Per E-Mail erfuhr der Drummer von seinem Rauswurf bei den Thrash-Legenden.

Los Angeles (ebi) - Dave Lombardo entschuldigt sich in einem langen Facebook-Statement bei den australischen Slayer-Fans, die ihn gerne hinter dem Kit gesehen hätten. Er habe per E-Mail mitgeteilt bekommen, dass ihn ein anderer Drummer auf Tour ersetzen werde. Auf Wikipedia wird er bereits als Ex-Mitglied gelistet.

Die Hintergründe liefert er gleich mit: Es geht um Geld. Liest man Lombardos Posting - ohne die Fakten im Detail zu kennen - könnte man allerdings glatt auf die Idee kommen, bei den 1981 gegründeten Slayer handele es sich um Frischlinge im Business.

Über den Tisch gezogen?

"Ich musste vergangenes Jahr feststellen, dass 90 Prozent der Tourerlöse vor allem für Managementkosten draufgegangen sind. Das kostete die Band Millionen von Dollar, und für uns blieben gerade mal zehn Prozent oder noch weniger übrig. So sollte eine Band ihr Business nicht führen", schreibt Lombardo.

Fronter Tom Araya und er hätten noch 2012 Wirtschaftsprüfer angeheuert, um die Sache zu durchleuchten. Man habe ihm aber den Zugang zu wichtigen Informationen verweigert. Stattdessen sollte er einen Knebelvertrag unterschreiben, der ihn in Bandangelegenheiten faktisch finanziell entmündigt hätte, erklärt Lombardo.

Rauswurf per E-Mail

Am vergangenen Montag habe er sich dann mit Tom und Kerry King zusammengesetzt, um für die anstehende Australien-Tour zu proben. Er habe auch ein neues Businessmodell vorschlagen wollen. Der Gitarrist habe Letzteres strikt abgelehnt: Wenn er, Lombardo, darüber streiten wolle, werde er einen anderen Drummer finden, so Kerry. Per E-Mail habe Lombardo dann heute von Anwälten erfahren, dass er in Australien nicht spielen werde. Die Tour beginnt übermorgen.

Das leidige Thema Geld

Irgendetwas scheint in Sachen Geld und Slayer grundsätzlich nicht richtig rund zu laufen, zumindest für Lombardo. Er hatte die Band schon 1986 auf der "Reign In Blood"-Tour aus demselben Grund verlassen: "Ich habe kein Geld verdient. Wenn wir das professionell machen, mit einem Major-Label im Rücken, will ich davon meine Miete bezahlt kriegen", beschwerte er sich damals.

1987 war er auf Drängen Rick Rubins zurückgekehrt, nur um fünf Jahre später erneut auszusteigen, u.a. um bei der Geburt seines Kindes dabei zu sein - statt auf Tour zu gehen. Seit 2001 sitzt er wieder auf dem Slayer-Drumhocker.

Ob Lombardo dorthin zurückkehren wird, ist mehr als unklar - genauso wie die Rollen von Araya und King beim Thema Bandfinanzen. Gitarrist Jeff Hanneman erholt sich derweil noch immer von einem lebensgefährlichen Spinnenbiss. Eine neue Slayer-Platte soll aber noch in diesem Jahr fertig gestellt werden, heißt es auf der offiziellen Homepage.

Fotos

Slayer

Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Slayer,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Slayer

Slayer. Ein Name, ein Programm. Seit Anfang der Achtziger lärmt es aus dem Sunshine-State hart und ohne Gnade in alle Himmelsrichtungen. Kerry King …

48 Kommentare

  • Vor 8 Jahren

    @speedymcs (« @JaDeVin (« Band war mal relevant, langweilig live schon seit Jahren und werden nur noch vom Hype getragen. Aber genau dieser Hype und die ewige Treue alter Fans lassen bei älteren Herrenorchestern die Kasse klingeln. Sind wohl auf einen Bauernfänger reingefallen ... egal. »):

    also ich hab sie grad live gesehen und die show war echt nicht schlecht. araya hat sogar oft gegrinst und 3, 4 sätze zum publikum gesagt. »):

    Hat Kerry King ins Publikum geguckt?

  • Vor 8 Jahren

    @Sancho (« @speedymcs (« @JaDeVin (« Band war mal relevant, langweilig live schon seit Jahren und werden nur noch vom Hype getragen. Aber genau dieser Hype und die ewige Treue alter Fans lassen bei älteren Herrenorchestern die Kasse klingeln. Sind wohl auf einen Bauernfänger reingefallen ... egal. »):

    also ich hab sie grad live gesehen und die show war echt nicht schlecht. araya hat sogar oft gegrinst und 3, 4 sätze zum publikum gesagt. »):

    Hat Kerry King ins Publikum geguckt? »):

    hm das kann ich gar nicht mit sicherheit sagen :D

  • Vor 8 Jahren

    Fand Slayer bis jetzt live auch immer King.