Adele: Spotify killt Shuffle-Button

An Albumtracks findet auch Adele Gefallen. Die Frau, die nach ABBA in diesem Jahr wohl den größten Streaming-Hype verzeichnen wird, kam am Wochenende mit einer aufsehenerregenden Nachricht in die Schlagzeilen. Auf ihre Bitte hin soll Streaminggigant Spotify den …

Zurück
  • Vor einem Monat

    Ömpf. Adele ist natürlich der dümmste Grund, um diese Option zu entfernen. Aber wirklich profitieren werden die vielen Platten, die tatsächlich packende Geschichten erzählen, und deren Tracks, die ohne Kontext kaum hörbar sind.

  • Vor einem Monat

    Man konnte schon IMMER Alben in der richtigen Reihenfolge hören. Wenn man nur wollte und nicht einfach stumpf auf den riesigen Playbutton gedrückt hat, der bis neulich dummerweise auch sofort die Zufallswiedergabe aktivierte.
    Was sagte A.Einstein (?) doch noch mal über die menschliche Dummheit und das Universum?

    • Vor einem Monat

      Dumm ist aber nur der, der emtschieden hat, dass die Default Einstellung Shuffle ist. Ernsthaft, was für ein Idiot kam auf die Idee? Und warum ist Spotify so eine Schwachmatenfirma, dass die nicht von selber auf die Idee kommen das zu ändern und sich die Blösse geben von jemandem wie Adele darauf hingewiesen werden?

    • Vor einem Monat

      Shuffle ist deren Verkaufsmodell, dämliche Playlists bauen und sie an den Pöbel bringen, der drückt Shuffle und wird von algorhythmisch ausgesuchtem immergleichen Fahrstuhlsound weggelullt bis er Schaum vorm Mund hat.

      Kann man gepflegt ignorieren, natürlich, aber hat den Dienst gross gemacht, muss man einsehen.

    • Vor einem Monat

      Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Monat

      Das ist einer dieser für euch suggestiblen Menschen so schlimm gefährlichen Momente, in denen du ziemlich recht hast, @ntrldbstp, und mensch es dir eigentlich nicht sagen dürfte, da du das bestimmt auch ohne jeden Zuspruch bereits als eine der großen stützenden Legitimationssäulen in deinem Leben empfindest, die dich dann so viel häufiger und fälschlicherweise unkritisch auf den wurmzerfressenen Holzsteg Bodenturnübungen vollführen lassen und ständig irgendwo Conspiracy Inc.-Firmensitze spotten wo eigentlich nur der Holzschuppen deines freundlich-schusseligen Start up-Nachbarn verlassen auf ner Blumenwiese steht...

  • Vor einem Monat

    Haha, ich nutze Spotify jetzt seit Jahren und habe noch nie ein Album im Shuffle-Modus gehört. Und das wird auch so bleiben.

  • Vor einem Monat

    Dieser Kommentar wurde vor einem Monat durch den Autor entfernt.

  • Vor einem Monat

    Doch, guter Move. Hab mich schon mehrfach darüber geärgert, auch wenn es bei vielen der Playlists und der allgemeinen Spotify-Tape-Kultur oft keinen Unterschied macht, sofern man nicht wie ich beim Playlistbauen auf die tonalen Übergänge achtet...

  • Vor einem Monat

    Bei Apfel-Musik ist auch Shuffle der Default, Alben höre auch ich aber überwiegend in der vorhergesehenen Reihenfolge, kann die Grund-Argumentation schon gut verstehen.

    • Vor einem Monat

      Bei „Apfel-Musik“ im Abo ist shuffle definitiv nicht der default.

    • Vor einem Monat

      Whut! Hab auch das Abo und es hat mich total genervt, wenn Du googlest, dann findest Du sehr viele ähnliche Nachrichten. Aber gut, ggf. habe ich ja auch mit Abo-Abschluß versehentlich wat verstellt und war selbst der Fehler, DAS KANN GUT SEIN! ;)

  • Vor einem Monat

    Ich finds geil, dass sobald diese „Fehlentwicklung“ rückgängig gemacht wird, eine „Play-Taste“ mit Standardreihenfolge als Funktion verkauft wird… Hier wird der Nutzer ganz schön für dumm verkauft.

  • Vor einem Monat

    Finde die Änderung unsinnig, es verschlechtert nur die Benutzerfreundlichkeit.
    Vorher konnte ich in der Albenansicht mit einem Klick wählen, ob ich das Album regulär oder im Shuffle-Modus hören möchte. Nun benötige ich immer noch einen Klick für die reguläre Wiedergabe, aber drei Klicks für den Shuffle-Modus.

  • Vor einem Monat

    Ein Design-Flaw weniger. Danke.