Am 7. März war Max Buskohls am Rande des F6-Music-Award in eine Schlägerei verwickelt. Seinerzeit äußerte sich der Sänger der Gruppe Empty Trash nur kurz zu den Vorwürfen: "Ein Typ ging auf mich los, schubste mich herum. Da wollte ich mich wehren."

Jetzt veröffentlicht bild.de die Gegendarstellung …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Auch in den Vid-Thread, woraufhin Kessler meinte "Flowmonster!".

    Vorletzter Post. ;)

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=47649…

    Ich bin dafür, den jungen zu pushen. :D

  • Vor 13 Jahren

    oh, hab nur den seitenumbruch gesehn :ill:

    aber ich bin auch fan von dem
    http://www.youtube.com/watch?v=1ED9Xv7VdHk…
    sein bester liveauftritt :illphone:

  • Vor 13 Jahren

    ja man jimi rockt derb die scheisse! zieh ich aufjedenfall lea vor

  • Vor 13 Jahren

    Bei Tabaluga TV ich kann nicht mehr :lol:

  • Vor 13 Jahren

    Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber mal zur Aufklärung:

    Palituch kommt von Palestinänsertuch und ist in der ursprünglichen Bedeutung nicht nur anti-zionistisch sondern auch antisemitisch. Man zeigt damit, dass man mit der Ermordung des isrealischen Volkes einverstanden ist. Die guten alten 68 sind damit aber auch Ho-ho-ho-chi-min brüllend durch die Straße gerannt und die rechten tragen es nun gleichermaßen, wobei letztere alles nehmen, was irgendwie nach Popkultur aussieht und Zugang zur Jugend verschaffen könnte

  • Vor 13 Jahren

    genau :rolleyes:

    deswegen wurden die pali. auch gezwungen, es zu tragen

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @JAFL (« @Anonymous (« Warum kein Palästinensertuch tragen?
    Palästinenser waren doch schon immer das unterdrückte Volk, selbst von anderen arabischen Nationen verraten...ts, und was Israel mit dem palästinensischen Volk macht, ist ja unter aller Würde.

    Free Palestine! »):

    Trottel »):

    Scheint so als wäre da jemand vom westlichen Narichtendienst ganz schön beeinflusst worden zu sein. ;) Im Gegensatz zu Israel, ging von den Palästinensern nie ein staatliche Gewalt aus, sondern "lediglich" die ein von ein paar gewaltbereiten Terrororganisationen aus. Und das Volk leidet...damals von anderen Arabern hängen gelassen, von Hussein zu tausenden ermordet. Heute durch Israel unterdrückt!

    Man darf also kein Pali Tuch tragen? :???: »):

    dieses halbgebildetenposting mit manipulativer ausrichtung wird nicht richtiger , je öfter man es wiederholt.

    hier gibt es eine fundierte diskussion:

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=55445…

    ab 23.02. wird es interessant

  • Vor 13 Jahren

    @ellion (« Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber mal zur Aufklärung:

    Palituch kommt von Palestinänsertuch und ist in der ursprünglichen Bedeutung nicht nur anti-zionistisch sondern auch antisemitisch. Man zeigt damit, dass man mit der Ermordung des isrealischen Volkes einverstanden ist. Die guten alten 68 sind damit aber auch Ho-ho-ho-chi-min brüllend durch die Straße gerannt und die rechten tragen es nun gleichermaßen, wobei letztere alles nehmen, was irgendwie nach Popkultur aussieht und Zugang zur Jugend verschaffen könnte »):

    historisch korrekt, danke!

    lg dba

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« @ellion (« Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber mal zur Aufklärung:

    Palituch kommt von Palestinänsertuch und ist in der ursprünglichen Bedeutung nicht nur anti-zionistisch sondern auch antisemitisch. Man zeigt damit, dass man mit der Ermordung des isrealischen Volkes einverstanden ist. Die guten alten 68 sind damit aber auch Ho-ho-ho-chi-min brüllend durch die Straße gerannt und die rechten tragen es nun gleichermaßen, wobei letztere alles nehmen, was irgendwie nach Popkultur aussieht und Zugang zur Jugend verschaffen könnte »):

    Quatsch, wer eine Kufiya trägt, ist doch nicht für Ermoderung des israelischen Volkes, sondern für die Selbstbestimmung des palästinensichen Volkes. Da Israel diese den Palästinensern weiterhin verwehrt, ihnen Siedlungen und Lebensraum wegnimmt, das Land absperrt, den Handel verbietet [Arbeitslosenquote in Palästina 90%, rießen Ernährungsprobleme] find ich es sogar erstrebenswert ein Palituch zu tragen, und das obwohl ich Israel liebe und die Unabhängigkeit des Landes will.
    Gerade auch um den Missbrauch der rechten Szene zu vermeiden sollte man es tragen... »):

    palituch tragen v d palästinensern nur die doofen und die extremisten.
    die aufgeklärten und entwickelten verhandlungspartner sind sich der 2deutigen symbolik sehr wohl bewußt und versuchen zurecht stattdessen ein fahnensymbol zu etablieren.

    unter modischen u ästhetischen gesichtpunkten sowieso eher magenbedrohliches design.

    also: überlassen wir den feudel doch den fickenden extremisten und den scheissnazis, beides pack.

    lg dba

  • Vor 13 Jahren

    @intro (« oh, hab nur den seitenumbruch gesehn :ill:

    aber ich bin auch fan von dem
    http://www.youtube.com/watch?v=1ED9Xv7VdHk…
    sein bester liveauftritt :illphone: »):

    Haha, ihr seid so wack.

    Da hat man noch einen ganz anderen Schatz gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=4G_RyTVRZjA

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« @ellion (« Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber mal zur Aufklärung:

    Palituch kommt von Palestinänsertuch und ist in der ursprünglichen Bedeutung nicht nur anti-zionistisch sondern auch antisemitisch. Man zeigt damit, dass man mit der Ermordung des isrealischen Volkes einverstanden ist. Die guten alten 68 sind damit aber auch Ho-ho-ho-chi-min brüllend durch die Straße gerannt und die rechten tragen es nun gleichermaßen, wobei letztere alles nehmen, was irgendwie nach Popkultur aussieht und Zugang zur Jugend verschaffen könnte »):

    historisch korrekt, danke!

    lg dba »):

    wenn es auch als erklärung etwas kurz greift. darf ich untermauern? danke.

    in der europäischen linken ist es seit den sechziger jahren üblich, sich mit den sog. dritte-welt-ländern zu solidarisieren, weil ihre unterdrückung nach ansicht dieser linken von den westlichen kapitalistischen, imperialistischen großmächten (allen voran die usa) verursacht wurde. besonders greifbar wurde dieser konflikt "unterdrücktes dritte-welt-volk" vs. "imperialistischer aggressor" im nahen osten, wo sich palästinenser u. israelis gegenüber stehen. deswegen die nachvollziehbare solidarisierung der europ. linken mit den palästinensern. als symbol des "aufstandes" hat sich damals die kufiya, das sog. palituch etabliert. dass das ganze natürlich auch eine eliminatorische komponente hat, zeigte sich bald in der gemeinsamen front der linksterroristen aus europa (z.b. die raf oder die bewegung 2. juni) und der palästinensichen terrororganisationen. darin liegt auch der antisemitische charakter der kufiya als symbol begründet und somit ist es kein wunder, dass man es auch vermehrt auf rechten demos sieht. es ist also mitnichten okay, ein solches kleidungsstück zu tragen, im gegenteil, man outet sich nicht nur als fashion victim mit schlechtem geschmack sondern begibt sich auf politisch dünnes eis.

  • Vor 13 Jahren

    @matze (« @dein_boeser_Anwalt (« @ellion (« Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber mal zur Aufklärung:

    Palituch kommt von Palestinänsertuch und ist in der ursprünglichen Bedeutung nicht nur anti-zionistisch sondern auch antisemitisch. Man zeigt damit, dass man mit der Ermordung des isrealischen Volkes einverstanden ist. Die guten alten 68 sind damit aber auch Ho-ho-ho-chi-min brüllend durch die Straße gerannt und die rechten tragen es nun gleichermaßen, wobei letztere alles nehmen, was irgendwie nach Popkultur aussieht und Zugang zur Jugend verschaffen könnte »):

    historisch korrekt, danke!

    lg dba »):

    Das hab ich soo genau gar nicht gewusst.^^
    Man lernt doch immer wieder was dazu ^^

    wenn es auch als erklärung etwas kurz greift. darf ich untermauern? danke.

    in der europäischen linken ist es seit den sechziger jahren üblich, sich mit den sog. dritte-welt-ländern zu solidarisieren, weil ihre unterdrückung nach ansicht dieser linken von den westlichen kapitalistischen, imperialistischen großmächten (allen voran die usa) verursacht wurde. besonders greifbar wurde dieser konflikt "unterdrücktes dritte-welt-volk" vs. "imperialistischer aggressor" im nahen osten, wo sich palästinenser u. israelis gegenüber stehen. deswegen die nachvollziehbare solidarisierung der europ. linken mit den palästinensern. als symbol des "aufstandes" hat sich damals die kufiya, das sog. palituch etabliert. dass das ganze natürlich auch eine eliminatorische komponente hat, zeigte sich bald in der gemeinsamen front der linksterroristen aus europa (z.b. die raf oder die bewegung 2. juni) und der palästinensichen terrororganisationen. darin liegt auch der antisemitische charakter der kufiya als symbol begründet und somit ist es kein wunder, dass man es auch vermehrt auf rechten demos sieht. es ist also mitnichten okay, ein solches kleidungsstück zu tragen, im gegenteil, man outet sich nicht nur als fashion victim mit schlechtem geschmack sondern begibt sich auf politisch dünnes
    eis. »):

    Man lernt doch immer wieder dazu ^^

  • Vor 13 Jahren

    leute leute einigen wir uns wenigstens darauf dass Buskohl ein vernachlässigungswürdiger "Musiker" ist der genau so wenig eine Meldung verdient hat wie Hasselhoff?

    Das Palituch war nicht ganz das thema :D

  • Vor 13 Jahren

    Das Tuch ist aber interessanter als der busfahrende kohl.

  • Vor 13 Jahren

    Warum? Ist doch interessant zu lesen, wie viele Leute hier Buskohl mögen oder auch nicht :)
    War die Siegerband wirlich so schlecht?
    Ist der Buskohl wirklich so stark, den anderen Typen Zähnen auszuschlagen? :) Hat er ja gar nicht ^^ Steckten ja nur im Arm :) Das kann doch jeder... und der Typ ist ja auch nicht gerade ein Riese, der einen zusammenschlagen könnte :D

    Finde es aber auch nicht gut, dass jeder jetzt ein Palituch trägt, ohne den Sinn dahinter zu verstehen/ zu kennen! Naja aber so ist das ja immer... Irgendwann wird fast alles mal zum Trend und niemand fragt, was es damit wirklich auf sich hat :) Wie früher, als jeder zweiter Goth war :D

  • Vor 13 Jahren

    @RockLinebacker (« @matze (« @dein_boeser_Anwalt (« @ellion (« Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge durchgelesen, aber mal zur Aufklärung:

    Palituch kommt von Palestinänsertuch und ist in der ursprünglichen Bedeutung nicht nur anti-zionistisch sondern auch antisemitisch. Man zeigt damit, dass man mit der Ermordung des isrealischen Volkes einverstanden ist. Die guten alten 68 sind damit aber auch Ho-ho-ho-chi-min brüllend durch die Straße gerannt und die rechten tragen es nun gleichermaßen, wobei letztere alles nehmen, was irgendwie nach Popkultur aussieht und Zugang zur Jugend verschaffen könnte »):

    historisch korrekt, danke!

    lg dba »):

    Das hab ich soo genau gar nicht gewusst.^^
    Man lernt doch immer wieder was dazu ^^

    wenn es auch als erklärung etwas kurz greift. darf ich untermauern? danke.

    in der europäischen linken ist es seit den sechziger jahren üblich, sich mit den sog. dritte-welt-ländern zu solidarisieren, weil ihre unterdrückung nach ansicht dieser linken von den westlichen kapitalistischen, imperialistischen großmächten (allen voran die usa) verursacht wurde. besonders greifbar wurde dieser konflikt "unterdrücktes dritte-welt-volk" vs. "imperialistischer aggressor" im nahen osten, wo sich palästinenser u. israelis gegenüber stehen. deswegen die nachvollziehbare solidarisierung der europ. linken mit den palästinensern. als symbol des "aufstandes" hat sich damals die kufiya, das sog. palituch etabliert. dass das ganze natürlich auch eine eliminatorische komponente hat, zeigte sich bald in der gemeinsamen front der linksterroristen aus europa (z.b. die raf oder die bewegung 2. juni) und der palästinensichen terrororganisationen. darin liegt auch der antisemitische charakter der kufiya als symbol begründet und somit ist es kein wunder, dass man es auch vermehrt auf rechten demos sieht. es ist also mitnichten okay, ein solches kleidungsstück zu tragen, im gegenteil, man outet sich nicht nur als fashion victim mit schlechtem geschmack sondern begibt sich auf politisch dünnes
    eis. »):

    Man lernt doch immer wieder dazu ^^ »):

    immerhin etwas hat dieser thread doch gebracht ;)

  • Vor 13 Jahren

    Ja, kann man von nicht vielen Threads hier behaupten. :)

  • Vor 13 Jahren

    Aber nun haben wir seine performerischen Qualitäten bereits bei DSDS zur Genüge in Augenschein nehmen können, und seine tolle Gymnasiasten-Schrammelpunk-Musik wurde mir auch schon penetrant aufgedrängt.

    Find ihn immer noch kacke.

    @ehrenamtlicher Buskohl-Promoter:
    Und verschon mich bitte mit Philosophie "Wenn dir jemand nicht gefällt, hör erstmal sein Album, weil du es sonst gar nicht beurteilen kannst."

    Denn ich kaufe mir ein Album oder höre es mir an, wenn mir die Musik gefällt, nicht umgekehrt. Verabschiede dich doch bitte endlich von der Illusion, dass die Musik die dir gefällt automatisch allen gefallen muss.

    Und musikalische Qualität blabla: nix Tolles, diese musikalische Qualität hat praktisch jeder, der länger als ein halbes Jahr in irgendeiner Band spielt.

    Musikalische Qualität wird ohnehin absolut überbewertet.

  • Vor 13 Jahren

    ...nimms nicht zu persönlich. Irgendwie muss ich ja mit deiner Anonymität umgehen.

    Es ist dein gutes Recht, mit anderen nicht einer Meinung zu sein. Die Aussage, dass die Ablehnung von Max Buskohl allein auf Unkenntnis oder der DSDS-Pauschalisierung basiert, verdient aber nun mal einen Kommentar, denn sie unterstellt implizit jedem Oberflächlichkeit und Ignoranz, der deine Musik nicht mag.

    Schon witzig, sowas kommt eigentlich fast immer von Leuten, die davon überzeugt sind, dass mittelmäßige Rockmusik große Kunst ist...