"Letztens bekam ich einen an mich adressierten Brief von PETA", amüsiert sich Kelis auf ihrer MySpace-Seite. Ihre Vorliebe für Pelze brachte die Sängerin offenbar ins Visier der radikalen Tierschutzorganisation. Kommentarlos abwatschen lässt sich die Ex-Gemahlin von Rapper Nas aber nicht: "Ich habe …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    schreckliche diskussion.

    tierschutz ungleich tierrecht
    peta ungleich vegetarismus
    antispeziesismus ungleich vegetarismus
    peta ungleich ernstzunehmend.

    @LeFranque

    ich gebe dir bis auf den gesundheitsaspekt recht. ich kenne leute die seit ihrem 6. lebensjahr vegan leben, und bis jetz mit 20 noch keine probleme hatten.

  • Vor 10 Jahren

    @Do u know about the bird? («
    So und für alle unterversorgten Pflanzenfresser mit Mangelerscheinungen nochmal, ihrer geistigen Leistung entsprechend etwas primitiver:
    ohne Fleisch keine entwicklung des Gehins! »):

    Mit Fleisch erhält man aber, wie man deutlich sieht, auch keine Garantie dafür.

  • Vor 10 Jahren

    Warum müssen die Vegetarier/ Veganer eigentlich immer mit ihrer EInstellung angeben bzw andere fertig machen? Von mir aus kann jeder essen was er will solange man mir nichts vorschreibt. Ihr seid echt die katholiken in der Nahrungskette.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Warum müssen die Vegetarier/ Veganer eigentlich immer mit ihrer EInstellung angeben bzw andere fertig machen? Von mir aus kann jeder essen was er will solange man mir nichts vorschreibt. Ihr seid echt die katholiken in der Nahrungskette. »):

    cih nehme mir nich das recht raus mich über andere zu stellen weil ich veganer bin, nehme mir aber wohl das recht raus, denkanstöße zu geben und meine haltung in vernünftigen diskussionen zu verteidigen & denkanstöße an leute zu geben die sich noch nicht mit dieser problematik auseinandergesetzt haben.

    das man sich mit diesem thema nicht auseinandersetzt, bzw sich weigert halte ich schlichtundergreifend für falsch und unkritisch.

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho (« Warum müssen die Vegetarier/ Veganer eigentlich immer mit ihrer EInstellung angeben bzw andere fertig machen? Von mir aus kann jeder essen was er will solange man mir nichts vorschreibt. Ihr seid echt die katholiken in der Nahrungskette. »):

    Wen sprichst du hier überhaupt an, du Pauschalist in der Nahrungskette?

    Über einen Mangel an Polemik muss man sich in solchen Diskussionen nie beklagen, beidseitig.

  • Vor 10 Jahren

    Um mal wieder Sachlichkeit hier rein zu bringen:
    1. Kein vernünftig denkender (und informierter) Mensch wird in Zweifel ziehen, daß die PETA eine zumindest höchst fragwürdige Organisation ist. M.E. schadet diese Organisation dem Tierschutz mehr als daß sie ihn voranbringt.
    2. In meiner Naivität gehe ich mal davon aus, daß jeder hier bekennende "Fleischfresser", dem Tierschutz im nicht-radikalen Sinne, offen gegenübersteht und diesen gut heisst.
    3. Nicht die Veganer an sich nerven, sondern ihr übersteigerter Missionierungswahn, sowie deren intolleranz Nicht-Veganern gegenüber.
    Anstatt zu sagen: "Ich ernähre mich vegan, aus den und den Gründen"
    bekommt man meist zu hören:" ihr seid schlechtere Menschen, weil ihr euch nicht vegan ernährt"
    Und genau das ist es was ankotzt und zu (teils unsachlichen)Auseinandersesetzungen führt

  • Vor 10 Jahren

    @Bass Deaph (« @Sancho (« Warum müssen die Vegetarier/ Veganer eigentlich immer mit ihrer EInstellung angeben bzw andere fertig machen? Von mir aus kann jeder essen was er will solange man mir nichts vorschreibt. Ihr seid echt die katholiken in der Nahrungskette. »):

    cih nehme mir nich das recht raus mich über andere zu stellen weil ich veganer bin, nehme mir aber wohl das recht raus, denkanstöße zu geben und meine haltung in vernünftigen diskussionen zu verteidigen & denkanstöße an leute zu geben die sich noch nicht mit dieser problematik auseinandergesetzt haben.

    das man sich mit diesem thema nicht auseinandersetzt, bzw sich weigert halte ich schlichtundergreifend für falsch und unkritisch. »):

    Mit deinem Kommentar gerade hast du ein Schwein getötet!

  • Vor 10 Jahren

    @Sancho («
    Homer Simpson: "Kein Fleisch? Was essen die dann? Glühbirnen?" ;) »):

    Man findet keine Freunde mit Sala-at! Man findet keine Freunde mit Sala-at! :D

  • Vor 10 Jahren

    @zack-zack..aber zack («
    1. Kein vernünftig denkender (und informierter) Mensch wird in Zweifel ziehen, daß die PETA eine zumindest höchst fragwürdige Organisation ist. M.E. schadet diese Organisation dem Tierschutz mehr als daß sie ihn voranbringt. »):

    sachlicher würde die diskussion werden, wenn Du das mal belegen würdest... wieso schadet PETA mehr als sie nützt? einige erfolge haben sie doch vorzuweisen - was steht dem an schaden für den tierschutz gegenüber?

  • Vor 10 Jahren

    @zack-zack..aber zack («
    Es besteht aber ein Riesenunterschied zwischen Tierschutz und dem Tierschutz-faschismus der PETA »):

    zack-zack: der peta wurde vorgeworfen, den holocaust zu relativieren (was ich auch krass fand, zugegeben). aber wie man hier bei Dir sieht, passieren ziemlich schnell mal relativierungen, die vielleicht nicht beabsichtigt sind.

  • Vor 10 Jahren

    @Do u know about the bird? (« Gedankenexperiment:
    Wie wäre die Evolution der Menschen verlaufen, wenn sie sich in eine fleischfressende Gruppe und eine sich vegan ernährende Gruppe aufgeteil hätte?

    Wir Fleischfresser würden uns heute im Zoo neben den Schimpansen und Rhesusaffen auch Veganer-äffchen anschauen und dieser Thread, die Peta-Nazis, und die ganze Diskussion an sich wären vollkommen überflüssig und alle wären glücklich!

    So und für alle unterversorgten Pflanzenfresser mit Mangelerscheinungen nochmal, ihrer geistigen Leistung entsprechend etwas primitiver:
    ohne Fleisch keine entwicklung des Gehins!

    Und so einfach kann man auch eine Erklärung für den geistigen Zustand dieser Ingrid Newkirk liefern ;) »):

    Meine Damen und Herren, sie schauen hier einem durch Fleischkonsum auf Höchstleistung getrimmten Gehirn bei der Arbeit zu. :D

    Cool, nech? wir haben hier im zoo sogar internet :)

  • Vor 10 Jahren

    @bizarro (« @zack-zack..aber zack («
    1. Kein vernünftig denkender (und informierter) Mensch wird in Zweifel ziehen, daß die PETA eine zumindest höchst fragwürdige Organisation ist. M.E. schadet diese Organisation dem Tierschutz mehr als daß sie ihn voranbringt. »):

    sachlicher würde die diskussion werden, wenn Du das mal belegen würdest... wieso schadet PETA mehr als sie nützt? einige erfolge haben sie doch vorzuweisen - was steht dem an schaden für den tierschutz gegenüber? »):

    Naja, ich kann das schon nachvollziehen. Einerseits kannst du bei einem so totgeredetem Thema, wie dem Tierschutz, absolut gesehen, nur Erfolge verbuchen, wenn du radikal handelst, was die PETA in ihren Tierbefreiungsaktionen und Demonstrationen ja durchaus tut, dadurch entsteht allerdings in der Allgemeinheit ein Bild, dass diese Organisation Menschen ihre Meinung aufzwingen möchte, was ja auch oft der Fall ist, und daraus entwickelt sich dann eine noch viel größere Ignoranz gegenüber dem Thema.
    Dennoch muss ich auch mal sagen, dass die PETA teilweise einfach echt astreine Aufklärungsarbeit abliefert, ohne welche die Zustände in den Haltungsbetrieben und Schlachthöfen heutzutage bei weitem nicht so bekannt wären. Und dass diese meistens einfach inakzeptabel sind, das hoffe ich doch, sehen auch diejenigen, die diese Tiere konsumieren.

  • Vor 10 Jahren

    @bizarro (« @zack-zack..aber zack («
    1. Kein vernünftig denkender (und informierter) Mensch wird in Zweifel ziehen, daß die PETA eine zumindest höchst fragwürdige Organisation ist. M.E. schadet diese Organisation dem Tierschutz mehr als daß sie ihn voranbringt. »):

    sachlicher würde die diskussion werden, wenn Du das mal belegen würdest... wieso schadet PETA mehr als sie nützt? einige erfolge haben sie doch vorzuweisen - was steht dem an schaden für den tierschutz gegenüber? »):

    -Den Schaden erkennst du doch alleine schon in diesem Thread, wo nicht wirklich ernsthaft über Tierschutz diskutiert wird.
    -Die PETA wirft ein schlechtes Licht auf alle moderaten Tierschützer, da viele Menschen einfach nicht differenzieren wollen oder können.
    - Jeder € oder $ den die PETA erhält, erhalten andere Tierschutzorganisationen nicht. Und während es Organisationen gibt, die ihre Spendengelder in Tiernahrung, Arztkosten, Gnadenhöfe, Modelprojekte für artgerechte Nutztierhaltung etc. stecken....fällt PETA hauptsächlich durch Werbekampagnen wie den Holocaust-Vergleich auf......
    Ich persönlich bin Anti-PETA und pro-Tierschutz, weil ich mich informiert habe, aber was meinst du wie viele Menschen glauben das alle Tierschützer so einen Hau haben wie die PETA-Mitglieder?

  • Vor 10 Jahren

    @Cyclonos (« Mit deinem Kommentar gerade hast du ein Schwein getötet! »):

    :D :D :D zum ersten
    @Robbsnponde (« @Sancho («
    Homer Simpson: "Kein Fleisch? Was essen die dann? Glühbirnen?" ;) »):

    Man findet keine Freunde mit Sala-at! Man findet keine Freunde mit Sala-at! :D »):

    :D :D :D zum zweiten

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal meinen Lieblingsbeitrag zu diesem Thema bringen (Cyclo du wirst ihn lieben)

    http://www.youtube.com/watch?v=l_la5XiQJdk

  • Vor 10 Jahren

    @Begamyte (« @bizarro (« @zack-zack..aber zack («
    1. Kein vernünftig denkender (und informierter) Mensch wird in Zweifel ziehen, daß die PETA eine zumindest höchst fragwürdige Organisation ist. M.E. schadet diese Organisation dem Tierschutz mehr als daß sie ihn voranbringt. »):

    sachlicher würde die diskussion werden, wenn Du das mal belegen würdest... wieso schadet PETA mehr als sie nützt? einige erfolge haben sie doch vorzuweisen - was steht dem an schaden für den tierschutz gegenüber? »):

    Naja, ich kann das schon nachvollziehen. Einerseits kannst du bei einem so totgeredetem Thema, wie dem Tierschutz, absolut gesehen, nur Erfolge verbuchen, wenn du radikal handelst, was die PETA in ihren Tierbefreiungsaktionen und Demonstrationen ja durchaus tut, dadurch entsteht allerdings in der Allgemeinheit ein Bild, dass diese Organisation Menschen ihre Meinung aufzwingen möchte, was ja auch oft der Fall ist, und daraus entwickelt sich dann eine noch viel größere Ignoranz gegenüber dem Thema.
    Dennoch muss ich auch mal sagen, dass die PETA teilweise einfach echt astreine Aufklärungsarbeit abliefert, ohne welche die Zustände in den Haltungsbetrieben und Schlachthöfen heutzutage bei weitem nicht so bekannt wären. Und dass diese meistens einfach inakzeptabel sind, das hoffe ich doch, sehen auch diejenigen, die diese Tiere konsumieren. »):

    .....und die Nazis haben auch Autobahnen gebaut

  • Vor 10 Jahren

    @make love (« die kacke ist doch, dass ihr alle ziemlich scheißdumm seid. »):

    :bub:

  • Vor 10 Jahren

    @zack-zack..aber zack (« Den Schaden erkennst du doch alleine schon in diesem Thread, wo nicht wirklich ernsthaft über Tierschutz diskutiert wird. »):

    stimmt, mir gehen sancho und co. auch ganz schön auf den sack, aber was kann die peta dafür?

    Zitat («
    -Die PETA wirft ein schlechtes Licht auf alle moderaten Tierschützer, da viele Menschen einfach nicht differenzieren wollen oder können. »):

    na denke den gedanken mal weiter... soll man sich nur für sachen einsetzen, die allen differenzierungsunfähigen/unwilligen goutiert?

    Zitat (« fällt PETA hauptsächlich durch Werbekampagnen wie den Holocaust-Vergleich auf...... »):

    wie geschrieben, du vergleichst die peta mit faschisten, das ist da sehr nah dran...

    Zitat (« Jeder € oder $ den die PETA erhält, erhalten andere Tierschutzorganisationen nicht. Und während es Organisationen gibt, die ihre Spendengelder in Tiernahrung, Arztkosten, Gnadenhöfe, Modelprojekte für artgerechte Nutztierhaltung etc. stecken... »):

    ok, das ist diskutabel, untätig ist doch die peta auch nicht auf diesem gebiet, oder?

  • Vor 10 Jahren

    @zack

    Ja, aber die Nazis haben nebenbei auch noch n "paar" Menschen ermordet insofern - FAIL

  • Vor 10 Jahren

    @bizarro (« untätig ist doch die peta auch nicht auf diesem gebiet, oder? »):

    mach dir doch einfach mal die Mühe und folge den Links die ich hier auf Seite 1 gepostet habe.

    Zu deinem Einwand:
    würden 90% der Peta-Arbeit aus realem Tierschutz bestehen, würde ich persönlich denen die 10 % irrationale, teilweise psychopathische Handlungsweise "verzeihen".
    Doch bei denen ist die Prozenteverteilung komplett anders herum - auf eine gute Aktion folgen 9 Schwachsinnigkeiten, die einen vernünftigen Menschen einfach nur den Kopf schütteln lassen