Bushido, Bonez MC, Böhmermann und andere kommentieren, teils spöttisch, teils mitfühlend die deutsche WM-Blamage

Kasan (rnk) - Nach den Vorschusslorbeeren kommt das Vorrunden-Aus für die deutsche Nationalmannschaft. In der Nachspielzeit besiegelte Südkorea gestern das frühe Ausscheiden aus dem WM-Turnier. Harte Zeiten für Musiker, die den WM-Hype für sich ausnutzen wollten und wie Andreas Gabalier dem Bundestrainer noch schnell eine Hommage mit auf den Weg gaben.

Nach der Blamage melden sich nun viele Musiker in den sozialen Netzwerken zu Wort:

Abpfiff/Anpfiff

Die meisten reagieren dabei mit Spott oder zeigen ihre Enttäuschung deutlich, und nicht jeder beweist Sportsgeist, so wie Clueso in seinem Post:

Fotos

Jan Delay, Clueso und Co

Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Jan Delay, Clueso und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

11 Kommentare mit 53 Antworten, davon 6 auf Unterseiten

  • Vor 8 Monaten

    Warum sollte man auch zu einer Mannschaft halten, welche Spieler hat, die nicht mal zu dem Land halten, für das sie spielen? Hat mit Sportsgeist nichts zu tun.

    • Vor 8 Monaten

      Ne, mit Sportsgeist hat das tatsächlich alles herzlich wenig zu tun.
      *gähn*

    • Vor 8 Monaten

      Ach ich bitte dich, dieses gesabber von "deutschen Werten" und dann unter der fucking Fifa nach Russland zur WM fahren... Is klar ey!

      Ich erwarte vom Fußball entertainment und ab und an n hübschen Kerl im Bild (Panama, ach du scheiße), ansonsten ist es von irgendwelchen mittzwanzigjährige, die einen Großteil ihrer Jugend dafür aufgebracht haben innerhalb dieser blase zum spitzensportler zu reifen um dann mit 19 Jahren n paar Millionen hingeknallt zu bekommen, vielleicht auch zu viel erwartet sich außerhalb des sportlichen als Idole und/oder Identifikationsfiguren zu präsentieren....

    • Vor 8 Monaten

      Uff ...jetzt kommt zu der leidigen Integrationsfrage auch noch Sexismus hinzu...danke 48 das hat noch gefehlt um dieses kollektive rumgeheule endgültig armselig zu machen

    • Vor 8 Monaten

      "Warum sollte man auch zu einer Mannschaft halten, welche Spieler hat, die nicht mal zu dem Land halten, für das sie spielen?"

      :suspect:
      Vielleicht weil man einfach Fußball-Fan ist und mit dem ganzen "Kampf der Nationen"-Gehabe nie was anfangen konnte? Weil man selber zwar Deutsch ist, aber Nationalhymnen und die Diskussion darüber, wer sie wie zu singen hat, für das Überflüssigste überhaupt hält? Weil man schon immer jede Vermischung von Sport und Politik als giftig für jede Gesellschaft empfindet?

      Nur mal ein paar Ideen, nicht einmal mein eigener Standpunkt. Mir persönlich könnte wenig egaler sein als der Ausgang einer Fußball-WM...

    • Vor 8 Monaten

      Also ich bin da ja ganz bei 48i - die Spieler könnten gern etwas mehr Haut zeigen.

    • Vor 8 Monaten

      Scienty....

      Whut Sexismus? Weil ich von Fußball entertainment und keine Moralisierung erwarte und weil hübsche kerle hübsch sind?

      Ich find des jetzt egtl keine sonderlich kontroverse Einstellung

    • Vor 8 Monaten

      Nachtrag: jepp, ich hab mich dahingehend auch nicht undeutlich ausgedrückt, kp wie du auf den Trichter kommst

    • Vor 8 Monaten

      Dann drehen wir das mal um....die Frauennationalmannschaft dürfte gerne mal in Tennisröckchen spielen und warum zum Teufel hat sich der Trikottausch dort nicht etabliert?

    • Vor 8 Monaten

      Also ich persönlich finde Symbolik auch doof und kann nichts mit Flaggenschwengen anfangen. Aber ich finde es ok, wenn andere damit ihre Liebe, Solidarität oder was auch immer zu ihrem land ausdrücken. Und Genau aus den Gründen, dass man gerne Fußball guckt und man nunmal keinen guten Fußball bekommen hat, da der Trainer mehrere fragwürdige Entscheidungen getroffen hat verbietet es mir zu dieser Mannschaft zu stehen. Wenn es eh kein nationaler Grund sein sollte, dann kann ich auch anderen Mannschaften, die besser spielen zugucken. DAS wäre aus Interesse zum Fußball ;)

    • Vor 8 Monaten

      Gleep: Ich bin nicht sicher wie ich dein "Gähn" interpretieren soll.

    • Vor 8 Monaten

      Scienty....

      Ne, sry, der Vergleich hinkt aber... Ich forder ja nichts, aber wenn da halt hübsche kerle halbnackt und verschwitzt übern Rasen latschen beschwer ich mich halt auch net....

      Ich verstehe auch nicht was daran sexistisch ist jemanden attraktiv zu finden, ich sprech ihnen ja kein Talent ab oder sag sie ham sich hochgefickt....

      Sexualität und Attraktivität sind doch nicht sexistisch....

      Oder was versteh ich da grad net....? (ernst gemeint, ich kann dir da echt net so recht richtig folgen)

    • Vor 8 Monaten

      Werde das Kopfkino nicht los, wie einem verschwitzen, stark angetrunkenen Siffschädel beim Anblick von Luca Modric die Mette schwillt. :rayed:

    • Vor 8 Monaten

      Und Nachtrag: naja, wenn n Kerl oben ohne durch die Stadt läuft passiert nichts, wenn ne Frau oben ohne durch die Stadt läuft gibt's 1000 Videos und ebensoviele Kommentare sowie höchstwahrscheinlich weitaus handgreiflichere Aktionen...

      Du willst mir doch nicht erklären dass du der Ansicht bist die Welt/Gesellschaft etc würde in beiden Fällen gleichermaßen reagieren....
      (und btw, gerade mit wäre des sowas von latte ob die Frauenmannschaften Ihre Trikots tauscht oder nicht... Mp wie man darauf auf Sexismus kommt)

    • Vor 8 Monaten

      Brudi, geh weiter den lappen deiner Mutter lutschen du erbärmliches Stück scheiße, deine Fixierung auf meinen schwanz in allen ehren und....

      Moment...

      Naja, während ich des schreib find ich deine foxuering irgendwie doch net so schlimm....

      Weitermachen!

    • Vor 8 Monaten

      Boah, ihr wichser habt mich wieder getriggert und ich lerns einfach net... Hmpf

    • Vor 8 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 8 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 8 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 8 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 8 Monaten

      war mir gerade nicht sicher ob 48h wirklich ein homo ist oder alles nur show ist, ein blick in sein fan von liste, ja definitiv!

    • Vor 8 Monaten

      Das darfst du in der Hinsicht interpretieren, dass ich es den allerwenigsten, die sich über die Fotogeschichte echauffieren und irgendetwas von "zum Land halten" faseln, abkaufe, dass es ihnen vorderrangig um irgendeinen Sportsgeist geht und ich die Diskussion auch darüber hinaus stellenweise für vollkommen verfehlt halte.
      Ich persönlich finde diese Zugehörigkeitsdebatte ziemlich dämlich und sehe zum Beispiel auch nicht, warum sich nicht jemand auch zwei Ländern zugehörig fühlen kann oder warum jemand, der sich jetzt sportlich für eine Seite entschieden hat, in seinem restlichen Leben alle Verbindungen zu diesem Land abkappen und sich mit vollem Herz und Seele nur diesem einem Land verschreiben soll. Das ist doch schon fast grenzwertig (Sport-)faschistisch.

      Davon einmal abgesehen, finde ich viel der Kritik und Empörung aber auch vollkommen berechtigt. Das hat dann aber nichts mit irgendeiner Zugehörigkeit zu tun, sondern damit, dass Erdogan nun einmal ein beschissener Autokrat mit Allmachtsfantasien ist und sich meiner Meinung nach niemand so einfach mit gutem Gewissen mit so jemandem lächelnd ablichten lassen sollte. Das hat dann auch nichts mehr mit "Vorbildfunktion" zu tun, sondern vielmehr mit ethischen Mideststandards denen wir uns meiner Meinung nach alle irgendwo verpflichten sollten.
      Ob das den beiden so wirklich bewusst war oder die nur grenzenlos naiv sind, weiß ich nicht. Macht aber auch keinen Unterschied. Gegenwind haben sie in beiden Fällen verdient. Von daher dürfen sie meinetwegen auch ruhig 'n bisschen ausgepfiffen werden und find's dann entsprechend schon fast wieder lächerlich, wenn ein Manuel Neuer zum Beispiel meint "Pfeiffen is ja nicht so gut, das stört die Teammoral". Ja mein Gott, als ob die Teammoral von irgendwelchen Eumeln, die auf'm Rasen 'nen Ball hin- und herkicken jetzt so wichtig wäre im Vergleich mit der Frage, ob wir es als Gesellschaft einfach so hinnehmen wollen, wenn sich jemand ohne Bedenken mit einem menschenverachtenden Möchtegerndiktator gleichmacht. Das würde ich dann zum Beispiel auch als Grund für einen Ausschluss aus der Mannschaft für vollkommen akzeptabel (wenn auch in dem Fall nicht unbedingt produktiv) halten, nicht irgendein Zugehörigkeitsgewäsch.

    • Vor 8 Monaten

      "Aber ich finde es ok, wenn andere damit ihre Liebe, Solidarität oder was auch immer zu ihrem land ausdrücken."

      Ist ja auch okay. Hat ja auch niemand was gegen einzuwenden. Ich zumindest nicht. Aber von jemandem zu erwarten, dass er sich in mehr oder weniger allen Aspekten seines Lebens nur einem Land zu verschreiben hat, weil er sich das auf sportlicher Seite nun einmal aus rein praktischen Gründen muss, geht da dann halt noch ein bisschen hinaus und dann auch irgendwo vollkommen überzogen.

    • Vor 8 Monaten

      "und dann unter der fucking Fifa nach Russland zur WM fahren... "
      stimmt... als wir unter der fucking wehrmacht nach Russland gefahren sind, kamen wir immerhin über die vorrunde hinaus.... :whiz:

    • Vor 8 Monaten

      Der DFB, die Medien, die Gündogans und Özils dieser Nationalmannschaft haben nur einen Fehler gemacht. Solchen Leuten vom ersten Post nicht ganz klar sofort entgegen geworfen, fickt euch mit eurem Faschogelabber. Faschisten schießen keine Tore oder spielen tödliche Pässe. Ihr braucht uns, wir euch nicht. Also Fresse halten und uns kicken lassen. Ich wette wir wären nicht ausgeschieden.

      Auch diese Vermischung zwischen vorgeblichen Nationalstolz und Sport, geht mir total auf den Senkel. Ja ich bin in dem Land geboren und ja irgendwann hab ich gelernt das Schwarz, Rot u. Gold unsere Farben sind, die Russische Nationalhymne klingt aber trotzdem besser als unser Deutschland, Deutschland über alles. Ausserdem schäme ich mich in Grund und Boden das meine Großeltern in einem System lebten was 6 Millionen direkte Opfer gekostet hat (65 Millionen Opfer insgesamt der WWII). Wer nun, angesichts von ca. 65 Millionen Flüchtlingen auf der Welt, nicht ins Grübeln kommt, dem ist nicht mehr zu helfen.

      Wisst ihr wie diese Scham ich begründe? Schaut uns unsere Kultur an, was haben wir erfunden, was haben wir für Künstler, was haben wir für tolle Fußballer gehabt oder haben sie noch immer. Und so Gaulands ohne Badehose wie oben, haben 33-45 alles niedergerissen und uns zu Tieren degradiert.

      Deshalb schäme ich mich und bin darauf irgendwie stolz das ich es, wenn nötig, den Gaulands etc. es entgegenschreie bis sie abkotzen. Nie wieder und da bin ich Egoist, passiert in diesem, meinem Land so eine Scheiße!!! Zugehört u. Verstanden? Danke für´s zuhören.

      Gruß Speedi

    • Vor 8 Monaten

      "Und Genau aus den Gründen, dass man gerne Fußball guckt und man nunmal keinen guten Fußball bekommen hat, [...] verbietet es mir zu dieser Mannschaft zu stehen"

      Nun ja, mit der gleichen Begründung kann man jedem HSV-Fan unterstellen, kein Interesse am wirklichen Spiel zu haben, weil er sich nicht lieber die viel schöner spielenden Bayern ansieht. Ziemlich abenteuerliche Begründung.

      Ach ja, diejenigen, die so eine WM früher ernsthaft aus "nationalen Gründen" angesehen haben, haben sich doch schon vor Jahren von der deutschen Mannschaft entfernt und sind viel zu sehr damit beschäftigt, die Tweets von Maier und von Storch zu liken.

    • Vor 8 Monaten

      "die mannschaft" ist ausgeschieden weil die schlüsselspieler eindeutig über den zenit hinaus sind. weiterhin sind die herren spieler in weiten teilen satt, überheblich und gefährlich selbstzufrieden. der badensische lispelhannes hat es zudem nicht geschafft reizpunkte zu setzen und mit seiner schwachen nominierungspolitik dem kader auch noch jeglicher alternativen beraubt. die afd hat sich auch als das geoutet was sie wahrscheinlich wirklich ist, nämlich ein menschenverachtender haufen. ich hoffe das auch der letzte unentschlossene merkt, was er da für einen verein wählen würde...özil wird angezählt aber die ur-kartoffel müller darf spielen wie die letzte bockwurst? trotz allem sollte der dfb sich fragen ob man wirklich jeden fürs dfb team casten soll, der gerade seine leistung bringt...wenn ich schon wieder höre das die ernsthaft an diesem moukoko drann sind, dann wird mir übel...aus der causa özil eben nichts gelernt

    • Vor 8 Monaten

      fuck, wollte statt "lispelhannes" eigentlich "popelhannes" schreiben...

    • Vor 8 Monaten

      Naja, was heißt denn "dran", er spielt doch schon für die U-16? Und in wiefern hältst du das für problematisch?

    • Vor 8 Monaten

      Naja er MUSS garnichts aber wenn er FÜR Deutschland spielen will und die dadurch resultierenden Vorteile genießen möchte, dann muss er auch Verpflichtungen einhalten. Und sich dann immer nur Rosinen rauspicken ist, egal in welchem Kontext, für mich ein Scheiß Verhalten. Klar wir Deutsche sind da wieder sensibel drin aber andere Länder sehen eine WM immer noch als Wettkampf nationaler Vereine. Da steht jeder Spieler zu seinem Land, welches er repräsentieren DARF.

    • Vor 8 Monaten

      Inno: Ich habe dir nur auf deine Beispiele geantwortet, die du selbst nicht so siehst aber komischerweise akribisch verteidigst. Und zwischen Club und Länderfußball gibt es auch noch Unterschiede. Zumal viele HSV Fans zumindest von der Führungsetage die Schnauze voll haben ;). Also auch da ist Kritik angebracht.

    • Vor 8 Monaten

      Übrigens mal wieder vielsagend, dass du jeden, der sein "Land" anfeuert in die Rechte Ecke drängen willst. Da müssten in Russland gerade ja nur Faschisten im Stadion sitzen. Aber du zeigtest ja schon dass Fußball eh nicht dein Fachgebiet ist deswegen verzeih ich dir mal diese unqualifizierten Aussagen :-P

    • Vor 8 Monaten

      Denke Moukoko wird in nächster Zeit eher nicht Fotos machen mit seinem Präsidenten in Kamerun.
      Der eigentliche Skandal war in meinen Augen eher Bierhoffs:“wir wissen ja wie Türken ticken“ Aussage. Was auch untergeht ist der Nicht berücksichtige Can der seine Einladung ja humorlos abgelehnt hat....anscheinend tickt der ja doch anders

    • Vor 8 Monaten

      Warum verliert ihr euch schon wieder in so sinnlosen politischen Diskussionen?

      Erzählt doch lieber, welchen Fußballer ihr am schnuckeligsten findet.

    • Vor 8 Monaten

      Akribisch verteidigen? Jeden, der sein Land anfeuert, in die rechte Ecke? Ist das so ein Auto-Selbstverteidigungsmodus, in den du verfällst, wenn du so gar keine Argumente hast? Ich kenne jede Menge Leute, die mit der deutschen Mannschaft mitfiebern, und würde nie auf die Idee kommen, dass einer von denen in die rechte Ecke gehört. Wie zur Hölle kommst du darauf?

      DU warst derjenige, der hier eine Frage gestellt hat ("warum sollte man ein Team unterstüzen usw. usf."), auf die ICH geantwortet habe. Jetzt willst du es halt mal wieder nicht wahrhaben, dass deine eigene Sicht nicht die einzig Wahre ist, und verbreitest abenteuerliche Theorien, dass jemand, der Ahnung von Fußball hat, angeblich niemals mit einer Mannschaft mitfiebern würde, die nicht so gut spielt. Man muss kein Fußball-Experte sein, um zu wissen, was für ein krasser Blödsinn das ist. Würde dir vermutlich auch auffallen, wenn du wenigstens ab und zu deine Aussagen reflektieren würdest, anstatt ganz plump mit den üblichen Feindbildern zu arbeiten...

    • Vor 8 Monaten

      Pah, schnuckelig. Seitdem Olli Kahn abgedankt hat, steht da doch kein einziger echter Kerl mehr auf dem Platz! :*-( ♥ ♥ ♥

    • Vor 8 Monaten

      Die Frage ist doch, was man in diese Mannschaften hineininterpretiert?!
      Das Nationalismus in Deutschland nicht gern gesehen wird, wissen wir alle.
      Die Frage ist, brauchen wir das?
      Und nicht jeder, der während der großen Turniere die deutsche Mannschaft unterstützt, wird in die rechte Ecke gedrängt. Das ist doch auch wieder nur das Suhlen in einer Opferrolle. Wenn dann aber wieder viele ihren Fremdenhass auf die Migranten innerhalb der Mannschaft projezieren, sind wir wieder ganz woanders, nämlich bei der Politik, nicht beim Sport.
      Der sportliche Mißerfolg wurde durch Nebenkriegsschauplätze sicherlich begünstigt, jedoch war es die mangelnde Leistung fast aller Spieler und des Trainers.

      Ich für meinen Teil sehe eine Weltmeisterschaft als Wettbewerb der Nationen, in dem jede Land die besten Sportler auflaufen lässt.
      Wer da im Einzelnen spielt, interessiert mich weniger.
      Natürlich haben Özil (der im Übrigen schon öfter mit Erdogan posiert hat, ohne dass das zum medialen Großereignis stilisiert wurde) und Gündogan im Vorfeld der Weltmeisterschaft dem Team einen Bärendienst erwiesen und dass da generell debattiert werden kann, ist auch nachvollziehbar. Auch der Umgang der Verantwortlichen DFB-Leute damit war schlecht.

      Die Spieler im ALlgemeinen transportieren aber doch nicht meine Werte oder etwas ähnliches. Der eine wirft mit Dönern auf Passanten, der andere schickt Pimmelfotos per whatsapp, wieder ein anderer streckt den Mittelfinger hoch... Wer die Nationalhymne mitsingt oder nicht, ist doch ganz gleich. Ich würde es auch nicht tun, weil auch ich mich dem Land nicht in besonderem Maße verpflichtet fühle. Ich lebe hier, arbeite, bezahle Steuern und Sozialabgaben und verhalte mich meinen Mitmenschen gegenüber höflich und respektvoll, so lange die es verdienen.
      Aber mit diesem ganzen Vorbildgeschwafel wird doch nur ein Ventil für die eigenen Verfehlungen geschaffen. Ich habe mit 22 auch nicht alles richtig gemacht, mit 18 auch mal Verhaltensweisen an den Tag gelegt, die nicht in Ordnung waren. Ich bin allerdings auch keine Person von öffentlichem Interesse. Dennoch oder daher erwarte ich auch nicht von anderen in dem Alter, dass die alles richtig machen und sich ständig ihrer Vorbildfunktion bewusst sein sollten.

    • Vor 8 Monaten

      Schön gesagt

    • Vor 8 Monaten

      " Seitdem Olli Kahn abgedankt hat, steht da doch kein einziger echter Kerl mehr auf dem Platz! :*-( ♥ ♥ ♥"

      oder unvergessen

      (super) Mario Basler, der GRUNDSÄTZLICH wenn er nicht auf dem Spielfeld war, geraucht hat und da mit kippe stand, am Spielfeldrand. Gott, wie ich den damals gehated habe... aber immerhin ein atavismus ♥ ♥

      oder Ulf Kirsten, den ich immer mal wieder für das "Missing Link" zwischen Mensch und Affe gehalten habe ♥ ♥ ♥ ♥

      oder Jürgen Kohler :kiss: :kiss: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ich glaube, heute würde man den nach 3 Spielen lebenslang sperren

      Dieter Eilts.. auch so ein scheiss zäher Motherfucker ♥

    • Vor 8 Monaten

      Endlich werden wieder echte Typen im Fußball gefordert! Weitere schmerzlich vermisste Altvordere:
      HP Briegel, die Walz aus der Pfalz!
      Jens Jeremies, halb Mensch halb Kampfmaschine!
      Marko Rehmer, immerhin auch ein schlechter Fußballer!

    • Vor 8 Monaten

      Denke wir sind uns auch einig, dass der neue Trainerstab nur aus dem Triumvirat der Härte: Lorant, Magath und Neururer bestehen kann. Waldemar Hartmann noch auf der Bierhoff-Position als Elder-Warlord. So gewinnst du auch wieder Kriege. Der unbedingte SSiegeswille muss wieder Einzug halten.

      @droque schaust du eigentlich manchmal ins Forum vom transfermarkt? Dort hättest du gerade momentan eine MordSS-Gaudi.

      Ansonsten: Halt mal die Fresse Sancho

    • Vor 8 Monaten

      Ansgar Brinkmann 4 Bundestrainer und Sancho ist ein Hurensohn.

    • Vor 8 Monaten

      Ich hoffe mal, es ist irgendwo auch noch Platz für Carsten Fußballgott Jancker!

    • Vor 8 Monaten

      Mir würde ja noch Christoph Daum als Mentaltrainer in einer Art Good/Bad Cop-Konstellation mit Video- & Tonbandanalyst Ede Geyer vorschweben. So wären unsere neuen alten ganzen Kerle auf jeden Fall bis in die Haarspitzen motiviert!

    • Vor 8 Monaten

      Akribisch verteidigen? Jeden, der sein Land anfeuert, in die rechte Ecke? Ist das so ein Auto-Selbstverteidigungsmodus, in den du verfällst, wenn du so gar keine Argumente hast? Ich kenne jede Menge Leute, die mit der deutschen Mannschaft mitfiebern, und würde nie auf die Idee kommen, dass einer von denen in die rechte Ecke gehört. Wie zur Hölle kommst du darauf?

      Soso keine Argumente ist klar. Aber typische Antwort von jemanden, der selbst immer nur provozieren will. Ich habe komischerweise auf viele deine "Anregungen" die du komischerweise nicht mal selbst so siehst anber hingeschrieben hast um irgendwie gegenzuhalten, geantwortet. Wenn du mit Antworten nicht klar kommst ohne direkt bockig zu werden dann schleiche dich nicht in so eine Diskussion. Aber wenn ich für dich eh keine Argumente habe dann brauch ich mit dir auch nicht zu diskutieren ;)

    • Vor 8 Monaten

      Achso und du mischst dich in ein Thema ein, dass dich nciht mal interessiert, nur um deine Meinung jedem aufzudrücken aber Ich darf meine Meinung nicht zu einem Thema geben, dass mich interessiert? Wow du bist echt ein Held. Aber bitte reflektiere doch mal warum du unbedingt bei etwas klugscheissen musst, dass dich nicht mal interessiert. Fällt dir was auf?

    • Vor 8 Monaten

      Lieber Jenzo: Ich finde es immer sehr billig direkt von Fremdenhass zu reden wenn es nur um ein bestimmtes Klientel geht. Özil hat scheiße gebaut und viele verzeihen ihm das nicht. Jetzt hinzugehen und das wieder nur als Fremdenhass abzustempeln, obwohl es so viele andere Spieler mit Migrationshintergrund gibt, die komischerweise nicht kritisiert werden, ist feige und sorgt wieder dafür alle mundtot zu machen, die nicht ins eigene Weltbild passen. Schön immer irgendwas vorschieben um sich mit den wirklichen Problemen nicht beschäftigen zu müssen. Ist eher so Innostyle ;)
      Ansonsten gebe ich dir natürlich Recht, dass Politik und Fußball nicht zusammen sein sollen. Genau das hat Özil aber gemacht und genau dafür wird er kritisiert. Wer ihn tatsächlich nur allein aus der Tatsache, dass er Migrationshintergrund hat, kritisiert ist ein Idiot.

    • Vor 8 Monaten

      Übrigens Inno: "Ach ja, diejenigen, die so eine WM früher ernsthaft aus "nationalen Gründen" angesehen haben, haben sich doch schon vor Jahren von der deutschen Mannschaft entfernt und sind viel zu sehr damit beschäftigt, die Tweets von Maier und von Storch zu liken."

      Nein nein ich hab garncihts mit Rechts geschrieben oder pauschalisiert. Im Ernst, werd erwachsen.

    • Vor 8 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 8 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 8 Monaten

      Du bist echt manchmal schwer von Begriff, kann das sein?

      Nochmal ganz langsam für dich:
      1. Diejenigen, die die ihrer Mannschaft die Daumen drücken = nie im Leben rechts (genau das hast du mir doch vorgeworfen?).
      2. Diejenigen aber, die den Blödsinn von Jens Maier entwerten, gleichzeitig wieder eine "echte" Nationalmannschaft fordern, und die Nichtleistung aller Müllers, Gomez', Khediras und Kroos' niederreden, weil das Özil-Gebashe viel besser in ihre Ideologie passt, kratzen schon zumindest nicht ganz unbeabsichtigt am rechten Rand.

      Ich habe nie was anderes gesagt und ich glaube auch, dass du immer noch der Einzige hier bist, der mich (absichtlich?) nicht versteht.

      Über das "Werd erwachsen" ausgerechnet aus dem Mund eines Users, der ernsthaft einen Zweitnick betrieben hat, um seinem Erstnick bei jeder Gelegenheit zuzustimmen, werde ich wahrscheinlich nicht als Einziger hier schmunzeln. Lass stecken.

    • Vor 8 Monaten

      "Entwerten" = "Retweeten", sollte klar sein.

    • Vor 8 Monaten

      "Ansonsten gebe ich dir natürlich Recht, dass Politik und Fußball nicht zusammen sein sollen. Genau das hat Özil aber gemacht und genau dafür wird er kritisiert. "

      Ist Özil etwa bei Erdogan im Fußballtrikot aufgelaufen oder hat ein spontanes Streetfootballspiel gegen ihn absolviert? Oder hat er sonstwie irgendwo Fußball ins Spiel gebracht?
      Vielleicht habe ich da ganz ehrlich einen Teil der Berichterstattung verpasst, gut möglich. Aber wenn nicht, verstehe ich deinen Einwand mal so überhaupt gar nicht.

    • Vor 8 Monaten

      @Kubischi: mal ganz davon abgesehen das dieser typ keinen richtigen bezug zu deutschland hat, halte ich es für hochproblematisch das der dfb einen spieler nominiert dessen alter nicht zwiefelsfrei geklärt ist. das bestätigt halt nur meine these das es beim dfb nur um leistung geht und das drumherum wird komplett ausgeblendet

    • Vor 8 Monaten

      Joa, beides nicht ganz von der Hand zu weisen. Andererseits: Das Gezocke in den U-Mannschaften ist ja nicht bindend für den Profibereich. Ob er also lieber für das Land seiner Teenie- oder seiner Kinderjahre auflaufen will, kann er sich ja unabhängig davon noch als Erwachsener überlegen (wenn sich die Frage dann überhaupt stellt).

      Das mit dem Alter, puh. Klar muss man nicht naiv sein, gerade in vielen afrikanischen Ländern ist Verjüngung auf dem Papier für Talente ja offenbar ein probates Mittel, sich für Scouts interessant zu machen. Und wenn man ihn selber (spielen) sieht, muss man fast auf den Gedanken kommen, dass der nicht erst 13 sein kann. Aber: Im Gegensatz zu einer zuverlässigen Methode zur Altersbestimmung gibt es halt amtliche Dokumente. Zweifelsfreier gehts halt leider nicht.

      Ich finde, man soll den Jungen ruhig international mitspielen lassen. Es sind ja auch knapp 3 Jahre Puffer zwischen urkundlichem Alter und Spielklasse, weil er sonst eh schon zu gut wäre, das erscheint mir eigentlich angemessen.

    • Vor 8 Monaten

      Sancho, du auf der Eckbank gezeugter Bastard, wieso postest du nicht einfach wieder mit deinem richtigen Avatar?

    • Vor 8 Monaten

      Ach Spiegel, differenziertes Lesen wäre hier angebracht...
      Natürlich dürfen spieler jeglicher Colour aufgrund ihrer Leistung kritisiert werden.
      Ich habe mich im Allgemeinen darauf bezogen, dass einzelne Spieler als "der Migrant", "der Türke" oder "das Ölauge" betitelt werden. So wird gerade Özil von bierbäuchigen Bundestrainern schon lange diskreditiert, völlig unabhängig von dem, was im Vorfeld dieser WM passiert ist, was ich generell auch fragwürdig finde, allerdings auch nicht nachvollziehen kann wie es ist, eben verschiedene Wurzeln zu haben.
      Aber das passt ja nun auch nicht in das Weltbild vieler, eben zwei Kulturen gleichwertig ausleben zu können.
      Wie gesagt, was Özil und Gündogan geritten hat, gerade im Vorfeld der WM (ja, ich weiß... in der Türkei war Wahlkampf), während Emre Can eben nicht dabei war, weiß ich nicht, beeinflusst aber meine Wahrnehmung eines Spielers bei einer WM auch so gar nicht, da für mich in erster Linie der Sport zählt und nicht das Privatleben der Leute.

      Wenn aber die Zuschreibung bestimmter abfälliger Bemerkungen gegenüber einer bestimmten Personengruppe für Dich kein Fremdenhass ist, kann ich Dir nicht mehr helfen.
      Und zu Özil als Fußballer im Allgemeinen: er wurde schon immer scharf kritisiert, was teilweise nachvollziehbar ist (zeigt keine spielerische Mentalität, hat eine Körpersprache wie ein Sack Murmeln, setzt in wichtigen Spielen keine Akzente), aber auch oft völlig überzogen, weil er eben nicht über viele Attribute verfügt, die man an einem Zehner für gewöhnlich schätzt.

  • Vor 8 Monaten

    Auf diese News habe ich gewartet.

  • Vor 8 Monaten

    Laternen-Jogi und seine bis zum Anschlag satten Pillenquäler (Heynckes bitte übernehmen). Ein weiterer Russlandfeldzug im Allerwertesten, Jogis Nachhilfestunden bei Napoleon scheinen diesmal die falsche Taktik gewesen zu sein. Einmal mehr vercoacht und versiebt wie Hummels' zigfache Experimente den 2012er Ramoselfmeter mit dem Kopf nachzuahmen. Das Stümpern ist des Müllers Lust, Reus und Co mit dem schlaffen Charisma tätowierter Weißbrotimitate, Özils Leidensfrust als Superzeitlupe direkt in Oppa Erdogans Wohnzelt. Naja, keine Werbeschmeichler für den Teutonischen Fußball. BEST? NEVER BEST, eher ASPEST auf die Glubscher.

    Danach ist man immer schlauer, aber wenn dann bitte so richtig krachend scheitern, dass die bierseligen Fanmeilen einer Zombieinvasion gleichen und das ist mit dem letzten Platz auch gelungen. Dazu eine Slapstick-Eishockey Revue beim 0:2 mit Flattermanu gegen Samsungs Kriegerklone, die verstanden haben, dass wirklich eine WM stattfindet und nicht ein Hashtag geschwängerter Testkick gegen eine Auswahl der besten Zahntechniker Andorras. Man könnte meine DIE MANNSCHAFT selbst vertrete die Flüchtlingspolitik. Nur schnell weg aus Putins Klauen.

    Kroosartig waren da nur des Tonis Augenringe, die coole BTNG Tribühnenbrille und die im Vorfeld getätigten Aussagen von Himself Sandro Wagner. Achja, und Schwedens Gruppensieg gegen die speedikonzals.

    Shout outs to Andreas Rönnberg!

    Im Finale in der Gulagarena sehe ich Holland oder Italien gegen Messi, der wieder verdient Spieler des Tuniers wird.

  • Vor 8 Monaten

    Nach den fetten Jahren, kommen nun mal magere, was ist daran nur so schlimm ? Schlimm auch, direkt nach dem Abpfiff von diesen unsäglichen Reportern gleich wieder nach Konsequenzen des Trainers zu fragen. Und personell ? Kaum jemand hat sich vorher beschwert über die, die mitgenommen wurden, mit ausnahme von Sane und Wagner vielleicht, aber ob die es gerissen hätten, bezweifle ich.

  • Vor 8 Monaten

    Nachdem ich eben nochmal in den 'Genuss' von Giesingers "Legenden" gekommen bin, würde ich Kotnascher-Jogi doch nur eine Teilschuld am Vorrundenaus geben...

    Andererseits: 2014 hat es trotz Forster und Bourani geklappt...hm!