Britische Künstler wie Damon Albarn, Johnny Marr, The Chemical Brothers oder Lily Allen fürchten die Folgen des Ausstiegs aus der EU.

London (mam) - Großbritannien hat gewählt und mit einer historischen Wahlbeteiligung von 70 Prozent gegen Europa gestimmt. Das vereinte Königreich wird die EU verlassen. Das "Out"-Lager setzte sich gegenüber den Brexit-Gegnern mit 52 zu 48 Prozent durch.

Der Pfund sank auf den niedrigsten Wert seit 1985, Premier David Cameron gab seinen Rücktritt bekannt, und auch die Unterhaltungsbranche reagiert geschockt. Dabei kann bei allen Horrorprognosen noch niemand genau sagen, welche Folgen dieser Ausstieg für Großbritannien oder die Industrie haben wird.

Bereits im Vorfeld des Votums hatten sich viele Künstler für eine Seite ausgesprochen, die hitzige Debatte machte auch vor der Musikwelt keinen Halt. Nun da die Abstimmung gefällt wurde, reagieren die Künstler größtenteils besorgt und mit Trauer auf den knappen Sieg der Brexit-Befürworter. Oh mamma mia mamma mia ...

... mamma mia let me go

Trauer in dem einen, Freude im anderen Lager

Doch schließlich muss es eine Mehrheit geben, die sich über dieses Ergebnis freut. Einer davon findet sich auf dem Titelblatt der Daily Mail. Der Vorsitzende der U.K. Independence Partei, Nigel Farage, könnte die Nachfolge David Camerons antreten und zeigte sich angesichts der knappen Entscheidung mehr als gelöst.

Fotos

The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn

The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Marco Kollöffel) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) The Chemical Brothers, Lily Allen und Damon Albarn,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Damon Albarn

"There's no other way / There's no other way / All that you can do is watch them play", heißt es 1990 in der zweiten Single der Band Blur. Doch nicht …

laut.de-Porträt Mogwai

"Mogwai ist die Band für das 21. Jahrhundert." (Stephen Malkmus) Wenn es in diesem Jahrhundert monatelang regnet, hat der Ex-Pavement-Kopf vielleicht …

laut.de-Porträt Ellie Goulding

Ellie Goulding sorgt 2009 in Indie-Kreisen für Furore. Die Newcomerin ist frisch beim Label Polydor unter Vertrag, ihr Song "Under The Sheets" macht …

laut.de-Porträt Bastille

Noch kein Album veröffentlicht, aber schon den legendären Londoner Koko-Club mit 1.500 Zuschauern restlos ausverkauft? Einzig eine Hand voll Songs aufgenommen, …

laut.de-Porträt Johnny Marr

Er ist einer der bedeutendsten Pop-Gitarristen der 80er Jahre: John Martin Maher, geboren am 31. Oktober 1963 im nordenglischen Ardwick/Manchester als …

13 Kommentare mit 23 Antworten, davon 3 auf Unterseiten