Rammstein werden zum Jahreswechsel nicht auf der Theresienwiese auftreten. Angeblich waren dem Veranstalter die Sicherheits-Auflagen zu streng.

München (joga) - Der Veranstalter des in den letzten Tagen viel diskutierten Silvester-Konzerts von Rammstein auf der Münchner Theresienwiese hat seine Pläne heute Mittag aufgegeben. Einem SZ-Bericht zufolge machte Klaus Leutgeb einen Rückzieher, nachdem bei einer die Genehmigungsbehörden am Vormittag bei einer Videokonferenz zu viele Sicherheitsauflagen verlangt hätten.

Erst vor knapp einer Woche hatte der Statdrat von München beschlossen, dem Veranstalter die Theresienwiese für die Mammut-Veranstaltung mit bis zu 145.000 Besuchern zu vermieten. Daraufhin hatten allerdings das Kreisverwaltungsreferat und die Polizei Sicherheitsbedenken geltend gemacht. Eine derart große Veranstaltung könne man in so kurzer Zeit nicht seriös vorbereiten, zudem sei auch Leutgebs aktuelles Sicherheitskonzept für Konzerte auf dem Messegelände in Riem unbefriedigend.

Offen ist noch, ob ein Silvester-Konzert von Rammstein ein Jahr später zum Jahreswechsel 23/24 stattfinden könnte. Das Kreisverwaltungsreferat erklärte Medienberichten zufolge nach der Absage, dass man auch künftig "Veranstaltungen und auch Visionen vergleichbarer Art" ermöglichen wolle, wenn sie sicherheitsrechtlich vertretbar seien.

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

5 Kommentare mit 21 Antworten