Mötley Crüe und der Alkohol führen eine lange und dauerhafte Verbindung. Sie sind unzertrennlich und verstehen sich sehr gut. Nur schade, dass bei dieser Ehe auch unverhältnismäßig viel Gehirnmasse drauf ging. Anders ist die Posse nicht zu erklären, die die Herren gerade in Kalifornien abziehen.

Zurück zur News
  • Vor 14 Jahren

    Recht hat er. Gut, sein Backround spricht nicht gerade für Ihn. aber mal ohne witz... diese Schla*pe hat gefälligst die komplette Zeit abzusitzen. Und gefälligst auch im normen Knast und nicht in einem gesonderten Trackt. Was geht denn ab??? Keine Sau kümmert sich darum, wenn normalsterbliche in den Bau wandern, ganz gleich aus welchem Grund. Kaum kommt ne millionenschwere Nutte ins Spiel, werden die Wattebällchen geformt...

    kotzen könnte ich

  • Vor 14 Jahren

    bist du sicher, dass du den ganzen artikel gelesen hast?

  • Vor 14 Jahren

    naja, ganz so einfach isses ja auch nicht. der herr sixx hat schon ordentlich dreck am stecken, der herr neil sogar noch mehr. grundsätzlich kann ich meinem vorangegangenen mitschreiber nur zustimmen, auch wenn ich der meinung bin, dass so eine petition dann doch eher von anderen prominenten als der mötley crüe promoted werden sollte.
    aber wirklich ernst zu nehmen ist die ganze chose ja eh nicht. was mich aber etwas ärgert, ist die doch stark wertende wortwahl von laut.de. sowas wie "der völlig verblödete herr sixx" muss doch nun in der öffentlichkeit nicht wirklich sein, und wenn, dann sollte man sich doch bei artikeln über paris hilton zum beispiel eines ähnlichen vokabulars bedienen.

    hochachtungsvoll,
    Jack in the Box

  • Vor 14 Jahren

    @Alex (« bist du sicher, dass du den ganzen artikel gelesen hast? »):

    durchaus

  • Vor 14 Jahren

    das mit der wortwahl halte ich für einen guten einwand. ist in etwa auf dem niveau eines fanzines, aber nicht auf dem einer ernst zu nehmenden musikseite.

  • Vor 14 Jahren

    ok, nikki sixx und überhaupt mötley crüe: niemand, für den sich auch nur ein schwanz noch interessiert. das ist vielleicht auch der grund, warum ein ausgewiesenes koks-näschen wie herr sixx an die öffentlichkeit trat. dass er sein thema falsch gewählt hat oder an großflächiger amnesie leidet, sei dahingestellt. aber dass mein vor-vor-vorredner sooo hasserfüllt schreibt, ist meiner bescheidenen meinung nach nicht angebracht. klar, die medien verseuchen unsere umwelt mit unerwünschten paris-hilton-informationen, und sie forciert das auch. und ich würde lieber heute als morgen nie wieder was über sie lesen, hören und sehen mögen. aber dass man so aus dem rahmen fällt, wegen einer popeligen PR-aktion von ehemaligen Glam-Rock-Stars? echt nicht...
    nachtrag: gleiches gilt eigentlich für den autor. allerdings begrüßen viele leser den gleichen, wertenden stil in beiträgen über sympathieträger wie beispielsweise Tokio Hotel... bitte schlagt trotzdem nicht in diese kerbe!

  • Vor 14 Jahren

    Mötley Crüe... irgendwie schon ziemliche Witzfiguren.

  • Vor 14 Jahren

    hihi, kaum wird hier mal kommentierend geschrieben, fangen alle an zu heulen. das ist doch nicht die tagesschau hier ...

  • Vor 14 Jahren

    Ich find die Wortwahl auch etwas ungestühm... ansonsten geht mir dieses Promizeug am Ar... Hintern vorbei.

  • Vor 14 Jahren

    ich hab nix gegen die wortwahl...
    in anderen threads wird sich regelmäßig verbal die rübe eingetreten aber wenn laut.de schreibt, wird seriöser FAZ-style gefordert. ulkig

    @matze (« das ist doch nicht die tagesschau hier ... »):

    WORD!

    ach ja, zum thema:
    na und?

  • Vor 14 Jahren

    schon mal daran gedacht, dass die jungs der crüe aus ihren fehlern gelernt haben und jetzt auch anders über solche sachen denken? vielleicht war es gerade der fehlende lerneffekt, der vince damals dazu gebracht hat fröhlich weiterzutrinken und sich zu fühlen, als stünde er über dem Gesetz... Hat man dieses Gefühl nicht manchmal auch bei der Hilton? Nikki weiss bestimmt noch sehr gut wies damals war und es war sicher keine einfache Zeit. Der Tod ihres guten Kumpels war wohl auch die höhere Strafe als der Aufenthalt im Gefängis oder irgendwelche Sozialstunden...

    P.S.: Noch 10 Tage bis Mötley in Winterthur auftaucht! Kickstart my fuckin' heart, buddies...

  • Vor 14 Jahren

    Warum die Petition nicht im Vordergrund steht: Glashaus und Steine, würd ich sagen. Und dass wahrscheinlich 1 Million weiterer Amerikaner eine ähnliche Petition versucht haben auf die Beine zu stellen. Zudem: in wie vielen Fällen wurde ähnlich verfahren, die Herr Sixx und Herr Neil aber seltsamerweise am Allerwertesten vorbeigehen?

    Wer weiss, wenn Frau Hilton einen totgefahren hätte, vielleicht hätte sie auch von Anfang an nur 30 Tage bekommen.

    Von daher bin ich erstmal grundsätzlich einverstanden damit, dass Frau Hilton billiger wegkommt als Herr Neil - denn Frau Hilton hat ja de facto keinen Unfall gebaut und keinen Schaden verursacht, für den sie jetzt bestraft wird. Das liegt aber vielleicht im Gerechtigkeitsemfpinden jedes einzelnen.

    Anscheinend finden ja viele hier im Forum, dass allein ihre blosse Existenz bereits eine mehrjährige Folterstrafe rechtfertigt.

    Dass in den USA eine seltsame Rechtsprechung herrscht, mag in verschiedenen Fällen zutreffen, insbesondere wenn es um Indizienprozesse bei schwerwiegenden Delikten geht und insbes. natürlich die Todesstrafe geht.

    Aber darum geht es bei Frau Hilton nicht, und auch nicht bei dieser Petition. Es geht um Publicity, es geht darum, den Namen Mötley Crüe in die Schlagzeilen zu bringen und die nächste Platte/Tour/DVD/Wasauchimmer zu promoten.

    Bitte beleidige nicht die unschuldig hingerichteten Opfer der US-Justiz, indem du sie für die moralische Rechtfertigung der Marketing-Maßnahmen einer abgehalfterten Ami-Hardrockband missbrauchst.

  • Vor 14 Jahren

    @Vielfrass («

    Anscheinend finden ja viele hier im Forum, dass allein ihre blosse Existenz bereits eine mehrjährige Folterstrafe rechtfertigt. »):

    unterstütze den antrag. und bitte filmen das ganze und den erwerb in ein projekt für opfer im straßenverkehr stiften. :)

    ansonsten an alle, die von verhältnismäßigkeit faseln: in einem land, wo man wegen fahren ohne führerscheins in den knast kommen kann, kann man eben auch mal wegen pünktlichkeit die hälfte der strafe erlassen bekommen. ist beides gleich lächerlich.

    ich verstehe diesen abstrafungswahn bei manchen leuten hier wirklich nicht, und finde ihn absolut zum kotzen.

    ein wirklich kluger mann hat mal gesagt: "wer von euch ohne sünde ist, der werfe den ersten stein"

  • Vor 14 Jahren

    wer genau hat eigentlich jetzt nochmal was davon, wenn die blonde ausziehpuppe 40 statt 30 tage in den knast geht?

    echt jetzt mal.

    wem ist damit geholfen?

  • Vor 14 Jahren

    ohne für andere zu sprechen, habe hier nix gelesen, sie soll verdammt nochmal peilen, dass das leben keine party ist und sie aufgrund ihrer herkunft alles machen darf ohne das es konsequenzen gibt.

  • Vor 14 Jahren

    an dieser stelle möchte ich daran erinnern, mit wem mitglieder der crüe verheiratet waren/sind und welche gemeinsamkeit sie mit paris hilton haben. ich geb mal ein stichwort: video.

    Zitat (« Zumal "nur 30 Tage" Unfug ist - die ganzen Sozialstunden, Werbespots gegen Trunkenheit am Steuer, Besuche in Schulen etc sowie das Schmerzensgeld... Gedächtnisprobleme? Glashaus? Steine? smile (Und ja: Polemik.) »):

    dum? auch nochmal zur erinnerung: da gab es einen toten. das war keine witzig-gummigut-fahrt, sondern totschlag.

    und zur wortwahl: verpisst euch! :koks: :hoho:

  • Vor 14 Jahren

    @Alex (« und zur wortwahl: verpisst euch! :koks: :hoho: »):
    aböö :ill:
    wenn das ma nich min zehn weitere ellenlange beschwerdeposts nach sich zieht.

  • Vor 14 Jahren

    @Anonymous («
    Nichtlustig.de? Jedenfalls, natürlich war das allesamt berechtigt, aber oben hieß es "vielleicht sollte sie nächstes mal auch einen umfahren, dann kriegt sie auch nur 30 Tage" - und das ist falsch. Es waren nicht 30 Tage, sondern 30 Tage und jede Menge anderer Kram, und zwar, weil die Richter davon ausgingen, dass der Lerneffekt und Nutzen für die Gemeinde dadurch größer sein würde, als wenn der Typ schlicht im Knast hocken würde. »):

    und was bringt es dann, dass paris länger sitzen soll? das fordert die unterschriftensammlung doch, oder?

  • Vor 14 Jahren

    Also, erstens kann man in Deutschland auch wegen wiederholtem Fahrens ohne Führerschein (darum gehts ja bei Paris Hilton) mal für ein paar Tage in eine betreute Wohnanstalt kommen. Das ist nicht nur in Amiland so! Deutschland hat übrigens genauso eine von "Fall zu Fall"-Justiz. (z.B. Mannesmannprozess)!

    An den Autor des "Artikels": Du hast hier öffenlich jemanden beleidigt und verunglimpft, sowas kann durchaus juristische Konsequenzen haben. (Nicht nur in den USA, auch in D) Desweiteren ist es überaus arrogant und unseriös sich als wertende Instanz aufzuspielen und sich dabei einer solchen Wortwahl zu bedienen. Ich denke aber in deiner Arroganz wirst du diese Kritik, die auf deinen "Artikel" resultiert, nur belächeln..... Bravo