"100.000! Endlich!" Diese Nachricht bekomme ich um 3 Uhr morgens und mir ist sofort klar, dass es nicht um einen Lotto-Gewinn, sondern um einen Highscore geht. Das Remaster von "Tony Hawk's Pro Skater 1 und 2" ist nach 20 Jahren zurück und geistert schon seit Tagen weltweit durch Insta-Stories. Noch …

Zurück zur News
  • Vor einem Monat

    Fangt schon mal an, irgendwas mit Frauen und Brettern zu schreiben, ich buttere derweil die Pfanne.

    • Vor einem Monat

      Muss das nicht "Frauen an die Pipe" heißen?

      Bitteschön...

      Ich finde Egalität wichtig und gut. Was Transgender-Charaktere angeht, glaube ich allerdings, dass nur der kleine Prozentsatz diese nutzt, der sich selbst dort zugehörig fühlt. Just sayin'.

    • Vor einem Monat

      Reicht ja auch.

    • Vor einem Monat

      Ja klar. Aber aller PC zum Trotz wird sich kein Gamer (m/w) freuen "Fett, die sind jetzt auch dabei!" Also eher ein Gimmick für das Image und gute Publicity.

    • Vor einem Monat

      Warum eigentlich nicht? Weil alle Nicht-Transgender-Personen so eine starke Abneigung haben, dass sie so einen Charakter nie spielen würden oder generell niemand Charaktere eines anderen Geschlechts spielt?
      Ich hätte jetzt gedacht, dass das hauptsächlich von Faktoren wie Style/Persönlichkeit/Fame/Trickrepertoire beeinflusst wird, welche Charakter favorisiert werden. Habe das Spiel aber persönlich auch nie gezockt und bin mit der Skaterszene auch nicht sonderlich vertraut. Vielleicht kann der curb-waxende lauti hier ja mal seine Erfahrung einbringen.

    • Vor einem Monat

      der post von chris was gebacken ist ein musterbeispiel für passiv-aggressives verhalten ggü einer minderheitengruppe.

    • Vor einem Monat

      das ist zu verurteilen. aber kein einzelfall. das transfeindliche laut.de hat aus lauter passiver aggression gegen diese minderheitengruppe glatt das quarantäne-album von laura jane grace unterschlagen, das letzten freitag erschien

    • Vor einem Monat

      "Ich hätte jetzt gedacht, dass das hauptsächlich von Faktoren wie Style/Persönlichkeit/Fame/Trickrepertoire beeinflusst wird, welche Charakter favorisiert werden."

      this. Wobei "Style" (nicht Klamotten, die Art und Weise wie man einen Trick macht) wohl das maßgebliche ist.

      Ich zocke mit Andrew Reynolds, aus alter Verbundenheit und wegen seines Überstyles.

      Aber ich kenne auch einige, die z.B. Nyjah Huston nicht spielen, weil sie die Persönlichkeit / Fame wack finden.

    • Vor einem Monat

      Okay, vllt unterschätze ich die heute Gamer Generation. Wenn das gelebte Toleranz ist und nicht nur ein Image Gimmick des Herstellers und argemongo stellvertretend für das Gros steht, dann chapeau.

    • Vor einem Monat

      bei nem spielbaren videospielcharakter dürften die meisten menschen eher nach fähigkeiten und talenten selekterien. und weniger nach anderen merkmalen. aber es gibt schon die tendenz, dass gewisse charektere ohne not schwul oder schwarz gemacht werden in comicverfilmungen. das brauchs halt nicht. ich meine, nick fury ist der proto wütende alte weiße Mann. so sehr ich samuel jackson auch mag. sollen sie lieber coole charaktere entwickeln, die seit jeher schwarz sind (blade zb)

    • Vor einem Monat

      Hatte das mal irgendwo aufgeschnappt und Wikipedia scheint das auch so zu sehen. Von Nick Fury gab es ja schon eine Comicversion, die direkt von Samuel L Jackson inspiriert war, bevor es die Filme überhaupt gab, oder nicht? Von daher vielleicht nicht das beste Beispiel.

    • Vor einem Monat

      tatsächlich habe ich nick fury 2009 erstmal als von SLJ inspiriert gesehen. im comic. dann habe ich einen anfall bekommen und es versucht zu ignorieren. dann kamen die adaptionen. für mich war da wenig zeit dazwischen. für mich ist eine derartig drastische änderung der figur nicht ersichtlich. außer halt quoten und zielgruppen.
      es ist ok, dass iceman und sein feuerfreund die ersten offen schwulen charaktere bei den x-men waren. das konnte man gut als geschichte darstellen. natürlich war das auch ein quoten und zielgruppending. aber es hat an den figuren und ihren charakteren für mich wenig geändert.

    • Vor einem Monat

      War ja klar. Da ist man mal fünf Minuten weg und schon wird über anderes geplaudert. Immerhin ein Altherrenwitz, den ich meinem Lieblingstaxidermisten erzählen kann, wenn ich ihm Fifi bringe. RIP.

    • Vor einem Monat

      Nicht tolerant, weltoffen und divers genug!
      Hier dürfte sich eine moslemische Feministininin - zutätowiert, gepierct, mit regenbogenfarbenem Bart und idealerweise transdosendeckelschwul - diskriminiert fühlen.
      Besonders eine/r/s/*, welche sich für ein einen mintgetupften porzellanaffenförmigen Feuerlöscher hält.
      Ein entsprechender DLC muß nachgereicht werden!

  • Vor einem Monat

    Remake ist absolut top, quasi in eins weggezockt, ca. 20 Stunden Spielzeit, absolute Suchtung. Neue Skater und erweiterter Soundtrack ebenfalls dope.

  • Vor einem Monat

    ich hoffe auf den bam magera DLC, wo es dann darum geht binnen kürzester zeit alk und drogen zu verfallen, kontrolle über sein leben zu verlieren und fett zu werden

  • Vor einem Monat

    Nicht tolerant, weltoffen und divers genug!
    Hier dürfte sich eine moslemische Feministininin - zutätowiert, gepierct, mit regenbogenfarbenem Bart und idealerweise transdosendeckelschwul - diskriminiert fühlen.
    Besonders eine/r/s/*, welche sich für ein einen mintgetupften porzellanaffenförmigen Feuerlöscher hält.
    Ein entsprechender DLC muß nachgereicht werden!

    • Vor einem Monat

      war's jetzt nötig, diesen Scheiß zweimal zu posten?

    • Vor einem Monat

      Zumindest nötiger als dieser und andere Beiträge von LAUT.

    • Vor einem Monat

      Solange blinde Skater nicht Supported werden können die ihre weiße, alte Männer Scheiße für sich behalten.

    • Vor einem Monat

      Du sagst es!
      Der DLC muß die Erblindung aller Skater inkludieren.
      Wir wollen schließlich keine Blinden diskriminieren.

      Wobei ich dafür wäre, die alten weißen Männer gänzlich aus dem Spiel zu streichen.
      Die Entwickler des Spiels sind auch bestimmt alte weiße Männer und müssen allesamt entlassen werden.
      Natürlich ist meine Forderung nicht rassistisch, sondern tol(l)erant.
      Hach, was bin ich doch für ein guter Mensch!