Heaven Shall Burn veröffentlichen einen Videoclip zum Song "Hunters Will Be Hunted", der weiter zu Reden geben dürfte.

Konstanz (gbi) - Mit der Anti-Jagd-Hymne "Hunters Will Be Hunted" ihres neuen Albums "Veto" haben es Heaven Shall Burn sogar in Deutschlands größtes Boulevardblatt geschafft. Die überzeugten Tierschützer würden zum "Mord gegen Jäger" aufrufen, hieß es, der Deutsche Jägerverband sei ebenfalls wenig erfreut.

Tatsächlich lassen Songname und auch Lyrics zumindest keinen Zweifel daran, was die Thüringer Metalcombo von der Jagd auf Tiere hält: Rein gar nix. Und zwar "egal, ob es Hobbyjäger in unseren Gefilden sind, Touristen auf Jagdurlaub in Afrika oder aber auch die unsäglichen Walfänger auf den Weltmeeren", wie Gitarrist Maik Weichert gegenüber dem Webzine burnyourears.de erklärt.

Überraschende Begegnung im Wald

Ob der Song auch effektiv als Aufruf zur Gewalt oder doch nur als metaphorische Protestparole interpretiert wird, liegt wohl im Auge des Betrachters. Der neue Videoclip wird daran wenig ändern. Wenn nämlich ein Jäger im Wald eine splitternackte Schöne trifft, nimmt die Geschichte für einen von beiden ein ganz böses Ende.

Fotos

Heaven Shall Burn

Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger) Heaven Shall Burn,  | © laut.de (Fotograf: Manuel Berger)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Heaven Shall Burn

Unter dem Banner Consense raufen sich im Herbst 1996 ein paar Freunde aus der Saalfelder Umgebung in Thüringen zusammen und lassen die Gitarren schreddern.

5 Kommentare