Charts-Manipulationen gibt es in vielen Ländern. Doch in der Schweiz ermittelt nun sogar die staatliche Wettbewerbskommission gegen Labels wie Universal, Sony, Warner und EMI.

Es besteht der Verdacht, dass die großen Plattenfirmen gegen das Kartellrecht verstoßen und kleinere Konkurrenten mit unlauteren …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    es würde mich auch Woche für Woche wundern wenn so viele Leute wirklich wirklich den ganze Scheiss kaufen.

  • Vor 10 Jahren

    Oh man da bin ich doch echt beruhigt. Ich hätte mir es sonst nciht erklären können, warum so ne Scheisse wie BEP oder Rihanna immer ganz oben in den Charts mitschwimmt.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho
    Ja, oder? Schon alleine die ganzen DSDS-/Supertalent-Gewinner die es immer wieder irgendwie schaffen nach ganz oben zu kommen! Diese Lösung klingt nun plausibel.

  • Vor 10 Jahren

    mein ich ja ^^
    Einzige andere erklärung: 99% der Menschen haben absolut keinen Musikgeschmack.
    Allerdings muss man das ja nicht ausschliessen -.-

  • Vor 10 Jahren

    interessant wären charts, die auch die illegalen downloads beinhalten. da würden dann die schlagerfuzzis ganz weit hinten sein, denn die sind ja nur so stark in den charts, da ihre zielgruppe noch cds kauft.

    ich bin für musikflatrate und dann legal saugen was geht. und am ende der woche gibts die aktuellen charts ...

    *wunschdenkmodus aus*

  • Vor 10 Jahren

    das beste wäre, wenn man in den Charts bringt was die Leute tatsächlich (regelmässig) hören. Nicht was sie runterladen oder kaufen.

  • Vor 10 Jahren

    Noch besser: was die Leute hören sollten!

  • Vor 10 Jahren

    @chob13:
    Musikflatrate, dann setzt man vonseiten des Labels einen Programmierer auf die Sache an, der ein Tool programmiert, das einen bestimmten Titel so oft runterlädt wie geht, und schon hammer immer saubere Charts-Zahlen, schon klar. So viel Spaß für wenig Geld ...
    Und was die Schlagerfuzzis angeht, bin ich mir gar nicht so sicher, ob die wirklich sooo weit hinten landen würden, wenn die illegalen Downloads mitzählten. Soll ja auch Leute geben, die sich die Knäcke mal aus Interesse anhören oder für Partybeschallung - oder einfach nur, weil es ihnen viiiiel zu peinlich ist, an der Supermarkt-Kasse eine Wolfgang-Petry-CD einscannen zu lassen ...
    Gruß
    Skywise

  • Vor 10 Jahren

    ha ha! ich hab letzt im zug einen beim geräuschvollen telefonieren zugehört, der seinem kumpel haarklein per telefon erklärt hat, wie er seine torrent-downloads am start hat. "hab da so ein progrämmle. Get Media oder Media Get, wieß i nimmer. da geht das fast von alleine. da hab ich mir letzt 48 gigabyte runtergezogen mit sounds. hab ich noch gar nicht alles gesichtet". und das war ein grauhaariger dickbauch marke wildecker herzbube. mal keine illusionen machen, das zieht sich durch alle gesellschafts- und alters-schichten.

  • Vor 10 Jahren

    das ist f d tonträgerindustrie eigentlich ein dermaßen krasser skandal.
    mich wundert wirklich, dass es öffentlich so emotionslos und stiefkindlich diskutiert wird, da wo man den mutmaßlich 1000fachen betrug(sversuch) nicht medial komplett ignoriert.

    liegt das an libyen und fukushima oder seid ihr alle dicht bzw nicht mehr dicht?

  • Vor 10 Jahren

    ne, aber es überrascht eben nicht wirklich, wieso also gross diskutieren?
    Für mich war diese Tatsache eigentlich stets gegeben. Nix neues. Old news are old, du verstehst?

  • Vor 10 Jahren

    genau dieses satte genöle verstehe ich eben nicht....oder beser gesagt leider doch: als lethargie.

    es ist doch gar nicht entscheidend, ob das volk schon immer so ein grummelig skeptisches gefühl in der magengegend hatte. pffff....geschenkt.
    nein, jetzt hat man einfach auch mal die chance, den arsch aus der opferposition zu erheben und der industrie den zorn spüren lassen. genau die qualität der reaktion wird doch darüber entscheiden, ob sie solches oder ähnliches erneut tun werden oder sich zurücknehmen.
    das ist ganz simple druck-gegendruck-pädagogik und hilft bei hunden, diktatoren und labels sicherlich gleichermaßen.

  • Vor 10 Jahren

    @Anwalt: Bei Laut.de klappt es auch nicht (was man an der momentan fehlenden Zitierfunktion wieder einmal merkt). Warum sollten wir uns jetzt also die Mühe machen über etwas zu revoltieren dass uns eh die ganze Zeit bewusst war? Und vor allem, wie?

  • Vor 10 Jahren

    ..und vor allem, warum? wen interessieren denn die "offiziellen charts"?

  • Vor 10 Jahren

    Na toll. Die Plattenlabels bauen Scheiße und die Sender dürfen sich das Gejammer anhören. Große Klasse, wirklich!

  • Vor 10 Jahren

    hmm ich weiß ja nciht, aber plattenfirmen könnten die offiziellen charts ja eventuell ein wenig interessieren .. ist aber ne sehr gewagte hypothse