Außerdem neu am Freitag: Imagine Dragons, Alex Christensen, David Hasselhoff, Alli Neumann, Moses Pelham, Imany, Suuuns, Usain Bolt etc.

Konstanz (mima) - Klaren Auges beobachtet sie die problembehaftete Welt um sich herum und setzt das, was sie sieht in unwahrscheinlich ehrliche, außergewöhnliche Musik um. Die UK-Rapperin Little Simz setzt ihren Erfolg fort und die Welt kann nur staunend dabei zuschauen. Nach dem fast schon minimalistischen und trotzdem intensiv klingenden "GREY Area" aus 2018, das für einen Mercury Prize nominiert wurde, folgt nun ein weitaus opulenter aufgezogenes Album: "Sometimes I Might Be Introvert" scheut sich nicht davor, all die Schwierigkeiten anzusprechen, denen schwarze Frauen ausgesetzt sind. Auch wenn das erst mal so klingt, als müsste Little Simz dabei hilflos wirken, trifft das Gegenteil zu: Wut, Angst und Verstörtheit zugleich brechen über die Menschen ein, wenn sie den fulminanten Anfangstrack "Introvert" hören. Wohingegen vor allem das Gefühl der Stärke bei "Woman" dominiert. Die aufsteigende Sängerin Cleo-Sol steht ihr dabei tatkräftig zur Seite und verleiht dem Ganzen eine unfassbar soulige Note, die so perfekt mit dem technisch einwandfreien, elegantem Rappen von Little Simz fusioniert. Schon jetzt steht fest: "Sometimes I Might Be Introvert" wird nicht nur ihre Fans, sondern auch viele Künstler*innen auf mehr Ebenen als nur der musikalischen maßgeblich prägen.

Wie klingt die folgende Idee: Lass mal einen Kurzfilm in Pixar-Optik machen und das Ganze mit einer gehörigen Prise Horror versehen. Dazu noch Aliens, Ghost-Rider-Vibes sowie eine Samurai-Alien-Transformation. Ach, und ganz wichtig: Ein alter, weißer Fettklops als Feind, den der Alien-Samurai später niedermetzelt. Cool, oder? Das fand Iron Maiden auch. Denn das Musikvideo zu "The Writing On The Wall" besteht so ziemlich genau aus diesen Dingen. Der erste Appetizer auf die neue Platte "Senjutsu" mundet also schon Mal vorzüglich. Muss aber auch sein, wenn man sich mit dem Titel schon den überall einkehrenden Trend eines Landes auf die Fahnen schreibt, das für seine herausragende Küche bekannt ist. "Senjutsu" kommt nämlich aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie "Taktik und Strategie". Genau das haben sie wahrscheinlich für gleich mehrere Songs gebraucht, wie man der Aussage von Bassist Steve Harris entnehmen kann: "[...] Auf diesem Album gibt es einige sehr komplexe Songs, die uns eine Menge harte Arbeit abverlangt haben, um ihren Sound so hinzubekommen, wie wir ihn wollten, sodass der Prozess bisweilen eine ziemliche Herausforderung war[...]." Um im perfekten Pons-Übersetzer-Japanisch zu bleiben, kann ich da nur sagen: Itadakimasu!

Es ist der Mann, der gegen allen Cringe der Welt immun ist. Gib deinem Album den dümmsten Namen deiner Diskographie? Wurst. Wähle das schlechteste Cover in der Geschichte der schlechten Albencover? Wen juckt's! Drake ist unverwundbar und sein sechstes Album wird einmal mehr Rekorde der Streaming-Ära brechen. Selbst die beiden eher durchschnittlichen Lead-Singles "What's Next" und "Laugh Now Cry Later" gingen kommerziell komplett durch den Orbit - und letztere war vor über einem Jahr so erfolgreich, dass sie Feature-Gast Lil Durk zur gerade wohl relevantesten Stimme der Rapszene gemacht hat. Drake hat also schon dreimal ausgesorgt, bevor dieses Album also auch nur zu irgendetwas gut sein müsste. Aber am Ende des Tages ist es eben ein Drake-Album. Es wird jeden Streaming-Server einstürzen lassen wie die Ruinen von Atlantis - und der ein oder andere gute Song versteckt sich sicher auch dazwischen.

Alex Christensen beging mit U96 in den 90er Jahren nicht nur Techno-Verbrechen, sein Name steht auch bis heute für den zweitschlechtesten ESC-Beitrag, den Deutschland seit 1956 zum ehemals Grand Prix Eurovision de la Chanson genannten Wettbewerb geschickt hat. Für musikalische Bodensatz-Exegese steht sein Name also seit Jahren wie kein Zweiter. Darauf lässt der Produzent auch bei seinem neuesten Projekt nichts kommen. "Classical 80s Dance" zielt auf Hits der 80er Jahre und verbindet seine Random-Beats mit Orchestersounds. Dran glauben müssen u.a. Soft Cell, Phil Collins und Rick Astley.

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Gorillaz, Trümmer, Caribou, Sufjan Stevens & Angelo de Augustine, Courtney Barnett, Angel Olsen, Swutscher etc. - checkt hier die Top 20 der Woche und alle Neuzugänge.

---------------------------------------------

Nun zu einer der erfolgreichsten Rockbands des letzten Jahrzehnts - oder sollte man eher Alternative-Indierock-Pop-Elektro-Folk-Hip-Hop-Band sagen? Denn all diese Genres sind in ihrer Musik irgendwie vertreten: Die Imagine Dragons bringen ihr fünftes Studioalbum "Mercury - Act 1" heraus und haben schon drei Ausrufezeichen in Form von "Wrecked", "Follow You" und "Cutthroat" davor gesetzt. Alleine für diese drei Songs wäre die genannte Langausführung als Stilbeschreibung vonnöten. Glücklicherweise bezeichnen sie sich selbst als genrelos - also besteht keine Verpflichtung zu lauter Ich-versuche-alle-Genres-genau-zu-benennen-Bindestrich-Monstern, puh. Was ihre Lyrics angeht, so steht ihre Emotions-Bandbreite dem vielfältigen Sound in nichts nach. Von endloser Traurigkeit in "Wrecked" bis hin zur versöhnlich-hoffnungsvollen Stimmung in "Follow You" ist alles dabei. Dann kann die Achterbahn-Fahrt ja losgehen...

Apropos Achterbahnfahrt. Man stelle sich vor, folgendes wird von einem Autoscooter-Besitzer auf dem Schützenfest angesagt: "Sooooo, und jetzt noch eine Runde-de-de-de. Abge-ge-ge-gefahren! Dazu der neue Song von-von-von-von David Hasselhoooooooff-f-f-f!" Jep, richtig gehört - ich sag' nur "Party Your Hasselhoff". Der Entertainer (nicht Sänger) David Hasselhoff bringt neue Musik in Umlauf. Nachdem letzte Woche schon ein im wahrsten Sinne des Wortes unglaubliches Evergreen-Cover-Album von LaFee erschien, liegt es nun an David, uns bei der Stange zu halten. Mit Hits wie "The Passenger" von Iggy Pop, "I Was Made For Loving You" von Kiss oder auch Neil Diamonds "Sweet Caroline" haut er uns ausschließlich Kracher um die Ohren. Da kann man sich gar nicht entscheiden, was auf Platz 1 der eigenen Favoriten-Liste landen soll. Also nicht die Liste für gute Songs, sondern für potentielle Lebensretter bei schlechten Dates: Man sagt einfach, dass man total auf Davids neues Album "Party Your Hasselhoff" abfährt und schwups - schon kann man sich ganz unkompliziert aus der ganzen Sache herauswinden. Einfach super! Mein persönlicher Favorit ist bisher ganz klar das Musikvideo zu "Sweet Caroline". Besonders die ersten zwei Sekunden, wo er noch auf sein Signal wartet, um dann vollends abzugehen. Genial.

Alle Neuerscheinungen vom 03. September auf einen Blick:

Aboutface - °s
Alex Christensen + Berlin Orchestra - Classical 80s Dance
Alli Neumann - Madonna Whore Complex
Alison Faith Levy – You Are Magic
Altered Five Blues Band - Holler If You Hear Me
Anne Imhof, Eliza Douglas, Billy Bultheel - Sex
Appalic - Edge Of Desolation
Ásgeir - The Sky Is Painted Gray Today (EP) 
Ashland Craft - Travelin' Kind 
Auri - II - Those We Don't Speak Of
Baby Queen - The Yearbook
Bad Waitress - No Taste
Betty Reed – Mistakes Made, Lessons Learned (EP)
Beyond Grace – Our Kingdom Undone
Big Boi, Sleepy Brown – The Big Sleepover
Bloodjinn – Leave This World Breathing
Bokassa - Molotov Rocktail
Botany - Portal Orphanage
Buck Gooter - Head In A Bird Cage
Calicoco – Underneath
Carnifex - Graveside Confessions 
Caro♡ - Heartbeats?/?Heartbreaks
Carrousel - Cinq
Chris de Burgh - The Legend Of Robin Hood
Chris Renzema - Get Out Of The Way Of Your Own Heart
Claire Laffut - Bleu
Closet Disco Queen, The Flying Raclettes - Omelette Du Fromage
Colloboh – Relation (EP)
Craig Armstrong - Nocturnes-Music For Two Pianos
Dana Dentata – Pantychrist
Daniel Hope - Hope
David Ferguson - Nashville No More
David Grubbs & Ryley Walker - A Tap On The Shoulder
David Hasselhoff - Party Your Hasselhoff
Diploid - I Am Yours. And I Am Here Again.
DJ Seinfeld - Mirrors
Dntel - Away
Drake – Certified Lover Boy
Emily Roberts - Not In Love
Emmylou Harris & The Nash Ramblers - Ramble In Music City: The Lost Concert (Live)
Eric Philippi - Schockverliebt
F.S. Blumm & Nils Frahm - 2X1=4
Gerry Rafferty - Rest In Blue
Gerycz/Powers/Rolin - Lamplighter
Harmonious Thelonious - Instrumentals! (A Collection Of Outernational Musi
Heliochrysum - We Become Mist
Helmut Lotti - Italian Songbook
Hot'n'Nasty - Burn
Imagine Dragons - Mercury (Act 1)
Imany - Voodoo Cello
Immersion - Nanocluster Vol. 1
Iron Maiden - Senjutsu
Jazzy Gudd - Alles, Was Ich Bin
Jehry Robinson - The Name Is Not Important
Jmsn - Heals Me
Lady Blackbird – Black Acid Soul
Lany - Gg Bb Xx
Lauren Alaina - Sitting Pretty On Top Of The World
Little King – Amuse De Q
Little Simz - Sometimes I Might Be Introvert
Liz Cooper – Hot Sass
L'Orange - The World Is Still Chaos, But I Feel Better
Lurcher – Coma (EP)
Maria Domark – Flawless (EP)
Matsunaga Was Right – Kings Of The Deathmatch
Maty Noyes - The Feeling's Mutual
Meatbodies - 333 (EP)
Monnone Alone - Stay Foggy
Moses Pelham - Nostalgie Tape
Motorists - Surrounded
Mötley Crüe - Dr. Feelgood (40th Anniversary Remastered)
Nala Sinephro - Space 1.8
Necrosexual – Seeds Of Seduction
New Found Glory - Forever and Ever x Infinity...And Beyond!!!
Nic Arizona - Shavua Tov
Nico Hedley – Painterly
Night Flight Orchestra - Aeromantic II
Paceshifters - Brand New Plan
P.E. - The Reason For My Love (EP)
Pell – Floating While Dreaming II
Petey – Lean Into Life
Pearl & The Oysters – Flowerland
Pil & Bue - The World Is A Rabbit Hole
P.O.D. - Satellite (Expanded Edition) (20th Anniversary)
Pop Wallace – Noises Made Figuring Things Out (EP)
Portrait - At One With None
Priya Ragu - Damnshestamil
Renee Rosnes – Kinds of Love
Robert Jon & The Wreck – Shine A Light On Me Brother
Romy Kirsch - Leben Und L'Amour
Ropes Of Night - Impossible Space
Rudimental - Ground Control
Ryley Walker - A Tap On The Shoulder (mit David Grubbs)
S1mba - Good Time Long Time
Sampology – Regrowth
Scratchclart - Afrotek (EP)
Solar Mantra – Away
Spermchurch - Merdeka Atau Mati
Spirits Having Fun - Two
Splinter - Filthy Pleasures
Springbok Nude Girls - Partypocalypse
Super Furry Animals - Rings Around The World (20th Anniversary Edition)
Suuns - The Witness
Team 5ünf - Einmal Boyband Und Zurück
The Hawkins – Aftermath (EP)
The Night Flight Orchestra - Aeromantic II
The Picturebooks - The Major Minor Collective
The Shattered Mind Machine - Apparatschik
Tillison Reingold Tiranti - Allium: Una Storia
Tora - A Force Majeure
Trna - Istok
Tuesday The Sky - The Blurred Horizon
Two Cent Revival – Demons
Ufo361 - Destroy All Copies
Ulver - Themes from William Blake's The Marriage
Usain Bolt – Country Yutes
Van Der Graaf Generator - He To He Who Am The Only One (Remastered)
Veps - Open The Door (EP)
Vessel Of Iniquity – The Permian-Triassic Extinction Event
Víkingur Ólafsson - Mozart & Contemporaries

Fotos

Imagine Dragons, Drake und Co

Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: ) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi) Imagine Dragons, Drake und Co,  | © laut.de (Fotograf: Giuliano Benassi)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Alex Christensen

Die Titelmelodie zu "Das Boot" geht eigentlich auf das Konto Klaus Doldingers. Tatsächlich reitet aber ein anderes U-Boot die Welle des Erfolgs. An Bord …

laut.de-Porträt Little Simz

Nur, wenn du offen und ehrlich bist, können die Hörer eine Verbindung zu dir und deiner Musik aufbauen: So lautet die Devise von Little Simz, die 1994 …

laut.de-Porträt Imagine Dragons

Bei einer Band aus Las Vegas, die auf den Namen Imagine Dragons hört, denkt man zunächst an eine wilde Langhaar-Horde mit einem Faible für progressive …

laut.de-Porträt David Hasselhoff

Wer kennt ihn nicht, den blauäugigen, beinahe zwei Meter großen Lockenschopf, wie er mit schwarzer Lederjacke bekleidet in seinem sprechenden Auto auf …

laut.de-Porträt Iron Maiden

Es gibt wohl keine Band im Metal, deren Mitglieder nicht weit jenseits der 50 sind, die Iron Maiden nicht als einen ihrer wichtigsten, musikalischen Einflüsse …

laut.de-Porträt Drake

"I want the money. The money and the cars. The cars and the clothes. The hoes. I suppose I just want to be successful." Genauer wurden die kapitalistisch …

8 Kommentare mit 5 Antworten