Fast acht Jahre ist es nun her, dass Kate Nash via MySpace ihre Karriere in Gang brachte. Doch da hören die Berührungspunkte zwischen dem sozialen Netzwerk und der Londoner Songwriterin auch schon auf. Glücklicherweise, sollte man meinen. Denn MySpace ist längst tot, doch die 25-Jährige bringt …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    @Foxi_Gonzales (« @Baudelaire (« @Foxi_Gonzales (« huss hodn. das ist doch schön
    rest ist außer nosaj thing uninteressant, kann mir wer erklären was alle von diesem mäckelmohr wollen ? »):

    Verstehe es auch nicht. Der Typ ist der groesste mick seit 'The Boondock Saints'. Scheint so einer zu sein, mit dem sich ganz normale junge Leute identifizieren koennen, die irgendwie underdogmaessig unterwegs sind, aber noch nicht genug, um in der Schule z.B. richtig vermoebelt oder anderweitig missbraucht zu werden. Richtig seichtes Zeug. Aber Asher Roth war schlimmer, Macklemore scheint im Gegensatz naemlich wenigstens nicht nur fuer hirnlose frat boys und Haenger zu sein. »):

    mh. ich will nicht übertreiben, aber manchmal, wenn ich was von macklemore höre oder n video seh denk ich ein so bisschen an cro. macklemore halt auf keinen fall so peinlich wack und dumm, aber im prinzip sind beide schon echt poplastig und haben diesen klischee-instagram-filter am start... einfach scheiß musik »):

    Ja, beides halt sehr auf Masse gemacht und konzipiert, Teenagermusik halt. Der Vorteil, den Macklemore ggue. Cro immerhin noch hat, ist, dass er wenigstens noch maennlich aussieht und nicht so diese halbschwul androgyne Sensibelchen-Aura um sich hat, auf die die ganzen kleinen Cro-Maedchen stehen. Das in Verbindung mit der extrem seichten Musik ergibt ein schoen geschnuertes Paket fuer jeden, der sonst eigentlich keinen Plan von rap hat und JUICE-Redakteure, die meinen, zeitgeistig sein zu muessen.

  • Vor 7 Jahren

    Morphi
    Ja, nennt sich Raop und ist poppiger Rap im glasklaren HipHop-Kontext.
    puni
    In welchem Interview wirkt er dumm? Ich kenne viele Interviews mit ihm und habe noch nie wahrgenommen, dass er dumm rüberkommt. Die Teenies hat er halt im Sack - einfach so weil er gemacht hat worauf er Bock hatte, naise.
    Baude
    Gut, Cro hat eine leicht metrosexuelle Ausstrahlung, das stimmt freilich. Aber immerhin autenthisch und irgendwie erfrischend real und unverstellt. Ich habe massig Plan von Rap, evtl. am meisten von allen hier und Cro ist schon in Ordnung. Alles andere ist übertriebener Hate.

  • Vor 7 Jahren

    Wenn man nicht in der Lage ist einen Idioten zu erkennen, hat das meist einen ganz bestimmten Grund.

  • Vor 7 Jahren

    üff üff, Generali mit schlaubi-Sprüchlein. Die selbsternannten Realkeeper die meinen "Cro ist kein HipHop" sind doch wack und ausgelutscht, Allah. Klar ist Cro ein Popschwein und nicht der größte Untergrund-Held, na und? Der Hate den er von der Pseudo-HipHop-Elite erhält ist lächerlich. Die Props und Anerkennung die er von den wahren HipHop-Menschen bekommt (auch wenn man die Mukke an sich evtl. nicht so feiert) ist dope. Kommt ma alle runter von eurem Hater-Trip - erinnert an die peinlichen Fanta-Hatereien damals.. Ihr müsste alle viel mehr klarkommen.

  • Vor 7 Jahren

    endlich kommt disco ensemble auch in deutschland richtig raus

  • Vor 7 Jahren

    @Baudelaire (« @Foxi_Gonzales (« @Baudelaire (« @Foxi_Gonzales (« huss hodn. das ist doch schön
    rest ist außer nosaj thing uninteressant, kann mir wer erklären was alle von diesem mäckelmohr wollen ? »):

    Verstehe es auch nicht. Der Typ ist der groesste mick seit 'The Boondock Saints'. Scheint so einer zu sein, mit dem sich ganz normale junge Leute identifizieren koennen, die irgendwie underdogmaessig unterwegs sind, aber noch nicht genug, um in der Schule z.B. richtig vermoebelt oder anderweitig missbraucht zu werden. Richtig seichtes Zeug. Aber Asher Roth war schlimmer, Macklemore scheint im Gegensatz naemlich wenigstens nicht nur fuer hirnlose frat boys und Haenger zu sein. »):

    mh. ich will nicht übertreiben, aber manchmal, wenn ich was von macklemore höre oder n video seh denk ich ein so bisschen an cro. macklemore halt auf keinen fall so peinlich wack und dumm, aber im prinzip sind beide schon echt poplastig und haben diesen klischee-instagram-filter am start... einfach scheiß musik »):

    Ja, beides halt sehr auf Masse gemacht und konzipiert, Teenagermusik halt. Der Vorteil, den Macklemore ggue. Cro immerhin noch hat, ist, dass er wenigstens noch maennlich aussieht und nicht so diese halbschwul androgyne Sensibelchen-Aura um sich hat, auf die die ganzen kleinen Cro-Maedchen stehen. Das in Verbindung mit der extrem seichten Musik ergibt ein schoen geschnuertes Paket fuer jeden, der sonst eigentlich keinen Plan von rap hat und JUICE-Redakteure, die meinen, zeitgeistig sein zu muessen. »):

    genau das und dass macklemore einfach durch stimme und erscheinungsbild m.e. eher wie jemand wirkt, der im rap fuß fassen könnte bzw. da hingehört. und, hass mich dafür, aber ich finde diesen track von macklemore, der zurzeit im radio läuft echt ganz geil, der beat v.a.
    zum thema cro in interviews.
    ich finde jetzt nicht, dass er klassisch dumm wirkt. ich finde aber, dass er, obwohl er sogar diese maske trägt, null selbstvertrauen oder gar persönlichkeit zeigt und einfach absolut unlustig ist. wenn ich mich mit so einer person unterhalten müsste, würde ich so richtig wütend, ganz ganz unangenehm. genau deshalb ist cros musik auch wirklich so authentisch: frei von inhalt oder ecken und kanten gepaart mit style-assoziationen und naja, hipstertum halt

  • Vor 7 Jahren

    Foxi
    Joa, großartig lustig kommt er mir in Interviews nicht vor, muss er auch nicht, sind ja Interviews, keine Comedy-Veranstaltungen. Und er wirkt immer ein wenig müde/schluffig, ja. Finde ich aber auch nicht verkehrt und bei all dem Rummel um seine Person (erfolgstechnisch weit über allen anderen Deutschrappern) verständlich. Und seine Musik ist nicht inhaltsleer, sie hat lediglich wenige positive Inhalte. Was auch ok ist, schwermütiges und tiefgründiges und vor allem pseudo-tiefgründiges gibt es mehr als genug.

  • Vor 7 Jahren

    Hab mir letzt nochmal den Auftritt von Sido bei Tv Total im Jahr 2004 angeschaut, und irgendwie hat mich Sidos bekifftes, verpeiltes Auftreten doch auch sehr an Cro erinnert, jetzt nicht nur wegen der Maske. Das war schon ein bisschen merkwürdig, weil Cro hat halt auch irgendwie absolut nichts zu sagen, eiert in Interviews rum, wirkt, als würde er sich die ganze Zeit sehr unwohl fühlen, kann sich zudem auch nur schlecht artikulieren. Klar er ist jetzt noch nicht so lange dabei, aber auf mich wirkt er genauso oberflächlich und einfach wie seine Texte; da könnten sie auch den nächsten DSDS-Gewinner interviewen, der hat vermutlich genauso wenig zu sagen.

  • Vor 7 Jahren

    puni
    2004.. da war Sido auch voll und ganz das superintelligente Drogenopfer, so whut.
    Und ich habe schon viele Interviews mit Cro gelesen und geschaut, kann Deine pauschale Aussage nicht bestätigen.

  • Vor 7 Jahren

    lauti
    ich verlang ja nicht von einem rapper, dass er tierisch lustig in interviews sein muss ;) aber bei den interviews, die ich von cro bisher so gesehen hab, hat er halt hin und wieder probiert nen witz zu reißen oder selbstironisch zu sein und ich fands jedes mal furchtbar gezwungen und deshalb ziemlich peinlich ;)

  • Vor 7 Jahren

    Foxi
    Aight, komm ich mit klar. Ich mag Leute wie Dich die ihre eigene Meinung so ausdrücken, dass jeder merkt, dass es ihre eigene Meinung ist und kein Versuch pauschal alles Recht der Welt für sich zu beanspruchen! Yo! (Fingerverenk)

  • Vor 7 Jahren

    das Bastille Album ist grandios, ich erwarte eine Review ^^