... und nicht nur den: Beim Auftritt des Rap-Shootingstars bevölkerten BTS, Diplo, Mason Ramsey und natürlich Billy Ray Cyrus die Old Town Road.

Los Angeles (dani) - In sechs Kategorien war Lil Nas X für einen Grammy nominiert, immerhin zwei der Trophäen durfte er bei der diesjährigen Preisverleihung entgegen nehmen: Sein Überhit "Old Town Road" bescherte ihm die Auszeichnungen für das beste Video und die beste Duo- oder Gruppen-Performance.

Dass er insbesondere letzteren mehr als verdient hat, unterstrich der Live-Auftritt, den der Rap-Shootingstar mit reichlich prominenter Schützenhilfe bei der gestrigen Preisverleihung hinlegte. Der nämlich geriet in voller Länge schlicht supersweet, vom Beginn im knallbunten Kinderzimmer (mit Gruß an die eben erst bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommene Basketballlegende Kobe Bryant) bis zum mächtigen Finale, in dem der kleine auf den großen Nas trifft:

Dazwischen tanzt Lil Nas X mit den Jungs von BTS, begegnet "The Yodeling Kid" Mason Ramsey, Diplo zupft das Banjo dazu, und der altgediente Partner in Country-Crime, Billy Ray Cyrus, ist natürlich ebenfalls mit von der Partie.

Die Vergabepolitik der Grammys wurde auch in diesem Jahr wieder scharf kritisiert. So beklagte beispielsweise Diddy im Vorfeld die immer noch herrschende mangelnde Akzeptanz schwarzer Künstlerinnen und Künstler. Dieser irrsinnig gelungene Auftritt setzt dann aber doch ein erfreuliches Zeichen gegen Schubladendenken jeder Art: Rap, Country, K-Pop, junge Hüpfer, alte Säcke, schwarz, weiß, schwul, straight: Am Ende ist das zum Glück tatsächlich alles kurzzeitig gleichgültig, so lange alle Beteiligten Spaß haben.

Den Remix von "Rodeo" mit Beteiligung des großen Nas hat Lil Nas X inzwischen ebenfalls veröffentlicht. "Es fühlt sich wahnsinnig gut an, einen Track mit Nas zu haben und von ihm Anerkennung zu bekommen", freut er sich. "Das ist das letzte, das ich erwartet hätte."

Fotos

Nas

Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: ) Nas,  | © Sonymusic (Fotograf: )

Weiterlesen

laut.de-Porträt Lil Nas X

Dass Rapper durch Memes groß werden, schockiert niemanden mehr. Eine Ära, die Lil Pump, 6ix9ine, Silento und Bhad Bhabie ausgehalten hat, wird nicht …

laut.de-Porträt Nas

Die Queensbridge Projects, ein Wohnkomplex in New York, gelten nicht gerade als die erste Adresse der Stadt. Etwas Positives hat der Häuserblock aber: …

laut.de-Porträt Bangtan Boys

Die siebenköpfige Boy-Band aus Korea kommt nicht einfach so aus Spaß zusammen. Die Jungs kennen sich teilweise erst seit der Bandgründung. Das Label …

laut.de-Porträt Diplo

Diplo, mit bürgerlichem Namen Wesley Pentz, bekannt auch als Antrieb von Major Lazer, beginnt seine Laufbahn als Dj und Produzent nach einem kurzen Ausflug …

1 Kommentar