Am Donnerstag Morgen kam es zwischen Kanye West und dessen Manager Don Crowley und zwei Journalisten zu einer handfesten Auseinandersetzung. Weil der Rapstar dabei eine Kamera im Wert von 10.000 Dollar an sich riss und zerstörte, wurden er und Crowley vorübergehend von der Polizei festgenommen.

West …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @Anonymous (« Geld haben wollen, berühmt sein wollen aber mit den Konsequenzen nicht leben können :) »):

    er hat geld is berühmt und ich kanns verstehen wenn er auf so was keinen nerv hat, jeder hat ma nen schlechten tag wa?! ^^

  • Vor 11 Jahren

    Ich verstehe auch dieses geile "wer berühmt ist, muss halt ohne Murren damit klarkommen, wie ein Zirkustier behandelt zu werden"- Argument noch immer nicht und werde es wohl auch nie.

    Wie krank ist es denn bitte, irgendwelchen Leuten mit der Kamera nachzurennen und sie notfalls beim Pissen zu fotografiern, sich dafür notfalls noch die Nase brechen zu lassen, aber dann nachher einen auf seriöser, hart abeitender Bürger machen zu wollen, wenn man, aufgrund übertriebener Dreistigkeit, mal wieder eine Schelle kassiert hat??!?

  • Vor 11 Jahren

    @PX The Finest (« @Scarface-ahf (« Ich verstehe auch dieses geile "wer berühmt ist, muss halt ohne Murren damit klarkommen, wie ein Zirkustier behandelt zu werden"- Argument noch immer nicht und werde es wohl auch nie.

    Wie krank ist es denn bitte, irgendwelchen Leuten mit der Kamera nachzurennen und sie notfalls beim Pissen zu fotografiern, sich dafür notfalls noch die Nase brechen zu lassen, aber dann nachher einen auf seriöser, hart abeitender Bürger machen zu wollen, wenn man, aufgrund übertriebener Dreistigkeit, mal wieder eine Schelle kassiert hat??!? »):

    bis zu nem gewissen grad hast du recht. wenn ein paparazzi beispielsweise durch n fenster glotzt, um n gutes bild zu machen, is das schon dreist. jedoch waren die beiden an nem öffentlichen platz, von daher sind die beiden auch im unrecht, wenn sie meinen, sie müssten diese beiden paparazzi, die wirklich arbeiten (wenn auch nich wirklich hart), zu attakieren, weil sie nur ihren job machen. rapper wollen genauso toleriert werden, für ihren beruf, also sollten sie diese toleranz auch für andere aufbringen. »):

    deine und scarfaces aussage zusammen und es gibt ein WORD!
    warum alle sich immer über die stars aufregen und kaputtlachen wenn sie mal nen fehler machen versteh ich auch net, leute seid doch froh das eure peinlichkeiten nicht am nächsten tag nem millionenpublikum kundgegeben werden(dafür verdienen wir halt auch weniger :D)

  • Vor 11 Jahren

    Ähm, "Körper- verletzung"? ;)

  • Vor 11 Jahren

    Naja, ob das eine ernstzunehmende Arbeit ist, denen die Herren Fotografen da nachgehen?
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich es pervers und auch zum Teil unmoralisch finde, was da heutzutage so abläuft. Zwar ist Kanye West ein blöder Arsch, aber dieses "es ist ein öffentlicher Platz" Argument zieht in meinen Augen mal gar nicht. Rechtlich vielleicht, aber was ist denn das für eine Aussage? Darf man, nur weil man einer gewissen Tätigkeit nachgeht, nicht mehr vor die Tür gehen (was ja die logische Konsequenz wäre)?
    Man sollte daran denken, dass man immer noch einen Menschen vor sich hat, auch wenn das Gros der heutigen "Stars" (die Hälfte davon kenn ich eh schon gar nicht mehr, keine Ahnung, wo die überhaupt alle herkommen^^) dem gewöhnlichen Normalo in etwa so "menschlich" und "echt" erscheint, wie E.T., der grade einen Sixer Bier leermacht.

  • Vor 11 Jahren

    Wo ist Olsen?! :rayed:

    Bitte.

    Dieses "Körper- verletzung" grenzt schon an Körperverletzung.