Der Rapper ist und bleibt ein Psycho und fühlt sich in seiner Rolle sichtlich wohl.

Bielefeld (emi) - Nachdem Timi Hendrix jüngst sein neues Album "Tim Weitkamp Das Musical" ankündigte, veröffentlicht er jetzt die erste Videoauskopplung. Eigentlich stellt er gleich drei Tracks in dem Split-Video vor: "Intro", Teile von "Mein Musical Läuft" und die aktuelle Single "Psycho".

In den gewohnt zynisch, provokanten Rapflow tritt "Timmää" seinen Drogenkonsum breit und nimmt vor allem sich selbst aufs Korn. Laut Text trinkt er Kuhblut in seinem Saft und nimmt bewusstseinserweiternde Shrooms - wenn man sich den abgedrehten Clip dazu ansieht glaubt man das gerne.

Der Clip verdient dank der trashigen Horrorfilm-Szenen auf jeden Fall das Prädikat verstörend. Der Rapper springt zwischen verschiedenen Green Screen Hintergründen herum und grinst blutüberströmt in die Kamera. Mit den ganzen knallbunten Filtern zielt er wohl auf den Look eines Deep-Fried-Memes ab.

In voller Länge gibt es die Tracks dann auf "Tim Weitkamp Das Musical" zu hören, das am 27. Juli erscheint.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Timi Hendrix

Die Musik des Trashrap-Labels Trailerpark ist bekanntlich wie besonders zäher Kaugummi am Schuh: So sehr man auch versucht, die pubertären Klebrigkeiten …

Eminem Das neue Video "Framed"

Die dritte "Revival"-Auskopplung sorgte schon im Vorfeld wegen gewalttätiger Lyrics für Furore. Entsprechend blutig gerät der Clip.

2 Kommentare mit 3 Antworten

  • Vor 5 Monaten

    einer der wenigen dudes, denen ich den erfolg wirklich von herzen gönne. wird gekauft. hoffentlich mit skinny shef feat.

  • Vor 5 Monaten

    Mal wieder ein Video, das auf FALILV basiert und ein Künstler, der zwischen verschiedenen Green Screens wechselt - wie spannend. Hatten nicht sogar die Trailerpark Jungs selber schon ein Video mit FALILV Referenzen? Ich mein, klar sind die Fan davon, aber deshalb muss man das Setting doch nicht ständig verwenden.

    • Vor 5 Monaten

      y? man huldigt ja auch seit fast 15 jahren hunter s. thompson

    • Vor 5 Monaten

      *ununterbrochen

    • Vor 5 Monaten

      Ich bin auch sicher der letzte, der etwas gegen Hunter S. Thompson hat. Finde seine Werke gut bis genial. Aber hab es jetzt nicht so war genommen, dass es nen generellen Hype gab. Mir käme jetzt bloß noch n Video von Dope DOD in den Sinn.
      Dann hätten die Jungs von Trailerpark bzw. Timi halt mal ganz konsequent n Konzeptalbum dazu machen sollen.