Die Kollegen von rap.de sahen sich gestern ihrer Klientel von Angesicht zu Angesicht gegenüber: Gegen 14.30 Uhr stürmte Rapper Blokkmonsta mit vier oder fünf anderen Personen im Schlepptau die Redaktionsräume in Berlin-Kreuzberg.

Hier kam es zur geforderten Aussprache mit Chefredakteur Marcus …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Meiner Meinung nach urteilt ihr gerne über 'Geschmackssachen' ;) ... und ganz recht: um Flow und Beat geht es in dieser Diskussion gerade gar nicht! Aber sonst kommen ja auch keine Argumente mehr... und BrickTopDingens: Ich könnte mich nur wiederholen, denn offenbar scheinst du nicht in der Lage zu sein die vorhergehenden kommentare zu lesen. Staiger, war der jenige der am Telefon Faxen gemacht hat , aus diesem Grund is Blokk dahin, aus diesem Grund hat er die Posse (die mit sicherheit nicht vollzählig war) mitgebracht. Wobei ich dazu sagen sollte ; Jemand der derartige Ausdrücke gegenüber einer ihm völlig unbekannten Person bringt um sein Kommentar irgendwie Nachdruck zu verleihen, sollte darüber nachdenken ob schweigen nicht doch Gold ist .Damit wäre das Thema "bli bla blub" und "Mann" nämlich deinerseits auch schon hinfällig.Wenn ich mit jemandem auf diesem Niveau diskutieren möchte, dann gebe ich dir bescheid. Und nein du musst darauf nicht antworten , du hast bereits dein Eigentor öffentlich gemacht! Deine Ausdrucksweise ist das, was du versuchst an Blokkmonsta zu kritisieren...

  • Vor 9 Jahren

    Ey Hirntot: ich denke nicht das alle gegen Blokki hetzen weil sie den Artikel gelesen haben, sondern weil sie sich was von seiner Musik angehört haben ;)

  • Vor 9 Jahren

    @HirntotKMKHorrorkore (« Meiner Meinung nach urteilt ihr gerne über 'Geschmackssachen' ;) ... und ganz recht: um Flow und Beat geht es in dieser Diskussion gerade gar nicht! Aber sonst kommen ja auch keine Argumente mehr... und BrickTopDingens: Ich könnte mich nur wiederholen, denn offenbar scheinst du nicht in der Lage zu sein die vorhergehenden kommentare zu lesen. Staiger, war der jenige der am Telefon Faxen gemacht hat , aus diesem Grund is Blokk dahin, aus diesem Grund hat er die Posse (die mit sicherheit nicht vollzählig war) mitgebracht. Wobei ich dazu sagen sollte ; Jemand der derartige Ausdrücke gegenüber einer ihm völlig unbekannten Person bringt um sein Kommentar irgendwie Nachdruck zu verleihen, sollte darüber nachdenken ob schweigen nicht doch Gold ist .Damit wäre das Thema "bli bla blub" und "Mann" nämlich deinerseits auch schon hinfällig.Wenn ich mit jemandem auf diesem Niveau diskutieren möchte, dann gebe ich dir bescheid. Und nein du musst darauf nicht antworten , du hast bereits dein Eigentor öffentlich gemacht! Deine Ausdrucksweise ist das, was du versuchst an Blokkmonsta zu kritisieren... »):
    aha, ja ok, klar du hast recht *ironie off* polemik hin und her, die aktion war scheiße.

  • Vor 9 Jahren

    Ich hab mir auch nicht den ganzen Hirntot-Schmonz durchgelesen, aber "Blut rein Blut raus" mmd! Für mich ist Blokkmonsta der unfreiwillige Al Yankovich des Deutschrap.
    Aber zu was anderem, liebe hirntot: Clint Marsell gibbet nich (vielleicht als Mensch, jedoch nicht als Musiker), ich geh also mal davon aus, dass du gerne Clint Mansell genannt hättest, und als klassischen Komponisten bezeichnest du ihn wohl aufgrund seiner Auftragsarbeit, die Musik für "Requiem for a dream" von Darren Aronofsky komponiert zu haben, sein wohl bekanntestes Stück daraus, "Lux Aeterna", wird ja heute noch für jede Scripted-Reality-Soap verwurstet, wenn die "offensichtliche Tragik" einer Szene durch musikalische Untermalung doppelt unterstrichen werden soll... Dass der Typ aber eigentlich eher "alternativer Rocker" und jahrelang Vordenker, Sänger und Gitarrist der Band POP WILL EAT ITSELF war (und ist...) und eigentlich gar nüscht mit neoklassischen Komponisten am Hut hat, fällt mir bei deiner unrecherchierten, unreflektierten und insgesamt eher unqualifizierten Aussage doch zu weit unter den Tisch...
    "Lux Aeterna" als medienaffiner Mensch nicht zu kennen, oder zumindest beim hören als "schon mal irgendwo gehört" wahrzunehmen, halte ich für beinahe unmöglich - daraus allein für sich in Anspruch zu nehmen, über einen gut selektierten Musikgeschmack zu verfügen jedoch schon ;-)

  • Vor 9 Jahren

    Ja , ein Schreibfehler sollte natürlich sofort angeprangert werden. Außerdem war dieser nur ein Beispiel dafür das ich mich nicht nur auf Hirntot Musik beschränke.. aber dieser Kontext scheint nicht angekommen zu sein . Viel mehr war es nur ein "Angriffspunkt" auf den hier soviele gewartet haben, die bisher mit stupider Denkweise und argumentativlosen Aussagen geglänzt haben. Das du ihn gut kennst , bzw. seine Arbeit und seinen halben Lebenslauf .. find ich jetzt erstmal gut. Vielleicht ist es erwähnenswert das ich mich nicht mit jedem einzelnen Künstler befasse der sich auf meiner Playlist Die mitunter zu 80% aus Klassik besteht, da ich dazu am besten zeichnen kann blabla..) befindet. Er war nur ein Beispiel, zu dem er auch gerade lief als ich das schrieb, da ich am arbeiten war. So viel zu meiner Rechtfertigung hierzu ;)
    Zu Bricktop: War mir klar das noch irgendetwas kommen musste, was ich ebenso registriert hab: Es verbessert sich einfach nicht ^^
    und zum Schluß, ich will ja fair bleiben zu Sancho:
    Es ist wohl kein Geheimnis das sich über Geschmack streiten lässt, über Musik wie auch jede andere Form der Kunst. Und falls es immernoch nicht bei dir angekommen ist.. in dieser Diskussion spielt seine Musik wohl weniger eine Rolle wie die einseitige Denkweise einiger Personen hier. Ich diskutiere, wie man sicher schon gemerkt hat^^ , sehr gerne und lass mich auch von oft gelesenen, niveaulosen Aussagen die vom Thema abweichen nicht ausm Konzept bringen ...es ist ja nicht meine Wand an die ihr euch damit stellt ...

  • Vor 9 Jahren

    Da du gerne diskutierst, bin ich gerne bereit dir meine Meinung ausführlicher zu schildern. Lassen wir einmal komplett ausser acht welche Musik Blokkmonsta macht sieht der Sachverhalt ganz objektivermaßen so aus: Blokk droppt ein Album, Staiger schreibt eine Review die Blokk zu polemisch ist, bei dem Telefonat geraten Blokk und Staiger aneinander, er packt mehrere Kumpels ein und fährt zur rap.de-Redaktion um Staiger zur Rede zu stellen und das zu klären, die Situation wird brenzlig, ein Kollege kommt raus, Blokk will ihn wieder reinschicken, Staiger will ihn zurückhalten, bitsch batsch. Können wir uns darauf einigen? Meiner Meinung nach liegen hier mehrere Punkte vor, die diese Lage so falsch haben enden lassen lassen. Staiger scheint aus Blokks Augen disrespektierlich in Telefonat und Review gewesen zu sein. Was die Review angeht denke Ich kann man das auf jeden Fall bejahen, da die wirklich sehr hart und polemisch ausfiel, das Telefonat kennen wir nicht und deshalb stehe Ich kritisch gegenüber subjektiven Äußerungen einzelner Seiten dazu. Das außer acht gelassen kommt für mich jetzt der Knackpunkt: Anstatt das unter 4 Augen mit Staiger zu klären nimmt Blokk Kollegen mit zur Ausprache, dabei finde Ich die Gründe irrelevant, denn eine schwierige Aussprache mit 6 Mann im Hintergrund ist immer schwieriger als unter 4 Augen, da die sich sicher nicht komplett raushalten. Wenn also jetzt das Gespräch der beiden sich schwierig entwickelt bin Ich mir zu 100% sicher schaukelt sich die Stimmung mit Blokks Support leichter hoch, da auch die die Stimmung aufnehmen. Dann kommt einer von Staigers Kollegen dazu und in der angespannten Situation wird das "Wegschicken" wahrscheinlich zu vehement, eins kommt zum anderen und Blokk streckt Staiger nieder. Ich wage zu behaupten, wenn Blokk alleine hingefahren wäre hätte das Gespräch seine Ups und Downs haben können ohne so zu enden und Staigers Kollege hätte wahrscheinlich auch nicht den Weg nach draußen gesucht. Staiger hat möglicherweise im Telefonat den falschen Weg gewählt um das alles zu entschärfen, aber der Hauptfehler für mich liegt bei Blokk der die Lage unnötig kompliziert gemacht hat. Ich denke das war argumentativ jetzt gut genug ausgelegt und fundiert genug.

  • Vor 9 Jahren

    Naja, Prinzip "Fighting fire with fire", oder? Schließlich warst du selbst ja ganz Fanboy(girl/whatever), als du gleich im ersten Beitrag die Community auffordern musstest, die ach so kreative Schreibweise des "Blokkmonsta" bitte nicht mit der gängigsten Antizipation "Blockmonsta" zu verwechseln. So macht man sich natürlich Freunde. Was uns wieder mal zu der Geschichte mit dem Glashaus und den Steinen brächte... Kommt halt stumpf, von anderen Dinge einzufordern, denen man selbst nicht gerecht wird... sei es aus Flüchtigkeit, Unbeholfenheit, mangelndem Interesse seine Dreschphrasen mit Inhalt zu füllen.
    Dir einleuchtend vorzuführen, was jetzt an deiner Denkweise eher stupide und deinen Aussagen "argumentativlos" erscheint, würde sicher den Rahmen dieser Diskussion sprengen.
    Aber es lässt tief blicken, wenn jemand mehr Spaß an wohlklingenden Alliterationen hegt, denn am Zusammenspinnen eines geistreichen Textes. Letzlich hast du nur deine Meinung wiedergegeben, wie jeder hier im Forum. Dass du dafür die Meinungen anderer Beiteiligter abwerten musst, um deine eigene aufzupolieren, zeigt doch nur, mit wie wenig Argumentationsvermögen du in diese Diskussion gestolpert bist. Und dass deine Texte aufgrund deines offen ausgelebten Fanatismus eine emotionale Dichte aufweisen, macht sie nunmal keinen Deut inhaltsschwerer, aber vielleicht liegt dir das Malen auch eher als das Schreiben, hmm?

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn (« ... aber vielleicht liegt dir das Malen auch eher als das Schreiben, hmm? »):

    :D

  • Vor 9 Jahren

    Er hat bekommen was er verdient hat. Würdet ihr die Texte kennen, würdet ihr mir zustimmen dass der gute froh sein kann überhaupt noch zu atmen! Da war Blokkmonsta in außergewöhnlich gnädiger Stimmung.

  • Vor 9 Jahren

    ey leute, lasst uns mal klöar kommen hier:

    blokki schreibt selbst:

    "Ich wollte die Sache Angesicht zu Angesicht klären. Natürlich hatte ich noch ein paar Leute dabei. [...] Aber es ging längst nicht mehr um die Review, es ging um die Art, wie er mir gekommen ist, das war was persönliches."

    1. es gibt nie und nimmer etwas von angesicht zu angesicht mit einem autor zu klären. basta! redaktionsräume, privatwohnungen etc sind tabu, wenn man nicht verabredet ist. basta II

    2. bezeichnend ist auch dieses "natürlich hatte ich einige leute dabei"
    natürlich hattest du das, babe,! nummer vom anwalt verloren? adresse vom ag kreuzberg versemmelt? anzeige wegen beleidigung bei der polizei? hätte man alles machen können.
    aber nee, schön selbst da hineiern, statt einen konflikt mit den mitteln des rechtsstaates zu behandeln.

    so läuft nicht! wem man das noch erklären muss....zappenduster!

  • Vor 9 Jahren

    Was wird hier überhaupt noch diskutiert?

    - Die Mucke ist scheiße (milde ausgedrückt)
    - Die Aktion war feige (6 Leute auf 1)
    - "Gangstamördääää"

    Es lebe die freie Meinungsäußerung!

  • Vor 9 Jahren

    Das sollten alle Künstler mit diesen Affen von "Musikkritiker" machen...

    Gratulation Blokkmonsta sie haben meinen Respekt..

  • Vor 9 Jahren

    @Sordos (« Er hat bekommen was er verdient hat. Würdet ihr die Texte kennen, würdet ihr mir zustimmen dass der gute froh sein kann überhaupt noch zu atmen! Da war Blokkmonsta in außergewöhnlich gnädiger Stimmung. »):

    naja, die hatten vorher noch keinen wirklichen beef im gegenteil...

    @ HeyApple
    jeden hat nen anderen geschmack...
    das mit 6 auf 1 is so nich richtig... 1 zu 1 war´s u nich anders...

    @ BrickTop
    da das label, Hässlich Rap (übrigends 5pers.)auch im review erwähnt wurde u staiger (als chefredakteur von rap.de) dieses label nich mal kennt, is die zeit halt ran gewesen das HR sich mal vorstellt...

  • Vor 9 Jahren

    Ich frag mich auch, warum alle sagen die Kritik war übertrieben und unter der Gürtellinie? Auf Laut.de liest man genauso Kritiken über beschissene Alben.

  • Vor 9 Jahren

    @Lid.-exclusiv (« @Sordos (« Er hat bekommen was er verdient hat. Würdet ihr die Texte kennen, würdet ihr mir zustimmen dass der gute froh sein kann überhaupt noch zu atmen! Da war Blokkmonsta in außergewöhnlich gnädiger Stimmung. »):

    naja, die hatten vorher noch keinen wirklichen beef im gegenteil...

    @ HeyApple
    jeden hat nen anderen geschmack...
    das mit 6 auf 1 is so nich richtig... 1 zu 1 war´s u nich anders...

    @ BrickTop
    da das label, Hässlich Rap (übrigends 5pers.)auch im review erwähnt wurde u staiger (als chefredakteur von rap.de) dieses label nich mal kennt, is die zeit halt ran gewesen das HR sich mal vorstellt... »):
    Woher willst du das mit dem 1on1 wissen? dabei gewesen oder was? Und es ist immer noch Schwachsinn die anzuschleppen nur um zu "zeigen", dass es ein Label ist, das ist Sülze im großen Stil, das so erklären zu wollen.

  • Vor 9 Jahren

    hässlich rap :D

    den namen feier ich am meisten an der ganzen geschichte

  • Vor 9 Jahren

    Und wo genau stellt er den guten Herren in der review nun als Idioten dar? Ich hab mir die nun ein paar mal durchgelesen und kann immer noch nicht erkennen, was daran jetzt so schlimm sein soll. Gut der Autor mag das Album scheinbar nicht besonders, aber um sich da persönlich angegriffen zu fühlen muss man ja shcon ziemlich dünnhäutig sein. Wenn seine texte eh nur ein Image sein sollen, müsste er drüber stehen und sich daran erfreuen mit seiner musik geld zu verdienen, bei leuten die den kram ernst nehmen. Aber gute Promo ist die Aktion doch allemal für ihn

  • Vor 9 Jahren

    Naja, deutscher "Gangsta Rap" halt.

    Kann mich nicht dran erinnern dass sowas mal im Indie oder Metal-Bereich vorgekommen wäre.

    Wer Kritik nicht vertragen kann soll keine Musik machen.

    Billigtyp, dieser "Vollhonk-Monsta".

  • Vor 9 Jahren

    @keine_Ahnung (« Naja, deutscher "Gangsta Rap" halt.

    Kann mich nicht dran erinnern dass sowas mal im Indie oder Metal-Bereich vorgekommen wäre.

    Wer Kritik nicht vertragen kann soll keine Musik machen.

    Billigtyp, dieser "Vollhonk-Monsta". »):

    Bei Dir ist der Name auch Programm, genrefremder Flo-Brüter!

  • Vor 9 Jahren

    @keine_Ahnung (« Naja, deutscher "Gangsta Rap" halt.

    Kann mich nicht dran erinnern dass sowas mal im Indie oder Metal-Bereich vorgekommen wäre.

    Wer Kritik nicht vertragen kann soll keine Musik machen.

    Billigtyp, dieser "Vollhonk-Monsta". »):
    Allein mit der Aussage Gangsta Rap hast du dich selber für die Diskussion disqualifiziert und stellst dich jetzt ab ins Eck du Pfeiffe!