Gil Ofarim soll in einem Hotel antisemitisch beleidigt worden sein. Nun mehren sich Informationen, die seine Glaubwürdigkeit in Frage stellen.

Leipzig (fan) - Anfang Oktober soll Musiker Gil Ofarim im Leipziger Hotel Westin von einem Angestellten antisemitisch beleidigt worden sein. Zumindest berichtete er dies in einem viel beachteten Instagram-Video. Demnach seien andere Hotelgäste bevorzugt worden, und er habe seine Davidstern-Kette ablegen müssen, um einchecken zu dürfen.

Der beschuldigte Mitarbeiter erstattete daraufhin Anzeige wegen Verleumdung, und auch Ofarim erstattete einige Tage später Anzeige wegen "aller in Betracht kommenden Straftaten". Seitdem laufen die Ermittlungen. "Herr W.", wie Ofarim ihn in seinem Instagram-Post nennt, wurde zeitnah beurlaubt. Mittlerweile darf er wieder arbeiten. Er könne allerdings nicht wie gewohnt eingesetzt werden, da er vielen Anfeindungen und Drohungen ausgesetzt sei, heißt es von Seiten des Hotels.

Davidstern in Video-Aufnahmen nicht zu sehen

Anfang vergangener Woche veröffentlichten Medien Video-Aufnahmen von den Ereignissen im Hotel, die Ofarim ohne seinen Davidstern zeigen. Der Sänger erklärte dazu, er könne nicht sicher sagen, ob er den Stern im Hotel über oder unter dem T-Shirt getragen habe. Darum gehe es auch gar nicht, sondern darum, dass er antisemitisch beleidigt worden sei. Was schon etwas seltsam wirkte, weil der Schmuck in seinem Instagram-Video und seinen Vorwürfen gegen den Hotel-Mitarbeiter noch eine sehr zentrale Rolle gespielt hatte.

Gestern veröffentlichte die ZEIT Auszüge aus dem 118-seitigen Untersuchungs-Bericht einer vom Hotel beauftragten Anwalts-Kanzlei. Demnach kann keine/r der befragten ZeugInnen (Hotelgäste, die zur besagten Zeit anwesend waren und zwei Mitarbeiter) Ofarims Schilderungen bestätigen. Er soll die Davidstern-Kette nicht sichtbar getragen und sich außerdem unangemessen verhalten haben. Er habe das Hotel wegen der Verzögerungen beim Einchecken als "Scheißhotel" oder "Scheißladen" bezeichnet und damit gedroht, ein Video hochzuladen, das "viral" gehen werde.

Hotel engagierte Rechtsextreme

Heute reagierte der Anwalt von Gil Ofarim auf den Untersuchungsbericht und bestätigte dabei auch dessen Aussage, dass Ofarim eine Zusammenarbeit mit der Kanzlei verweigert habe, denn: "Ein vom Hotel bezahlter Untersuchungsbericht wird genauso wie zuvor an die Medien gespielte unvollständige Videosequenzen kein Beitrag zur Wahrheitsfindung sein."

Um so gespannter darf man nun auf die Untersuchungsergebnisse der mit dem Fall befassten staatlichen Behörden sein. Kurz nach dem ursprünglichen Vorfall engagierte das Hotel Westin laut MDR eine "Sicherheitsfirma mit eindeutigen Verbindungen in die rechtsextreme Szene", was den von Ofarim geäußerten Antisemitismus-Verdacht noch plausibler machte. Nun scheint es plötzlich auch möglich, dass Ofarim vor allem eine popstargemäße Vorzugsbehandlung vermisste und sich mit dem Instagramvideo rächen wollte. In dem Fall hätte er allen Opfern von Antisemitismus einen Bärendienst erwiesen.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Gil Ofarim

Es gibt Menschen, für die kommt kein anderer Beruf als Künstler infrage. Als Sohn des Sängers und Musikproduzenten Abi Ofarim führt auch für Gil …

4 Kommentare mit 48 Antworten

  • Vor 30 Tagen

    Gysi:

    https://www.youtube.com/watch?v=t3ZJJTQxMh… class="last">Die Shaef-Gesetze sind noch immer gültig. Besatzungsrechts. ... SHAEF- Gesetz Nr. 2, Artikel III,IV und V §§7,8 und 9 besitzen in Deutschland volle Rechtskraft und das Strafgesetzbuch, alle Nebengesetze, Kontrollratsbeschlüsse und das Zonenstrafrecht sind bis zum heutigen Tage voll gültig und in Anwendung.

    • Vor 30 Tagen

      Kann der bitte endlich mal gelöscht werden?

    • Vor 30 Tagen

      Echt mal. Kann diesen Wichser nicht ausstehen. :rolleyes:

    • Vor 30 Tagen

      Hurra, im Durchschnitt devolutionieren wir! :)

      Spaß beiseite, aber bis die Hintergründe für seine totale mentale Fehlleitung hinreichend geklärt sind halte ich den unmittelbaren Digitaltod von gladio ebenfalls für absolut alternativlos.

    • Vor 30 Tagen

      Werd nie verstehen, dass ihr euch immer an solchen Dullis stört und sogar mit denen diskutiert, etc.

    • Vor 30 Tagen

      ...und du wirst nie verstehen, dass hier niemand mit denen diskutiert und sich alle außer dir anscheinend völlig zu Recht daran stören, wenn ihnen geistesabwesend jemand versucht das Ohr abzukauen und zum Abschied nen dicken Haufen in den Vorhof kackt, hm?

    • Vor 30 Tagen

      Doch, hier gab es doch schon ewige Diskussionen mit Alu-Dullis!? Würde mich freuen, wenn das ausbleibt und solche Leute ein Komplett-Ignore erfahren. Aber jut, macht ma wie ihr meint.

    • Vor 30 Tagen

      @gladio:
      Wahrscheinlich hat es nur die Technik nicht zugelassen, daß auch der gesprochene Rest von Gysis Ausführungen auf Youtube geteilt wurde, daher zur Kenntnis, wie der Redebeitrag weiterging:

      "[...] All das hat aber absolut nichts damit zu tun, dass wir nicht ein souveräner Staat wären, wir einen Friedensvertrag bräuchten, die Bundesrepublik nicht existieren würde oder das Grundgesetz ungültig wäre. Ich ganz persönlich sehe in einer solchen Diskussion, die ja bereits seit Jahren durch das Internet kursiert, nur ein einziges Ziel: hier wollen Ewiggestrige das System in Frage stellen, die Demokratie aushebeln, die europäische und internationale Entwicklung rückgängig machen und sich „zurückentwickeln“ zu Reichsbürgern unter einer Gesetzgebung und eben auch den Grenzen des glücklicherweise nicht mehr existierenden Deutschen Reichs.

      Es geht einzig und allein darum, dass Deutschland das Verhältnis zu den USA neu ordnen muss: Die geheimdienstliche Zusammenarbeit zwischen den USA und Deutschland ist aufzukündigen, die Bundesanwaltschaft muss strafrechtliche Ermittlungen gegen die für Spionage Verantwortlichen einleiten. Die Abhöreinrichtungen in der US-Botschaft sowie in weiteren US-Institutionen in Deutschland sind sofort zu demontieren.

      Die Abkommen der Europäischen Union zum Datenaustausch – darunter der Austausch von Fluggastdaten (PNR), Bankdaten (SWIFT) und die Vorratsdatenspeicherung – sind zu annullieren. Vor allem aber muss es Konsequenzen für die militärische Zusammenarbeit geben: US-Einrichtungen wie die Militärbasis Ramstein und die US-Militärhauptquartiere in Stuttgart und Wiesbaden müssen geschlossen werden. Die Bundesregierung muss gewährleisten, dass US-Einrichtungen nicht für Folterflüge der CIA genutzt werden. Die taktischen US-Atomwaffen auf dem Stützpunkt Büchel sind sofort abzuziehen, eine Duldung der Lagerung durch Deutschland verletzt den Atomwaffensperrvertrag.

      Aber Vorsicht mit der Aussage, Deutschland sei kein souveräner Staat im Sinne des Völkerrechts. Wenn Sie diese wirklich mehr als fragwürdige Theorie weiterleiten, erkennen Sie auch keine Grenzen an und würden polnisches und tschechisches Hoheitsgebiet wieder Deutschland zuschlagen. Sie würden die Ergebnisse einer friedlichen Nachkriegsentwicklung in Europa in Frage stellen und jegliche politische, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung der letzten 65 Jahr anzweifeln. Mit einer solchen mehr als obskuren Sicht kann ich wirklich sehr wenig anfangen. Und ich ganz persönlich sehe in einer solchen Diskussion, die ja bereits seit Jahren durch das Internet kursiert, nur ein einziges Ziel: hier wollen Ewiggestrige das System in Frage stellen, die Demokratie aushebeln, die europäische und internationale Entwicklung rückgängig machen und sich „zurückentwickeln“ zu Reichsbürgern unter einer Gesetzgebung und eben auch den Grenzen des glücklicherweise nicht mehr existierenden Deutschen Reichs. Damit sind Sie dann wirklich in der sehr rechten Ecke. Nochmals eindeutig: Eine solche Denkweise ist mir völlig fremd, ich halte sie für dumm und sehr gefährlich und ich werde mich an einer solchen Diskussion nicht beteiligen."

      Quellen finden sich genug; Gysi hat die Verbreitung seines Redeskripts bei mehreren Gelegenheiten abgesegnet, um exakt so was zu verhindern, das hier schon wieder versucht wird.

      Gruß
      Skywise

    • Vor 30 Tagen

      @weini
      Wenn so Anwürfe von dir kommen hab ich zumeist das Gefühl, du fühlst dich hier gerade mal wieder zu wenig beachtet und empfändest eine solche vollkommen korrekterweise der Boardhygiene gestiftete Aufmerksamkeit auf deinen muppet gebündelt viel besser angelegt...

      ...kann da immer nur wieder user wie Skywise hier auch wieder oder Unregistered, der seit Jahren in seiner "Drive-by flamings with Unregistered"-Spartenshow praktisch nix anderes tut als bei Niedrigstquoten nahezu unbeachtet vom Hauptprogramm das Board frei von solchen Hirnis und damit auf Hochglanz hält, belobigen.

    • Vor 30 Tagen

      * zu halten, schachteln erst nach Feierabend, dammit! :)

    • Vor 30 Tagen

      Yo, props für Skywise. Halte es auch für dumm und gefährlich sowas einfach zu ignorieren.

    • Vor 30 Tagen

      ... zumal die "Spionageaffäre/Vorratsdatenspeicherung/NSA" ja bereits genug Raum für Verschwörungen liefert, die ja teilweise belegt sind. Warum suchen diese Deppen sich dann ausgerechnet irgend so einen skurrilen Müll, was dann per Framing noch dafür sorgt, dass man auch im RL komisch angeguckt wird, wenn man auf die Geheimdienste oder die NSA verweist :rolleyes:

    • Vor 30 Tagen

      Aber nochmal kurz zu Gysi: beim aufmerksamen durchlesen, könnte man schon ein kleines bisschen den Eindruck gewinnen, dass Gysi nicht so 100% von dem überzeugt ist, was er da sagt bzgl. Souveränität. Als würde er sich hier versuchen reinzuwaschen, nun ja. Vielleicht bilde ich es mir nur ein, was meinst du Skywise?

    • Vor 30 Tagen

      Du machst doch allen hier eh schon unnötig genug Arbeit, hm?

      Nachdem du dir kürzlich auf einen Jokus von Schwingo hin jegliche Chance auf Vollmitgliedschaft in diesem Jahr genommen hast, weil du deinen Nick vor Anerkennung des Vollmitgliedschaftsstatus nochmal für einen neuen Stufe 0-Fake abgegeben hast, ist denke ich auch Mal gut.

      Nimm dir ein Beispiel an nomi und eine längere Auszeit! War i.Ü. wohl auch das letzte Mal, dass ich einen Zögling für ne Vollmitgliedschaft annehme. Hast mich in jedem Fall auf jeder Ebene härter enttäuscht, als du dir es offensichtlich für deine Anwerberphase zum Ziel gemacht hattest.

      Halte deine Teilnahme in all ihren bisherigen Ausführungen für absolut verzichtbar.

    • Vor 30 Tagen

      "Halte deine Teilnahme in all ihren bisherigen Ausführungen für absolut verzichtbar."

      No shit sherlock

    • Vor 30 Tagen

      Du hast leicht reden, hast ja bisher nie einen Zögling gehabt, der dermaßen durch die Bank weg verkackt wie dieser!

    • Vor 30 Tagen

      Ich bin die geborene Enttäuschung! Ich habe noch nie etwas anderes gehört :)

    • Vor 30 Tagen

      Das wusste ich ja, das ist das Schlimme! Hab echt nix von dir erwartet und diese Erwartungshaltung hast du trotzdem noch zu unterlaufen gewusst!

    • Vor 30 Tagen

      @cringeweazel:
      Na ja, im Prinzip ist das ja auch eines der seltenen Themen, bei denen er sich meiner Auslegung nach mit Wolfgang Schäuble die Hand reichen kann, der ja auch Ähnliches gesagt hat. Deutschland ist souverän, allerdings mittlerweile halt auch so sehr in internationale Netzwerke verflochten, daß man eben nicht mehr so frei in seinen Entscheidungen ist. Man kann die Souveränität also nicht mehr so ungehemmt ausschöpfen wie zu früheren Zeiten. Gysi fordert im Grunde, die Handlungsfreiheit zu prüfen, vielleicht auch den Rahmen zu erweitern, indem nicht mehr benötigte Absprachen beseitigt werden.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 30 Tagen

      Danke @Joachim&Co

  • Vor 30 Tagen

    Möchte mal nach der im obigen Beitrag mal wieder massenhaft entweichten Hirnzugluft mal etwas sinnvolleres zum Thema beitragen. Ragi wird sicherlich vor Wut schäumen:

    https://www.theguardian.com/environment/20…

    Oder auch nicht, Artikel erwähnt ja auch viele der wichtigen relativierenden Kritikpunkte.

    • Vor 30 Tagen

      Etwas weniger kontrovers, aber auch nicht unwichtig:

      https://www.youtube.com/watch?v=5gynj76XsUQ

    • Vor 30 Tagen

      Habe eben nur den Guardian-Artikel durchgelesen. Also, vor Wut muß ich nicht schäumen, eher irritiert gucken. Der Ansatz ist erst mal komplett marktkonform, was nicht grundsätzlich falsch ist. Aber es wirkt eher wie ein grüner Sales Pitch eines Silicon-Valley-CEOs, inklusive Verkaufs- und Kontrollmöglichkeiten des Saatguts, der Infrastruktur etc., als ein wissenschaftliches oder nachhaltiges Konzept.

      Wie im anderen Faden schon angedeutet, ist ja das Hauptproblem der Wälder der rasante Flächenverlust, bei dem CO2 ausgestoßen wird, und der natürlich die globale Aufnahme davon täglich enorm zurückwirft. Als funktionierende, von mir aus "natürlich gewachsene" oder lokal traditionell gepflegte Grünflächen absorbieren die pro qm2 mittelfristig natürlich wesentlich mehr CO2 als die angelegten Baumflächen es können, sobald sie "ausgewachsen" sind. Was, wie gesagt, lange dauert, und viele Faktoren beinhaltet, die sich nicht planen lassen.

      Will sagen: Rein kapitalistisch wird sich kaum etwas verändern. Solche Pitches lenken mir dann doch zu sehr davon ab, daß sich die Krise nur mit hartem Durchgreifen gegenüber "der Wirtschaft" vermindern läßt.
      Gegen kleine, lokale, indigene Privatprojekte habe ich natürlich gar nix. Und die kamen mir in der Beschreibung auch etwas kurz.

    • Vor 30 Tagen

      Joa, hab ich jetzt nichts gegen das Geschriebene einzuwenden, auch wenn mein Eindruck vielleicht einen Ticken weniger skeptisch war. Habe den Artikel nur gesehen und dachte, er wäre für ein leichtes Trolling gut.

    • Vor 30 Tagen

      Aso. Ja, so gerne weiter trollen! Ab und zu gar nicht verkehrt, sich hier auch mal mit was anderem als Quatsch zu befassen.

    • Vor 30 Tagen

      so lange die politik zu tun hat was einem von der wirtschaft diktiert wird, wird sich nichts ändern!
      beispiel verbot der glühbirnen...
      aufgegleist von lobbyisten einer bestimmten firma die leuchtmittel produziert, durchgewunken im eu-parlament von einer hand voll schnarchnasen welche die hohle hand machen...
      um uns konsumenten überteuerte leuchtmittel zu verkaufen, bei denen die graue energie der produktion in keinem verhältnis zur abwärme und dem stromverbrauch der konventionellen glühbirne steht!!!
      hauptsache mehr profit, mehr elektroschrott...
      und dann uns konsumenten diesen mist auch noch als umweltfreundlich zu verkaufen ist an perversion ja kaum zu übertreffen...
      hätte ich noch eine wahl dann okei, aber die habe ich ja nicht mal mehr...

      ein kleines beispiel von gaaaaaaanz vielen!!!

      erst wenn die verknüpfung von politik und wirtschaft wieder gekappt wird kann sich im grossen etwas ändern was unserem planeten helfen kann!!!

      soll nicht bedeuten das wir im kleinen nicht auch was machen können, nur wäre der nutzen im grossen halt schon viel wertvoller!!!

      da nützt es uns auch nichts, wenn wir alle elektro-autos fahren mit akkus die massen an ressourcen und grauer energie verbrauchen, deren entsorgung bis heute nicht möglich ist und der strom vom atom oder kohlekraftwerk kommt...

    • Vor 30 Tagen

      Deutschland 20-21!

    • Vor 29 Tagen

      schweiz 20-21... ;-)
      denn auch wir übernehmen jeden mist der eu...

    • Vor 29 Tagen

      Und Australien. Und Neuseeland. Und die VR China. Und die USA. Und Kuba.

      Und das aus guten Gründen: Die Glühbirne ist fürchterlich ineffizient in Sachen Lichterzeugung (weiße LEDs bringen etwa 10 mal mehr Licht pro Leistung). Auch sind die Geschichten von mehr Müll und mehr CO2 bei der Herstellung allesamt nachgewiesenermaßen Quatsch. Aber Hauptsache auf die EU schimpfen. Idioten wie ihr sind Schuld am Brexit.

    • Vor 29 Tagen

      bei der leistung geb ich dir recht...

      der rest ist aber einfach nur stumpfsinniges gelaber deinerseits!
      klar gibt es mehr elektromüll, denn aus und mit was werden die dioden gemacht und gesteuert?
      du arbeitest wohl bei besagter firma... ;-)

      und nein, die engländer sind "schuld" am brexit...

      ich persönlich denke, sie werden damit gut klar kommen und eines tages froh sein über diesen einschneidenden entscheid...

      und auch wenn es dir nicht in den kram passt, ich bin froh und stolz ein eidgenosse sein zu dürfen und nicht zum übergrossen aufgeblasenen gefäss namens eu zu gehören...
      grösser ist nicht immer besser, was uns die geschichte der menschheit schon häufiger aufgezeigt hat...

      aber ist ja auch egal,...
      lebe du weiter in deiner blase und erfreue dich daran, im anonymen netz deine beleidigungen zu verteilen...
      wenn dies dein sinn des lebens ist, dann möchte ich dir da nicht im wege stehen... ;-)

    • Vor 29 Tagen

      Gibt viele gute Gründe, die EU zu hassen. Das da waren jetzt keine davon. Am besten erst mal den Sonneborn fragen!

      Und ja, das mit den schädlicheren Elektroautos war schon vor zehn Jahren Quatsch. Ich fands schöner, über Bäume zu schreiben.

    • Vor 29 Tagen

      "klar gibt es mehr elektromüll, denn aus und mit was werden die dioden gemacht und gesteuert?
      du arbeitest wohl bei besagter firma... ;-)"

      Die Lebensdauer von LEDs ist etwa zehn mal lämger als die von Glühbirnen. Außerdem erreichen LEDs, die im Recyclingkreislauf ankommen, einen Recyclinggrad von 80-90%, was bedeutet, dass aus 10 kaputten LEDs 8-9 neue grmacht werden können. Glühbirnen im Restmüll werden quasi gar nicht recycled.

      "und nein, die engländer sind "schuld" am brexit..."

      Nicht alle waren dafür. Aber viele, die unhinterfragt iwelche Stammtischparolen ("Die machen unsere gute, alte Glühbirne kaputt!") nachplappern haben sich ohne Bewusstsein über die Konsequenzen dafür entschieden. Leute wie du.

      "ich persönlich denke, sie werden damit gut klar kommen und eines tages froh sein über diesen einschneidenden entscheid..."

      Ich lache.

      "und auch wenn es dir nicht in den kram passt, ich bin froh und stolz ein eidgenosse sein zu dürfen und nicht zum übergrossen aufgeblasenen gefäss namens eu zu gehören...
      grösser ist nicht immer besser, was uns die geschichte der menschheit schon häufiger aufgezeigt hat..."

      Die Schweiz gehört defacto dazu, bzw ist relativ untrennbar mit der EU verbunden. Vermeintlich allgemeingültuge Binsenweißheiten wie "Größer ist nicht immer besser" sind schon by design Dummfug. Wenn es darum geht Menschen in Freiheit, Sicherheit und Wohlstand zu vereinen, dann ist größer besser, weil alle Menschen so vereint sein sollten. Schau dir mal an, was Separatismus in der Geschichte so angerichtet hat. (Das die EU viele Probleme hat und weit hinter ihren Idealen operiert, geschenkt. MMn aber besser als nichts.)

      "aber ist ja auch egal,...
      lebe du weiter in deiner blase und erfreue dich daran, im anonymen netz deine beleidigungen zu verteilen...
      wenn dies dein sinn des lebens ist, dann möchte ich dir da nicht im wege stehen... ;-)"

      Da mich derartige, saudämliche Aussagen auch irl sehr stören, würde ich auch nicht davor zurückschrecken dich im echten Leben einen Idioten zu nennen, wenn du nicht mal endlich lernst, über das, was du schreibst, vernünftig nachzudenken.

    • Vor 29 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 29 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 29 Tagen

      "mit akkus die massen an ressourcen und grauer energie verbrauchen, deren entsorgung bis heute nicht möglich ist"

      Wieso soll man die auch entsorgen? Dauert zwar noch ein bisschen, bis die Infrastruktur dafür in industrieller Größenordnung aufgebaut ist, aber generell lassen sich Lithium-Ionen-Akkus extrem gut recyclen.

    • Vor 29 Tagen

      Deutschland 20-21.

    • Vor 29 Tagen

      @ragi
      ich hasse die eu nicht, warum auch?
      hab da keinen grund dazu!

      das ist so in etwa wie mit corona...
      miteinander statt gegeneinander!!!
      gemeinsam statt einsam...

      @capsi
      danke dir für das lächeln, dass du mir aufs gesicht gezaubert hast... ;-)
      das wird ein guter tag...

      @gleep
      naja, wenn erst die infrastruktur erstellt werden muss ist es eben nicht geregelt...

      @alle lieben leute
      bleibt gesund!!!
      schont ressourcen und schaltet euren pc oder euer handy für heute mal aus... ;-)

      ich muss mich nun dem neuen silberling von joe bonamassa zu wenden... ;-)

    • Vor 29 Tagen

      "naja, wenn erst die infrastruktur erstellt werden muss ist es eben nicht geregelt..."

      Verstehe nicht, was du damit aussagen möchtest.

    • Vor 29 Tagen

      „Dauert zwar noch ein bisschen, bis die Infrastruktur dafür in industrieller Größenordnung aufgebaut ist, aber generell lassen sich Lithium-Ionen-Akkus extrem gut recyclen.„

      war somit auf das entsorgen/recycling der elektro-auto-akkus bezogen...

      ob dies allerdings auch lithium-ionen-akkus sind entzieht sich meinem wissen... ;-)

    • Vor 29 Tagen

      1.) Ja, sind es.
      2.) Verstehe ich immernoch nicht, was du damit sagen möchtest. Dass neue Technologien und Industrien erst einmal aufgebaut werden müssen und nicht von einem auf den anderen Tag aus dem Boden sprießen, ist ja jetzt nichts Außergewöhnliches.

    • Vor 29 Tagen

      Ich glaube, ataxia wollte lediglich auf den IST-Zustand verweisen und sich enttäuscht darüber zeigen, dass es zwar eine potenzielle Lösung gibt, diese jedoch noch nicht vollumfänglich umgesetzt ist.

    • Vor 29 Tagen

      genau so wars gedacht... ;-)

    • Vor 29 Tagen

      Mhh joa gut, meinetwegen. Aber das ist ja bestenfalls Randnotiz.

  • Vor 29 Tagen

    Diese Kommentarsektion ist so off-topic, dass es sogar für hiesige Verhältnisse beeindruckend ist.

    Er macht sich etwas lächerlich mit allem und ist nur ein weiterer negativer Wahrnehmungspunkt der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland, die entweder aus Menschen mit Persekutionskomplex wie Ben Salomo oder Shahak Shapira besteht oder aus Menschen, die ihr Jüdisch-Sein als Druckmittel einzusetzen versuchen wie Ofarim hier. Leider sehen wir nur selten ein, dass uns solches Verhalten nur wie Idioten dastehen lässt und Verschwörungstheoretikern weiteren Stoff zum Fabulieren gibt. Dieser kulturelle Verfolgungswahn hat manche Charedim (das sind die orthodoxen unter den orthodoxen) sogar selbst zu Impfgegnern gemacht, die Corona als anti-jüdisches Verfolgungsnarrativ aufbereiten: https://www.haaretz.com/world-news/.premiu…
    Etwas mehr Sachlichkeit würde bei dieser Diskussion beiden Seiten erheblich weiterhelfen.

    • Vor 29 Tagen

      Naja, die offtopicness wurde halt von den beiden Trollen verursacht. Ansonsten volle Zustimmung.

    • Vor 29 Tagen

      Meine Vermutung ist schon von Anfang an, er hat den Stern rausgeholt und damit provoziert und gefragt, ob es deswegen sei, dass er nicht vorgelassen wird. Dann haben die einfach gesagt "pack den Stern jetzt ein", weil sie geahnt haben, worin es endet. Ersteres hat er aber in seiner Darstellung einfach weggelassen, er wollte möglicherweise das Drama bzw. das De-kontextualisieren. Ganz ehrlich, war mir von Anfang an klar, hat man schon an der Art des Videos gesehen. Jeder, der wirklich so krass behandelt wird, würde doch nicht in den nächsten Sekunden so ein Video drehen und vor allem seine Strategie offenbaren, wenn denn wirklich was dran ist. Unfassbar eigentlich.

    • Vor 29 Tagen

      "...die ihr Jüdisch-Sein als Druckmittel einzusetzen versuchen wie Ofarim hier"

      selber Post:

      "Etwas mehr Sachlichkeit würde bei dieser Diskussion beiden Seiten erheblich weiterhelfen." xD

      @weazelnews
      Ofarim hat in einem Interview gegenüber Torsten Münchow vom BR mal erwähnt, dass er eigentlich gar nicht gläubig ist. Weiteres Indiz gegen Ihn.

      ABER: Was mit der Story von dem RTL Manager, der behauptet im selben Hotel homophob beleidigt worden zu sein. Was ist mit der Sicherheitsfirma, die vom Hotel engagiert wurde. Spricht auch nicht unbedingt für das Hotel.

      Der Bericht von den Anwälten setzt die Behörden massivst unter Zugzwang, das halte ich auch für Kalkül, aber auf der anderen Seite ist es ja auch nur logisch, dass das Haus seinen Ruf verteidigt.

    • Vor 29 Tagen

      Ich denke, das mit der Sicherheitsfirma wurde hinterher rausgekramt, weil man sich der aufkommenden Zweifel bereits bewusst war. Meine Wiesel-Intuition sagt mir, er war einfach mega angefressen, weil ihn halt keiner g(e)il fand und jetzt kommt er aus der Nummer nicht mehr anständig raus. Dass das Hotel an dieser Dramaturgie komplett unschuldig ist, behauptet ja auch keiner. Nur ist das Anklage-Video einfach total unauthentisch, in jeglicher Hinsicht.