Wieder einmal wurden die Video Music Awards verliehen. Von der Veranstaltung hat man mittlerweile weder Skandalöses noch Überraschendes zu erwarten. Die Macher sind zu professionell, als dass sie sich von Unwägbarkeiten in die Suppe spucken lassen würden.

So wundert es nicht wirklich, dass es in …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Massenvermarktung Awards, langeweile pur aber wems gefällt.

  • Vor 7 Jahren

    @trenchthroat (« ach, die kultur-industrie ... soll sie doch von mir aus produzieren und die leute eindecken, zu säuseln ... und soll sie sich doch mittels festspielen der stumpfheit selbst abfeiern ... was ich mir oft angesichts ihrer produkte denke: ist das denen nicht peinlich? ... die schreiben doch kinderlieder und schlechte noch dazu ... da könnt ich mich glatt hinsetzen und auch so nen "song" schreiben ... aber es wär mir einfach zu öde ... mir wärs auch peinlich für dieses "kunstwerk" geld zu verlangen ... was denken die, die diese aftermusik machen? ... "ich schaffe große kunst"? ... "ich schaffe produkte und mir ist bewusst dass ich damit diversität, tiefgang und inhalt wegspüle?" ... ich weiß es nicht ... »):

    Ganz genau. Dass Problem, welches ich mit dieser Musik und ihren Hörern habe ist einfach, dass sie selbst denken sie sind echte Musikfans. Und dass das was sie da hören Anspruch hat.

  • Vor 7 Jahren

    sollen sie doch ... mich hats auch oft geärgert ... aber jetzt gestehe ich jedem zu das zu hören was er will ... gesteht man sich selbst ja auch zu ... die killer-phrase ... "über geschmack kann man nicht streiten." ... nervt, ist aber letzten endes korrekt ... aber! ... man kann dieser art musik schon etwas vorhalten und attribute verwenden wie dümmlich (wenns denn sein muss), seicht, harmlos usw. ... das kann jemand als bösartig empfinden, ist aber letzten endes doch eine gerechtere beurteilung als wenn ich einfach sage: "das ist schlecht!" (und auch mit solchen beurteilungen soll man äußerst vorsichtig sein) ... denn das diese musik einfach total einfach strukturiert und ohne tiefgang ist, ist keine frage des geschmacks sondern ein faktum ... man muss sich damit abfinden, dass es für die massen produzierte pop-musik bis auf weiteres geben wird ... von mir aus ... im übrigen bin ich froh nicht die ganze menschheit unterrichten zu müssen sich für klassik, 'neue musik' und interessante, kreative pop-musik zu begeistern ...

  • Vor 7 Jahren

    Ich denke zu den unterschiedlichen Musikhörgewohnheiten hat vor Jahren John McCrea hier doch ein interessantes Interview gegeben.
    Was Zeit, Bedeutung und Anspruch bedeuten bzw. warum sie u.U. anders gelagert sind.

    Auf Musikplattformen sollte einfach eine größere Toleranz herrschen, denn nicht jeder verbringt so viel Zeit mit Musik oder dem Entdecken neuer Musik oder hat eben einfach nicht die Zeit dazu wie eben die Musikinteressierten, die im Allgemeinen solche Foren wie hier bevölkern.

  • Vor 7 Jahren

    @ Sancho

    mir gefällt rihanna usw. auch nicht.
    aber das wichtigste für mich ist, das jeder, dem irgendeine musik gefällt, sagen darf: die musik tut mir gut; jeder !!!
    seien es z.b. die toten hosen, peter maffay, pearl jam, samiam, elvis presley, muddy waters, tool, in extremo, lady gaga, justin fever oder weiß der kuckuck was.
    wer hat die berechtigung, über den musikgeschmack anderer urteilen zu wollen. niemand !

  • Vor 7 Jahren

    da stimm ich im wesentlichen zu was du sagst ... ein zeit-aufwand ists schon sich damit auseinander zusetzten ... was aber fehlt ist ein vernünftiger musik-unterricht an schulen (bei mir wars zumindest so) ... es gibt dafür eh schon nicht viele stunden ... aber diese werden öfters aufs unvernünftigste verwendet ... wobei hinzuzufügen ist, dass ich nicht aus deutschland komme, und nicht weiß wies dort dahingehend aussieht ... wie das an amerikanischen schulen gehandhabt wird ... davon hab ich ohnehin keine ahnung ...

  • Vor 7 Jahren

    wer nicht weiß, wie gut mtv zu zeiten ray cokes war, sollte das gar nicht gucken dürfen ;) (kleiner scherz...)
    ....and justins for all!

  • Vor 7 Jahren

    @ anwalt

    jaja, der gute ray. konnte ich leider nicht so oft gucke. hatte damals noch s/w fernseher, 4 inch, mit handkurbel.

    aber eine frage an dich oder an jemanden der's liest:
    wenn ich ein unentdeckter fan bin von irgendsoeinem verschrammelten typen, der nicht auf der laut.de-liste steht: wie bekomm ich dessen bild auf mein fan-tableau ?

  • Vor 7 Jahren

    keine ahnung...solche themen sind nicht so meins. aber das bekommt bestimm jemand mit.@Der-Wal (« @ anwalt

    jaja, der gute ray. konnte ich leider nicht so oft gucke. hatte damals noch s/w fernseher, 4 inch, mit handkurbel.

    aber eine frage an dich oder an jemanden der's liest:
    wenn ich ein unentdeckter fan bin von irgendsoeinem verschrammelten typen, der nicht auf der laut.de-liste steht: wie bekomm ich dessen bild auf mein fan-tableau ? »):

  • Vor 7 Jahren

    @Der-Wal (« @ anwalt

    jaja, der gute ray. konnte ich leider nicht so oft gucke. hatte damals noch s/w fernseher, 4 inch, mit handkurbel.

    aber eine frage an dich oder an jemanden der's liest:
    wenn ich ein unentdeckter fan bin von irgendsoeinem verschrammelten typen, der nicht auf der laut.de-liste steht: wie bekomm ich dessen bild auf mein fan-tableau ? »):

    Nun werde doch nicht so böse... Der Anwalt hatte ja nur einen Witz gemacht...
    Achja, @dba, "Justins for all" forderst Du häufig... "be careful what you wish, you may regret"...

  • Vor 7 Jahren

    Ich finde auch, dass man nicht andauernd undifferenziert über die Musik von heute oder über andrer Leute Musikgeschmack meckern sollte. Im Endeffekt sollte jeder hören dürfen was er will, auch dann wenns nur musikalisches Fast Food ist. Und es gibt ja durchaus im Mainstream auch mal interessante Sachen zu entdecken. Aber was mich ankotzt ist dass sich die großen Radiostationen und VIVA (wenn dort mal Musik läuft) stilmäßig kaum mehr fächern. Dabei sieht man z.B. an Hypes um Adele oder jetzt momentan The XX, dass die Leute nicht immer nur RnB/Club-Mucke hören wollen. Aber die Radios spielen sowas eben erst wenns so groß wie Coldplay, Adele usw. ist. Wenn man mehr hören will als immer nur Chris Brown, Usher Co. muss man eigentlich aktiv im Internet suchen. Die meisten Leute machen das aber nicht und geben sich halt mit dem Radio-Einheitsbrei zufrieden.

  • Vor 7 Jahren

    Achja, bitte sagt mir, dass ihr Swans "The Seer" rezensieren werdet.

  • Vor 7 Jahren

    @ der gute anwalt

    t.b.c. meint ich wäre böse gegen dich. du hast einen witz gemacht, ich auch. alles o.k.
    oder ?

  • Vor 7 Jahren

    @ t.b.c.

    deine provokationen häufen sich. ich verstehe nicht,was los ist.

  • Vor 7 Jahren

    @ DaFunk
    ..entschuldige, hab deinen beitrag fast verschluckt.
    danke-stimm dir zu; endlich mal was, wo es nicht um gezänke geht.

  • Vor 7 Jahren

    @DaFunk (« Ich finde auch, dass man nicht andauernd undifferenziert über die Musik von heute oder über andrer Leute Musikgeschmack meckern sollte. Im Endeffekt sollte jeder hören dürfen was er will, auch dann wenns nur musikalisches Fast Food ist. Und es gibt ja durchaus im Mainstream auch mal interessante Sachen zu entdecken. Aber was mich ankotzt ist dass sich die großen Radiostationen und VIVA (wenn dort mal Musik läuft) stilmäßig kaum mehr fächern. Dabei sieht man z.B. an Hypes um Adele oder jetzt momentan The XX, dass die Leute nicht immer nur RnB/Club-Mucke hören wollen. Aber die Radios spielen sowas eben erst wenns so groß wie Coldplay, Adele usw. ist. Wenn man mehr hören will als immer nur Chris Brown, Usher Co. muss man eigentlich aktiv im Internet suchen. Die meisten Leute machen das aber nicht und geben sich halt mit dem Radio-Einheitsbrei zufrieden. »):

    Hm, verstehe jetzt nicht, wieso du Mainstream-Radiomucke AUSSCHLIESSLICH mit Rnb/Club gleichsetzt, das ist doch mehr die Mucke für die Gruppe der Abends-In-Die-Großstadtdisco-Geher und dann noch der Fraktion der noch nicht weggehendürfenden Teenie-Mädchen Fraktion die nun mal auf die oberkörperfreien RnB-Schönlinge steht oder glaubt sie müsse Rihanna oder Gaga als Vorbild haben, weil die eben gerade mal "in" sind und der Jugend präsentiert werden (MMMM = mass media mind manipulation findet nun mal in dem Alter am heftigsten statt und man ist dann am wahrscheinlichsten das "Opfer"). Es gibt sehr viele Radiosender mit anderen Bandbreiten, glaub mir. Selbst im Mainstream, die spielen aber nicht Club/RNB, sondern eher abgeflachten Pop. Ich habe einen guten lokalen Sender gefunden der z.B. hauptsächl. Rock spielt (aber nicht nur) und bin happy damit, wenn ich mal überhaupt Radio hör. Also soooo eingeschränkt ist MAinstream ja nun auch wieder nicht. Ich habe seit Jahren keinen Rihanna oder Gaga-Song im RAdio gehört.

  • Vor 7 Jahren

    irrelevante Opfer-Veranstaltung von Opfers für Opfers. Und ja, die ersten 2,5 Alben von Coldplay sind für die Ewigkeit, dann zersetzte sich der Zaubertrank.

  • Vor 7 Jahren

    aber hallo. endlich wieder was großartiges von gira@this beautiful creature (« Achja, bitte sagt mir, dass ihr Swans "The Seer" rezensieren werdet. »):

  • Vor 7 Jahren

    @Fear Of Music:
    Hm also ich hab eigentlich nicht Mainstream ausschließlich mit RnB/Club gleichgesetzt (ich weiß übrigens nicht wie man das offiziell nennt, ich meine halt diese ganzen Songs die sich dem Schema nach alle wie dieses nervige "Dynamite"-Lied anhören ("Saying Eeeeeyo, gotta leeet go"))... Ich hab mich eher darüber beschwert, dass der Mainstream zur Zeit vor allem von dieser Stilrichtung geprägt ist. Natürlich ist auch Coldplay, Nickelback, Adele und Jay-Z Mainstream - aber dieses Pseudo-RnB (oder was weiß ich) ist meinem Eindruck nach einfach überrepräsentiert gegenüber Rock, Rap, Electro etc..
    Dass es auch Nischensender gibt, die mit ihrer Musik vom Mainstream-Radio abweichen, ist klar. Aber zumindest wo ich herkomm (Raum Stuttgart), gibt es davon relativ wenig. Wenn du keine Rihanna und Lady Gaga mehr im Radio hörst, hörst du sicherlich keinen Mainstream-Sender.

  • Vor 7 Jahren

    klar. hab ich auch so verstanden. alles gut :)@Der-Wal (« @ der gute anwalt

    t.b.c. meint ich wäre böse gegen dich. du hast einen witz gemacht, ich auch. alles o.k.
    oder ? »):