Außerdem neu am Freitag: Zaz, QOTSA, Shitney Beers, A Tribute To Ryuichi Sakamoto, Sam Ryder, Status Quo, Pale, Dream Theater u.v.m.

Konstanz (laut) - Mit angekokelten Flügeln wie Ikarus steht Sido im Video zu "Sterne" da. Im Gegensatz zu seinem antiken Vorbild scheint er die erlittene Bruchlandung aber überlebt zu haben. Zumindest lange genug, um seinen Sturz in einem Album zu verarbeiten. Die ranzige Formulierung, dass es es sich dabei um "sein bisher persönlichstes" handeln soll, hätten seine Marketingleute gar nicht erst bemühen müssen, das zeigt sich ja schon am Titel: Masken waren gestern, heute spricht hier, ganz nackig, "Paul".

Wer seinen Rap ein bisschen abseitiger mag, dürfte sich bei Deinemafa besser aufgehoben fühlen: Die selbsternannterweise "peinlichste Rapcrew Leipzigs" - respektive Strippenzieher und alleiniges Gesicht zeigendes Mitglied Edgar Einfühlsam - hat inzwischen tatsächlich geschafft, ihr seit gefühlt hundert Jahren wucherndes Playlist-Projekt in eine handfeste Veröffentlichung zu verwandeln. "Brust Oder Keule" versammelt die Filetstücke aus den in den (vielen) vergangenen Monaten veröffentlichten Tracks und zeigt: Sooo peinlich sind die gar nicht. Mit Biss und Schräglage gegen Kleingeist und Humorlosigkeit: Jetzt wird aufgeräumt!

Doch zu tief in der Nische? Dann (und auch sonst) empfiehlt sich das Album, das SZA aus dem Hut gezogen hat. Von ihr hatte man länger nichts gehört, sie habe sich keinen Termindruck machen wollen, heißt es, sondern sich erst einmal um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens kümmern. Inzwischen hat "S.O.S." aber nicht nur ein Releasedate, auch mit der Gästeliste rennt SZA offene Tore ein: Neben Travis Scott, Phoebe Bridgers und Don Tolliver steht da der selige Ol' Dirty Bastard. Wer könnte dazu schon nein sagen - und wer wollte das? It's for the children! SZAs Auftritt bei "Saturday Night Live" macht jedenfalls gut Bock:

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Voodoo Jürgens, July Talk, Der Assistent, Hamish Hawk, McKinley Dixon, Morrissey, King Tuff, Brendan Benson, Eddie Argos & Shybits, Oliver Gottwald etc., checkt hier die Top 20 der Woche und alle Neuzugänge.

---------------------------------------------

Nina Hagens neues Album "Unity" überrascht mit seiner Genre-Vielfalt. Nicht nur das mit George Clinton eingespielte Titelstück ist stark vom Funk beeinflusst, andere Tracks basieren auf Dub/Reggae-Rhythmen, wieder andere ähneln am ehesten Country- oder Pop-Liedern. Neben den ohnehin schon dicht gewebten Produktionen, zu denen sich noch allerlei gesamplete Geräusche gesellen, tritt Ninas Stimme oft relativ weit in den Hintergrund. Die Rock-Röhre mit viel Vibrato zeigt sie nur im Dylan-Cover "Die Antwort Weiss Ganz Allein Der Wind" oder im Duett mit Bob Geldof, und noch seltener sind die arienhaften Ausflüge in höchste Kopf-Stimmlagen zu hören. In den meisten Stücken klingt Ninas so variables Organ jedoch so tief und rauh wie einst nur Tom Waits.

Ein Jahr nach ihrem letzten Album "Isa" dürfen sich Zaz-Fans auf einen Nachschlag von der Queen des Nouvelle Chanson freuen. Eine neue Edition des Erfolgsalbums erscheint mit zwei unveröffentlichten Songs, einem Remix, einem Duett mit Sänger Ycare sowie einer Live-DVD ihres letztjährigen Konzerts im südfranzösischen Carrières de Lumières.

Alle Neuerscheinungen vom 9. Dezember im Überblick:

Alex Blodin - Timeout
Amelie Lens-Antwerp - Global Underground #44
Bodo Wartke - In guter Begleitung (Live)
Christian Lötters - Herein!
Deinemafa - Brust Oder Keule
Dillon - 6abotage (Vinyl)
Diorama - Fast Advance Fast Reverse
Donald Byrd - Live: Cookin' With Blue Note at Montreux
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Live at Wacken (2015)
Giuseppe Ottaviani - Horizons
GoGo Penguin - Between Two Waves
Harakiri For The Sky - Aokigahara (Mmxxii)
Holly Johnson - Unleashed From The Pleasuredome - Live At Koko (Vinyl)
Idles - Brutalism - 5 Years Of Brutalism (Vinyl)
Jazeek – 17:09 (EP)
Journey - Live in Concert at Lollapalooza
Kansas - Another Fork In The Road - 50 Years Of Kansas
Knittler - Pop Kölsch Weihnachten
Led Zeppelin - Broadcast Archives
Lionheart - Welcome To The West Coast III
Mount Westmore - Snoop Cube 40 $hort
Nick Garrie - Summer Nights (Re-Release)
Nina Hagen - Unity
Oak - The Quiet Rebellion of Compromise
Original Soundtrack - Music From The Mandalorian
Pale - The Night, The Dawn And What Remains
Queens Of The Stone Age - ...Like Clockwork (Vinyl)
Queens Of The Stone Age - Villains (Vinyl)
Richard Bargel - Dead Slow Stampede
Rick & Randy - Elan statt Wlan
Ringo Starr - Live At The Greek Theater 2019
Saint Asonia - Introvert/Extrovert
Sam Fender - Live From Finsbury Park (Live Deluxe 2LP)
Sam Fender - Seventeen Going Under (Live Deluxe 2CD)
Sam Ryder - There's Nothing But Space, Man!
Santiano - 10 Jahre - Die Vinyl Collection (15 LPs)
Shitney Beers - This Is Pop
Sido - Paul
Status Quo - It's Christmas Time
SZA - SOS
The Whiskey Foundation - Leisure
This Immortal Coil - The World Ended A Long Time Ago
Tommy Fischer - Adrenalin
Various Artists - A Tribute To Ryuichi Sakamoto - To The Moon And Back
Various Artists - Apres Ski Hits 2023 - XXL Fan Edition
Various Artists - Thunderdome 2022 - 30 Years of Hardcore
We Were Promised Jetpacks - A Complete One-Eighty (EP)
Zaz - Isa (Nouvelle Edition)

Weiterlesen

2 Kommentare mit einer Antwort

  • Vor 2 Monaten

    Schlechte Nachrichten:

    MC HOOBEEs Release von 17 UHR STEINE wird sich wahrscheinlich um ein paar Tage verschieben. Der Verlag hat es soeben an Spotify und die anderen geschickt, aber die wollen MC HOOBEE klein halten und wollen das ursprünglich verhandelte Datum nicht einhalten! Als Konsequenz daraus hat sich MC HOOBEE entschieden, seine nächsten Alben "Release Radar", "Dein Mix der Woche" und "Wilde Herzen" zu nennen, um den Algorithmus mal so richtig zz bumsen. Wie auch immer, auf bandcamp können die Fans das Album ab 09.12.22 hören ohne zu zahlen, denn MC HOOBEE steht zu seinem Wort. #Ehrenmensch #FCKSPTFY #17UHRSTEINE

    https://hoobee.bandcamp.com/

    • Vor 2 Monaten

      Grüße auch an DeineMafa, die in der gleichen Liga wie Hoobee spielen was Hörer auf Spotify anbelangt, aber hier im Titel gefeatured werden, während HOOBEE nichtmal in der Liste steht...

  • Vor einem Monat

    Nina wahrscheinlich so eine Hit or Miss-Sache. SZA könnte ganz interessant sein. Ansonsten ziemliches Winterloch wieder mal.