframe my candlelight", dazu geht das Klavier einen Moment lang ins Dur.

"My Only Child" ist ein Lied für Sohn Ari, der höchstwahrhscheinlich einer kurzen Affäre mit Alain Delon entsprang. John Cale setzt minimalste Frauenstimmen zur Harmonie ein, in der Ferne kommt ein einsames Waldhorn dazu. Diesem deutschen Jägerlied, das im Jenseits hallt, folgt, als ob es nicht schon gespenstisch genug wäre, ein Lied des damals achtjährigen Sprößlings selbst. "Je suis 'Le petit chevallier'", singt der kleine Ritter vor sich hin, während die Mutter am Abgrund der Welt das Cembalo spielt. Sie sollte ihn später mit ihrem guten Freund Heroin bekannt machen.

Auf "Abschied" klagt Cales notorisch zitternde Geige, Nico erreicht dazu endgültig den Höhepunkt teutonischer Verwesung: "Sein schweigender Mund, seine schlafende Brust / Harren zartlich der süßen Lust / Sein Körper bewegt sich nicht". "Afraid" wirkt dagegen fast leichtfüßig und munter. Eine nette Pianoballade darüber, sich die pubertäre Würde der unendlichen Traurigkeit auf immer und ewig zu bewahren. Bei Frau Päffgen ist alles Eschatologie, vor allem die eigene jugendliche Schönheit begreift sie als das letzte Ding.

"Mütterlein" ist der vielleicht bekannteste Track auf "Desertshore", von der Isntrumentierung her auch der aufwändigste. Industrielles Hämmern gibt den Takt an, das Harmonium wird wieder von Elektronik und Bläsern flankiert. Es ist das ganz große Requiem: "Liebes kleines Mütterlein / Nun darf ich endlich bei Dir Sein / Die Sehnsucht und die Einsamkeit / Erlösen sich in Seligkeit". Auch die Vokabeln "Heimatkleid" und "Herzeleid" dürfen nicht unerwähnt bleiben. Schließlich bedienten sich auch Rammstein dieser neuen deutschen Härte. Ob das noch als spätromantisch oder schon postromantisch gelten kann, stellt das Inferno zum Ende des Songs hin infrage. Das Piano wird avantgardistisch verdroschen, Cale spinnt aus dem Georgel und dem Gejaule seine ureigene Kakophonie.

"All That Is My Own" klingt zum endgültigen, wirklichen Abschied noch mal streng nach The Velvet Underground, ist vor allem eine Klangcollage, Nicos ganz eigener "Black Angel's Death Song". "Meet me on the desertshore" haucht die Eiskalte noch einmal drüber, damit der Albumtitel assoziativ Sinn ergibt und sich der Hörer nicht nur auf das Cover-Artwork verlassen muss. Vorne sitzt das Mütterlein auf einem weißen Schimmel in der Wüste, der kleine Ritter führt sie ins Nichts. Hinten räkelt sich die Erzeugerin mutterseelenalleine im sexy Kaftan auf den Dünen.

"Desertshore" und "The Marble Index" sind Nicos größte Vermächtnisse, sie zählen zu John Cales Meisterwerken. Kaufen wollte beide Geschichten aus der Gruft einst niemand. Stilistisch beeinflusste sie Generationen von traurigen Gothicbands des internationalen pubertären Mittelstandes. So authentisch verzweifelt, so ehrlich resigniert, so enttäuscht von der Welt konnten sie alle nur tun. Nico starb 1988, im Alter von 59 Jahren und liegt im Grunewald bis das Moos nicht mehr wächst.

In der Rubrik "Meilensteine" stellen wir Albumklassiker vor, die die Musikgeschichte oder zumindest unser Leben nachhaltig verändert haben. Unabhängig von Genre-Zuordnungen soll es sich um Platten handeln, die jeder Musikfan gehört haben muss.

Trackliste

  1. 1. Janitor Of Lunacy
  2. 2. The Falconer
  3. 3. My Only Child
  4. 4. Le Petit Chevalier
  5. 5. Abschied
  6. 6. Afraid
  7. 7. Mütterlein
  8. 8. All That Is My Own

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nico – The Frozen Borderline 1968-1970 €87,33 Frei €90,33
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Nico – Desertshore [Vinyl LP] €165,00 Frei €168,00

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Nico

Es ist einer der absurdesten Tode in der Geschichte des Rock'n'Rolls: Am 18. Juli 1988 schwingt sich Nico auf ihr Fahrrad; bekleidet mit einer schwarzen …

3 Kommentare mit 54 Antworten

  • Vor 19 Tagen

    Danke, dass dieses Album als Nicos Meilenstein ausgewählt wurde! Ein echter Meilenstein.

  • Vor 19 Tagen

    So wunderschönes wie bedrückendes Grusel-Album. Wäre vermutlich mit Bohren auch die einzige Musik vor der ich wirklich ein bisschen Angst habe, müsste ich nicht beim „Dschahanitör of Lunessie“ - trotzdem (oder deswegen?) mein Lieblingstitel -gelegentlich auch schmunzeln.

    Vielleicht habe ich mich deshalb bisher auch davor gescheut, die Diskographie weiter zu entdecken. Dann weitermachen mit The Marble Index lese ich raus, eh?

    Passend schaurigschöne Kritik übrigens auch, props! Nur das mit dem Einbetten in die Künstler-Albenliste müsstet ihr mal wieder nachholen ;)

  • Vor 18 Tagen

    Junk Food zu Grabe getragen und um es zu rechtfertigen sich selbst mithilfe von exzessiven Drogenkonsum gleich mit ein Doppelgrab bestellt.

    Kunst? Umbedingt!

    Schön? Nein!

    Hässlich? Umbedingt!

    Meilenstein? Kritikersliebling oder selbst ein Junkie, umbedingt!

    Abschlussfazit? Braucht´s nicht!

    • Vor 18 Tagen

      Glaube Speedi hat seinem Ex-Nick alle Ehre gemacht und ist mit ü 50 km/h vor die Wand gelaufen..

    • Vor 18 Tagen

      Speedi mal wieder voll daneben...

    • Vor 18 Tagen

      Man könnte meinem, er wäre Hesse.

    • Vor 18 Tagen

      Aber sind wir jetzt mal nicht Umfair.

    • Vor 18 Tagen

      "Man könnte meinem, er wäre Hesse."

      ich glaube eher, er hält sich für hermann hesse ^^

    • Vor 18 Tagen

      hermam hesse

    • Vor 18 Tagen

      Geil... Hermam Hesse...

    • Vor 18 Tagen

      Speedi ist eimfach umbelehrbar.

    • Vor 18 Tagen

      klarer fall von dumning-kruger ^^

    • Vor 18 Tagen

      laut.de, bitte Meuri direkt wieder bannen, das geht ja wirklich garnicht.

    • Vor 18 Tagen

      Wohnt ihr schon oder mal wieder alle nen Tütchen Patex geraucht? Tippe auf letzteres!

      Herrlich!

      Entscheidunghilfe?!

      "Das uMbedingt ist umgangssprachlich und uNbedingt ist Hochdeutsch !"

      Na wirds bald......Groschen und was mit fallen?

      Danke an sir, selbst die aus Hessen haben nicht bemerkt das du nicht den Hermann meintest, sondern in feiner Lemmingmanier das Tütchen Patex reih um gingen ließen.

      Ach übrigens, ja Speedi kommt und wohnt im Ruhrpott, nein das liegt nicht in Hessen und auf Hochdeutsch dürft ihr auch Ruhrgebiet dazu sagen. Ahab´s Wortwahl!

      Letzte übrigens, umbedingt die Nachwirkungen von Patex schnüffeln nicht unterschätzen. Kleiner Denkanstoss verbunden mit geringer Hoffnung, dass sich im Luftleeren Raum zwischen den Ohren tatsächlich noch was tut.

      Hochachtungvoll Ahab, Wal liegt da(r)nieder!

    • Vor 17 Tagen

      "Das uMbedingt ist umgangssprachlich und uNbedingt ist Hochdeutsch !"

      Abgesehen davon, dass das natürlich Blödsinn ist, niemand sagt "umbedingt", unterstreicht jeder normale Browser Wörter, die der Rechtschreibprüfung nicht stand halten. Ist Dir das noch nie aufgefallen?

    • Vor 17 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 17 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 17 Tagen

      unterstreicht jeder normale Browser Wörter, die der Rechtschreibprüfung nicht stand halten."

      Unzulässige Verallgemeinerung.

    • Vor 17 Tagen

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 17 Tagen

      https://www.google.com/search?client=firef…

      Wie man der Adresse entnehmen kann, bin ich mit Firefox unterwegs.

      Rot steht da "Meintest du:", das "unbedingt" ist fett aber nicht rot.

      Natürlich ist dass der Hinweis den Para meinte, aber was sagt mir ein Hinweis den tatsächlich? Ähnlich wie bei einem Verkehrsschild sagt es mir irgendeine Geschwindigkeit mit der unterwegs sein soll bzw. schreibt mir das vor. Das ich mich dran halte, ist mir selbst überlassen!

      Ich habe mich entschieden, ich fahre 120 anstatt 50 und drücke mich bevorzugt umgangssprachlich aus.

      Der zweite Link sagt mir das mit dem "umgangssprachlich".

      https://www.gutefrage.net/frage/umbedingt-…

      Bin ich halt nicht als offizieller Newsverbreiter irgendeines Musikäseblattes , sondern der Privatmensch, der zu schnell oftmals die tatsächliche Rechtschreibung, mit überhöhter Geschwindigkeit platt fährt?

      UND ????????

      Da so drauf rumreiten geht mal wieder in Richtung Cyberstalking und im Fall von MeTOOLica in Klarschrift in Richtung Beleidigung.

      Eindeutig, das Tütchen Patex ist schlecht! Ihr solltet gemeinsam den Kleber wechseln, Patex verändert die chemische Zusammensetzung nach langen fortgesetzten Gebrauch. Ausserdem Hirnkrebs, das scheint schon im fortgeschrittenen Zustand bei euch zu finden sein.

    • Vor 17 Tagen

      Sich konstant an Rechtschreibung/Kommasetzung/Wortdrehern aufzuhängen ist sowieso ultra wack. Soll halt jeder machen so gut er kann und wie es ihm möglich ist.
      Wenn etwas nicht verständlich oder falsch ist, kann man das natürlich anmerken. Aber die wirkliche Kritik/die Sprüche/das Herumgeblöke kann man dann ja vielleicht einmal auf die inhaltliche Ebene beschränken. Da ist unser Wahlfänger ja auch nicht immer unangreifbar und das ist dann halt auch deutlich konstruktiver.

    • Vor 17 Tagen

      Mensch, Stephan. Ich fand deine Idee hier weg zu bleiben eigentlich ziemlich gut und gesund.

      Wenn du hier provokative Beiträge postest und Menschen vor den Kopf stößt (und dabei noch deine intellektuellen Einschränkungen nicht zu verbergen suchst), dann musst du auch mit dem Gegenwind klarkommen. Das hat nix mit cyberstalking zu tun, wenn du nicht für deine Rechtschreibung kritisiert werden möchtest, dann pass dich den hier (und überall anders) üblich Gepflogenheiten an. "Umbedingt" ist nicht umgangssprachlich sondern dummganssprachlich.

    • Vor 17 Tagen

      Mensch, wie darf ich dich nennen Caps? Thema Cyberstalking bin ich bei dir. Dachte mir schon oft genug, wenn sie es für nötig befinden, was interressiert es den wirklich, bin ich wichtig, sind sie wichtig? Natürlich hab ich schon ewig und drei Tage verinnerlicht, dass wer austeilt auch einstecken können muß. Nur bei dem Haufen und natürlich bei mir selbst, scheint das nicht zu funktionieren!

      Wenige Tage nach dem Speedigate, dachte ich mir das ich doch gar nichts dazu getan habe, um hier raus zu fliegen. Eine Redaktion hält Kritik in Form von ironisch, zynischer, satirischer Begriffsanwendung nicht aus und im Umkehrschluss dulden sie Rumblödeleien die regelmässig in unterirdische Regionen abtauchen? Das nenne ich asoziales Verhalten und zwar nicht von mir.

      Da gilt dann für mich das hier:

      "Da ist unser Wahlfänger ja auch nicht immer unangreifbar und das ist dann halt auch deutlich konstruktiver."

      Danke Gleep, jetzt müssen alle anderen sich deiner Meinung nur noch anschließen und es ist alle tutti

      Siehe hier:

      ""Umbedingt" ist nicht umgangssprachlich sondern dummganssprachlich."

      Das "s" gehört durch ein "g" ersetzt, dann macht der Satz Sinn?

      Wichtig? oder meinst du wirklich ich raffe irgendwas hier nicht?

      Der Inhalt/Content den ich mit dem ersten Post geliefert habe, findet nur in soweit Beachtung, das mein Publikum sich vor den Kopf gestossen fühlt durch einen Buchstabendreher?

      Dann sollte ich doch besser immer solche vermeidlichen Fehler einbauen! Noch nie jemand drauf gekommen, das ich solche einbaue, um genau so einen Sturm im Wasserglas zu erzeugen?

      Merkste selber, kann nicht sein. Sie verstehen das Posting überhaupt nicht oder es war ihnen zu klug und sind zu blöd zum Nachfragen. Dann lieber Aufhänger zum entwerten suchen. Nun gut, das mit meinen Stilblüten lädt ja ein zum suchen. Trotzdem ich bin und bleibe arg gelangweilt.

    • Vor 17 Tagen

      "wie darf ich dich nennen Caps?"

      Du darfst mich caps nennen, oder CAPSLOCKFTW, oder DENUNZIANTFTW, oder COCKSLAPWTF. Oder jedweder andere Name, der dir gerade in den Sinn kommt

    • Vor 17 Tagen

      Aber jetzt mal ernsthaft: Warum glaubst du bekommst gerade du öfters dein Fett weg als andere?

    • Vor 17 Tagen

      Ohne da jetzt in den Chor der Meuterer einstimmen zu wollen, Captain - aber ich weiß noch, dass ich deinen Eingangspost 3x gelesen habe und danach immer noch das Gefühl hatte, dass Du hier lediglich in unangemessen überheblicher Form kommunizierst, niemand bräuchte dieses Album von Nico...

      ...and once again I beg to differ. :)

    • Vor 17 Tagen

      Ja, siehste mal. So find' ich das gut. Und wenn ein Doc Souli of all people von schwerer Verständlichkeit und eventueller Überheblichkeit spricht, dann kann man den Expertenrat ja auch einmal in Betracht ziehen. ;-)

    • Vor 17 Tagen

      ich dene glops gleerp is crush on spedi. ich schon langge denk das gleps glorps is eigentli ein frau.

    • Vor 17 Tagen

      "Ja, siehste mal. So find' ich das gut."

      Verstehe nicht ganz, wie Doktor Soulis "i beg to differ" nun als konstruktiv durchgeht. Whatever.

      Die endlos wacke Rumreiterei auf Speedos orthographischen Verbrechen kommt ja nun nicht von ungefähr, verehrter Herr Glorp, sondern ist Resultat einer jahrelang gepflegter Antipathie gegen ihn, die viele User hier pflegen. Diese Abneigung wiederum hat er sich mit tonnenweise dümmlichen, oftmals hämisch-überheblichen und zu 99% unverständlichen Bemerkungen erkauft.

      Auch wenn ich übertriebenes Eindreschen grundsätzlich auch nicht mag - er macht's einem wahrlich nicht leicht.

    • Vor 17 Tagen

      "Sich konstant an Rechtschreibung/Kommasetzung/Wortdrehern aufzuhängen ist sowieso ultra wack. Soll halt jeder machen so gut er kann und wie es ihm möglich ist."

      Olsen bekommt n Herzinfarkt!
      Und ich bin kurz davor.

      Bin ja fast grundsätzlich bei Dir. Nur wenn zur diskutierten Selbstinterpretation von sprachlichen Regeln auch noch eine Arroganz und Selbstüberschätzung gepaart mit einer Selbstwahrnehmung, die sich in Sphären einer Vereinigung der persönlichen Eigenschaften von Alexander dem Großen/Friedrich Nietzsche/Aristoteles/Leonardo Da Vinci bewegen dürfte, daher kommt, wird es, zumindest für mich, schwer, Dir in diesem konkreten Fall zuzustimmen.

    • Vor 17 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 17 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 17 Tagen

      Es verfestigt sich aber schon der Eindruck, dass Speedis Ausflüchte gerne von anderen genutzt werden, um ihr eigenes Ego aufzupolieren, insbesondere wenn man die Rechtschreibung beherrscht. Dennoch sollten wir uns alle fragen, warum wir uns regelmäßig Samstag Abend hier treffen :lol:.

    • Vor 17 Tagen

      Ist ja alles nicht ganz falsch. Aber vielleicht auch nicht ganz richtig. Umgekehrt kann man ja auch fragen, inwiefern ein konstantes Mockieren über jemandes Versuch, sich mitzuteilen, nicht auch mitunter direkt dazu beiträgt, dass dieser als Kompensationsmechanismus anfängt die beantstandeten Mitteilungen als Avantgarde-Kunst anzusehen oder sonstwie versucht, sein Selbstwertgefühl wieder aufzubauschen.

      Ließe sich halt einfach vermeiden, wenn man versuchen würde, das, wofür die Person wenig kann oder woran sie zumindest wenig ändern kann, von dem zu trennen, was aus Eigenverantwortung heraus nicht so gut und kritisierenswert ist. Wenn einem stattdessen bei jedem zweiten Mitteilungsversuch vors Bein gepinkelt wird, unabhängig davon ob die intendierte Botschaft jetzt harmlos oder suboptimal war, muss man sich auch nicht wundern, wenn die Person dann ebenso ziellos anfängt auszukeilen oder etwas frei dreht.

      Und natürlich kann man dann sagen, dass die Person schon oft genug negativ aufgefallen ist, dass man da nicht mehr differenzieren muss. Das gibt der Person dann aber auch keine Möglichkeit mehr, sich irgendwie davon freizuschwimmen.

    • Vor 17 Tagen

      "Das gibt der Person dann aber auch keine Möglichkeit mehr, sich irgendwie davon freizuschwimmen."

      Meinen Hinweis, die Worte, die mir der Browser rot unterstreicht, zumindest mal mit einem Klick auf die rechte Maustaste zu überprüfen, anzunehmen und sich nicht mit dem Versuch, kaum nachvollziehbarer Vergleiche von Straßenverkehr und Rechtschreibung raus zu winden, wäre ein Anfang.

    • Vor 17 Tagen

      Als ob das das wahre Motiv wäre, Para :lol:.

    • Vor 17 Tagen

      Das setzt voraus, dass da eine Rechtschreibprüfung bei ihm installiert ist:

      "Achtung: In der Standard-Installation der deutschen Firefox-Version ist aus lizenzrechtlichen Gründen kein Wörterbuch enthalten. Der Abschnitt Wörterbücher hinzufügen beschreibt, wie Sie z. B. ein deutsches Wörterbuch hinzufügen können."

      https://support.mozilla.org/de/kb/Rechtsch…

      Ahabs Antwort kannst du auch entnehmen, dass er das wohl so interpretiert hat, dass er den Begriff erst googlen soll.

      So oder so kann man also denke ich mal zumindest festhalten, dass das nicht geklappt hat, das so zu kommunizieren wie intendiert.

    • Vor 17 Tagen

      Ich glaub, ich muss hier mal wieder ein paar Gender-Kalauer raushämmern. Du bist ja nach wenigen Tagen schon unterfordert :lol:.

    • Vor 17 Tagen

      speedi hat sich den fame ehrlich erarbeitet.

    • Vor 17 Tagen

      "Warum glaubst du bekommst gerade du öfters dein Fett weg als andere?"

      Weil ich die größte, schönste und zugleich hässlichste Leinwand biete, die ihr je zu Gesicht bekommen werdet?!

      Den Glauben an Alexander dem Großen/Friedrich Nietzsche/Aristoteles/Leonardo Da Vinci bedienen damit wollen?!

      Ehrlich jetzt, das voraus geschickt, da ich mir sicher bin manche können hier nicht trennen, zwischen meinen Rollen die spiele um mein Selbstbewusstsein intakt zu halten. Und bitte nicht so tun, dass es bei dir oder sonst wem nicht genau das gleiche ist, was einen antreibt.

      In meinem Leben mich schon oft genug schwach, klein, unbedeutend gefühlt, da brauch ich das nicht auch auf dem Brett wo ich mich über meine Liebe zur Musik versuche auszutauschen!

      "niemand bräuchte dieses Album von Nico"

      Endlich!!!

      The Show Must Go On.

      Na wer weiß es? Richtig Queen und da konnte Freddie noch so viel da nieder liegen und mit seinem Sterben ringen, das war definitiv sein Vermächtnis an uns. Daran nehme ich mir ein Beispiel.

      Wende ich das auf Nico an, dann hat sie schlicht keinen Stein verdient. So herangehen an das Album fehlt dem Review, dann hab ich das provoziert dass es darüber Streit gibt! Wie ich meine, ist mir das durchaus gelungen!

      "Dennoch sollten wir uns alle fragen, warum wir uns regelmäßig Samstag Abend hier treffen."

      I Know It, siehe oben Projektionsfläche!

      Eines kann und will ich zusagen, ich werde nicht mehr so viel freihändig ohne Word/LibreOffice hier posten vor allem längere Postings. Damit mindere ich auch das von Gleep erwähnte "freidrehen", gefällt mir selbst auch nicht.

    • Vor 17 Tagen

      "Diese Abneigung wiederum hat er sich mit tonnenweise dümmlichen, oftmals hämisch-überheblichen und zu 99% unverständlichen Bemerkungen erkauft."

      Das kann nicht stimmen, Spießer! Wenn 99% unverständlich wären, hättest du never die Eigenschaften dümmlich, hämisch, überheblich für dich heraus gearbeitet!

      Das letzte stimmt allerdings und muss ich doch nicht oder?

      "er macht's einem wahrlich nicht leicht"

    • Vor 16 Tagen

      "tonnenweise"

      Auch das stimmt, hab übrigens einen neuen Begriff mir erdacht für die üblichen Verdächtigen, "übliche Tonnenwühler", ist wohl lieb gewordenen Gewohnheit. :P

      Ahab auf Kuschelkurs! "Ride The Wild Wind" plötzlich ganz passend. :)

    • Vor 16 Tagen

      "und wieder einmal bin ich anderer Meinung"

      Vielen Dank Souli. Ja natürlich war mein Vortrag ohne Maß, unüberlegt mit Sicherheit nicht. Habe mir dabei durchaus was gedacht. Eventuell waren deine eigenen Gedanken zu dem Album zu schmerzhaft oder anders negativ besetzt, so das dir mein Beitrag garnicht anders konnte als unangenehm sein.

      Messen/abschätzen muß ich aber auch nicht, das überlasse ich den Profis hier.

      Das ist genau das Niveau an Diskussion, die ich mir wünsche.

    • Vor 16 Tagen

      “Das kann nicht stimmen, Spießer! Wenn 99% unverständlich wären, hättest du never die Eigenschaften dümmlich, hämisch, überheblich für dich heraus gearbeitet!“

      Uhhh, Schwinger. Autsch.

    • Vor 16 Tagen

      "So oder so kann man also denke ich mal zumindest festhalten, dass das nicht geklappt hat, das so zu kommunizieren wie intendiert."

      Lautkernkompetenztreffen anregen wollen! Grillen im Sommer am Lagerfeuer und Übernachten im selbst mit gebrachten Zelt. Platten lege ich gern auf, brauch ich wenigstens nicht reden bei! :P

      Ich glaube wenn wir alle über den eigenen Schatten springen und tatsächlich sich mal ein Ort findet wo man sich Angesicht zu Angesicht gegenüber tritt, wären binnen Sekunden alle Differenzen aus dem Weg geräumt. Weil alle kochen wir hier oder wo anders nur mit Wasser!

      Selbst nehme ich aber für mich in Anspruch, den Umgang mit Salz, beherrsche ich aussergewöhnlich gut. :P

    • Vor 16 Tagen

      "Das kann nicht stimmen, Spießer! Wenn 99% unverständlich wären, hättest du never die Eigenschaften dümmlich, hämisch, überheblich für dich heraus gearbeitet!"

      Das eine schließt das andere nicht aus, verehrter Ich-hab-Moby-Dick-nie-gelesen-Speedo. Trotz meist unverständlichen Wortsalats kam deine Attitüde da gut durch.

      Egal.

    • Vor 16 Tagen

      "Eines kann und will ich zusagen, ich werde nicht mehr so viel freihändig ohne Word/LibreOffice hier posten vor allem längere Postings. Damit mindere ich auch das von Gleep erwähnte "freidrehen", gefällt mir selbst auch nicht."
      Na, siehste Mal. Hat sich die Diskussion ja doch noch in produktive Bahnen bewegt. Ich glaube das wäre eine gute Idee. Bedenke doch vielleicht noch Paras Anmerkung, bzw. schau dir den Link an, den ich oben gepostet habe. Rechtschreibprüfung gibt's auch direkt für Firefox. Dann musst du das nicht immer zwischen LibreOffice und dem Browser hin- und herkopieren. Spart 'ne Menge Mühe.

      Ansonsten finde ich eigentlich, dass du dich gerade in der Anfangsphase mit dem Ahab-Account sehr gut geschlagen hast. Von daher, ab und an mal einen Schrtitt zurücktreten, wenn hier das Kommentarspaltenchaos wütet und dann hat man auch schneller wieder den Durchblick. :-)

    • Vor 16 Tagen

      Selbstverständlich hab ich Moby Dick gelesen, ich habe es geschrieben, Vogel zeigen! Empörung unter den Augenbraunen, der Mundwinkel über dem Rauschebart neigt sich stärker als das Deck, bei der Umrundung des Kaps der guten Hoffnung. ;)

      Papa Schlumpf Gleep, werde auf dich hören und artig sein. ;)

      Zum Link, beim Updatetempo (wöchentlich?) vom Firefox lohnt die Installation nicht. Wie gesagt bei längeren Texten ansonsten las ich euch leben damit, dass ihr eigentlich alle nur den "Big Screen" vermissen tut, wenn ich nicht da bin.

      Gleich mal eine Kostprobe: Selbst ein Herr mit dem Namen Adolf hatte ein Schwänzchen, es war zum Glück nur viel zu klein, sämtliche Spermatozoen scheiterten an der frischen Luft! ;)

    • Vor 16 Tagen

      Dank Moby Dick konnte ich mal Segelschiffe von Kiel bis Nest in Fachbegriffen beschreiben, aber nach über 15 Jahren ist das meiste weg.

    • Vor 16 Tagen

      @Ahab: FF-Updates machen die Installation des Wörterbuchs nicht ungeschehen. Einmal hibzugefügt bleibt das da.

    • Vor 16 Tagen

      Dumm nur, dass es kein Firefox-Addon gibt, das Impulskontrolldurchbrüche verhindert :lol:

    • Vor 16 Tagen

      Ich hab seit dem 16 Lebensjahr einen Segelschein, zunächst den A Schein, so hies der damals! Wenn das klappt was ich aktuell mache, werde ich an der Ostsee mir was nettes anschaffen und dort in den Sonnenuntergang segeln.

      https://www.ebay.de/itm/233673056043?chn=p…

    • Vor 16 Tagen

      "@Ahab: FF-Updates machen die Installation des Wörterbuchs nicht ungeschehen. Einmal hibzugefügt bleibt das da."

      Mist, erwischt! ;)

    • Vor 15 Tagen

      Stephan, bitte lösch Dich! Jetzt ist doch bald auch wieder Frühling in H....., da gibt es ja bestimmt genug um Vorgarten zu werkeln, oder?

    • Vor 15 Tagen

      "da gibt es ja bestimmt genug um Vorgarten zu werkeln"

      Möchte das "um" kritisieren, schlechtes Deutsch. Na gut, als altersschwacher Hai ohne Zähne hört sich das was vorne raus kommt, schonmal seltsam an. ;)

      Ruhrpott und vorm Haus befindet sich ein Stellplatz mit Manta mit Fuchsschwanz drauf. Klischeedenke anregen wollen. ;)

    • Vor 15 Tagen

      Naja Meuri, du hast ja auf deinem Blog sowieso schon Alles über Deine Lebensumstände nackt gemacht, da gibt es nicht mehr viel Raum für Phantasie...

    • Vor 15 Tagen

      Baby Hai hör auf rumzuplären!