Der britische Drum'n'Bass-DJ und Producer Raymond Bingham alias Grooverider wurde gestern in Dubai zu einer saftigen Gefängnisstrafe wegen Drogenbesitzes verurteilt. Wie die Times berichtet, versuchte der 40-Jährige vor Gericht zu keinem Zeitpunkt, die Tat zu bestreiten. "Die Drogen waren in meinem …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt («

    ich fange langsam an, dich zu lieben.

    :) »):

    Meinst du die Liebe zwischen Mann und Frau oder die Liebe eines Mannes zu einer guten kubanischen Zigarre?

    */simpsons-quote

    Wir sind doch schon Freunde, oder? :suspect:

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« .....oh gott, oh gott, oh gott!

    fange ich an, wie subi zu klingen? »):

    :D

    Erst Liebesbekundungen und dann sowas?

    Schizo?

    Aber ich denke, ich weiß was Du meinst. Und das ist gut so... ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Subversive1 (« @dein_boeser_Anwalt (« .....oh gott, oh gott, oh gott!

    fange ich an, wie subi zu klingen? »):

    :D

    Erst Liebesbekundungen und dann sowas?

    Schizo? »):

    Vielleicht erschreckt ihn nur, dass seine Sympathie zu dir schon so groß ist, dass er dir in gewisser Weise ähnlicher wird? ;)

    :D

  • Vor 13 Jahren

    @Cruxy («
    Vielleicht erschreckt ihn nur, dass seine Sympathie zu dir schon so groß ist, dass er dir in gewisser Weise ähnlicher wird? ;)

    :D »):

    Seltsame Theorie... :suspect:

    Ich glaube von unseren Grundeinstellungen sind wir uns eh seit jeher ähnlich. Es gibt nur Differenzen darüber, wie man seine Ansichten kund tun sollte.

  • Vor 13 Jahren

    @Subversive1 («
    Seltsame Theorie... :suspect:

    Ich glaube von unseren Grundeinstellungen sind wir uns eh seit jeher ähnlich. Es gibt nur Differenzen darüber, wie man seine Ansichten kund tun sollte. »):

    Dass ihr euch von der Grundeinstellung ähnlich seid, merkt ja auch der Dümmste, wenn er hier aufmerksam mitliest. ;)

    Ich hab mal gehört, dass Leute, die sich sehr gern haben und lange kennen, sich mit der Zeit auch ähnlicher werden. Wer weiß, wie man das jetzt auf DBA beziehen könnte... :whiz:

  • Vor 13 Jahren

    Das ist so wenig! In Deutschland lässt die Staatsanwaltschaft bei weniger als 10 Gramm automatisch das Verfahren fallen!

  • Vor 13 Jahren

    @joe_kickass (« Das ist so wenig! In Deutschland lässt die Staatsanwaltschaft bei weniger als 10 Gramm automatisch das Verfahren fallen! »):

    Erzähl das mal denen die mich bereits wegen 2g verurteilt haben...

    Und zwar zu knapp 2300€ :(

    Deutschland, USA, Dubai, Iran, Afghanistan - One World, One riesen Haufen Bullshit!

    :kack:

  • Vor 13 Jahren

    Hmmm, zum Thema moralisch relativistische Sichtweise der Menschenrechte:

    Gut erklärt, DbA:
    Zitat («
    = mensch kann ohne bewusste eigenst. handlung zum kapitalverbrecher werden?

    NEIN! das ist inakzeptabel und barbarei.

    das ist keine kulturelle frage, sondern eine des heuchlertums, politisch, rechtlich und kulturell!!! »):

    Das ist der Grund, warum nach unserer Rechts- und Gerechtigkeitsauffassung eine solche Regelung idiotisch und barbarisch ist.

    Allerdings hängt das mit unserem Menschen-/Gesellschaftsbild vom freien eigenverantwortlichen Individuum als Basiselement der Gesetzgebung ab.

    In Staaten, deren Rechtssystem von religiösen (in dem Fall islamischen) Vorstellungen geprägt ist, gilt das so allerdings nicht.

    Da ist die oberste Maxime der Wille Gottes und seine Gesetze, und eben nicht das Recht des Individuums. Darum kann man sich leider auch schuldlos schuldig machen, was gesühnt werden muss, um die göttliche Ordnung wieder herzustellen... Liest man im Alten Testament, aber auch in griechischen oder nordischen mythologischen Texten, ist das ein wichtiges und immer wiederkehrendes Motiv (vergl. z.B. die Erbsünde, den Tantalidenfluch, den Tod Hödurs als Sühne für seinen ungewollten Mord Balder, usw.).

    Ich schließe mich selbstredend dieser Einstellung nicht an, aber man sollte verschiedene Weltanschauungen durchaus als solche amerkennen, und einsehen, dass gerade die Menschenrechte ihren Ursprung in einem westlichen Denkmuster, namentlich Aufklärung und Humanismus, haben. Auch diese kann man moralisch relativ sehen, und ja, dann ist es leider doch wieder eine kulturelle Frage.

  • Vor 13 Jahren

    Armer sub, es ist halt nicht leicht gegen den Strom zu schwimmen...^^

    Was die Diskussion betrifft, kann ich nur von mir aus sagen, dass jeder der Verstädnis in irgendeiner Form für Dubai bzw. deren Handeln hat, einfach nur ein totaler Vollspasst ist.
    Es ist doch nur nahezu offentsichtlich, dass es sich hierbei um ein korrputes Emirat handelt.
    Gewiss ist es für gesetzkundige Demokraten kein Problem Grooverider die Schuld zu geben, er hätte es ja wissen müssen, Gesetz ist Gesetz usw. usf. (alles schon zehntausnedmal gesagt worden...), aber darum sollte es doch eigentlich nicht gehen, da es viel kranker ist was die Fuck-Scheichs da abliefern. Schön und gut wenn so viele Penner die humane Kappe aufsetzen und sich aufregen wenn in LandXY xx-Anzahl an Menschen niedergeschossen werden, aber in diesem Fall Grooverider die Schuld geben. Genauso wenig wie die ersteren, kann der zweitere auch nichts dafür, dass er in einer korrupten Welt lebt.
    Im Ernst, stellt euch mal selber vor, euch passiert sowas! Würdet ihr dann immer noch mit irgendwelchen Paragrafen oder Juden-Vergleichen kommen oder würdet ihr euch einfach nur über das beschissene System aufregen?
    Von daher kann ich sub und die paar wenigen anderen vollkommen verstehen...

  • Vor 13 Jahren

    @Subversive1 («
    Du meinst ao auf die Art: Sorry Babe, kenn Dich nicht. War gestern so betrunken...
    Ja, auf Alkohol mag das zutreffen, aber bei Kiffern konnte ich das biher noch nicht beobachten. »):

    Nein, ich meinte das eher so wie BzRs schrieb, aber ich finde deine Fehlinterpretation hat auch Potential zu viel Amüsement:
    Cannabis hat deiner Meinung nach also keinen Einfluss auf die Reizverarbeitung eines Menschen? Wozu konsumiert man das dann?
    @Subversive1 (« Abgesehen davon: Man nimmt gerne als Ausrede um von der Eigenverantwortung abzulenken, aber nur deshalb weil es gesellschaftlich akzeptiert ist, dass man unter Drogeneinfluss nicht voll zurechnungsfähig ist. Bei mir kommst Du damit nicht durch. »):

    Solange du nicht Diktator von Deutschland bist, ist dein persönliches Rechtsempfinden relativ irrelevant, zumindest solange du nicht anfängst Selbstjustiz gegenüber Tätern unter Einfluss von Rauschmitteln zu verüben, weil du jetzt dein Recht auf bewaffneten Widerstand in Kraft treten siehst.
    @Subversive1 (« Es ist mir echt scheißegal, wie besoffen Du warst, als Du diese Frage gepostet hast. Sie ist einfach nur dämlich... »):

    Wer bist Du, um darüber entscheiden zu können, was denkbar und was dämlich ist?

    Die Fleischgewordene Inquisition in unseren Köpfen?

  • Vor 13 Jahren

    @merry-go-round («
    Es ist doch nur nahezu offentsichtlich, dass es sich hierbei um ein korrputes Emirat handelt. »):

    inwiefern ist das denn nahezu offensichtlich?
    und was hat das mit der verurteilung des djs zu tun?
    meinst du, dort wurde ein exempel statuiert?
    ich glaube eher, jedem bürger des emirats dubai würde die selbe strafe blühen, sollte man ihn mit drogen erwischen.

  • Vor 13 Jahren

    @Paranoid_Android (« @merry-go-round («
    Es ist doch nur nahezu offentsichtlich, dass es sich hierbei um ein korrputes Emirat handelt. »):

    inwiefern ist das denn nahezu offensichtlich?
    und was hat das mit der verurteilung des djs zu tun?
    meinst du, dort wurde ein exempel statuiert?
    ich glaube eher, jedem bürger des emirats dubai würde die selbe strafe blühen, sollte man ihn mit drogen erwischen. »):

    Die Wohlhabenden und Reichen, missbrauchen ihre Stellung um ihr Wohl zu steigern, scheissen aber auf die Arbeitsmigranten...
    Und mit Arbeitsmigranten meine ich nicht die europäischen Narzissten, die bei jeder VOX/K1/RTL-Reportage zu sehen sind.

    Schau dir den Jahresbericht von amnesty international zu den VAE an, Absatz "Rechte von Arbeitsmigranten" oder "Diskriminierung von Frauen". Schön scheinheillig den "Convention on the Elimination of all Forms of Discrimination against Women – CEDAW" Vertrag unterschreiben und trotzdem diskrimieren.
    Spitze des Eisbergs ist natürlich eine Dicke Beziehung zu den USA (mehr Korruption geht ja garnicht^^) und trotz Faschisten-Gesetzen sich von Obertrottel Bush als "Moderner islamischer Staat" schimpfen lassen.

  • Vor 13 Jahren

    @merry-go-round («
    Die Wohlhabenden und Reichen, missbrauchen ihre Stellung um ihr Wohl zu steigern, scheissen aber auf die Arbeitsmigranten... »):

    kann man das nicht quasi über JEDES land sagen?

    mir fehlt immer noch der zusammenhang.... :???:

  • Vor 13 Jahren

    @Paranoid_Android (« @merry-go-round («
    Die Wohlhabenden und Reichen, missbrauchen ihre Stellung um ihr Wohl zu steigern, scheissen aber auf die Arbeitsmigranten... »):

    kann man das nicht quasi über JEDES land sagen?

    mir fehlt immer noch der zusammenhang.... :???: »):

    eine monarchie unter herrschaft des familienclans makhtumh seit ca 200 jahren,
    welche mittels dem instrument ölquelle plus scharia den flecken nach gutsherrenart regiert, rassistisch ausgerichtet ist (zahlreiche beispiele der soz und jur benachteiligung v philippinos); mittelalterlich feudalistische struktur, ähnl dem lehenswesen; rechtsbeugung ohne ende (166 prinzen scheisssen a d eigenen regeln, andere werden gesteinigt),.....

    bei bedarf zu erweitern

    lg dba

    ps: ich vermute, dass es nur relativ wenige länder gibt, in denen ein 15 (!!!!!!!!!!) jähriges vergewaltigungsopfer von rechts wegen der homosexualität bzw gotteslästerung angeklagt wird, mit dem STA antrag der steinigung; desgleichen ein 19j philippinisches dienstmädchen nach vergewaltigung durch hausherrn wg unehelichen verkehrs zum erhängen nach der verabreichung von 200 peitschenhieben nach der entbindung (dank internat druck begnadigung gg verträge erkauft).

    das rockt alles nicht!

  • Vor 13 Jahren

    @Paranoid_Android (« @merry-go-round («
    Die Wohlhabenden und Reichen, missbrauchen ihre Stellung um ihr Wohl zu steigern, scheissen aber auf die Arbeitsmigranten... »):

    kann man das nicht quasi über JEDES land sagen?

    mir fehlt immer noch der zusammenhang.... :???: »):

    Ok, les dir das hier durch und gleich danach meine Beiträge. Villeicht verstehst du es dann:
    @wikipedia (« Korruption (lat corruptus – bestochen) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik, oder auch nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisation, z. B. auch Stiftungen, um einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtlich begründeter Anspruch besteht. Korruption bezeichnet Bestechung und Bestechlichkeit, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.
    Im politischen Sinn ist Korruption nach einer Definition des Politikwissenschaftlers Harold Dwight Lasswell die Verletzung eines allgemeinen Interesses zu Gunsten eines speziellen Vorteils.

    In einer weiter gefassten Definition bedeutet Korruption auch „moralische Verdorbenheit“. »):

  • Vor 13 Jahren

    Naja, korrupt ist dem Zusammenhang mit der in diesem Artikel genannten Verhaftung vielleicht trotzdem das falsche Wort. Korrupt wäre in meiner Auffassung, wenn er nicht verhaftet worden wäre, weil er irgendeinem Mitglied der Exekutive ein paar Tausender gedrückt hat.

    Nochmal an Merry und andere.

    Die wenigsten verteidigen hier das System in Dubai. Allerdings sind z.B. mir zu einseitige Aussagen immer ein wenig unangenehm.

    Ich bin persönlich eh der Meinung, dass jegliches Strafmaß für Cannabisbesitz zum Eigenkonsum zu hoch ist. Sprich: Ich sehe in Cannabiskonsum kein Verbrechen, bzw. keinen straffähigen Regelverstoß. Wenn überhaupt sollte man das in gewissen Zusammenhängen als Ordnungswidrikeit ansehen (z.B. im Straßenverkehr).

    Selbst Schuld bezog sich also auf etwas ganz anderes. Leider teilen zu viele Menschen meine liberale Einstellung zu Cannabis (Drogen allgemein) nicht. Daraus resultieren gesellschaftliche Regeln, die eben geltendes Recht (geworden) sind.

    Auch wenn ich selber anderer Ansicht bin, kann ich mich doch informieren, und an solche Gesetze halten. Wenn ich dagegen verstoße, setze ich mich dem Risiko einer Bestrafung aus. Und dieses Risiko ist einigermaßen kalkulierbar, was die Chance, erwischt zu werden und das womögliche Strafmaß angeht.

    So. Grooverider hätte wissen können, was für ein Staat Dubai ist. Und bevor ich in einen autoritären Staat mit archaischen restriktiven und aus unserer Sicht unfairen Gesetzen einreise, informiere ich mich doch über einzelne dort gültige Gesetze, gegen die ich mit meinen persönlichen Vorlieben und Neigungen womöglich verstoßen könnte. Da stoße ich dann recht schnell auf eine ultra-restriktive Drogengesetzgebung, und dann tue ich alles, was ich kann, um sicher zu gehen, dass ich nicht -auch nicht aus Versehen- Drogen in dieses Land schmuggele. Insbesondere prüfe ich drei- oder viermal, wenn für mich Drogen inzwischen so normal geworden sind, dass ich sie einfach so in meiner Hosentasche mit mir rum schleppe...

    Die Frage ist also, warum jemand, der in ein solches Land reist, trotzdem Cannabis in seiner Tasche hat. Und da fallen mir persönlich drei glaubhafte Erklärungen ein: 1) Er wusste nichts von den Gesetzen dort
    2) Er hats halt mal drauf ankommen lassen, in der Hoffnung, ihm passiert schion nichts
    3) Er hat es halt irgendwie verpeilt.

    So.
    Zu 1) Selber schuld! Da hat sich jemand von den Palästen und dem Luxus dort blenden lassen, und genau das ignoriert, worüber sich viele Leute hier zurecht aufregen: Dubai ist ein autoritäres Arschlichsystem.

    Zu 2) Selber Schuld! Dumm gelaufen, verkalkuliert.

    Zu 3) Irgendwie auch selber schuld. Klar ist das bitter, aber wer so abgestumpft ist, dass er mal eben so aus Versehen Hasch nach Dubai mit nimmt, hat sich offenbar ganz schön die Birne weggekifft. Vergleiche sind irgendwie schon schwierig, aber das erinnert mich irgendwie an einen Typen, der halt verpeilt, dass er an einem Ortsschild vorbeigefahren ist, und mit 200 in der Innenstadt geblitzt wird. Da schützt ihn die Verpeiltheit halt auch nicht vor Strafe.

    Ich schätze einfach mal, es war eine Mischung aus allen drei Punkten...

    Also, wie gehe ich mit einem Land wie Dubei um? Entweder ich passe auf und mich an, wenn ich in ein solches Land reise, oder, und das ist mein Weg, ich gehe da gar nicht erst hin. Was soll ich auch in einem Land mit solchen Gesetzen?

    Und das ist auch der einzige für mich vertretbare Ansatz, solche Systeme zu ändern.

    Dubai und die Emirate haben erkannt, dass das Öl nicht ewig reichen wird, also haben sie Strategien für eine wirtschaftliche Grundlage nach dem Öl entwickelt. Dubai setzt extrem auf Tourismus.
    Wenn aber Leute, die die momentane Gesellschaftsordnung und die dortigen Gesetze nicht unterstützen wollen, das Land einfach boykottieren, sollten die dort recht schnell merken, dass Tourismus nur funktioniert, wenn man sich ein Stück weit kulturell öffnet.

    Das mag jetzt naiv und utopisch klingen, immerhin haben die meisten Touristen überhaupt kein Problem, die ärmsten Länder in autoritären und (wirklich) korrupten Systemen zu bereisen, solange sie davon nichts mitbekommen müssen.

    Allerdings glaube ich kaum, dass sich ein Land auf Dauer als Tourismusmagnet etablieren kann, wenn bekannt wird, dass dort Ausländer (sprich: auch Touristen) regelmäßig aufgrund absurdester Vorwürfe eingeknastet werden. Denn das betrifft sie womöglich selber.

    Das Gleiche gilt für westliche Arbeitsmigranten dort. Dubai sucht händeringend und ständig nach gut ausgebildeten Fachkräften aus "gehobenen Berufsklassen". Diese Leute haben es allerdings im Gegensatz zu einfachen Arbeitsmigranten alles andere als nötig, dort zu arbeiten. Wenn auch die langsam aber sicher weg bleiben...

    Bleibt allerdings zu befürchten, dass sich für die Einheimischen und einfachen Arbeitsmigranten wenig bis gar nichts ändern wird, und dort halt ein für Tourismusregionen typisches Zweiklassensystem entwickeln wird.

    Das würde Leuten wie Grooverider dann nützen, Leuten wie dem Dienstmädchen aus DbAs Beitrag vermutlich nicht.

  • Vor 13 Jahren

    Nachtrag:
    Noch mal zu Dir, Sub und Deinen Vergleichen...

    Wir hatten das schon einmal mit der Frage nach den Kriterien für ein als faschistisch einzustufendes Ssytem.

    Du bist doch Informatiker? Zumindest Programmierer?

    Dann solltest Du wissen, was Datentypen sind. Und Du solltest wissen, dass es verschiedene Datentypen gibt...

    Bei Deinen Vergleichen habe ich oft ein Problem, dass Du die Welt als binär einstufst (Wahr oder Falsch), zumindest auf diese Art Dinge vergleichst, die eigentlich eher wie Fließkommazahlen funktionieren.

    Du hast selber einmal gesagt, es gibt (wie bei Fließkommazahlen) endlose Anstufungen. Das ist in vielen Fällen richtig, allerdings kann man auch bei endlosen Fließkommaketten eine eindeutige Aussage über größer bzw. kleiner treffen, und über die Verhältnismäßigkeit. 0.7985 ist z.B deutlich kleiner als 3758.7.

    Als Beispiel, was ich meine, mal kurz Dein Vergleich zwischen dem Strafmaß für Besitz geringer Mengen Cannabis in Dubai (vier Jahre Gefängnis) und Deutschland (zwischen Verfahrenseinstellung und 2300 € Bußgeld in Deinem Fall). Von Singapur z.B. wollen wir erst gar nicht anfangen.
    Trotzdem setzt Du diese Rechtssysteme gleich, nur weil in allen Fällen die Fließkommazahl > 0 ist. Sprich Du machst da eine binäre Operation draus. Nun finde ich persönlich allerdings, dass zwischen 0 (keine Strafverfolgung) und Einstellung des Verfahrens verhältnismäßig weniger Unterschied besteht, als zwischen Einstellung des Verfahrens und vier Jahren Knast.

  • Vor 13 Jahren

    Nachtrag II:

    Wenn ich meinen letzten Beitrag noch mal lese, sollte ich vielleicht klarstellen, dass Strafmaß auch nicht in Fließkommazahlen auszudrücken ist, da eben zwischen Geldstrafe und Haft keine eindeutige wertige Abstufung besteht.

    Ich habe das in diesem Fall natürlich ebenfalls als Vergleich benutzt, um zu veranschaulichen, was ich meine.

    Die Beurteilung von Strafmaß, im Zusammenhang mit legal/legitim usw. ist natürlich viel komplexer als Fließkommazahlen und zudem noch subjektiv.

  • Vor 13 Jahren

    @BzR («
    Zu 3) Irgendwie auch selber schuld. Klar ist das bitter, aber wer so abgestumpft ist, dass er mal eben so aus Versehen Hasch nach Dubai mit nimmt, hat sich offenbar ganz schön die Birne weggekifft. Vergleiche sind irgendwie schon schwierig, aber das erinnert mich irgendwie an einen Typen, der halt verpeilt, dass er an einem Ortsschild vorbeigefahren ist, und mit 200 in der Innenstadt geblitzt wird. Da schützt ihn die Verpeiltheit halt auch nicht vor Strafe. »):

    oh, oh.....weh dir, freund BzR.....
    ....ich sehe da schon den heiligen zorn des subversiven über dich kommen :D

    lg dba

  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« Nachtrag:
    Noch mal zu Dir, Sub und Deinen Vergleichen...

    Du bist doch Informatiker? Zumindest Programmierer?

    . »):

    D'oh!!!!

    informatiker????
    ein man von zahlen, fakten und strenger rationalität; ein analytischer denker????
    du????....

    :D :D (das ist ein auflachen; kein auslachen!)

    das finde ich ja ultrageil!!!

    ich habe noch n i e einen derart emotionalen, hitzig-ungestümen und herrlich un-nerdigen vertreter dieser kaste erlebt.

    das ist so richtig schön antiklischee.

    kompliment :) dba