Ein neuer Aufreger für Kirchenfreunde und Puritaner weltweit: Lady Gagas neues Video zum Song "Alejandro" geistert seit gestern durchs World Wide Web und erntet zahllose Klicks. Der harmlose Popsong lockt zwar niemanden hinterm Ofen hervor, der Clip dafür umso mehr.

Das knapp neunminütige Video …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Die Fotze ist das letzte überhaupt. Schlimme Musik und mongoloides Äußeres was dann auch noch als sexy verkauft wird.

    Dreck.

  • Vor 10 Jahren

    Schlimm finde ich das Video nicht, weiß sowieso nicht wieso sich alle Welt über Sex und sadomasopraktiken aufregt und meint Jugendliche müssten davor geschützt werden. Sex ist etwas völlig Natürliches und unserer Entwickelung wird nicht geschadet wenn man so mit ca. 12 damit in berührung kommt.

  • Vor 10 Jahren

    Dise frau ist kein MusikArtist. Sondern eine musikmachende SkandalproduzierFirma mit Musikalischer unterbrechung ( mit betonung auf brechen ). Aber mongoloiedes aussehen!?!? Das ist eine beleidigung für alle mit Down-Syndrom......

  • Vor 10 Jahren

    Ob man die Musik nun mag oder nicht: Ihre Videos sind Kunst.

    (Viele andere Popmusiker haben sich jahrelang um die künstlerische Gestaltung der Videos keine Gedanken gemacht und irgendwelche billigen "Ich hüpfe halb nackt in 'nem Club rum, habe noch einen Rapper dabei und viel Glitzer"-Videos veröffentlicht, das war wirklich nur weil man zur Geldmache irgendwas für MTV brauchte...
    Hier kann man auf jeden Fall einen künstlerischen Anspruch erkennen. Wenn auch Pop-Kunst.)

  • Vor 10 Jahren

    Don´t call my name Alejandro. I´m not your babe Fernando. Don´t call my name Roberto???
    Das klingt wie von einer 11 jährigen Möchtegernmadonna geschrieben.
    Video ist nicht besonderes oder schockierendes nur ekelt diese Frau mich einfach nur mit ihrem Äusseren an.

  • Vor 10 Jahren

    Passiert nach dem 2 Minuten Stöhnintro noch was?

  • Vor 10 Jahren

    Was doch bedauerlich ist, dass das Video schocken soll, aber der Song dazu sogar im Musikantenstadl nicht völlig deplaziert wäre.
    (Liebe laut-Freunde, schließt die Augen und stellt euch Frau Gaga in einer Nebelschwade vor 70-jährigen Zuschauern diese Kindermelodie trällernd vor.. Ehrlich, ich find das Bild gar nicht mal sooo absurd ;-))

  • Vor 10 Jahren

    Und wo genau liegt bitte der Unterschied zwischen Lady GaGa's "kunstvollen" Videos und dem eben genannten "Ich hüpfe halb nackt in 'nem Club rum, habe noch einen Rapper dabei und viel Glitzer"-Videos, wenn man den Rapper wahlweise durch irgendwelche anderen, gerade angesagten Plastik-Pop-Püppchen ersetzt?!

  • Vor 10 Jahren

    also das getanze von den kerlen erinnert mich irgendwie an den Haka der neuseeländischen Rugbymannschaft.
    Ist das extra so?

  • Vor 10 Jahren

    Mehrere Fragen:
    1. Wer -verfickt- ist Allehandro
    2. und warum soll er ihren Namen nicht sagen?
    und 3. versucht sie den kerl in den Arsch zu ficken?

  • Vor 10 Jahren

    @lautuser: "mongoloid"...ich finde es immer bedauerlich, wenn man Beleidigungen auf Kosten kognitiv Retardierter macht, besonders dann, wenn "mongoloid" heutzutage anachronistisch und unpassend ist. Ich bin normalerweise der letzte, der den Moralapostell heraushängen lässt (du willst garnicht wissen auf welchen Kosten ich mich alles lustig mache), aber ich habe lange Zeit mit Behinderten gearbeitet und hasse es wenn man wie ein Hauptschüler die "Makel" dieser Menschen ohne zu überlegen als Beleidigung "normaler" Menschen benutzt. Ansonsten gebe ich dir in jeglicher weiterer Hinsicht recht. Fotze passt, das Allerletzte auch, und das die Alte beschissene Mucke verkauft sowieso. Rammstein schocken seit Jahren, aber machen wenigstens mehr oder weniger gute Musik (über Geschmack lässt sich streiten, aber Gaga ist unterirdisch).

  • Vor 10 Jahren

    Ich bitte sie meine Herren, die letzte Melkkuh des Musikindustriekomplexes zu attackieren ist aber nicht nett. Wie will man sonst sexuellen Inhalt an pubertäre und postpubertäre Konsumenten verkaufen wenn nicht so.
    Und richtig so Miss Perry, Blasphemie als Unterhaltung geht mal gar nicht. Ich meine, wie viele Generationen sind in ihrer mentalen Entwicklung von Satansjüngern wie Monty Python vom rechten Wege des Glaubens abgerückt wurden.

  • Vor 10 Jahren

    Pubertäre und postpubertäre Konsumenten geben "ficken" bei google ein. Da kriegen die das was sie wollen. Ansonsten: Ja, laut lobt sich Perrys Kommentar. Die Redaktion haben ihre (von dir nun erwähnte) Intention wohl nicht kapiert. Die Fundamentalisten sollte man zusammen mit den übrigen Republikanern, White Trash und der Gaga sonstwohin verfrachten. Eine umstrittene Grindcore Band "sang" dazu den Song "Into The Oven".

  • Vor 10 Jahren

    @mindbreaker (« Ich bitte sie meine Herren, die letzte Melkkuh des Musikindustriekomplexes zu attackieren ist aber nicht nett. Wie will man sonst sexuellen Inhalt an pubertäre und postpubertäre Konsumenten verkaufen wenn nicht so.
    Und richtig so Miss Perry, Blasphemie als Unterhaltung geht mal gar nicht. Ich meine, wie viele Generationen sind in ihrer mentalen Entwicklung von Satansjüngern wie Monty Python vom rechten Wege des Glaubens abgerückt wurden. »):

    jaja, die Montys, das hatte noch Qualität, angeblich war's aber keine Blasphemie, sondern sie wollten sich nur über diese Art von Monumentalfilm-schinken lustig machen (Eigenaussage der MPs)

  • Vor 10 Jahren

    Seid ihr sicher, dass Lady Gaga nicht doch die älteste, uneheliche Tochter von Madonna ist?

  • Vor 10 Jahren

    Fehlt nur noch die Zahnlücke und die ekligen, definierten Muskeln. *würg*
    Naja, Lady Gaga ist nicht unbedingt attraktiv aber hey, Madonna hats auch geschafft mir einer Monobraue berühmt zu werden. ;)

  • Vor 10 Jahren

    wattn lächerliches video und wattn aufgepolsterter PR-Skandal...

  • Vor 10 Jahren

    wattn lächerliches video und wattn aufgepolsterter PR-Skandal...

    und datt is latex nich lack...

  • Vor 10 Jahren

    @mindbreaker (« Ich bitte sie meine Herren, die letzte Melkkuh des Musikindustriekomplexes zu attackieren ist aber nicht nett. Wie will man sonst sexuellen Inhalt an pubertäre und postpubertäre Konsumenten verkaufen wenn nicht so.
    Und richtig so Miss Perry, Blasphemie als Unterhaltung geht mal gar nicht. Ich meine, wie viele Generationen sind in ihrer mentalen Entwicklung von Satansjüngern wie Monty Python vom rechten Wege des Glaubens abgerückt wurden. »):

    Ich denke Katy Perry wollte daurauf hinaus dass LAdy Gaga ausschließlich Blasphemie benutzt um Aufmerksamkeit zu bekommen. Monty Python hingegen haben ja noch andere Sachen verarscht wie schon oben erwähnt den Monumentalfilm selbst.

  • Vor 10 Jahren

    Könnte man trotz aller - verständlichen - Abneigung und Krititk trotzdem versuchen, hier nicht rumzufluchen wie Zwölfjährige auf dem Schulhof? Da macht lesen keinen Spaß mehr.