James Joseph "Jimmy" Chamberlin ist seit gestern offiziell wieder arbeitslos, wie ein Statement von Billy Corgan ohne nähere Angaben oder gar Anzeichen von Wehmut auf der offiziellen Seite der Smashing Pumpkins mitteilt. Was genau zum Ausscheiden des Drummers führte, wird nicht erläutert, stattdessen …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    Ob das auch so wird wie bei Guns n Roses?
    Dann werden die nächsten Smashing Pumpkins Alben nur Corgan-Solo-Alben...schade eig.

  • Vor 12 Jahren

    Habe grad' diese NAchricht gelesen und bin erschüttert. Immer wieder wurden Bill und Jimmy als Dreamteam bezeichnet und in Interviews bezeichnen sie sich als beste Freunde, also was soll sowas. Es ist einfach nur traurig, was mit den Pumpkins seit der Reunion passiert ist. Und jetzt muss auch noch dieser Weltklasse-Drummer die Band verlassen - hat Hr. Corgan jetzt vollständig den Verstand verloren.....oh mann. Aber ich kann indie_indeed nur recht geben: Wenn das das finale Urteil ist, sind sie tot. Und ich hatte noch auf ein paar tolle Singles gehofft (Alben wollten sie ja sowieso nicht mehr machen). Traurig traurig....

  • Vor 12 Jahren

    Die SP waren doch schon vor Adore eigentlich tot und haben seither nie wieder ihre alte Klasse erreicht. Ohne Wretzki und Iha schon dreimal nicht.

  • Vor 12 Jahren

    Wenn der wieder drauf ist versteh ich den Rauswurf und dass der Corgan, auch wenn er sonst wahnsinnig ist, keinen Bock mehr auf sowas hat.

  • Vor 12 Jahren

    @indie_indeed (« wer sagt denn überhaupt, dass der chamberlain nicht freiwillig gegangen ist? »):

    Weil hier stets von "Rauswurf" die Rede ist ^^

  • Vor 12 Jahren

    ^^Und warum eigentlich?? Auf smashingpumpkins.com steht nichts von Rauswurf! Da steht:

    THE SMASHING PUMPKINS' BILLY CORGAN ANNOUNCES THE DEPARTURE OF JIMMY CHAMBERLIN FROM THE GROUP

    CORGAN SET TO HEAD INTO THE STUDIO TO CREATE NEW SMASHING PUMPKINS MUSIC

    The SMASHING PUMPKINS' guitarist, singer, songwriter and founding member Billy Corgan has announced that drummer Jimmy Chamberlin has left the group. Chamberlin joined the band Corgan founded in Chicago in 1988 and played on all their albums except Adore (1998). Corgan will continue to write and record as SMASHING PUMPKINS with plans to head into the studio this spring

    Typisch Laut halt mal wieder!

  • Vor 12 Jahren

    @Hank Chinaski (« Und jetzt muss auch noch dieser Weltklasse-Drummer die Band verlassen »):

    :D der war gut! :D

  • Vor 12 Jahren

    @qwertzuiopü (« @Hank Chinaski (« Und jetzt muss auch noch dieser Weltklasse-Drummer die Band verlassen »):

    :D der war gut! :D »):

    Isser schon, doch doch.

    Ganz schöner Dreck insgesamt. Finde Zeitgeist eigentlich immer noch n Spitzenalbum, entgegen aller früherwarallesbesser- Unken, auch wegen Chamberlins Drumming... hätt mir mehr derart gewünscht.

  • Vor 12 Jahren

    @Hank Spank (« Adore ist ja wohl ein herausragendes Album.

    Und steht auf der Pumpkins-Seite irgendwas Genaueres zum Ausstieg? Nein!
    Also, warum hier so wild fabulieren? Die werden schon noch drüber sprechen. »):

    Wenn ich ehrlich bin, fand ich schon Mellon Collie überbewertet *duck* :D
    Gish, Pisces und Siamese, mehr brauch ich nicht, aber jedem seine Meinung

  • Vor 12 Jahren

    Mit Mellon Collie geb ich Dir klar recht.

  • Vor 12 Jahren

    Okay, der Reihe nach:

    1) Ich bin entsetzt. Die Pumpkins sind seit Ewigkeiten meine Lieblingsgruppe, aber jetzt... sollte Corgan unter dem Namen weitermachen, geb ich dem Projekt keine Chance. Ich hab seine Solo-Platte nur akzeptiert und mich nach und nach eingehört, weil er es ausdrücklich als Experiment bezeichnete, um danach wieder Rock zu machen.

    2) Jimmy Chamberlin ist ein absolut genialer Drummer. Wer das nicht glaubt, soll sich doch bitte die Debut-Platte des Jimmy Chamberlin Complex anhören und scheißen gehen. :)
    Vielleicht der letzte große Jazz-geschulte Rock-Schlagzeuger.

    3) Nirgendwo steht, dass Corgan ihn aus der Band geworfen hat. Soweit es Informationen gibt, ist Chamberlin ausgestiegen.
    Gründe dafür kann es viele geben, vielleicht passt ihm ja Corgans plötzlicher Zugang zum Verkauf seiner Songs für Visa-Werbungen nicht. Oder, dass ihr Manager seit neuestem CEO von Ticketmaster ist. Oder oder oder.. vielleicht ist er ja auch nur wieder auf H. Wer weiß.

    4) Mellon Collie kann zwar SD und PI nicht das Wasser reichen, es ist aber trotzdem ein grenzgeniales Werk. Genau wie Adore, auf seine seltsame spät-90er Art und Weise.

    5) Fuck.

  • Vor 12 Jahren

    @indie_indeed (« hat der glatzkopf krebs`? »):

    hahahahahahahahaha

  • Vor 12 Jahren

    @indie_indeed (« In der Mitteilung auf der Homepage steht kein Wort, dass Corgan ihn rausgeschmissen hat. Das ist frei erfunden. Da saugt sich die laut-Redaktion war wieder sensationsgeil was aus den Fingern. »):

    Eben.
    Das ist schon mehr als peinlich... aber bitte.

  • Vor 12 Jahren

    @schmeisses (« @indie_indeed (« In der Mitteilung auf der Homepage steht kein Wort, dass Corgan ihn rausgeschmissen hat. Das ist frei erfunden. Da saugt sich die laut-Redaktion war wieder sensationsgeil was aus den Fingern. »):

    Eben.
    Das ist schon mehr als peinlich... aber bitte. »):

    Dem kann ich mich nur anschließen. laut.de lebt derzeit einzig und allein von der schieren Menge an "Meldungen" die hier gebündelt erscheinen.
    Von Qualität, geschweige den redaktioneller Arbeit kann hier schon seit geraumer Zeit keine Rede mehr sein. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Schade eigentlich... Doch die dümmsten Lämmer schaufeln sich ihr Grab halt selbst.