Mit bangem Blick verfolgte so manch ein Fernsehzuschauer den Countdown am Freitag, der rückwärts auf die Nummer Eins zusteuerte. Am Ende setzte sich Grönemeyer als Konsens-Herbie gegen die Österreich-Fraktion um Udo Jürgens und Wolferl Mozart durch, die den Silber- bzw Bronze-Rang belegten.

Dass …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    diese liste ist voll schwachsinnig! Da haben nur omis gewählt!!!

  • Vor 13 Jahren

    @laut.de (Alex) (« Wie "hoch" Grönemeyer selbst den Sieg bei dieser Abstimmung einschätzt, zeigt ein Blick auf seine offizielle Homepage: Mit keinem Wort findet die Show dort Erwähnung. »):

    Unzulässiger Rückschluss. :)

  • Vor 13 Jahren

    Hab's leider, leider nicht gesehen. Aber Sarah Connor auf Platz 8? Ich schäme mich fremd. Und wie ist die Redaktion mit dem 25. Platz der Böhsen Onkelz umgegangen? Wurde es in alter MTV-Tradition einfach schweigsam übergangen?

  • Vor 13 Jahren

    onkelz: wüsste ich auch gern. habs so ab platz 17 gesehen und musste bei sarah connor spätestens würgen, als carpendale und jürgens unisono ihre gesanglichen fähigkeiten lobten, die ja darüberhinaus "mit usa auf einem level" sind! :???:

  • Vor 13 Jahren

    Ich würde die Liste nicht so ernst nehmen. In einem Monat würde die Reihenfolge ganz anders aussehen.

  • Vor 13 Jahren

    @Jones2k (« @Jazz-Hörer (« Und wie ist die Redaktion mit dem 25. Platz der Böhsen Onkelz umgegangen? Wurde es in alter MTV-Tradition einfach schweigsam übergangen? »):

    Dito, würde mich auch sehr interessieren! »):

    Guckst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=lhw7cINlA8U

  • Vor 13 Jahren

    Und wieder genau den "Keiner versteht uns, alle sind gegen uns"-Nerv der Onkelz-Fans getroffen, den Kommentaren bei Youtube nach. So schlimm war die Sendung nun auch nicht. (warum kann ich mir den Artikel eigentlich nicht durchlesen?)

    Zumindest kam das dem Titel recht nahe. Die besten deutschen Musiker aller Zeiten. Wurde dann zum Glück nicht ganz so chartsdominiert wie befrüchtet. Und ich glaube auch nicht, daß das in einem Monat anders aussähe. Sarah Connor wird wohl noch etwas weitermachen, Grönemeier, Roy Black, Peter Maffay wurden auch z.T. für ihr außermusikalisches Wirken geehrt.

    Daß die Sendung den Mainstream bedient war doch wohl zu erwarten.

  • Vor 13 Jahren

    @Kooky (« diese liste ist voll schwachsinnig! Da haben nur omis gewählt!!! »):

    Nö. Aber die Masse.

    Ich meine - was hast Du denn erwartet? Daß der qualitativ beste gewinnt? Der innovativste? Der rockigste? Der musikalischste? Der wandlungsfähigste? Der anspruchsvollste?

    Unter den genannten Umständen kann ich mir gut vorstellen, daß es Herrn Grönemeyer ziemlich fuchst, daß er derart massentauglich geworden ist *harr! harr! harr!* :lol:

    Gruß
    Skywise

  • Vor 13 Jahren

    Das ist schon peinlich, wenn ein Sänger der sich anhört wie eine Oma mit ernsthafter Verstopfung als Deutschlands (besser: deutschsprachiger) bester Musiker durchgeht, während Leute die Musik geschaffen haben die auch 200 Jahre nach ihrem Tod von Bedeutung ist, auf Platz drei, sechs oder noch weiter hinten landen.

    Niveau ich suche dich.

  • Vor 13 Jahren

    da suchst aber am falschen ort.

  • Vor 13 Jahren

    welcher platz war denn RAmmstein ?

  • Vor 13 Jahren

    Was, Knödel-Herbert hat gewonnen. Ein Mensch, bei dessem Genuschel man 3mal hinhören muß, um etwas zu verstehen. Na prima.

  • Vor 13 Jahren

    Man muss wohl kein Klassik-Fan sein um zu erkennen, wie beknackt dieses Ranking ist:

    33. DJ Bobo
    34. Johann Sebastian Bach

    OK. Ist 'ne Unterhaltungssendung, und in dieser Kategorie mein heißer Favorit auf den Sieg in der Show "Unsere Überflüssigsten".

  • Vor 13 Jahren

    @Chefrocker (« Guckst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=lhw7cINlA8U »):

    Danke. Immerhin fanden Sie einmal im Fernsehen statt, statt die "sieben Nummer 1-Alben" und hunderttausende an Fans wie sonst zu ignorieren. Bin alles andere als Onkelz-Fan, aber jene mediale Schweigerei zu diesem Phänomen mag ich auch nicht.

  • Vor 13 Jahren

    @Takk.... («
    Und aktuelle, populäre Akts mit internationaler Ausstrahlung?? : Grönemeyer ja, Scorpions, Rammstein. Musikhistorisch aber auch Kraftwerk z.B. »):

    hm, aber welche "internationale" Ausstrahlung hat Grönemeyer denn? Österreich und Schweiz, ok. Aber im nicht-deutschprachigen Ausland kennt ihn keine Sau.
    Rammstein und Kraftwerk sind hier die besten Beispiele für deutschsprachige Musik im (nicht-deutschsprachigen) Ausland die auch Erfolg hat.

    Aber was gibts sonst.... eher Fehlanzeige.

    und englischsprachige?
    Die Scorpions - ok, kann man noch zählen.
    Tokio Hotel bei den Teens (aber das legt sich wieder wenn TH aus der Pubertät sind - oder deren Fans).

    Nena und Falco hatten one hit wonders in USA, ok, aber nichts dauerhaftes.

    ansonsten bleibt uns wirklich nur die Klassik um international angeben zu können ;-)

    (Ok, vielleicht alter Krautrock aus den 70igern a la Can noch, der war auch im Ausland sogar beliebter als hier)

  • Vor 13 Jahren

    naja ist schon toll wie man eine sendung "die besten" nennen kann und das ergebnis dann auf anrufen etc basiert (und die gez millionen in den sand gesetzt). entweder "die beliebtesten" oder noch eher (zumindest 2/3 der liste) "die überflüssigsten" wie es schon mikka trefflich formulierte.

    naja...

  • Vor 13 Jahren

    Ich frage mich wie der verdammte Antisemit Wagner in diese Liste kommt. Naja er hat wahrscheinlich immer noch viele Fans im rechten Spektrum. Bedenklich fuer Deutschland.

  • Vor 13 Jahren

    Ich denke es war falsch die großen klassischen Komponisten (Ja, auch den Wagner!!!) mit in die Liste zu nehmen. Im Gegensatz zu vielen populären zeitgenössischen Künstlern waren das nämlich echte "Könner" und stehen schon allein deshalb außer Konkurrenz, weil ihre Werke auf Ewigkeit Gültigkeit besitzen. An die meisten anderen Künstler auf der Liste wird sich spätestens in 20 Jahren kein Mensch mehr erinnern... . Zu Recht!!

    Ansonsten geht das Ranking als reiner Popularitäts-Spiegel in Ordnung.