Die Peppers rockten das Football Mega-Event, spielten dabei aber nur Luftgitarre, wie mehrere Fotos beweisen.

New Jersey (mau) - In der Nacht von Sonntag auf Montag fand in East Rutherford der 48. Super Bowl statt. Die traditionell prominent besetzte Halbzeitshow rockten dieses Jahr Bruno Mars und die Red Hot Chili Peppers.

Während der Auftritt zunächst als überaus gelungen und spektakulär gelobt wurde, kommen mittlerweile berechtigte Zweifel an der Performance der Peppers auf. Die Kalifornier sollen nicht live, sondern lediglich Playback gespielt haben.

Hochauflösende Fotos enttarnen "Liveshow"

Mehrere amerikanische Medien berichten einstimmig, dass zumindest Bassist Flea und Gitarrist Josh Klinghoffer sich nicht einmal die Mühe gemacht hätten, ihre Instrumente mit dem Verstärker zu verbinden. Beweise hierfür liefern Fotos von der Show auf USA Today.

Auf diesen ist deutlich zu sehen, dass weder Fleas noch Klinghoffers Instrument per Kabel mit einem Verstärker verbunden worden sind. Ob Sänger Anthony Kiedis live performte, ist bislang nicht bekannt.

Derweil bekräftigte der Bassist via Twitter, dass die Band keine andere Option gehabt habe, als (Halb-) Playback zu spielen: "Keine Trickserei. Keine (andere) Wahl, aber keine Trickserei." Diverse Medien berichten, er und Klinghoffer hätten mit Absicht ihre Kabel aus den Instrumenten gezogen, um jede Playback-Diskussion im Vorfeld zu entkräften.

Reaktionen gab es schon während des Auftritts. So twitterte Vernon Reid, Gitarrist von Living Colour: "Diese Gitarre ist in NICHTS eingesteckt. Ich sehe auch keinen Transmitter oder Ähnliches."

Auch Gitarren-Legende Joe Bonamassa zeigte sich erstaunt, kritisierte besonders Bassist Flea für seine Playback-Performance: "Flea, wir alle wissen es, aber lass wenigstens den Kindern ihren Glauben."

Erstaunlich auch, dass die Peppers erst wenige Stunden vor dem Super Bowl ein Konzert gespielt haben sollen - live. Ebenfalls draußen, ebenfalls bei eisigen Temperaturen.

Fotos

Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars

Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Red Hot Chili Peppers und Bruno Mars,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bruno Mars

2009 ist ein herausragendes Jahr für Peter Gene Hernandez. Wie Phoenix aus der Asche entsteigt er mit den Smeezingtons der namenlosen Masse mehr oder …

16 Kommentare mit 15 Antworten

  • Vor 6 Jahren

    jop keine Optionen live zu spielen, kenne das Problem schon von diversen Bandnachwuchscontests die einem alleine des Tontechnischen Aufwands wegen mit Halbplayback haben spielen lassen... war da immer megapissig, kann mir aber gut vorstellen das die Veranstalter ihre "Gründe" haben und die Peppers in der Angelegenheit wirklich kein Mitspracherecht hatten

  • Vor 6 Jahren

    Wie soll das auch ohne Soundcheck, o.ä., in der Kürze der Zeit zu machen sein? ICH würde meine Gitarre unter diesen Umständen auch lieber nicht einstöpseln :)

    • Vor 6 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Jahren

      Eh, ich bin alt! Früher gab's sowas nicht! ;) Ne, deshalb schrieb ich ja "o.ä"! Es kann -zig Problemchen geben und bei DER Veranstaltung würde ich nur auf Nummer sicher gehen wollen. Man hat nur EINEN Versuch! Und nur einen Song (jedenfalls die Peppers)... Wie gesagt: Ich würde das Risiko auch nicht eingehen wollen :)

  • Vor 6 Jahren

    Give It Away zum 300.000 mal, da penn ich bei ein, egal ob live oder Playback.

  • Vor 6 Jahren

    Oh man... Was ne Aufregung?
    In soooooo vielen TV-Shows wird HalbPlayback performt. Und?
    Es ist nicht einmal unbedingt die Wahl der Band sondern es ergibt sich aufgrund der Bedingungen (Soundcheck, Probezeiten, Auf- und Umbau). Manchmal ist DAS mir lieber als ein grauenhaft abgemischter Live-Ton.

    btw. Das "Spiel" wurde ja auch nur von EINER MAnnschaft bestritten ;o)

  • Vor 6 Jahren

    living colour are my favourite black metal band!

  • Vor 6 Jahren

    Will Ferrell ist einfach ein klasse Typ: http://www.nme.com/news/red-hot-chili-pepp…

    Hello people of the interwebs, it's Will Ferrell.

    If you're interested in winning the most amazing prize in the history of mankind while helping out a great cause, keep reading. If not, please take a moment to throw your computer in a lake.

    For just a small donation to help my favorite charity Cancer For College, you'll be entered for a chance to join me at... wait for it... our big Desert Showdown in beautiful Palm Springs, California on March 3 & 4. At the event, I will not only show you how to play golf (if you are at all interested), but we might possibly race golf carts, make sock puppets and enjoy a sensible lunch together with only the finest bottled water.

    In addition, you will receive tickets to our Desert Smash Celebrity Tennis event that will feature some of the biggest names in entertainment and professional tennis. Other cool people who are scheduled to participate include Kevin Spacey and Novak Djokovic.

    To re-cap: You. Me. Grass. A gentle breeze and some balls. The whole shebang. The prize includes flights from wherever you are in the world with accommodations for you and a friend too at the world-famous La Quinta Resort. There is no physical way you can get a better prize than this. We've done the research. It's science.