Wieder einmal wurden die Video Music Awards verliehen. Von der Veranstaltung hat man mittlerweile weder Skandalöses noch Überraschendes zu erwarten. Die Macher sind zu professionell, als dass sie sich von Unwägbarkeiten in die Suppe spucken lassen würden.

So wundert es nicht wirklich, dass es in …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Jetzt mal ernsthaft: "Rihanna", "Nicki Minaj", "Beyoncé", "Chris Brown", "Coldplay"... Wieso nur habe ich das dumpfe Gefühl, dass unserer Allrounderin89 das alles auch noch aufgenommen hat...
    --------
    Hier zeigt sich die wahre Diabolik der Kulturindustrie: Nicht nur, dass sie ihre Musik produziert, sie gründet auch noch die Institutionen, die sie auszeichnen wird... Nie hat die Kulturindustrie offener anerkannt, dass sich ihr Erfolg einzig im kleinsten gemeinsamen Nenner, d.i. der triviale Kunde, nivelliert; sie produziert, besser, sie stellt Musik her, für Menschen denen Musik an-sich eigentlich völlig egal ist - denn kann man sagen, jemand interessiere sich für Literatur, wenn diese Person nur Coehlo liest, aber Joyce oder Pound, Burroughs gar, ablehnt? Keineswegs; gleichsam mit den Menschen, die Chris Brown et al. hören - John Cage sucht man auf den Festplatten dieser Menschen vergeblich; in einem Satz gesagt: es geht ihnen nicht um den Genuß, sondern einzig um die Befriedung des partikularen Konsum-Bedürfnisses, dass sich durch das System, dass sie sozialisiert hat, immer wieder reproduzieren wird, und sich so auch noch seine Kunden selbst erschaffen hat... Es ist eine einzige Farçe.

  • Vor 7 Jahren

    SCHNAUZE ihr beiden! Echte Popfans lieben die VMAs! Alle Infos, Bilder, Video und HIGHLIGHTS gibt's bei ibreathepop! LANG LEBE DER POP! http://ibreathepop.blogspot.de/2012/09/die…

  • Vor 7 Jahren

    @this beautiful creature (« Jetzt mal ernsthaft: "Rihanna", "Nicki Minaj", "Beyoncé", "Chris Brown", "Coldplay"... Wieso nur habe ich das dumpfe Gefühl, dass unserer Allrounderin89 das alles auch noch aufgenommen hat...
    --------
    Hier zeigt sich die wahre Diabolik der Kulturindustrie: Nicht nur, dass sie ihre Musik produziert, sie gründet auch noch die Institutionen, die sie auszeichnen wird... Nie hat die Kulturindustrie offener anerkannt, dass sich ihr Erfolg einzig im kleinsten gemeinsamen Nenner, d.i. der triviale Kunde, nivelliert; sie produziert, besser, sie stellt Musik her, für Menschen denen Musik an-sich eigentlich völlig egal ist - denn kann man sagen, jemand interessiere sich für Literatur, wenn diese Person nur Coehlo liest, aber Joyce oder Pound, Burroughs gar, ablehnt? Keineswegs; gleichsam mit den Menschen, die Chris Brown et al. hören - John Cage sucht man auf den Festplatten dieser Menschen vergeblich; in einem Satz gesagt: es geht ihnen nicht um den Genuß, sondern einzig um die Befriedung des partikularen Konsum-Bedürfnisses, dass sich durch das System, dass sie sozialisiert hat, immer wieder reproduzieren wird, und sich so auch noch seine Kunden selbst erschaffen hat... Es ist eine einzige Farçe. »):

    MUSIK und POP sind grundverschiedene Sachen. Hast du das einmal verstanden, wirst du dich nicht an den Charts, an MTV oder an Rihanna stören....

  • Vor 7 Jahren

    Habs im Livestream geschaut, war wirklich die ödeste Awardshow seit langem. Peinliche Skits und Ansprachen verteilt über 2 Stunden.
    Rihanna's Auftritt war überraschend gut, hätte nicht gedacht das sie Stimmlich doch sowas raushauen kann. Ansonsten Alicia Keys beste Performance und Taylor Swift Schnarchnase des Abends mit dem immerselben Song/Text.

  • Vor 7 Jahren

    Jetzt mal ernsthaft: "Rihanna", "Nicki Minaj", "Beyoncé", "Chris Brown", "Coldplay"... Wieso nur habe ich das dumpfe Gefühl, dass unserer Allrounderin89 das alles auch noch aufgenommen hat...
    ---------------------------------------------

    Muahahahahahaha sehr gut!!!!

  • Vor 7 Jahren

    @mametchi (« SCHNAUZE ihr beiden! Echte Popfans lieben die VMAs! Alle Infos, Bilder, Video und HIGHLIGHTS gibt's bei ibreathepop! LANG LEBE DER POP! http://ibreathepop.blogspot.de/2012/09/die… »):

    Schnauze du Möchtegern. Echte Popfans haben auf einer Musikseite garnichts zu suchen.

  • Vor 7 Jahren

    @this beautiful creature (« Jetzt mal ernsthaft: "Rihanna", "Nicki Minaj", "Beyoncé", "Chris Brown", "Coldplay"... Wieso nur habe ich das dumpfe Gefühl, dass unserer Allrounderin89 das alles auch noch aufgenommen hat...
    --------
    Hier zeigt sich die wahre Diabolik der Kulturindustrie: Nicht nur, dass sie ihre Musik produziert, sie gründet auch noch die Institutionen, die sie auszeichnen wird... Nie hat die Kulturindustrie offener anerkannt, dass sich ihr Erfolg einzig im kleinsten gemeinsamen Nenner, d.i. der triviale Kunde, nivelliert; sie produziert, besser, sie stellt Musik her, für Menschen denen Musik an-sich eigentlich völlig egal ist - denn kann man sagen, jemand interessiere sich für Literatur, wenn diese Person nur Coehlo liest, aber Joyce oder Pound, Burroughs gar, ablehnt? Keineswegs; gleichsam mit den Menschen, die Chris Brown et al. hören - John Cage sucht man auf den Festplatten dieser Menschen vergeblich; in einem Satz gesagt: es geht ihnen nicht um den Genuß, sondern einzig um die Befriedung des partikularen Konsum-Bedürfnisses, dass sich durch das System, dass sie sozialisiert hat, immer wieder reproduzieren wird, und sich so auch noch seine Kunden selbst erschaffen hat... Es ist eine einzige Farçe. »):

    Bitte das erste Album von Coldplay, "Parachutes", mal abends alleine mit guten Kopfhörern in Ruhe anhören und dann nochmal überlegen ob die wirklich in einem Atenzug mit den anderen genannt werden können.

    Außerdem: John Cage war mit 4"33 auch schon in den Charts.

  • Vor 7 Jahren

    Coldplay gewinnt im Bereich "Bestes Rock Video". Meine Güte. Wenn die das schon als Rock ansehen, was ist dann Bitteschön z.B. Soil oder Stone Sour. Also nichts gegen Coldplay. Ich mag die ja, aber das unter Rock zu packen, wo man bei Paradise keine einzige Gitarre hört ist schon komisch.

  • Vor 7 Jahren

    @keine_Ahnung («
    Bitte das erste Album von Coldplay, "Parachutes", mal abends alleine mit guten Kopfhörern in Ruhe anhören und dann nochmal überlegen ob die wirklich in einem Atenzug mit den anderen genannt werden können.

    Außerdem: John Cage war mit 4"33 auch schon in den Charts. »):

    Cage wurde da nur hochgehievt, von irgendwelchen Pseudo-lustigen Dödels; aber es stimmt, Parachutes ist wirklich schön. Auch "A Rush..." und "Viva..." haben mir gefallen; einzig "Mylo..." und "XY" sind schlicht katastrophal - aber natürlich, Coldplay zu erwähnen, war undifferenziert.

  • Vor 7 Jahren

    @Partyarti90 (« Coldplay gewinnt im Bereich "Bestes Rock Video". Meine Güte. Wenn die das schon als Rock ansehen, was ist dann Bitteschön z.B. Soil oder Stone Sour. Also nichts gegen Coldplay. Ich mag die ja, aber das unter Rock zu packen, wo man bei Paradise keine einzige Gitarre hört ist schon komisch. »):

    Das ist alles-vernichtender Mega-hardcore Goregrind... Die Menschen heute brechen doch bei Nine Inch Nails schon zusammen, heute.

  • Vor 7 Jahren

    @this beautiful creature (« Jetzt mal ernsthaft: "Rihanna", "Nicki Minaj", "Beyoncé", "Chris Brown", "Coldplay"... Wieso nur habe ich das dumpfe Gefühl, dass unserer Allrounderin89 das alles auch noch aufgenommen hat...
    --------
    Hier zeigt sich die wahre Diabolik der Kulturindustrie: Nicht nur, dass sie ihre Musik produziert, sie gründet auch noch die Institutionen, die sie auszeichnen wird... Nie hat die Kulturindustrie offener anerkannt, dass sich ihr Erfolg einzig im kleinsten gemeinsamen Nenner, d.i. der triviale Kunde, nivelliert; sie produziert, besser, sie stellt Musik her, für Menschen denen Musik an-sich eigentlich völlig egal ist - denn kann man sagen, jemand interessiere sich für Literatur, wenn diese Person nur Coehlo liest, aber Joyce oder Pound, Burroughs gar, ablehnt? Keineswegs; gleichsam mit den Menschen, die Chris Brown et al. hören - John Cage sucht man auf den Festplatten dieser Menschen vergeblich; in einem Satz gesagt: es geht ihnen nicht um den Genuß, sondern einzig um die Befriedung des partikularen Konsum-Bedürfnisses, dass sich durch das System, dass sie sozialisiert hat, immer wieder reproduzieren wird, und sich so auch noch seine Kunden selbst erschaffen hat... Es ist eine einzige Farçe. »):

    ich quotiere das mal so.
    Nur eine kleine Korrektur was deine schöne Literaturmetapher angeht. Der Pop Höhrer entspricht doch wohl nicht dem Coelho-Leser. Ich würde ihn eher mit dem "Comics-in-der-Bild-Zeitung-Angucker" gleichsetzten.

    Ansonsten ... Geräusche ohne Anspruch dürfen nicht mehr "Musik" genannt werden.

  • Vor 7 Jahren

    ^ Hmm, na schön, wenn es Dich glücklich macht; es scheint mir einleuchtend zu sein.

  • Vor 7 Jahren

    Das Problem ist, auch wenn Coldplay vielleicht anspruchsvoller sind als die anderen Interpreten haben sie mittlerweile die selben Attitüden. Und Chris Martins Stimme ist für mich genauso nervig wie die von dem Moves Like Jagger Typen da... Levin oder so.

  • Vor 7 Jahren

    es ist schon unglaublich was über die jahre hinweg aus mtv geworden ist. ich kann mich noch an die zeiten erinnern, als chris cunninghams videos nominiert waren. aber naja, diese korrosion aller mtv award zeremonien ist mir schon seit jahren egal. irgendwie habe ich einfach jegliches interesse daran verloren, was schade ist, da die grundidee nicht schlecht ist.

  • Vor 7 Jahren

    das höchste der Gefühle bei MTV war wohl die Werbung für Tools 10.000 Days. Sie haben (glaub von Jambi) das Riff gespielt, so 10 sekunden lang. Dann war die Werbung um.

    MTViva hat mich spätestens seit der ganzen elenden Klingeltonscheisse endgültig verloren. Die müssten schon den ganzen Tag nur "meine Musik" spielen, dass ich da wieder reinschalte.

  • Vor 7 Jahren

    ah, schwanzvergleich unter männern, indem man die mädels runtermacht? mit wem von euch cocks darf ich zuerst ausgehen? iWouldlove..
    hab im übrigen gar nicht mitbekommen, dass diese awards im TV waren.

  • Vor 7 Jahren

    komische Idee von Schwanzvergleich hast du :D

  • Vor 7 Jahren

    Das sind ja echt mal miese Gewinner-Videos...erschreckend einfallslos größtenteils. Da sind die Videos von Skrillex und MIA noch am besten von. War keins von den lustigen Odd Future-Videos nominiert?