Ke$ha, Jay-Z und O. Children haben neue Videos! Wir haben die Clips für euch unter die Lupe genommen.

Konstanz (dsc) - Ke$ha, Jay-Z und wie sie nicht alle heißen rotieren aktuell auf vielen Bildschirmen, und das nicht ohne Grund. Wir haben für euch vier Clips aus der Musikvideo-Flut herausgefischt und einer genaueren Analyse unterzogen.

Ke$ha - "Tik Tok"

Ke$ha scheint uns mit dem Clip zu "Tik Tok" einen Einblick in ihr Leben bieten zu wollen. Wie die sieben Zwerge kleben wir an Schneeflittchens Fersen und begleiten sie einen kompletten Tag lang. Dirrty Partychick durch und durch, zeigt uns Ke$ha in heißen Outfits, was es bedeutet, Spaß zu haben. Ob allerdings Zähneputzen mit Jack Daniels erstrebenswert ist, sei dahingestellt. Zuschauen allein ist eigentlich schon spaßig genug.

Jay-Z Feat. Swizz Beatz - "On To The Next One"

"On To The Next One" fällt mit seinem ungewöhnlichen Format auf. Dazu klassische Schwarz-Weiß-Optik: Regisseur Sam Brown, der seine Zuschauer bereits mit dem Clip zu James Blunts "You're Beautiful" verwirrte, setzt auch dieses Mal lieber auf avantgardistische Bildsprache anstelle von inhaltlicher Geschlossenheit.

Wer glaubt, Adler oder auch Totenkopf repräsentierten Symbole der Freimaurer, dem sei gesagt, dass Brown dem Vibe Magazin gegenüber versicherte, die Symbolik im Video sei zu keinem bestimmten Glaubenssystem zugehörig.

O. Children - "Dead Disco Dancer"

O. Children sind (noch) so eine Art Geheimtipp in der Londoner Indie-Szene und werden doch schon als legitime Nachfolger von Joy Division gehandelt, seit sie im Sommer 2009 erstmals auf BBC Radio 1 zu hören waren. O. Children haben sich nach einem Nick Cave-Song benannt, sie berufen sich auf Bauhaus und nennen ihren Sound 'Psychedelic Post Punk'. Hervorgegangen sind sie aus der New Rave-Band Bono Must Die, und eine morbide Seite ist auch ihrem ersten Video "Dead Disco Dancer" nicht ganz abzusprechen.

Fotos

Jay-Z und Kesha

Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Jay-Z und Kesha,  | © Sony BMG (Fotograf: Shelby Duncan) Jay-Z und Kesha,  | © Sony BMG (Fotograf: Shelby Duncan) Jay-Z und Kesha,  | © Sony BMG (Fotograf: Shelby Duncan) Jay-Z und Kesha,  | © Sony BMG (Fotograf: Shelby Duncan)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kesha

Man erreichte sie zu Beginn ihrer Karriere über die MySpace-URL myspace.com/keshaishot. Ihre Homepage heißt keshasparty.com. Die eindeutige Message: …

laut.de-Porträt Jay-Z

Rapper, Produzent, Label-Chef, Unternehmer - um einer der reichsten Musiker des Planeten zu sein, tut Jay-Z einiges. Dabei beginnt seine Geschichte als …

21 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    Finde das Video von Jay-Z ist sehr stylisch..

  • Vor 10 Jahren

    Rammstein haben sich wohl nur ein wenig auf ihrer derzeitigen Tourbühne filmen lassen. Da der Song zensiert ist in Germany hatten sie wohl kein Bock auf was aufwendigeres.

    Kesha vid geht schon nicht mehr.
    Tip an die Redaktion: sowohl WMG als auch Sony kloppen derzeit heftig auf YouTube ein und deren Videos sind sehr schnell wieder weg"geklagt".

    Ich würde links zu anderen Videoportalen setzen wie z.B. dailymotion, oder es vielleicht doch eher sein lassen mit der Videoberichterstattung. Soviel Relevanz und Unterhaltungswert haben diese "NEws" ja nun nicht gerade.

    Scheint so als fehlt Laut.de der Stoff für die Nachrichten, so dass jetzt Artikel aufgezogen werden a la "hey seht mal, ein paar neue videos"?

    Was soll das bringen, Leute?

  • Vor 10 Jahren

    Das Rammstein Video wurde doch schon vor Monaten gedreht, noch vor Album Release. Sowie ist der Clip alles andere als "neu"

  • Vor 10 Jahren

    @Indie21 (« Kesha's Image ist glaube ich leider noch nicht einmal ironisch... traurig so etwas. »):

    danke! du sprichst mir aus der seele.
    ich möcht sie mal normal reden hören, frag mich ob das auch so gequält klingt.

  • Vor 10 Jahren

    @Texas CrieZ (« Rammstein ist ganz nett, hab da jetzt aber schon mehr erwartet. »):

    Nett, weil es ein bißchen an die Konzerte erinnert, aber live ist mir doch lieber. Das Dritte soll angeblich wieder eine Geschichte erzählen. Wenn dem so sein sollte, wird es bestimmt wieder interessant.

    Aufregend ist das aber allgemein nicht, was hier vorgestellt wird. Hätte man sich sparen können.

  • Vor 10 Jahren

    Wie, und darüber hat man sich jetzt so aufgeregt, dass man es zensieren musste? Is ja lächerlich!