Bei den Konzerten der Dropkick Murphys ist es nicht unüblich, dass die Bühne von den Fans gestürmt wird. So geschah es auch am vergangenen Wochenende im Terminal 5 in New York, wo die Combo eine Show vor begeistertem Publikum gab. Einer der Anhänger der irisch-amerikanischen Punks verstand jedoch …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Er dachte halt, er wär aufm Frei.Wild Konzert...

  • Vor 6 Jahren

    @sancho: wenn du den vergleich mit dem polizeiknüppel auf diese situation überträgst, hätte der nazi mit seinen assoziierten armleuchtern die band verprügelt, während das publikum als nicht-relevante zeugen ignoriert und mit strafandrohung in schach gehalten wird.

    @thread: gute sache. aus prinzip für gewalt gegen nazis.

  • Vor 6 Jahren

    @Sancho (« @jenzo1981 (« Fuck, Sancho... Ich wusste, dass Du als erstes um die Ecke kommst... :D
    Hättest Du nicht noch 3 Minuten warten können?!:wusrtham:
    Mein Browser hängt hier zuletzt öfter bei Abschicken der Posts. »):

    Nein, denn mein Post ist ja keiner zur rechts links Debatte. Wenn du aufmerksam gelesen hättest wüsstest du dass er gegen Gewalt im allgemeinen ist ;) »):

    Na ja, Sancho...
    Hätte der Typ irgendwo in der letzten Reihe den Arm erhoben, keinem wär's aufgefallen. Jetzt zu sagen, er wird aufgrund seiner politischen Gesinnung zum Opfer, hat einen etwas bitteren Nachgeschmack. Das ist in vielen Diskussionen der Anfang der Abwärtsspirale... Meinungsfreiheit und so...
    Um das Ganze abzukürzen. Hitler, Hitler... :D

  • Vor 6 Jahren

    @Morpho (« Er dachte halt, er wär aufm Frei.Wild Konzert... »):

    was hätte er wohl gemacht, wenn er gedacht hätte, er wäre in einer brasilianischen Disco.
    :x

  • Vor 6 Jahren

    @CafPow (« @Morpho (« Er dachte halt, er wär aufm Frei.Wild Konzert... »):

    was hätte er wohl gemacht, wenn er gedacht hätte, er wäre in einer brasilianischen Disco.
    :x »):

    dann wäre er mit brennenden kreuzen auf die bühne gestürmt

  • Vor 6 Jahren

    @jenzo1981 (« @Sancho (« @jenzo1981 (« Fuck, Sancho... Ich wusste, dass Du als erstes um die Ecke kommst... :D
    Hättest Du nicht noch 3 Minuten warten können?!:wusrtham:
    Mein Browser hängt hier zuletzt öfter bei Abschicken der Posts. »):

    Nein, denn mein Post ist ja keiner zur rechts links Debatte. Wenn du aufmerksam gelesen hättest wüsstest du dass er gegen Gewalt im allgemeinen ist ;) »):

    Na ja, Sancho...
    Hätte der Typ irgendwo in der letzten Reihe den Arm erhoben, keinem wär's aufgefallen. Jetzt zu sagen, er wird aufgrund seiner politischen Gesinnung zum Opfer, hat einen etwas bitteren Nachgeschmack. Das ist in vielen Diskussionen der Anfang der Abwärtsspirale... Meinungsfreiheit und so...
    Um das Ganze abzukürzen. Hitler, Hitler... :D »):

    Lustig dass du es ansprichst denn hat nicht Hitler damals seine SA durch die Städte fahren lassen um jeden Bolschewisten mal ordentlich die Fresse zu verprügeln?
    Nja was mein Grundgedanke an der ersten Aussage war: Das jemand mal auf die Fresse verdient, darüber sind wir uns wohl alle einig. Dass der Typ provoziert hat steht ausser Frage. Aber es hätte gereicht dem eine mitzugeben und ihn von der Bühne zu verweisen. Das hier allerdings nochmal mit einem echt schweren Intrument nachgeschlagen wird ist mir dann zu wider. Ich merke das ja auch an den Aussagen der User hier, die ja trotzdem hoffen, dass er keine Schäden behalten hat. Und der Bassist der Dropkick Murphys steht jetzt für mich wieder im Klischee des besoffenen Idioten der in Bars rumhängt und nur auf einen Grund wartet jemanden die Fresse zu polieren. Und dass Argument, dass der Hitlergruß nicht verboten ist in den USA ist so zu verstehen, dass auch hier in Deutschland manche Idioten behaupten, es wäre besser wieder eine DDR zu haben. Beides führt auf eine Zeit und Regierungen zurück die es so nie wieder geben darf, beides ist dumm und beides ist im jeweiligen Land legal es auszudrücken. Aber ich hau nicht jedem deswegen auf die Frsse sondern versuche ihm klar zu machen warum seine Ansichten dumm sind.
    Zurück zum Thema. Hier mal ein Beispiel, wo es wirklich angebracht ist zuzuschlagen :D
    http://de.nachrichten.yahoo.com/video/stra…

  • Vor 6 Jahren

    Also mit dem Bass einen drüberziehen ist schon ziemlich aua...Nazi hin oder her.

  • Vor 6 Jahren

    Sehe ich auch so. Eine rechte Gesinnung mag indiskutabel sein, aber mit Gewalt zu reagieren macht den Bassisten keinen Deut besser. Hätte man es bei der Ansage belassen, wäre er bloßgestellt worden. Ich denke, das hätte locker gereicht...

  • Vor 6 Jahren

    @Sancho
    Ich wollte eigtl. nur Murphy's Law beschleunigen. :)
    Wir sind hier im Thread diesmal vielleicht gar nicht so konträr.
    Dass der Typ eine auf's Maul verdient, da sind wir uns wohl einig. Man kann sich ja nicht komplett aus der Eigenverantwortung ziehen.
    Stehe ich im 1.FC Köln-Fanblock, sollte kich nicht "Borussia, Borussia" rufen, auf 'nem Slime Konzert sollte ich nicht mit 'nem Landser-T-Shirt aufkreuzen. Das sollte man einfach berücksichtigen, ohne danach Herumzuflennen.
    Ich hoffe auch nicht, dass der Idiot jetzt mehr als 'ne Gehirnerschütterung hat, aber ich wünsche ihm, dass er jetzt seine Konsequenzen daraus zieht, ohne sich in die Opferhaltung zu bequemen.

  • Vor 6 Jahren

    Ach, meinte Goodwin's Law...

  • Vor 6 Jahren

    Da der akademiker diesen Thread ignoriert, schlage ich vor, ganz viel reinzuschreiben ;).

  • Vor 6 Jahren

    @jenzo1981 (« Ach, meinte Goodwin's Law... »):

    Naja... Murphy´s Law wurde ja bereits umgesetzt :D

  • Vor 6 Jahren

    @Meister Proper (« Da der akademiker diesen Thread ignoriert, schlage ich vor, ganz viel reinzuschreiben ;). »):

    Ab jetzt wird dieser Thread für ALLE Diskussionen genutzt. :D
    @Caf, ne besser Antwort als Foxis fällt mir nicht ein. Ich bin eine herbe Enttäuschung. :(

  • Vor 6 Jahren

    @CafPow:

    Er hätte der Band Feuer unterm Hintern gemacht, ist doch klar.

  • Vor 6 Jahren

    Das liest sich alles recht flapsig, daher möchte ich leicht zurückrudern...
    Für mich ist Gewalt nie legitim. Selbst wenn man hier ganz unpolitisch argumentieren könnte, dass der Typ was auf die Birne bekommen hat, weil er primär einfach stockbesoffen, ggf. auch einfach strunzdoof ist, weil er sich verhalten wie er sich verhalten hat.
    Hätten die Dropkick Murphy's in unter dem Gejohle des Publikums durch die Security des Saales verwiesen, wäre sein Abend auch gelaufen gewesen.
    Dass er dann vielleicht noch ins Krankenhaus musste, ist doof.

  • Vor 6 Jahren

    @Morpho («
    Ab jetzt wird dieser Thread für ALLE Diskussionen genutzt. :D
    @Caf, ne besser Antwort als Foxis fällt mir nicht ein. Ich bin eine herbe Enttäuschung. :( »):

    einverstanden. Lasst uns uns hier austoben. :D

  • Vor 6 Jahren

    Was sagt ihr eigentlich zu der Scheisse die Norkorea im Moment abliefert?

  • Vor 6 Jahren

    Nordkorea? Gutes Beispiel! Könnte bitte Kim Jong Un mal jemand einen Bass überziehen? Fände ich gut. Echt.

  • Vor 6 Jahren

    @TheBeast666 (« Aber wenn ich mit nem Slime-T-Shirt auf ein Lunikoff-Konzert gehe und dann »):

    kannste ruhig machen. lunikoff hat slime sogar gecovert. der würd das sicher ned krumm nehmen :)

    witziger weise sind die murphys in nazi kreisen sehr beliebt... muss wohl an den keltenkreuzen liegen aber es sollte generell mehr gewalt auf konzerten geben. ich vermisse die zeiten, wo einfach in die crowd gesprungen und willkürlich geschlagen und getreten wurde...

  • Vor 6 Jahren

    @Sancho (« Was sagt ihr eigentlich zu der Scheisse die Norkorea im Moment abliefert? »):

    interessiert hier niemanden, da gibts zuwenig nazis