Nach sechs Jahren melden sich heute die Red Hot Chili Peppers mit ihrer neuen Single "The Adventures Of Rain Dance Maggie" und neuem Gitarristen zurück (Songstream in den Surftipps). Vor allem der Abgang des für den Chili-Sound maßgeblich verantwortlichen John Frusciante ließ im Vorfeld die Spannung …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    in erster linie ein ziemlich poppiger radiosong. fleas bass geht runter wie warme butter. über die gitarre kann man nicht viel sagen, macht nichts falsch.
    dem refrain fehlt ein wenig der pep.

  • Vor 9 Jahren

    Mau. Klinghoffer klingt im Refrain wie George Harrison. Und Kiedis gehört für jeden weiteren Hey Ya,Hey Now oder Hey Jupdidu Refrain eine Ananas in den Bobbes gesteckt. Ich hätte mir nie gedacht, dass ich mir mal die Zeiten von One Hot Minute zurückwünsche. Aber da waren sie wenigstens noch kreativ und anders und haben keine Mädchenmusik gemacht. Das ganze ist das bisherigen Ende der Entwicklung, die mit Californidingens angefangen hat.

  • Vor 9 Jahren

    Der Song plätschert leider einfach so dahin, auch nach mehrmaligem hören stellt sich da nichts ein.
    Und was dieses Hey Ya angeht, so ist das Ding einfach seit Stadium Arcadium total durch, wie Bodenseenebel schon geschrieben hat. Klingt wie eine schlechte B-Seite. Da kann der neue Gitarrist auch nur wenig für.

  • Vor 9 Jahren

    Solide. Nicht weniger, nicht mehr.
    Auf dem Album sind dann hoffentlich auch noch ein paar Songs mit Wumms drauf.

  • Vor 9 Jahren

    Einfach nur langweilig und nervig..

  • Vor 9 Jahren

    jetzt habe ich mich hier extra angemeldet um da mal was zuzusagen:D
    Ich finde das Lied wird bei jedem mal hören besser und inzwischen finde ich es richtig gut. Super Bass und Schlagzeug, eingängiger Gesang und Josh nimmt sich auf der Gitarre relativ zurück, macht aber absolut nichts falsch! Und das er sich ein wenig an John orientiert ist ja klar, schließlich machen die beiden seit vielen Jahren gemeinsam Musik, warum wohl? Und es kann doch niemand ernsthaft geglaubt haben das die Chili Peppers ein zweites Blood Sugar Sex Magik aufnehmen. Und so ein reduzierter, entspannter Song ist in meinen Augen genau die richtige Antwort auf den ganzen Hype und auf das letzte Album, auf das man produktionstechnisch nichts mehr hätte draufsetzen können. Gutes Lied, das Album kann was werden.

  • Vor 9 Jahren

    zurücklehnen und abwarten. nach dem song kanns ja nur besser oder schlechter werden :-), denn das lied ist absolutes mittelmaß.

  • Vor 9 Jahren

    nach californication ging es für meinen geschmack nur noch abwärts. stadium arcadium hat dem ganzen die krone aufgesetzt. überdurchschnittlicher radio pop rock mit einzelnen highlights, aber sehr traurig wenn bedenkt von wem. der neue song ist da einfach nur wie von einer x-beliebigen band. weder bass noch gesang stechen für mich da besonder heraus.

  • Vor 9 Jahren

    Was den neuen Gitarristen anbelangt kann man anhand eines Songs kein Urteil fällen.
    Sicher ist das er sein Handwerk versteht. Wie gut er allerdings ins Bandgefüge passt wird sich erst Live heraus stellen.

    Was den neuen Song angeht, ist ne schöne entspannte Pop Nummer die man sich gut beim scheißen anhören kann.

    Ich würde mir allerdings wünschen das die chilis sich auf ihre Wurzeln zurück besinnen und nach über einer Dekade Pop Musik auch mal wieder etwas funkiges wie zu Mothers Milk Zeiten raushauen.

  • Vor 9 Jahren

    das coolste an dem song ist der titel ...

  • Vor 9 Jahren

    radiomusik! hier fehlt eindeutig das funkige.

  • Vor 9 Jahren

    Und .............. wieder eine Band, die ich einfach nicht mehr "ernst nehmen" kann, weil sie Schlager produziert. Schade drum.

  • Vor 9 Jahren

    MMmmhhh, ich würde sagen: Alles wie gehabt, kein großer Unterschied zu allem anderen von RHCP. Was nicht negativ gemeint ist - halt alles wie gehabt und erwartet.

  • Vor 9 Jahren

    schließe mich den meisten hier an... echt langweilig :(

  • Vor 9 Jahren

    Also seit "Can't stop" haben die einfach keine geile Single mehr rausgebracht.
    Auf "Stadium Arcadium" gab's außer Mittelmaß für mich dann überhaupt nichts mehr. Hätten die's damals nicht (warum auch immer???) zu 'nem Doppelalbum aufgebläht, hätt' ich das aufgrund 12-13 ausgewählter Songs vielleicht überhört, aber irgendwie haben die Chili Peppers mir überhaupt nichts mehr zu sagen... und "Hump The Bump" ist in meinen Augen die schwächste Single, die sie je rausgekloppt haben.
    Das neue reiht sich in das jüngste Material prima ein. Da könnte selbst Frusciante mit etwas Gefrickel nicht mehr rausholen.
    Ich hoffe man wird nicht Klinghoffer zum Sündenbock auserwählen, falls das Album bei den Fans durchfällt, denn der kann am Ende wahrscheinlich noch am wenigsten dafür, daß die Peppers so egal klingen.
    Na ja, live aber dennoch zu empfehlen: sicher auch noch anno 2011.

  • Vor 9 Jahren

    beim refrain abgeschaltet...grauenhaft :(

  • Vor 9 Jahren

    Kiedis hoert sich irgenntwie... gelangweilt an. Das Ganze koennte man aber auch als relaxed deuten...

  • Vor 9 Jahren

    Ja, wenn ich trotz exzessiver Drogensucht und sonstigem Rumgefummels mit deutschen Fotomodellen, gepaart mit einfach zu viel Geld, auch so drauf wäre, wäre ich auch deutlich entspannter. Die sollten sich mal ein bisschen anstrengen, die faulen Säcke.

  • Vor 9 Jahren

    "Sagt dem Drummer, er soll wieder zu Chickenfoot abhauen."

    LOL, ja... wäre mir auch recht... dann gäbs Chickenfoot wenigstens in Originalbesetzung auf Tour.

  • Vor 9 Jahren

    wunderbar! ich wusste, dass mich die comments unter news unterhalten würden...