In einem spektakulären Fall von Internetkriminalität hackten sich ein 17-jähriger Duisburger und ein 23-jähriger Mann aus Wesel in die privaten E-Mailkonten von Lady Gaga, Justin Timberlake, Kesha, Kelly Clarkson und etwa 50 weitere internationalen Popstars.

Wie die NRZ berichtete, verschafften …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    hochgenommen würde ich mal sagen^^

  • Vor 11 Jahren

    wenn die besagten künstler (ich nenn die mal so) noch 10Tausende unveröffentlichte Songs daheim haben, dann können wir uns auf was gefasst machen... richtig schlimm wärs gewesen, wenn die Jungs die Songs öffentlich gemacht hätten, dann hätte es wohl ne Flut an "Topalben" gegeben xD

  • Vor 11 Jahren

    "Lady Gaga, Justin Timberlake, Kesha, Kelly Clarkson". :conk:
    Wenn mir einer so einen Müll zum Kauf anbieten würde, würd' ich den auch anzeigen.

  • Vor 11 Jahren

    Noch 10 Tausend Song's ? Musikalische Massenproduktion, häh ? Als nächstes lassen sie Chinesische Kinder die Instrumentals machen, und die Texte puzzeln sie sich beim Scrobble zusammen, viel billiger xD

  • Vor 11 Jahren

    10.000 Songs ?!! Die haben echt einen an der Waffel. Sieht so aus, als ob wir von diesen Idioten noch in 50 Jahren heimgesucht werden... Da merkt man wirklich, dass die seelenlose Massenware machen.

  • Vor 11 Jahren

    Das ist ja gewaltig! Allerdings steht doch nichts davon im Artikel, wie viele Künstler tatsächlich betroffen sind. Die 10.000 Lieder werden bestimmt nicht nur von Lady Gaga, Justin Timberlake, Kesha und Kelly Clarkson stammen, oder?

  • Vor 11 Jahren

    @ Bimsbirne: Vermutlich nicht. Aber es sind 50 internationale Popstars. Und ich glaube kaum, dass die Hacker sich für irgendwelche Underground Bands interessieren, und deren e-mail Adressen auskundschaften. Selbst wenn da noch 100 andere Künstler betroffen sind, bedeutet das, dass jeder von den Idioten viel zu viele Songs in petto hat. Vermutlich alle schön mit Autotune (ich sag nur Kesha) und mit Billigbeats von der Stange unterlegt. Zum kotzen ist das.

  • Vor 11 Jahren

    *mit Linux wäre das nicht passiert*

    :D :p

  • Vor 11 Jahren

    @Der_Dude (« @ Bimsbirne: Vermutlich nicht. Aber es sind 50 internationale Popstars. Und ich glaube kaum, dass die Hacker sich für irgendwelche Underground Bands interessieren, und deren e-mail Adressen auskundschaften. Selbst wenn da noch 100 andere Künstler betroffen sind, bedeutet das, dass jeder von den Idioten viel zu viele Songs in petto hat. Vermutlich alle schön mit Autotune (ich sag nur Kesha) und mit Billigbeats von der Stange unterlegt. Zum kotzen ist das. »):

    Stimmt, die 50 anderen Künstler hatte ich überlesen. Trotzdem, das scheinen zwei versierte junge Männer zu sein, ein bisschen schadenfroh bin ich schon, ich gebs zu .. ^^

  • Vor 11 Jahren

    das FBI auch? Oo seit wann kümmern die sich um sowas?

  • Vor 11 Jahren

    Wieso? Die Amis foltern doch auch mit deren Musik,insofern "Music is a Weapon!" Also dürfte die anklage der beiden nicht auf Piraterie sondern "Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz" oder deren Verbreitung als "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" ^^

  • Vor 11 Jahren

    Hoffe die Staaten erklären dem Internet nicht auchnoch den Krieg wie dem Terrorimus :P ,tjatja das Netz macht der USA im moment anscheinend nur Ärger ;P

  • Vor 11 Jahren

    @Seppo (« Hoffe die Staaten erklären dem Internet nicht auchnoch den Krieg wie dem Terrorimus :P ,tjatja das Netz macht der USA im moment anscheinend nur Ärger ;P »):

    Das wäre der pefekte Stoff für eine South Park Folge. Kennt einer die Fantasielandfolge? Dann wisst ihr was ich meine :D

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« @Seppo (« Hoffe die Staaten erklären dem Internet nicht auchnoch den Krieg wie dem Terrorimus :P ,tjatja das Netz macht der USA im moment anscheinend nur Ärger ;P »):

    Das wäre der pefekte Stoff für eine South Park Folge. Kennt einer die Fantasielandfolge? Dann wisst ihr was ich meine :D »):

    "...und dann pissen wir in ihre Augenhöhlen" - "Au Jaaah!"....

    aber mal ernsthaft.. 10.000 songs... klingt plausibel, wie oft hat die gaga ihr album schon re-releast ? werden wohl einige tracks in mehreren versionen vorhanden sein, remixe etc.

  • Vor 11 Jahren

    @48Stunden (« @Sancho (« @Seppo (« Hoffe die Staaten erklären dem Internet nicht auchnoch den Krieg wie dem Terrorimus :P ,tjatja das Netz macht der USA im moment anscheinend nur Ärger ;P »):

    Das wäre der pefekte Stoff für eine South Park Folge. Kennt einer die Fantasielandfolge? Dann wisst ihr was ich meine :D »):

    "...und dann pissen wir in ihre Augenhöhlen" - "Au Jaaah!"....

    aber mal ernsthaft.. 10.000 songs... klingt plausibel, wie oft hat die gaga ihr album schon re-releast ? werden wohl einige tracks in mehreren versionen vorhanden sein, remixe etc. »):

    ein mal

  • Vor 11 Jahren

    Die hätten diesem "Musikern" kein Trojaner, sondern einen festplattenwegbritzelnden Virus schicken sollen. Dafür häten se den Friedensnobelpreis verdient, denn sie hätten viele Menschen vor hörschädigendem Müll, der aus den Radios dieser Welt heraustropft, bewahrt.

  • Vor 11 Jahren

    Unveröffentlichte Musik von derzeit total angesagten "Künstlern" runtergeladen? Da müssen die beiden jetz wohl mit der Todesstrafe rechnen,oder? Wie können die einfach solche Top-Musikanten bestehlen?! Was die damit für einen wirtschaftlichen Schaden angerichtet haben,die Plattenfirmen verdienen doch schon gar nichts mehr mit Musik machen, die machen das nur der Kunst wegen... und dann sowas! UNGLAUBLICH!

    Denkt hier auch mal einer an die Plattenfirmen!?!??!?! *heul*

  • Vor 11 Jahren

    @48Stunden (« @Sancho (« @Seppo (« Hoffe die Staaten erklären dem Internet nicht auchnoch den Krieg wie dem Terrorimus :P ,tjatja das Netz macht der USA im moment anscheinend nur Ärger ;P »):

    Das wäre der pefekte Stoff für eine South Park Folge. Kennt einer die Fantasielandfolge? Dann wisst ihr was ich meine :D »):

    "...und dann pissen wir in ihre Augenhöhlen" - "Au Jaaah!"....

    aber mal ernsthaft.. 10.000 songs... klingt plausibel, wie oft hat die gaga ihr album schon re-releast ? werden wohl einige tracks in mehreren versionen vorhanden sein, remixe etc. »):

    The Fame erschien 2008, The Fame Monster 2009 mit 8 neuen Tracks...

    Wenn man keine Ahnung hat...
    Kommt vom Laut lesen. Letztens stand im Vorcheck9ing, Lady Gagas neue Platte The Fame Monster wäre in den Startlöchern. Tja, ein Jahr zu spät, Laut.de - und bis heute ist keine Rezession vorhanden.

  • Vor 11 Jahren

    @mobeat (« Die hätten diesem "Musikern" kein Trojaner, sondern einen festplattenwegbritzelnden Virus schicken sollen. Dafür häten se den Friedensnobelpreis verdient, denn sie hätten viele Menschen vor hörschädigendem Müll, der aus den Radios dieser Welt heraustropft, bewahrt. »):

    Ach die 10.000 Songs hätten die in ner Woche neu geschrieben.