In der Nacht zum Samstag wurden Travis Barker und DJ AM bei einem Flugzeugabsturz in Columbia, South Carolina verletzt. Beide wurden mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen vier Personen an Bord des Learjets kamen bei dem Crash ums Leben.

Columbia (dani) - Das Privatflugzeug sollte Ex-Blink 182-Drummer Travis Barker und Adam Goldstein alias DJ AM nach einem Auftritt zurück nach Hause bringen. Kurz vor Mitternacht hätte die Maschine abheben sollen. Bereits beim Anfahren beobachtete Flughafenpersonal jedoch Funkenflug und verständigte die Feuerwehr. Pilotin Sarah Lemmon brach den Start ab, verlor dann aber die Kontrolle über den Jet, der über das Ende der Startbahn hinaus schoss und in Flammen aufging.

Augenzeugenberichten zufolge konnten sich Travis Barker und DJ AM aus dem brennenden Wrack befreien. Für die übrigen Insassen, Barkers Assistent Chris Baker, seinen Security-Mann Charles Still sowie Pilotin und Copilot, kam jede Hilfe zu spät.

Travis Barker und DJ AM erleiden Verbrennungen

Barker und Goldstein wurden zunächst in einem Krankenhaus in Columbia notversorgt, ehe sie ins Joseph M. Still Burn Center in Augusta in Georgia verlegt wurden. Barker erlitt schwere Verbrennungen am Unterkörper, Goldstein im Gesicht, meldet TMZ.com. Beider Zustand sei kritisch.

Unfallursache bisher unklar

Altersschwäche der Maschine dürfte eher nicht die Unfallursache darstellen: Der Learjet Baujahr 2006 war erst im vergangenen Jahr für den Flugbetrieb zugelassen worden. Die Behörden untersuchen den Fall. Der Flughafenbetrieb in Columbia wurde vorübergehend eingestellt.

Fotos

Blink 182

Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Blink 182,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt +44

Wer es nicht weiß, +44 bedeutet nichts anderes als die Vorwahl für Großbritannien. Ein etwas ungewöhnlicher Name für eine Band, aber die Gründer …

laut.de-Interview Blink 182

Bis vor kurzem hatte in Deutschland so gut wie niemand eine Ahnung, wer denn die drei Jungs waren, die da so unverfroren herumpubertierten und ihren derben Humor so hemmungslos zur Schau stellten.

laut.de-Porträt Blink 182

Dass Punkrock made in USA wieder hoch im Kurs steht, weiß man nicht zuletzt dank Acts wie Offspring und sonstigem Neo-Punk-Gedöns. Dass bei all den …

57 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    @Anonymous (« Ganz einfach aus dem Grund, weil dieses Schlecht-Gerede völlig ungerechtfertigt ist. Es gibt diese potentiellen Blinden, die einfach alles was ihnen nich passt, sofort als Kacke abstempeln.

    Ich mein damit nur, wenn se die Klappe schon aufreißen müssen, es doch einfach mal besser machen sollen. Denn das Travis n scheiß Schlagzeuger is, is ne absolute Unwahrheit.

    Gegen sachliche Kritik hab ich absolut nix einzuwenden, aber sowas is in diesem Forum scheinbar ein Ding der Unmöglichkeit. »):

    Wo er Recht hat... :rolleyes:

    Aber gibt halt so Leute, die finden einfach alles scheiße oder gehen immer in die Threads, wo's über Themen geht, die ihnen nicht gefallen. Macht ja auch Sinn...

  • Vor 10 Jahren

    Warum war ich nur so neugierig und hab hier reingeschaut... hier hält sich einer für schlauer als der Andere.

    Mein aufrichtiges Beileid an Travis, AM und die Angehörigen aller Beteiligten! (Einige haben den Piloten ihr Beileid ausgesprochen, sage ich mal nichts zu)

    Ansonsten natürlich auch meine Anteilnahme am übrigen Leid auf unserer Welt, damit mir hier niemand nen Strick dreht...

    Könnte noch viel mehr schreiben, wurde aber alles schon gesagt (ihr müsst etwas länger suchen, aber es stehen auch überlegte Sachen hier, z.B. vom Anwalt).

  • Vor 10 Jahren

    @Anonymous (« ihr seid allesamt behindert im kopf, beeft euch hier gegenseitig, anstatt sich mal zu fragen, was nun ist und wie es weiter mit ihm geht...

    scheiß laut.de kinder »):

    Aaaaachwas, der is doch schon wieder drausen ausm Krankenhaus. Thema abgehakt.

    Schlagzeugmäßig meiner Meinung nach einer der überbewertetsten überhaupt, aber macht ja nix.