Das Line-Up der Konzerte zu Ehren des verstorbenen Foo-Drummers hält mit jedem Festival mit.

London/Los Angeles (ebi) - Schon die ersten Gäste-Ankündigungen der Foo Fighters für die Taylor Hawkins-Tributekonzerte am 3. September im Londoner Wembley Stadium und am 27. September im Kia Forum im kalifonischen Inglewood machen jedem Festival-Line-Up alle Ehre. Hawkins war vor einer geplanten Foo Fighters-Show im kolumbianischen Bogotá am 25. März tot in einem Hotelzimmer aufgefunden worden.

Line-Up: L.A.

Chris Chaney, Stewart Copeland, Drummer Omar Hakim, Josh Homme, Geddy Lee und Alex Lifeson von Rush, Brian May und Roger Taylor von Queen, Mark Ronson, Roger Taylors Sohn Rufus Taylor, Wolfgang Van Halen, Krist Novoselic, John Paul Jones, Alain Johannes, Producer Greg Kurstin und auch Hawkins' Nebenprojekt Chevy Metal werden in beiden Städten auftreten.

In Los Angeles stoßen Miley Cyrus, Peppers-Drummer Chad Smith, RATM-Trommler Brad Wilk, Joan Jett, Alanis Morissette, Gene Simmons, Nikki Sixx, Luke Spiller, QOTSA-Drummer Jon Theodore, Pink, LeAnn Rimes, Nancy Wilson (Heart) und Weezer-Schlagzeuger Pat Wilson dazu.

Kiddie-Coup in London

In Wembley kommen zusätzlich Liam Gallagher, Chrissie Hynde, Nile Rodgers, Supergrass und die beiden Comedians Chris Rock und Dave Chappelle auf die Bühne. Für die Show in London haben sich die Foo Fighters dazu einen besonderen Coup ausgedacht: Nandi Bushell soll hinter dem Foos-Kit sitzen.

Die zwölfjährige Drummerin, gebürtige Südafrikanerin, wurde durch Cover-Videos und ihre Twitter-Drumchallenge mit Dave Grohl bekannt. Bei einem Gig der Foos in Los Angeles saß sie dann schlussendlich auch einmal in persona kurz hinter dem Kit.

In einem kurzen Video bedankte sich das Mädchen bei Grohl für die Einladung: "Es wird mir eine Ehre sein, mit Ihnen auf die Bühne zu gehen, um meinen Helden, den legendären Taylor Hawkins zu ehren", so Bushell. Sie wolle mit Stöcken spielen, die ihr Hawkins einmal geschenkt habe.

Angekündigt sind die beiden Konzerte in London und L.A. folgendermaßen: "Die Foo Fighters und die Familie von Taylor Hawkins präsentieren 'Die Taylor Hawkins Tribute Concerts', zwei globale Events in Erinnerung an eine Rocklegende und ihre Musik". Die Einnahmen der bereits ausverkauften Events kommen ausgewählten, wohltätigen Einrichtungen zugute.

Fotos

Foo Fighters

Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Foo Fighters

Am 5. April 1994 endet mit dem tragischen Selbstmord von Kurt Cobain das Kapitel Nirvana und somit auch Dave Grohls Karriere als Schlagzeuger der Band.

laut.de-Porträt Taylor Hawkins

Wenn er nicht gerade auf einer Hebebühne Drum-Soli für die Foo Fighters zockt, sitzt der am 17. Februar 1972 in Texas geborene Taylor Hawkins gerne …

3 Kommentare