James Kottak pöbelte in Dubai offenbar gegen den Islam und muss dort für einen Monat hinter Gitter.

Dubai (mab) - Offiziell bestätigt haben die Scorpions zwar bisher noch nichts. Doch alles deutet darauf hin, dass Drummer James Kottak in Dubai im Gefängnis sitzt. Die arabische Zeitung Gulf News berichtet, die Behörden hätten den Musiker auf der Durchreise von Russland nach Bahrain festgenommen. Dort war die Band am 5. April im Rahmen des Formel 1-Rennens auftreten, jedoch ohne Kottak. Seitdem fehlte der Schlagzeuger bei sämtlichen Konzerten. Auch die am Montag begonnene Deutschlandtournee verpasste er bislang.

Alkoholisierter Drummer zieht blank

TheNational.ae zufolge rastete der Musiker am Flughafen aus und beschimpfte einige Pakistani. Während des Fluges genehmigte sich Kottak anscheinend bereits mehrere Gläser Wein, die ihn aufgrund einer fehlenden Alkohol-Lizenz 400 Euro Strafe kosteten. Am Flughafen Dubai soll er dann die Hose heruntergelassen haben und lautstark gegen den Islam geschimpft haben. Der Drummer selbst sagte dazu, er habe den Anwesenden nur sein Rückentattoo zeigen wollen. "Ich gebe zu, Alkohol getrunken zu haben, aber leugne sämtliche anderen Anschuldigungen", gab er zu Protokoll.

Am Dienstag soll ein Gericht ihn zu einer einmonatigen Haftstrafe veruteilt haben. Der Sprecher des Scorpions-Managements sagte dazu gegenüber der dpa: "Er kann bei der Tour nicht dabei sein. Er hat offenbar in Dubai Probleme - aber mehr wissen wir auch nicht, weil wir ihn nicht erreichen können." Auch der Twitter-Account Kottaks ist seit dem 3. April verwaist. Bis dahin postete der Schlagzeuger mehrmals am Tag neue Einträge. Während er nun in den Emiraten harrt, absolviert seine Band die Unplugged-Konzertreihe in Deutschland wie geplant.

Kottak kommt demnächst frei

Mittlerweile bestätigte Kottaks Anwalt Hamid Al Khazraji die Haftstrafe seines Mandanten, zeigte sich aber optimistisch. "Ich glaube, dass er am 1. oder 2. Mai seine Haftzeit abgesessen hat", wird er in der Online-Ausgabe von The National zitiert. Er habe Kottaks Strafe von 400 Euro beglichen und ihm bereits ein Flugticket in die USA gekauft.

Fotos

Scorpions

Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas) Scorpions,  | © laut.de (Fotograf: Christoph Cordas)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Scorpions

Hannover, Heimat der EXPO 2000, letzte Station eines Ex-Kanzlerkandidaten und Hauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen. 1965 gründet sich ausgerechnet …

6 Kommentare mit 27 Antworten

  • Vor 5 Jahren

    Es wäre ein leichtes, die Länder zu boykottieren, welche durch ihre rückständigen religiösen Ansichten immernoch rückständige Politik führen. Aber 1. ist selbst in Deutschland die Politik immer noch viel zu stark von der Kirche beeinflusst und 2. lockt da viel zu viel Geld als dass man es sich entgehen liesse.

    • Vor 5 Jahren

      Und das hat jetzt genau WAS mit dem obigen Artikel zu tun? Oder leidest du unter Tourette?

    • Vor 5 Jahren

      Hach... ja na klar ist es vollkommen richtig, so ein Verhalten zu bestrafen. Nur wer sich mal ein wenig mit diesen Ländern und ihren Strafen auseinandersetzt weiss, dass ein Monat Haft für so eine Tat noch das mildeste ist, was man zu erwarten hat. also tu nicht so unwissend.

    • Vor 5 Jahren

      Ich kommentiere einen Wetterbericht aber auch nicht mittels eines Sermons über den Klimawandel.

    • Vor 5 Jahren

      Dero kritisiert auch die Kirche, Oomph! sind vor Jahren beim Echo nicht aufgetreten, weil es da was mit ihrem Song Gott ist ein Popstar war, aber er wäre so klug, wenn er dort in den Ländern auf Tour wäre, dort nichts zu sagen, weil man ja weiß, dass man dort vorsichtig sein muß.

  • Vor 5 Jahren

    zyniker hat natürlich völlig recht, jeder gesellschaft die kein verständnis dafür aufbringen kann, wenn man sich am airport mal sportlich auftankt,anschliessend blankzieht und die jeweilige landesreligion in frage stellt, sollte man rückständig religiöse ansichten attestieren.wo kommen wir denn dahin, wird doch hier schliesslich auch mit spontanen szenenapplaus und verleihung des bundesverdienstkreuz in mindestens gold honoriert.

    • Vor 5 Jahren

      Und du bist der Sarkastische?

    • Vor 5 Jahren

      kommst du denn darauf ?

    • Vor 5 Jahren

      naja, vielleicht nicht gleich mit Goldorden, aber bei uns ist das sicher nicht so schlimm, machen ja ganz viele Künstler sich über die Religion hier lustig zu machen.Aber natürlich weiß jeder, dass man in jenen Ländern da sehr aufpassen muss und am besten gar nichts darüber sagt und schreibt, das müsste allgemein bekannt sein. Lieber hier mal was über Religion los werden, (Oomph! z.B. sind auch sehr religionskritisch, und sie sind auch nicht vor Jahren mal beim Echo aufgetreten weil sich dort wer aufgeregt hätte...aber Dero wäre so klug, nicht auf einer Konzertreise in diesen Ländern da eine unbedachte Äußerung von sich zu geben...obwohl er sicher Rückgrat hätte und in einem Interview über die (damals in Deutschlang) bedenklichen Umstände hinweisen würde, die zum Echonichterschein führten...)

    • Vor 5 Jahren

      naja, vielleicht nicht gleich mit Goldorden, aber bei uns ist das sicher nicht so schlimm, machen ja ganz viele Künstler sich über die Religion hier lustig zu machen.Aber natürlich weiß jeder, dass man in jenen Ländern da sehr aufpassen muss und am besten gar nichts darüber sagt und schreibt, das müsste allgemein bekannt sein. Lieber hier mal was über Religion los werden, (Oomph! z.B. sind auch sehr religionskritisch, und sie sind auch nicht vor Jahren mal beim Echo aufgetreten weil sich dort wer aufgeregt hätte...aber Dero wäre so klug, nicht auf einer Konzertreise in diesen Ländern da eine unbedachte Äußerung von sich zu geben...obwohl er sicher Rückgrat hätte und in einem Interview über die (damals in Deutschlang) bedenklichen Umstände hinweisen würde, die zum Echonichterschein führten...)

    • Vor 5 Jahren

      aber der dero hat doch sicherlich ne alkohollizens, oder ?

    • Vor 5 Jahren

      Herr, das weiß ich nicht (ich wußte nicht mal, das es sowas gibt), also in Deutschland trinkt Dero sicher mal das eine oder andere Bierchen, und dort,wenn er in diesen Ländern wäre, würde er sich sicher zurückhalten um nicht zu provuzieren (weil muß er ja nicht dort sonderen er gibt seine kritische Stimme eh in Deutschland ab, und ist damit Vorreiter, wie z.B. bei Heino hat er das schon im Vorjahr gesagt, Jan D. hat ihm das geklaut und ist jetzt dick in den Medien um seine Platte besser zu verkaufen..)

  • Vor 5 Jahren

    Da ist also der Schlagzeuger seit einem Monat verschwunden und der Band ist es egal? Das klingt ja nach einem richtig gesundem Bandgefüge.

  • Vor 5 Jahren

    ich persönlich gebe zyniker in der stossrichtung recht. alles was diverse metalbands, punks oder die altvorderen a la iggy pop oder morrison etc auch machten, verträgt man - zumindest mittlerweile - in aufgeklärteren (im sinne von zivigesellschaftlich denkenden und pluralistisch toleranten) staaten besser.
    d a s hier ist mithin genau so rückständig, wie zu unseren zeiten als etwa der bayerische rundfunk sich ausklinkte, wenn alice cooper auftrat. bei uns oder in skandinavien, holland, schweiz etc immerhin hat sich einiges verändert und man könnte öffentlich analog sinead o connor das bild des papstes zerreißen, ohne in den bau zu gehen. d a s hat aber nichts mit "dem islam" zu tun, sondern damit dass staatliche organe dem eigenen volk nicht vertrauen und jede form rebellischen geistes unter dem deckmantel der "sitte und des religiösen anstandes" patriarchalisch unterbinden wollen. religion ist da nur mittel zum zweck, wie damals in europa zu zeiten der inquisition oder heute in der "light" form mit erdogans umbau der türkei.
    ....spätestens, wenn in manchen ländern a la syrien, irak oder afghanistan ganze musikrichtungen juristisch als ketzerisch eingestuft werden(etwa heavy metal und punk ist dort offiziell verboten zu machen bzw zu hören), dann fasse ich mir an den kopf.
    ....lieber ein mehr etwas unreife sex and drugs and rocknrool geister als den miefigen spirit fanatischer priester, mullahs und co....

    • Vor 5 Jahren

      Hätte ich das geschrieben, wäre ich wieder die große Anti-Islamistin. Naja. Recht hast du.

    • Vor 5 Jahren

      genau, so ähnlich hat es (glaub ich) Dero auch mal formuliert... bzw. besser hätte ich es auch nicht ausdrucken können...

    • Vor 5 Jahren

      wie Jana? das habe ich nicht rausgelesen, ich meinte, die allgemeine Kritik eher...muß mir nochamls das von Anwalt durchlesen, will da Dero nicht irgendwie in Probleme bringen....

    • Vor 5 Jahren

      Ihr seid doch keinen Deut besser als die Aluhut-Wutbürger, die sich gerade auf diesen bescheuerten Montagsdemos herum treiben und kommt vom Stöckchen aufs Hölzchen und zurück. Hier geht es um einen Schlagzeuger, der auf einem Flughafen anderen Leuten seinen Arsch gezeigt hat, und nicht um die Unterdrückung in islamischen Ländern. Aber sonst gehts noch, oder?

    • Vor 5 Jahren

      glaube auch nicht, daß den örtlichen behörden in dubai bewusst gewesen ist, das der herr kottack "rockstar " ist.
      der war voll, hat leute belästigt, sich entkleidet + religions blablabla.wärst hier in dland auch für rausgewunken worden, vermutlich sogar mit geldstrafe inklu.
      aja und er hatte natürlich keine ALKOHOLLIZENS ^^

    • Vor 5 Jahren

      Danke Anwalt für die bessere Zusammenfassung meines Standpunktes.

    • Vor 5 Jahren

      Lieber Unregistered: Warst du dabei? Weisst du wie es wirklich war? Er hat jemanden nach eigener Aussage sein Tattoo zeigen wollen. Jetzt heisst es von Seiten des Staates, er habe sich entkleidet.

      Ich weiß, hier gibt es zwei Seiten. Ich möchte dir nur sagen, warum ich mich eher auf die Seite vom Drummer Stelle: Ich habe schon mehrere Berichte über Frauen gelesen, die in Dubai vergewaltigt wurden und dies zur Anzeige brachten. Diese Frauen wurden daraufhin verhaftet da der Verdacht besteht, sie hätten unehelichen Sex gehabt!

      Jetzt verstehst du vielleicht auch ein wenig meinen ersten Post.

    • Vor 5 Jahren

      Stimmt, dieses Posting des Anwalts ist natürlich das Äuqivalent zu Islam=HASS. -.-
      Statt das noch als bewusst provokanten Diskussionsbeschleuniger zu verharmlosen oder dich als missverstanden hinzustellen, solltest du dich für diesen mießen Patzer einfach endlich mal entschuldigen.
      Das hätte Größe.
      Außerdem sehe ich mich andernfalls gezwungen, dich endgültig zu bannen!

    • Vor 5 Jahren

      "den islam" gibt es eh nicht. ich persönlich habe große sympathie für sufi philosophen a la rumi.

  • Vor 5 Jahren

    Skorpions gehörten vor 25 Jahren verhaftet. Lebenslänglich!